Es reicht wohl nicht

Bernhard 29. September 2010 16 Kommentare Drucken

Wenn Borowsky fast der Beste in der 1.HZ ist, wenn Wesley der einzige Spieler ist (besonders in der 2.HZ), der internationales Format hat, der den Ball annehmen, verarbeiten und weiterleiten kann, ohne in Bedrängnis zu kommen, dann merkt man, wie sehr die Ausfälle schmerzen, wie wenig sie zu kompensieren sind.

Alles, was ich zuvor in einer Spielbeschreibung anderer Art und Ereignisse loben und auflisten konnte, fand diesmal nicht statt. Balleroberung führte nicht zu einem Gegenangriff, sondern nur zu einigen Metern Raumgewinn, bevor der Ball für zu uninteressant befunden wurde, um ihn zu behaupten.

Bei aller Wertschätzung für Eto’o, so geht das nicht!

Kein Frings, der seine Leute zusammenscheißt (z.B. Jensen und der leider völlig indiskutable Bargfrede), nebenbei den Gegner „entballt“ und ein paar körperbetonte Zeichen setzt, kein Naldo, der auch mal einen durch sein hervorragendes Stellungsspiel eroberten Ball in einen sinnvollen Offensivspielzug ummünzen kann, keinen LV (da kann gar keiner gespielt haben…), kein Fritz, der Wesley fürs Mittelfeld freisetzt und seine Seite dicht macht, kein Pizarro, der vorne die Bälle halten kann und mehr als einen Gegenspieler der gar nicht so unüberwindbaren Inter-Hinter-Mannschaft bindet. Für all diese Fälle gab es keinen auch nur halbwertigen Ersatz.

Was hinter den Stars die Fußballschuhe anzieht, ist zu schlecht für die gewohnten Ansprüche. Umbau jetzt. Denn mit der positiven Transferbilanz sollte man mal ein Jahr ganz ohne internationale Spiele auskommen können. Raus mit Jensen, Hunt, Silvestre, Boenisch, Pasanen (daß ich den mal abschreiben würde…), und zwar sofort, sie hatten genug Chancen. Schmeißt die Jungen ins Wasser. Wo sind die Kroos, Trinks, Thy, Testroet, Stallbaum, Ayik, Ikeng, Schmidt, Perthel (momentan verletzt glaube ich) und was weiß ich nicht noch wer? Weniger Einsatz zeigen die auch nicht. Aber nur Spielpraxis oberhalb, weit oberhalb der 3. Liga bringt diese Spieler weiter voran, nicht die ständige Ausleiherei irgendwohin.

In der Winterpause ist nochmal ernsthaft über einen richtigen LV nachzudenken, die Planung bezüglich der Pensionierung von Frings und Pizarro auf vollwertige Nachfolger zu richten, einen beweglicheren IV als Mertesacker zu suchen und als Ziel einen Mittelfeldplatz auszugeben. Dann eine Saison ohne Dreifachbelastung (2011/12) durchspielen, Platz 4 als Ziel (CL-Quali) mit einer neuen umgebauten Mannschaft.

Für diese Saison reicht es nicht. Irgenwie werden sie sich in irgendeinem Wettbewerb durchgurken, aber man sollte sich davon nicht ablenken lassen. Das geht nicht mehr lange gut, und ich sehe keinen zweiten Anzug, der für die Ansprüche Werders ausreicht. Momentan ist es nicht einmal eine Unterhose.

Keine Tags zu diesem Beitrag vorhanden.
gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 0)
Loading...

16 Kommentare »

  • borttronic sagt:

    So weh es tut, aber in gewisser Weise hast Du Recht. Wobei ich Pasanen NIE abschreiben würde ;-)

    Aber ich wundere mich schon, warum nicht endlich mal wieder mehr Jungs aus der Zweiten ihre Chance bekommen. So schlecht können die doch bitte nicht sein.

  • Rune77 sagt:

    mann mann mann….seltenso geschimpft wie gestern, aber wenn man sich 4!! mal nacheinander das quasi gleiche tor abholt, dann darf man sich nciht beschweren.

    einen zweiten anzug besitzt werder uebrigens seit jahren nicht. wir konnten nur in ausnahmefaellen mal den ausfall eines pizaroo verknusen. ansonsten steht da naemlich verdammt viel mittelmaass auf dem platz und die neuen nehym ich bei dieser kritik komplett aus, wobei man dem herrn silvestre schon ein wenig sein alter anmerkt.

    alles in allem wiederholt sich das werder cl erlebnis mit allen einstellungsproblemen und einer – inzwischen kann man das wohl sagen – lachhaften abwehr. da hatte mal gestern keiner erstliganiveau, geschweige denn cl niveau!

    ohne frings und pizza seh ich fuer die naechsten begegnungen schwarz und gegen tottenham weerd ich live dabei sein. die haben gestern uebrigens auch zu zehnt noch gut aufgespielt mit einem niveau, welches wir langsam mal erreichen sollten….

    rune

  • Mark sagt:

    Ja, da hast du wohl recht. Die aktuelle Mannschaft genügt den Anforderungen der Champions League leider in keinster Weise, und wie wir in den letzten Wochen ja zur Genüge gesehen haben, auch nicht denen der Bundesliga. Zwar wird sich das alles noch irgendwie bis zur Winterpause einrenken, aber höher als Rang 7 kann ich mit Bremen in der Saisonabschlusstabelle momentan nicht vorstellen. Leider.

  • Bjui sagt:

    Mannmannmann, so pessimistisch hab ich das ja noch gar nicht betrachtet. Danke, jetzt hab ich wieder schlechte Laune.

  • HP Baxxter sagt:

    Immer mit der Ruhe. Inter Mailand ist ja nicht auf Versehen Champions-League-Sieger geworden. Und die Gegentore geschahen durch individuelle Fehler, die auch mal vorkommen können, wenn man (wie Jensen) keine Spielpraxis hat oder (wie Prödl) eben Ersatzbankspieler ist. Das ist ärgerlich, aber in gewissem Maß kann man sagen, dass sich hier der Zufall gehäuft hat. Deutlich schlimmer waren da die Partien gegen Mainz und Hannover.

    Und überhaupt: Welche andere Mannschaft kann denn bitte 4 (oder gar 5) ausfallende Stammspieler verkraften und dann gegen Inter Mailand antreten? Das ist kein Werder-typisches Problem, dass die Ersatzbank eben nicht die A-Elf ersetzen kann.

    Bei Daniel Jensen habe ich übrigens nach wie vor die stille Hoffnung, dass er irgendwann einmal wieder die Qualität findet, die er hatte, als sein Vertrag das letzte Mal verlängert werden musste. Gott, war er da herausragend, da hat er ganz kurz mal sogar Diego in den Schatten gestellt. Und von Aaron Hunt halte ich auch viel, der Junge soll bleiben. Lediglich Silvestre macht mir ein bisschen Angst.

    Und Pasanen darf NIE NIE NIE weggehen, da bin ich Traditionalist. Wer mit voller Wucht in die Römer reinläuft und Flanken hinterm Standbein spielt, hat einfach mal seinen Kündigungsschutz verdient, basta! :)

  • Champions League: Dusel-Bayern, starkes Schalke, desolates Bremen | deinfussball.de sagt:

    […] wenig gefährdet und verdient. Und genauso verdient und vorhersehbar war auch die 0:4-Klatsche der Bremer beim Titelverteidiger Inter Mailand. Alle Werderaner standen neben sich. Und wie der Kaiser so […]

  • Betzebub sagt:

    Nicht alles so (blau-)schwarz sehen…
    Wenn Werder (was durchaus drin war) mit den 2 Riesenchancen 2-0 vorlegt, kann das Spiel auch anders laufen.
    So wars natürlich bitter. Aber die Eto und Sneyder sind schon eine Klasse für sich.
    Ist noch nichts verloren…
    Kopf hoch und weiter.
    Gruß aus Lautern.

  • T0bstar sagt:

    Ich verstehe die Apokalypsestimmung hier nicht. Ja, Werder war gestern nicht gut, gerade das Stellungsspiel war miserabel (vor allem vom oben gelobten Wesley, der nie da stand, wo er stehen sollte). Und nein, diese doofen Fehlpässe dürfen nicht passieren. Aber Inter Mailand hat auch wirklich gut gespielt! Die drei Treffer waren keine Wiederholung des selben Schemas, sondern unterstrichen die Varianz im Mailänder Spiel und ihre Unausrechenbarkeit. Ich bin fest davon überzeugt, dass Werder auch in Topform verloren hätte – dann halt nicht 4:0, sondern 3:2.
    Ich denke schon, dass das wieder wird. Es fehlen aktuell Frings, Pizarro und Naldo – alle drei wichtige Stützen in der Mannschaft, mit Mertesacker ist eine wichtige Figur gerade erst wieder fit geworden. Und Bargfrede, Borowski und co. jagen ihrer Form hinterher. Wenn Bremen die nächsten Spiele auch alle verliert, dann kann man Alarm schlagen – nach dem gestrigen Abend finde ich das übertrieben!
    Gruß, T0bstar
    http://taktikguru.wordpress.com

  • Bernhard (Autor) sagt:

    Danke, Betzebub. Aber es war ja nicht nur ein einziges Spiel, bei dem zu viele, die oft Startspieler sind, meilenweit von ihrer möglichen Bestform entfernt waren. Der kolportierte Platz 7 wäre gar nicht mal schlecht. Wenn man endlich einen Umbau von Grund auf wagt.
    Schaut’s nach Dortmund, die haben junge hungrige Spieler gefunden, die um die anerkannten, bekannten Leistungsträger/Stars herum fantastische Leistungen bringen. Die haben Lust am Fußball, die wollen nur spielen. Wie ein Götze, ein Großkreutz, ein Schmelzer. Die beiden IVs will ich gar nicht erst nennen.
    Natürlich braucht das eine Übergangssaison. Wenn nicht jetzt, wann denn dann? Wenn Pizarro und Frings auch noch anfangen fußballgreißgemäß zu schwächeln?
    Umbruch now!
    Und wenn’s eine Weile holpert.

    Und natürlich würde ich Pasanen vermissen, habe ihn ja in einem Artikel mal in einem Outing-Anfall als meinen unverzichtbaren „Lieblingsspieler“ bezeichnet. Aber objektiv…hmm *schnief*

  • Werder Exil sagt:

    Und was nun?…

    Nachdem ich heute erst einmal sprachlos war, jetzt mal ein paar Gedanken. Einstellung Die Einstellung der Mannschaft gefällt mir im Moment gar nicht. Es kann nicht nur an Frings und Pizarro liegen, dass der Einsatzwille nur dann da ist, wenn die beiden…

  • Bernhard (Autor) sagt:

    „Wir haben am Sonntag trotzdem noch eine gute Mannschaft auf dem Platz.“ sagt Herr Schaaf in der Pressekonferenz zum Leverkusen-Spiel, zur Not führe er mit nur 15 Spielern hin. Also nicht mal, wenn wirklich Platz auf der Bank ist, denkt er ernsthaft an die U23-Jungs, von Startaufstellung ganz zu schweigen. Woran liegt’s? Zuviel Müll eingekauft für die Zweite, KATS? Oder zu eingefahren, um mal neben der Spur zu denken?
    Mir jedenfalls fehlt der Glaube an die wohlklingenden Aussagen der Pressekonferenzen schon lange, jetzt ist auch die Journaille abgefallen.
    Schön wär’s, ich würd‘ mich endlich mal wieder irren.

  • Johan Petersen sagt:

    Was soll der Populismus. Werder macht keine gute Nachwuchsarbeit, aber diese Spieler bringen uns jetzt auch nicht weiter, und die Saison hat gerade erst angefangen. Hunt hat gegen Hamburg zwei Tore vorbereitet und ist im Moment unsere einzige Hoffnung auf Tore nach Standards.

  • Bernhard (Autor) sagt:

    Eure Schönfärberei in allen Ehren, aber das waren jetzt schon die Katastrophenhalbzeiten 9 und 10 bei nur 11 Spielen (also 22 Halbzeiten plus eine Verlängerung), und jedesmal scheint es schlimmer zu werden als zuvor. Diese Quote MUSS einem zu denken geben.
    Niemand spricht hier von Rausschmiß, aber es muß sich etwas ändern im Gesamtkonstrukt, im Denken. Diese miserable Startphase hat nicht nur verletzungsbedingte Ursachen, sondern wurzelt teilweise in mehrere Jahre alten Erdschichten.
    Es ist an der Zeit, umzupflügen, wenn man in den nächsten Jahre wieder fette Ernte einfahren will!

  • Lars sagt:

    Bernhard, zwei aus der U23 Mannschaft kommen morgen mit, Ayik und Balogun. Steht auf Werder.de.

    Warten wir’s ab. Was sonst.

  • Bernhard (Autor) sagt:

    Es reicht, um in Leverkusen auc ein weiteres Mal ungeschlagen zu bleiben, aber selbst Schaaf gibt jetzt zu, daß der Kader zu klein und/oder nichtausreichend sei.
    Aber wenigstens haben sie einen sehr ordentlichen Auftritt hingelegt – für das, was sie an Spielern übrig hatten :)

  • Lars sagt:

    Wobei wir uns auch bei den Leverkusenern für die nicht gemachten Chancen bedanken können (umgekehrt natürlich genauso…).

    Ich schreib heute Abend mal meine Gedanken dazu auf.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.