Bundesligavereinsrückrundenvorschau 2011, Teil 4

Bernhard 12. Januar 2011 4 Kommentare Drucken

Der Erkenntniswahn ist nach dem Verschlingen eine doppelten Portion Schlachteplatte samt zugehörigem Biere nicht kleiner geworden, im Gegenteil. Verschwommene Schwaden setzen sich zu glasklaren Prognosen zusammen, jeder Stammtisch kennt dies. Und so ist auch das Folgende wieder völlig aus der alkoholgeschwängerten Luft gegriffen.

4) Hannover 96
Der Abgang Hankes wird durch Kloses Zugabe kompensiert. Seine alten Kumpel Schulz (Käpt’n), Ismael (Management) und der angeblich aus familiären Gründen (warum dann dieses eine Geheimtreffen auf dem dortigen Flughafen mit Martin Kind?) ebenfalls nach Hannover gewechselte Mertesacker,der endlich in einem großen Verein, der in den nächsten Jahren regelmäßig international dabei ist, spielen will, packen Klose in solche Watte, daß er sich auf ihr wie auf Wolke 7 fühlt und trifft wie in besten Zeiten. Löw nominiert ihn sofort als Stammstürmer für Brasilien, Rußland und Qatar. Er habe gröschtes Vertraue in ihn.
Hannovers Altstars wie Pinto, Lala und Cherundolo sowie der ehemals verbannte Schlaudraff, der endlich gemeinsam mit Klose wie ein Transrapid durch die Abwehrreihen rast („wir haben uns schon auf dem Münchner Flughafen gut verstanden“), wachsen über sich hinaus und tragen Hannover unter der Leitung von Mirko Slomka von Erfolg zu Erfolg wie im Rausch. Der ist übrigens auch unter den herausragenden Akteuren.
Prognose: Slomkas gut zusammengestelltes Team eilt von Erfolg zu Erfolg und wird am Ende Vizemeister.

3) Bayer Leverkusen
Ballack kehrt zurück und niemanden stört es. Die anderen neun auf dem Feld lassen seine Anwesenheit gar nicht erst ins Auge fallen. Vidal und Renato Augusto schieben die Angriffsmachinerie an, Helmes, Derdiyok und vor allem Kiesling knipsen, was das Zeug hält. Abwehrschwächen (Reinhardt, Schwaab und besonders der pomadige Friedrich) fallen nicht weiter ins Gewicht, Adlers Flankenfehlgriffe ebensowenig.
Herausragender Akteur wird Sam, den der übereifrige Reif in seinen zunehmend getrübten, an Souveränität (wow, ein Wort mit zwei „Ä“) mangelden Kommentare gerne mit der australischen Nationalität versieht. Was Löw verunsichert und ihn bei Heynckes anfragen läscht, ob der noch zu habe schei? Sam ändert seinen Vornamen in Leverku, unterschreibt einen 15-jahres-Vertrag und alle sind es zufrieden.
Prognose: Leverkusen wird Meister. Denn nur einer Saison wie dieser, wo Schalke, Werder und Stuttgart sportlich abstiegsreif sind, die Bayern nahezu auseinanderfallen, wo Hoffenheim und Schalke am grünen Tisch absteigen, wo Mainz und Hannover die Liga aufmischen, nur in einer solchen Saison kann auch das Unmögliche möglich werden. Also nochmal, weil’s so selten ist: Leverkusen wird Meister.

2) 1.FSV Mainz 05
Die Mainzer machen ihrem Namen alle Ehren (1.Faschingssportverein) und stellen ob des Konkurrenzkampfes zwei Torhüter ins Tor (Wetklo und Müller). Die Genehmigung erteilt der kurz zuvor eiligst in den Elferrat gewählte Zwanziger. Außerdem treten sie mit neuen Trikots an, auf denen Tuchels Konterfei als Joker mit Meisterschale dargestellt ist. Fröhlich vergeigt man Spiel um Spiel, bis man im März die Kehrtwende einleitet. Die Heimspiele gegen Bayern und Hamburg werden an zwei Tagen durchgepeitscht (Rosenmontag und Fastnachtsdienstag) und bescheren ihnen zwei satte Siege vor selten vergnügtem Publikum, das la ola nicht seitlich, sondern reihernd nach vorne ausführt.
Tuchel selber trägt jetzt eine Kappe samt Glöckchen und tanzt den Veit in seiner Fushingzone, Verzeihung Coachingzone. Die taktische Tragweite dieser Maßnahme bleibt umstritten, besonders als dem Team gegen Ende der Saison langsam aber sicher die Luft ausgeht und es sogar zuhause gegen Gladbach verliert.
Prognose: Mainz wird am Ende guter Neunter, die Fans stimmen nächste Saison die neue, völlig sinnfreie Hymne „Alle Neune müßt ihr sein“ an und alle, alle, alle liegen sich glücklich in den Armen.

1) der BVB
Dortmund macht unbeeindruckt von der eigenen Stärke da weiter, wo sie in der Rückrunde aufgehört haben, mit Niederlagen nämlich (0:2 Leverkusen, 0:6 VfB und 3:5 Wolfsburg), bevor sie im Ruhrpottderby gegen Schlake die Kurve kriegen (1:0). Der Vorsprung ist dahin, Bayer, 96 und der FC aus München liegen dicht hinter ihnen. Den Rest der Saison bestimmt Unsicherheit.
Daß Kagawa jetzt schon auf dem Platz von drei Dutzend japanischen Kamerateams begleitet wird, macht seine Arbeit nicht leichter. Daß Sahin, Götze und die Neuentdeckung Hornschuh schon während des Spiels interviewt werden, ist ebenfalls nicht hilfreich. Vom Militärdienst im Heimatland zurückgekehrt, trägt Zidan jetzt einen Dolch quer im Mund und nimmt jedem in seiner Nähe unter Androhung, die Kehle durchzuschneiden, den Ball ab, meistens Barrios. Nur noch Kagawas durch Ninjas verstärkte Entourage hält den Ägypter zurück.
Verletzungssorgen reißen Lücken in das eingespielte Team, der Sponsor besteht jetzt während des gesamten Spiels auf das Ausrollen der Fahne…auf allen vier Tribünenseiten.
Klopp wird von den Vorbereitungen auf seine Zeit als Co-Kommentator während der EM 2012 für 9Live (zusammen mit Oliver Pocher) in der Konzentration etwas gestört, wird dafür dann perfekt polnisch sprechen können.
Prognose: Dortmund spielt nächste Saison Europa League.

+++ EILMELDUNG +++ EILMELDUNG +++ EILMELDUNG +++
Uli Hoeneß überläßt, von eben jenem genervt, Aloysius Paulus Maria van Gaal den FC Bayern, den dieser als Präsident, Aufsichtsratvorsitzender, Manager, Pressesprecher, Sportdirektor, Trainer und Psychologe in Personalunion übernimmt, und geht zu Bayer Leverkusen, um näher bei seinem Freund Jupp zu sein. Seine Wurstfabrik vertauscht er gegen eine Manufaktur für Sauerbraten. Eine Rückkehr von Daum als Nachfolger von Heynckes erscheint unwahrscheinlich. Intimus Breitner wird neuer Sportdirektor und Völler daraufhin Co-Moderator von Waldemar Hartmann bei der ARD im Delling/Netzer-Stil. Die Abneigung ist diesmal nicht gespielt.
Und im August geht der Wahnsinn wieder von vorne los.
Hoffentlich mit Werder…

Keine Tags zu diesem Beitrag vorhanden.
gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 0)
Loading...

4 Kommentare »

  • Ulfert sagt:

    Hmm, so toll diese Vorhersagen auch sind, aber etwas Frisches zu den letzten Spielen wäre doch ganz nett. Und wenn es nur der Aufhänger ist um sich aus zu kotzen :)

  • Strenner sagt:

    Der Mann hat halt resigniert. Verständlich.

  • Rune77 sagt:

    in guten wie in schlechten zeiten….

  • Bernhard (Autor) sagt:

    kommt ja :)
    Hat auch nix mit schlechten Zeiten zu tun, sondern mit zu Beginn der RR völlig fehlender Konstanz, von sehr ordentlich bis KATStrophal…

    Und außerdem, himmelnochmal!, sind hier nicht noch ein paar
    *** ANDERE AUTOREN??? ***
    der auch erst jetzt wieder aufgetauchte Lars?
    Patrick?
    Seiten-Boss Karsten?
    Stephen? oder ein paar
    Neue Gesichter, die sich ihren Frust / ihren Jubel von der Seele schrei(b)en wollen?

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.