Marko Arnautovic

Karsten 10. August 2010 19 Kommentare Drucken

Das Leben eines Fußball-Reporters ist nicht leicht in diesen Tagen. Zwischen WM und Bundesliga herrscht gähnende Leere. Wenn ich Chefredakteur wäre, würde ich meine Schreiberlinge in den Sommerurlaub verabschieden und die Azubis auf die Trainingsplätze schicken – auf der Suche nach dem ein oder anderem Skandälchen. So oder so ähnlich wäre zumindest dieser Artikel auf Spiegel Online über Werders Neuzugang zu erklären.

Seine Tage an der Weser lassen sich an vier Händen abzählen, da wird er schon als Fehleinkauf ala Carlos Alberto abgestempelt. Das ganze basiert auf einer Auseinandersetzung mit Thomas Schaaf. Nachdem Arnautovic mit einer Entscheidung nicht einverstanden war, musste er zunächst Liegestützen machen und danach auf dem Nebenplatz Strafrunden laufen. Der Autor des Artikels schließt daraus: „Statt durch Zauberfußball glänzt er durch Strafrunden auf dem Trainingsplatz.“

Ich würde mich selber nicht unbedingt als unausgeglichen beschreiben, aber auch ich habe im Laufe meiner „Fußball-Karriere“ (das wollte ich immer schon einmal schreiben) die ein oder andere Strafrunde absolvieren müssen. Ich halte das für ein probates Mittel, dass zum Training dazugehört wie das Warmlaufen und Eckenüben. Wenn nun ein 21-jähriger Heißsporn (welcher Arnautovic ohne Zweifel ist) ein paar Extrarunden drehen muss, ist das aus meiner Sicht so interessant wie ein gefangener Maulwurf auf Platz 6.

Es mag sein, dass der Neue kein einfacher Charakter ist. Doch sind diese Personen nicht meistens die Besten? Auf die Schnelle fallen mir einige solcher Typen ein: Borowka, Legat, Basler, Herzog, Micoud, Ailton und nicht zuletzt auch ein Frings. Sie alle eck(t)en an. Und waren zugleich auch Garanten für den Erfolg. Ich weiß nicht, ob Arnautovic sich in diese Reihe eingliedern wird. Zu hoffen ist es allemal.

Und wenn nicht? Dann ist das auch kein Beinbruch. Mir ist ein Querulant, der seine Meinung vertritt und seinen Unmut kundgibt, 1000 mal lieber als jeder leise Spieler, von dem man nicht genau weiß, ob er nun Fisch oder Fleisch ist. Ich weiß nicht warum, aber mir fällt in diesem Zusammenhang spontan Sportskamerad Rosenberg ein.

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 0)
Loading...

19 Kommentare »

  • Stephen sagt:

    Schön finde ich auch, wie überall das Zitat von Allofs aufgegriffen wird: „Wenn er nicht verinnerlicht, dass wir nur als Gemeinschaft bestehen können, hat er keine Zukunft bei Werder!“ Auf Werder.de lese ich da folgende Worte: „Aber es gibt einige wenige Profis, die nicht zu 100 Prozent dabei sind. Da muss man klar sagen, ohne die Bereitschaft mitzuziehen haben sie keine Zukunft bei Werder.“ Kann es sein, dass hier mal wieder ein wenig an den Aussagen frisiert wurde, damit sie besser passen? Ansonsten würde ich sagen, wir warten mal ab, was der Junge so auf dem Platz bringt und lassen alles andere außen vor.

    Und ich könnte echt kotzen, wenn ich jedesmal im Zusammenhang die Geschichte mit Eto’os Bentley lesen muss. Als ob er sich die Schüssel hat absichtlich klauen lassen. Naja, ist halt Sommerloch, was will man da also erwarten? *seufz*

  • Pharmaberater sagt:

    Klassischer Fall von beschissenem Übersetzungsprogramm @Stephen^^

  • Stephen sagt:

    @Pharmaberater: Ja, wahrscheinlich ist das einfach der Translator „Allofs-Sprech > BILD-Sprech“. Da kannste machen, was Du willst, am Ende kommt immer ein Skandal raus. :)

  • Pharmaberater sagt:

    Also eigentlich meinte ich ja Deinen Kommentar :) Der las sich vorhin nämlich noch VÖLLIG anders. Eben wie schlecht übersetzt…

  • Gemischte Gedanken bei Werder Exil sagt:

    […] nur zwei Links: einmal zu dem, was ich selber geschrieben habe, zum anderen ein Artikel aus dem Werderblog, der mir auch aus der Seele […]

  • Stephen sagt:

    @Pharmaberater: Häh? Ich habe den Kommentar nicht überarbeitet oder so was in der Richtung. Von daher bin ich gerade ein wenig verwirrt. ;)

  • Pharmaberater sagt:

    Das war ich auch, als ich den Kommentar las.^^ Muss dann wohl ein Problem mit dem Script gewesen sein? Keine Ahnung. Es war aber unverständliches Zeuchs und inzwischen liest es sich wieder normal. Schade, hätte mal n Screenshot von machen sollen. Mir fällt nicht mal ein Zitat ein, so krumm war das :)

  • Werder Bremen: Marko Arnautovic vor Rauswurf? | deinfussball.de sagt:

    […] Bremen ist sichtlich unzufrieden mit seiner Neuverpflichtung Marko Arnautovic, angeblich soll der Österreicher schon vor dem Rauswurf stehen. Keine vier Wochen brauchte der 6,5 […]

  • Leuchtturm sagt:

    Ich bin mir sicher, dass KATS den jungen Marko in den Griff bekommen. Dem ist wohl einfach das Megastar-Geschreibsel in den ersten Wochen zu Kopf gestiegen.

    Da ich sicher bin, dass Özil Werder noch diese Transferperiode verlassen wird und es für einen Transfer eines guten OM dann knapp wird (es sei denn, die Fühler sind schon Richtung zurückholen von Diego ausgestreckt -wäre doch super!) könnte ein 4-3-3 mit Pizza, Hugo und Marin in der Offensive zu einem interessanten System werden. Dann würde Marko als Ersatz über die Außen immer wichtiger werden.

    Aber auch ohne Özil ist unser Kader in der Offensive gut aufgestellt mit einem gut aufgelegten Hunt und einem verbesserten Boro und zweifelsohne gewachsenen Marin, so daß Marko langsam an die Mannschaft herangeführt werden kann.

    Das wird was!!!

  • BigEasyMuc sagt:

    Arnautovic? Viel Lärm um nichts. So ist das halt im Sommerloch. Das allerdings auch Frings gleich wieder in diesem Kontext um Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit bettelt, finde ich bedenklich.

    Ansonsten: Nachdem ich euch vor der letzten Saison schlechter gesehen habe, als ihr dann wart, halte ich euch dieses mal wieder für einen nicht zu unterschätzenden Rivalen im Kampf um Platz 1 bis 3. Sorgen sollte euch eigentlich nur – wie schon letztes Jahr – eure Defensive machen. Außen, wie auch in der Innenverteidigung. Das wird euch wieder den ein oder anderen Punkt kosten.

  • Herr Wieland sagt:

    „Schwieriger Charakter“ erinnert natürlich an den Wahn des Genies. Auf mich wirkt das wie Schönrednerei. Denn wenn sein Jungendtrainer ihn als „verhaltensauffällig“ beschreibt und Mourinho formuliert, dass er die „Einstellung eines Kindes“ habe, ist das was völlig anderes.

  • Johan Petersen sagt:

    Zum Glück gibt es in Bremen relativ wenig Boulevard-Presse. Das „Null-Bock-Ösi“ der Bild würde in Köln oder Hamburg vermutlich noch schlimmer ausfallen. Aber Frings sollte sich in der Tat zurück halten in der Öffentlichkeit. Der hat sich ja schon an Diego abgearbeitet. Baumann hat da die bessere Mischung gefunden als Kapitän.

  • Stephen sagt:

    Ich glaube einfach, dass der Fringser immer ein bißchen neidisch ist, wenn er nicht im Rampenlicht steht. ;)

  • Johan Petersen sagt:

    Ja, er ist eben der Platzhirsch der alten Schule….

  • Tweets that mention Marko Arnautovic | Werderblog.net -- Topsy.com sagt:

    […] This post was mentioned on Twitter by MPC2000xl, MPC2000xl. MPC2000xl said: HÖMMA, "Sportskamerad Rosenberg": http://bit.ly/bOlbdJ #arnautovic #carlosalberto #faulerapfel […]

  • vicco47 sagt:

    Und im Herbst haben die Platzhirsche Paarungszeit ;)

  • schubi sagt:

    Ob der Junge eine gestandener Profi wird, muss sich zeigen, aber meiner Meinung nach gehen der Bundesliga irgendwie die Charakterköpfe ab.

    Jemand der aneckt, wie du es formuliert hast, tut sicherlich mal wieder gut, vor allem wenn es darum geht Verantwortung in wichtigen (internationalen) Spielen zu übernehmen.

    Natürlich haben wir heute auch noch Leute wie Frings, van Bommel oder Rost in der Liga, aber die richtigen „Drecksäcke“ sterben aus :D

    Allerdings ist klar: Wer gerade 21 ist, sollte nicht unbedingt derjenige sein, der Sprüche klopft oder anderen ans Bein pisst. Drei bis vier ordentliche Saisons sollten schon die Voraussetzung sein für einen dickköpfigen, kampfstarken und kantigen Rebellen :)

  • Carsten sagt:

    Bin ja mal gespannt was mit Arnautovic passiert…unglaublich, dass er nur noch auf der Bank sitzt. Ich erinnere mich da gezwungenermaßen an das Schicksal eines jungen Schweden bei einem anderen Nord-Verein letztes Jahr.
    Marco hat sicherlich mehr Potential als der Berg, aber man muss ihn auch mal spielen lassen.
    Naja, die Saison ist noch lang, und zugegebenermaßen ist Almeida gerade stark und Pizza unersetzlich!

  • Car suppliers UK sagt:

    Hi, after reading this awesome post i am as well delighted to share my know-how here with mates.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.