Auf und ab und…

Lars 1. Dezember 2012 Keine Kommentare Drucken

Die Aussagen, die ich von den Spielern so nach dem Spiel gegen Leverkusen gehört habe, waren dann ja wieder moderater. Gut so. Einen auf dicke Hose machen, klappt eben nur, wenn man danach auch eine entsprechende Leistung zeigt. Und Leverkusen, das heute ja schon wieder gewonnen hat, wenn auch nur knapp, ist derzeit nun mal auch nicht unser Maßstab.

Bei Hoffenheim sieht es da schon anders aus. Ich möchte gar nicht so sehr an die Aussagen von Wiese während seines Wechsels erinnern, allerdings sind zwölf Punkte nach 14 Spielen und ein Relegantionsplatz sicher nicht das, was man sich bei Hoffenheim vor der Saison so vorgestellt hat. Die Bilanz zu Hause ist etwas besser, aber auch im eigenen Stadion haben sie öfter verloren als gewonnen und knapp zwei Gegentore pro Spiel bekommen.

Allerdings sind wir auswärts mit nur einem Sieg und zwei Unentschieden in sieben Spielen auch nicht gerade eine Wucht. So richtig enttäuschend bis desaströs gespielt hat Werder allerdings nur in Augsburg und teilweise in Fürth, gegen Schalke, Dortmund und Hannover sah es hingegen gut bis sehr gut aus. Das weist allerdings auch wieder auf eins der typischen Probleme der Bremer Mannschaft der letzten Jahre hin: Die Motivation gegen vermeintlich schwache Gegner. Auch deswegen finde ich es bedauerlich, dass Wiese verletzt ist (wobei man natürlich auch nicht sagen kann, ob er in fittem Zustand gespielt hätte…). Mit ihm vor der Brust wären unsere Spieler, zumindest die paar, die ihn noch persönlich gekannt haben, vielleicht den Extrameter mehr gelaufen. In dieser Hinsicht kann die Niederlage gegen Bayer dann auch wieder helfen; überheblich sollte nun niemand sein.

Die Bilanz gegen Hoffenheim in der Liga sieht sehr gut aus: Neun Spiele, sechs Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage. Die letzten beiden Spiele hat Werder mit jeweils 2:1 gewonnen. Das würde mir auch morgen gut gefallen.

Bei der Aufstellung wird sich etwas ändern müssen, weil Junuzovic gelbgesperrt ist. Das ist sicher ein großer Verlust, gehörte er doch bei allen Spielen bislang zusammen mit Hunt zu den Besten bei uns. Da Bargfrede noch nicht fit ist, würden sich wohl Ignjovski oder Ekici anbieten, wobei Ekici vielleicht zu offensiv wäre. Oder Schaaf setzt Fritz als Sechser ein, das hat er in der letzten Saison ja auch öfter gespielt. Schmitz wird hoffentlich wieder zurück in die Startelf kommen nach seiner Rotsperre. Und dann wäre noch die Innenverteidigung. Eigentlich spricht alles für Lukimya, besonders nach Prödls Leistung gegen Leverkusen. Und natürlich, Arnautovic ist zurück. Füllkurg hat ja leider am Mittwoch nicht das gezeigt, was er sich wohl selber vorgestellt hat. Ich hoffe sehr, dass unser Österreicher sich seine Form bewahrt hat.

Zur Tabellensituation möchte ich eigentlich nichts sagen. Ich will einfach nur ein gutes Spiel von Werder sehen. Und alles Weitere sehen wir dann.

Auf geht’s Werder.

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 0)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.