Gegen Düsseldorf

Lars 12. April 2013 Keine Kommentare Drucken

Die Statistik spricht gegen Bremen, zumindest die Heimstatistik der Fortuna. Der letzte Sieg von Werder liegt mittlerweile 22 Jahre zurück, ein 2:1 im Rheinstadion. Mit einem doppelten Torschützen namens Klaus Allofs. Ehrlicherweise muss ich hinzufügen, dass zwischen diesem Sieg und dem heutigen Spiel nur zwei weitere Heimspiele der Düsseldorfer lagen…

Wenn man die aktuellen Leistungen vergleicht, kann man sich schon vorstellen, dass nicht unbedingt die selbstbewusstesten Mannschaften der Liga gegeneinander antreten: Düsseldorf ist seit sechs Spielen ohne Sieg, Werder wartet seit sieben Spielen auf einen Dreier. Und beide Mannschaften haben von den letzten zehn Spielen nur zwei gewonnen.

Und genau diese schlechte Bilanz beider Teams gibt dem Spiel dann auch die Dramatik: Es spielt der 14. gegen den 15. Besonders Augsburg und Hoffenheim werden wohl auf einen Sieg von Werder hoffen, der ihnen bei eigenen Siegen noch bessere Chancen auf den Klassenerhalt ermöglicht.

Ich weiß allerdings nicht so genau, wo die drei Punkte für Werder herkommen sollen. Die Verletzten- und Krankenliste ist lang und bis zum Anpfiff warte ich eigentlich noch drauf, dass sich ein weiterer Spieler beim Ausstieg aus dem Bus oder Abklatschen mit den Kollegen noch verletzt abmeldet.

Die Aufstellung wird wohl so aussehen:
Mielitz
Gebre Selassie – Lukimya – Prödl – Hartherz (Stevanovic?)
Junuzovic – Bargfrede
Arnautovic – De Bruyne – Elia (Yildirim?)
Petersen

Vor allem Yildirim von Anfang an würde mir gefallen. Normalerweise kommt er nur rein, wenn es eh schon egal ist, positiv oder negativ, und dann ist es natürlich schwierig für ihn, zu beweisen, dass er eine wirklich Alternative sein kann. Ansonsten sieht diese Aufstellung ja noch nicht mal schlecht aus, insbesondere nach vorne ist da immer noch viel – theoretische – Qualität, die es den Düsseldorfern schwer machen kann. Praktisch haben wir von diesen Überraschungsmomenten in der letzten Zeit natürlich etwas wenig gesehen. Und mit der Defensive halte ich es wie unser Trainer: Über die möchte ich nicht allzu viel nachdenken, das macht nur Kopfschmerzen.

Wenn wir die gute alte Bremer Tugend wieder herausholen, ein Tor mehr zu schießen als der Gegner, hätten wir gewonnen und das Torverhältnis wäre ebenfalls zwischen Düsseldorf und uns ausgeglichen. Das wäre ein Ding!

Aber vielleicht überrascht die Mannschaft ja zur Abwechslung mal wieder. Vielleicht überraschen Lukimya und Prödl mit einer tadellosen und fehlerfreien Leistung in einer insgesamt kompakt und sicher stehenden Gesamtdefensive. Vielleicht hält Mielitz uns wieder mit tollen Paraden den Rücken frei (Dass es überhaupt keine guten Chancen für die Fortuna geben wird, davon gehe ich bei allem Wohlwollen nicht aus.). Vielleicht sehen wir wieder diese überfallartigen Angriffe nach Düsseldorfer Ballverlusten, die dann auch erfolgreich zu Ende gespielt werden, mit Traumpässen von De Bruyne und Flügelläufen und guten Flanken von Arnautovic (und Yildirim). Vielleicht sehen wir gute Ecken und Freistöße. Und vielleicht kommen nicht mehr viele Minuten zu Petersens torloser Zeit hinzu.

Das wäre toll.

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 0)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.