Adios, Mesut!

Patrick 17. August 2010 11 Kommentare Drucken

Na also, es geht doch. Mesut Özil verlässt Werder Bremen in Richtung Real Madrid.

Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart, eine Ablösesumme von über 15 Millionen Euro sollte jedoch als klar gesetzt gelten. Meiner Meinung nach, dürfte sich der Betrag zwischen 17 und 20 Millionen Euro einpendeln.
Werder nutzte also die Gunst der Stunde und verkauft sein Mittelfeldass, anstatt es nächstes Jahr Ablösefrei ziehen zu lassen. Mit den neuen Millionen darf man sich sicher sein, dass auch Wesley kommt und der Brasilianer nicht an der nötigen Ablösesumme scheitern wird.

Wieso jedoch Diego nach Wolfsburg, statt nach Bremen wechselt, dass wird wohl ein Geheimnis der Vereinsoberen bleiben!

Wünschen wir Mesut Özil alles Gute bei den Königlichen in Spanien!

Keine Tags zu diesem Beitrag vorhanden.
gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 0)
Loading...

11 Kommentare »

  • Toddy sagt:

    E N D L I C H ! Reisende soll man nicht aufhalten.
    Nun kehrt endlich Ruhe ein und Özil wird nicht ein so große Loch reißen. Soll er mit 21 Jahren seine Erfahrungen machen – hoffentlich gute. Für viele Fans kommt der Schritt zu früh, doch wer gefühlte 73 schlaue Leute um sich hat … .
    Hoffentlich sehen wir ihn in der Saison 11/12 dann nicht auf Schlake oder beim VW Verein. Lasst Diego dort hin gehen, Wolfsburg kann dann die Raten an Werden zahlen. Ich denke, Diego würde in dieser Saison nicht mehr sooo gut zu Werder passen. Dafür hat Schaaf das Spielsystem letztes Jahr zu sehr umgestellt und auch für diese Saison dementsprechend eingekauft (Arnautovic + evtl Wesley).

    ALso Mesut – Lern ordentlich Spanisch und Viel Glück.
    So long
    Toddy

  • XantaKlaus sagt:

    Wieso Diego nicht zu Werder wechselt? Weil der sicherlich nicht zu seinen alten Werderbezügen spielen will.

  • Andre sagt:

    Schließe mich den guten Wünschen gen Özil und der Erleichterungm dass es vorbei ist an.
    Davon ab: Bremen kann Diego nicht bezahlen. Also das Gehalt. Das Wolfsburg das zu können meint, und das bei Europapokalabstinenz, ist wirklich so eine Sache, an der ich ein bisschen zu knabbern habe. Da kommt einfach VW und regelt das, sportlich erarbeiten müssen die sich das kein Stück. Fünf mal CL, ansonsten in der EL immer gut dabei, und jetzt müssen wir uns mit Wolfsburg rumärgern, wo einfach jemand seine Werbefläche mit ein paar Stars aufhübscht. Ähnliches in Leverkusen, wo Bayer einfach mal den Ballack-Vertrag finanziert als wäre es nichts. Das verdirbt schon ein bisschen den Spaß.
    Ich kann damit leben, dass Bremen nicht das größte Stadion hat, nicht das Fan- und Sponsorenpotenzial von anderen Vereinen, und mir ist auch bewusst, dass jedes Jahr unter den Top-3 eigentlich ein verdammt großer Erfolg ist, weil man dazu immerhin den HSV, Schalke, Dortmund etc. hinter sich lassen muss. Aber dieses Jahr scheint es mir schon extrem, wie einem da die ungleichen Voraussetzungen vor Augen geführt werden, und wie wenig da der sportliche Erfolg eine Rolle spielt, der so konstant wie bei Bremen in den letzten Jahren eigentlich außer bei den Bayern noch nie gesehen wurde.
    Sorry für den überlangen off topic post, aber das musste bei der Frage, warum Diego nicht in Bremen spielt mal raus, da hab ich nämlich die letzten Tage so drüber grübeln müssen.

  • Tim sagt:

    „Wieso jedoch Diego nach Wolfsburg, statt nach Bremen wechselt, dass wird wohl ein Geheimnis der Vereinsoberen bleiben!“

    Naja, leider hat sich Diegos Gehalt ein wenig verändert und warum sollte man ihn für viel Geld weider zurück holen? Warum Diego allerdings anscheinend nicht abgeneigt ist nach Wolfsburg zu wechseln, dass verstehe ich auch nicht.

  • Stephen sagt:

    Also, ich denke es scheitert bei Diego weniger an dem „bezahlen können“ als an dem „bezahlen wollen“. Diego dürfte in Italien erheblich mehr verdienen als unsere derzeitigen Spitzenverdiener. Und Bremen muss halt ein gewisses Gehaltsgefüge wahren. Denn bei weiteren Vertragsverhandlungen würden alle auf Diegos Gehalt verweisen und davon ausgehend die Forderungen geltend machen. Und dann wird es halt hakelig, wenn man keine Miesen machen will. Dann bleibt die schon aufgeworfene Frage, ob Diego noch in die Mannschaft passt.

  • Christoph sagt:

    Diego: Ich denke, daß das nicht allein am Gehalt liegt, sondern daß es für Diego nicht möglich wäre seinen alten Platz im Mannscahftsgefüge wieder einzunehmen. Wenn man einmal weg war, kann man halt nicht zurückkehren als sei nichts gewesen.

  • vicco47 sagt:

    Es war schon das beste Özil ziehen zu lassen und es war ja schon seit einem 3/4 Jahr glasklar abzusehen das er gehen wird.
    So geht das altbekannte Spiel wieder von vorne los und ein neuer Shootingstar wird aufgebaut.
    Das mit Diego kann nun wirklich nur ein Gedankenspiel gewesen sein.Ich kann mir nicht vorstellen dass das auch nur irgendeiner ernsthaft in Erwaegung gezogen hat.

  • Kata sagt:

    Vielleicht nochmal kurz zu Mesut … Jetzt so einen Tag DANACH sieht man alles ein bisschen klarer und ist fern jeglicher Emotionen, welche die letzen Wochen hoch kochten.
    Ich hätte Mesut gern noch weiter in Bremen gesehen, ein begnadetes Fußballtalent, der insbesondere das Mittelfeld schnell machte.
    Aber er hat sich nie so ganz in die Herzen der Werderfans gespielt …
    Anders als Diego, Ailton, Frings, le Chef oder Ivan ließ Mesut alle persönlichen Emotionen außen vor. Er wollte eben nur Fußball spielen.
    In seinem letzten Interview nach der gestrigen PK erzählte er noch, dass ihm der Weggang von Bremen schon sehr schwer fällt, da er auch hier viele Freunde gefunden hatte, sich hier sehr wohl fühlte.

    Warum nicht Diego wieder zu Werder?
    Schaut man Werders Entwicklung nach Diego an, sieht man den Unterschied … die Veränderung im Spielaufbau, die wesentlich schnelleren Pässe im MF. Für diese Position war Mesut schon prädestiniert. Und ich glaube auch nicht, dass Werder Diego unbedingt zurück haben wollte, weil er einfach von seiner teilweise verspielten Spielweise nicht mehr ins Werderkonzept passt, so sehr man ihn hier auch schätzt, so sehr ihn hier auch viele vermissen werden, so wie ich auch. Dass er nun nach Wolfsburg wechselt …. ich mag gar nicht dran denken :((

  • Leuchtturm sagt:

    Wer war eigentlich nochmal dieser Özil – habe ihn auf dem Platz gestern garnicht vermisst !!!

  • Henric sagt:

    Sprungbrett Werder!
    War ja schon immer so -und wird wohl auch so bleiben!
    Özils Wechsel zeigt ja einmal mehr, welch hervorragende Arbeit bei Werder geleistet wird!!

    Das Özil irgendwann mal gehen würde, war ja klar!

    Ich würde mir für die Zukunft allerdings wünschen, dass diese elendige Vertragspokerei mal ein Ende hätte…und das offen und ehrlich argumentiert würde!

    So nach dem Motto: „Ja, der Verein XY zahlt mir ein paar Millionen mehr als Werder und deshlb gehe ich weg!“

    Wird aber wohl ein Wunsch bleiben!?

    Schade, dass Diego nicht finanzierbar ist…das wär doch noch was!

    Aber die Mannschaft wird zeigen, dass es auch so geht…wie eigentlich immer, wenn ein namenhafter Spieler die Truppe verließ!

    In diesem Sinne – grün-weiße Grüße aus Ostfriesland

    http://hengrid.wordpress.com

  • vicco47 sagt:

    Ich denke das Özil ein durch und durch berechnender Mensch ist.Seine Interviews waren immer Wischiwaschi.
    Sein Berater und er haben immer nur danach gehandelt:Was nuetzt mir?Und ja nichts konkretes sagen.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.