Werder wider Wille

Patrick 9. August 2010 12 Kommentare Drucken

M.E.S.U.T Ö.Z.I.L! Mein Gott, was hat unser dieser Junge in der letzten Saison eine Freude bereitet. Und manchmal auch Ärger. Im Grunde, hat er während der WM gezeigt, was er auch für eine Leistung im Werder-Trikot leistete.
Nach einem starken Spiel, hochgelobt in den Medien, kam das kleine Versteckspiel. Es war ein Auf und Ab mit ihm, aber immer wieder brachte er den Unterschied, wir konnten nur froh sein, dass nach Micoud und Diego einer wie Mesut da war.
Vergessen das Gerangel des Geldes wegen bei Schalke, vergessen Carlos Alberto. Vergessen Micoud. Nur Diego schimmert noch ein bisschen über der Weser, wie könnte es anders sein. Der kleine Sunny Boy. Brilliant, Charismatisch und tief Ehrlich gegenüber allen bei Werder Bremen. So jemanden vergisst man nicht.
Mesut Özil dagegen schon. Er hinterlässt bei mir immer einen tiefen Geschmack des Unwissens. Was will er? Warum will er gehen? Jetzt oder am Ende der Saison? Wieso den Verein im Stich lassen, der ihn am Ende groß herausgebracht hat? Den Verein, der ihm die Chance gab Champions League zu spielen? Mesut, eigentlich kann es keine andere Wahl geben: Jetzt zwei Jahre draufpacken und nächstes Jahr gehen, dann verdient Werder, du hast deine Chance im Ausland und dein Handgeld… Du wirst noch genug verdienen. Dann darfst du dich einreihen in die Riege der Großen, die der „Werder Neuzeit“.

Marko Arnautovic. Wer ein bisschen Werder Bremen bei der Arbeit beobachtet, der weiß das dort die Uhren langsamer ticken. Der weiß aber auch, dass spätestens seit Carlos Alberto (Schon wieder…) bei großen Transfers doch das flattern ein bisschen beginnt. Für die Medien ist Marko Arnautovic perfekt. Endlich wieder jemand, der bei den erfolgreichen Hanseaten für handfeste Skandale sorgen kann und Tosten Frings bringt es auch in die Öffentlichkeit. Schnauze Lutscher, sorry für die verpasste WM, aber seit wann plappern wir den Teaminterna aus?
Natürlich darf man Arnautovic einiges Vorwerfen, aber ich zweifele nicht daran, dass Schaaf und Allofs daran verzweifeln. Die zwei haben genügend Erfahrung mit den Jungen Wilden und wissen, wie sie diese zur Leistung zwingen können.
Als Ersatz, bei einem tatsächlichen Scheitern, würde vielleicht Felix Kroos zur Verfügung stehen. Jung, talentiert, spielfreudig.

Ich bin mit der Mannschaft im Moment sehr zufrieden, ich freue mich auf die Saison, meine einzigste Enttäuschung, ist eigentlich die Abwehr. Ich hatte mir hier mehr Druck aus der zweiten Reihe gewünscht. Jemandem der Prödl, Naldo, Mertesacker, Fritz, Passanen und Boenisch in den Arsch tritt. Vor allem eben Boenisch und Prödl. Alle wissen was die zwei können, aber die Konstanz fehlt einfach. Wieso auch immer. Hier erwarte ich wesentlich mehr Druck von Schaaf.

Und Schaaf selbst. Der richtige Mann. Für immer. Egal wie diese Saison ausgeht. Mein Herz schlägt Grün und Weiß. 1899!

Keine Tags zu diesem Beitrag vorhanden.
gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 0)
Loading...

12 Kommentare »

  • Real, Barca, ManU, Juve: Wechselgerüchte um Mesut Özil und Eljero Elia | deinfussball.de sagt:

    […] peinliche Lage. Wir haben doch schon berichtet, dass Du auf jeden Fall noch eine Saison bei Werder Bremen bleibst. Und nun willst Du plötzlich doch noch wechseln. Gut, Real Madrid klopft an. Die suchen […]

  • Stephen sagt:

    Hmm, mit Özil bin ich mir nicht sicher. Das mit dem Geld auf Schalke war doch nie eine klare Sache, oder? Auf der einen Seite stehen die Aussagen von Manager Müller und Co., dass Özil geldgeil ist. Wirklich handfest war da meiner Meinung nach nix.

    Das Özil versucht, dass Beste für sich rauszuholen, ist doch nur normal. Mache ich als Arbeitnehmer auch nicht anders. Wäre ich ja auch schön dumm. An dieser Stelle prallt die harte Realität von „Fußball als Business“ und die romantische Vorstellung der Fans aufeinander. Zumal dabei auch gerne unterschlagen wird, dass man als Werder-Fan auch nicht mit der Wimper zuckt, wenn wir Spieler woanders wegkaufen. Oder achtet da jemand darauf, ob der Deal für alle Beteiligten toll und fair war?

    Ich würde mir auch wünschen, er würde verlängern, wie damals Diego, aber das wird nicht passieren. Kann man da per se mangelnde Dankbarkeit vorwerfen? Nein, denn letztlich muss man den Schachzug von Diego als das sehen, was es war: nicht selbstverständlich.

    Vielleicht sollte man sich auch mal den Artikel von Tobias auf Meine Saison als kleine Anregung zu dem Thema zu Gemüte führen:
    http://meinesaison.tobiassinger.com/2010/07/mesut-ozil-das-bremer-missverstandnis.html

  • fister sagt:

    ‚….., aber ich zweifele nicht daran, dass Schaaf und Allofs daran verzweifeln.‘

    also bist du dir sicher,dass sie daran verzweifeln?das meintest du doch nicht??!;)

    ansonsten stimme ich zu,dass die özil-geschichte endlich ein ende haben sollte. eine verlängerung jetzt und dann ein abgang in einem jahr fände ich die sinnvollste lösung.
    was ist eigentlich aus dem angebot von barca geworden bei dem sie ihn kaufen und noch ein jahr an uns verleihen wollten? klang zwar windig,aber ich hätte die lösung ok gefunden.

    und marko2 werden die auch schon in den griff bekommen;man merkt doch TS an wieviel spaß ihm die ’sonderaufgabe‘ insgeheim macht. – der ganze ‚badboy‘ und seit heute ‚kurz-vor-rausschmiss‘-hype is doch gequirlte …….allerdings WENN ein ersatz nötig werden würde,dann würde ich persönlich wünschen,dass sandro wagner den spielen könnte.

    und zu guter letzt würde ich mir schon noch den wesley als neuzugang wünschen,denn auch wenn ich zugeben muss ihn noch nie gesehen zu haben, habe ich das gefühl,dass KATS sich den schon sehr wünschen. und da ich den beiden vertraue schlussfolgere ich großes talent bei dem jungen.

    so,auf in die neue saison!endlich wieder RICHTIGER fußball!!^^

  • Kata sagt:

    Und jetzt doch nochmal hier reingeschaut …

    @Stephen, danke für Deinen Beitrag :) Ob man allerdings sich den Beitrag in dem von Dir geposteten Link unbedingt reinziehen sollte, ist fraglich. Ich persönlich finde diesen nicht lesenswert, da er nur mit fraglichen Vorwürfen gespickt ist.

    Ich meine, wir sollten das Thema „Dankbarkeit“ nicht all zu hoch kochen. Özil hat Vertrag bis 2011, den er ja erfüllen würde …
    Auch als AN verlängere ich meinen Vertag nicht, wenn sich mir noch andere Perspektiven eröffnen würden, Unternehmen, auf die ich nochmal so richtig Bock hätte. Und dabei spielt Geld nicht immer eine primäre Rolle.
    Özil wird bei Werder auch nicht mehr verlängern. Nur finde ich forcierte Anfeindungen seitens der Fans und das Ziehen von Vergleichen mit dem „U“ total daneben.
    Ich halte Özil für ein großes Talent, einer der besten BuLi-Spieler, ein Leistungsträger … aber dennoch ein bisschen faul und launisch. Ob er in einem anderen Verein diese nach außen hin demonstrierte Lustlosigkeit ablegen wird, glaube ich kaum. Mit Marko Marin, Jensen und Aaron Hunt haben wir schon Spieler, die diese Lücke kurzfristig kompensieren könnten, obwohl Werder auch längerfristig planen muss!!

    Was soll Werder jetzt tun? Ihn 1 Jahr auf die Bank setzen, wo ihn dann keiner mehr will? Egal, dann kann er zu Hannover gehen :))

  • Stephen sagt:

    @Kata: Naja, ich fand den Beitrag von Tobias ganz gut, da er versucht, die üblichen Vorwürfe gegen Özil ein bißchen aufzudröseln und zu beleuchten, was seiner Meinung nach dran ist.

    Natürlich spielt Geld nicht eine primäre Rolle, aber doch eine wichtige. Natürlich locken die großen Clubs auch mit einer größeren Perspektive, sprich mehr Aussichten, Titel zu gewinnen, aber Geld ist auch nicht ganz ohne. Diese „Lustlosigkeit“ hat man auch bei der WM ab und an durchblitzen sehen, ich würde sie aber auf seinen Charakter zurückführen. Er hat halt so ein Phlegma und wirkt oft desinteressiert bzw. genervt. Das wird er auch überall sonst zeigen, wenn es nicht so läuft. Er ist halt kein Kämpfer, das muss man wohl akzeptieren, auch wenn ich selbst schon häufiger mal den Fernseher angebrüllt habe. :)

    @Fister: Das mit der Verlängerung und nächstes Jahr für fett Geld gehen ist aber nur für Bremen und die Fans die „beste“ Lösung. Geht Özil ablösefrei, wird er viel mehr Handgeld einstreichen können bzw. vielleicht auch noch einen Zuschlag beim Gehalt. Das darf man nicht außer Acht lassen bei der ganzen Diskussion. Wäre zwar auch meine präferierte Lösung, aber wird nie soweit kommen.

  • Stephen sagt:

    @Kata: Wenn er bleibt, dann wird man mit ihm planen, auf ihn setzen und davon ausgehen, dass er sich 100% reinhängt. Ihn auf die Bank zu setzen, wäre fahrlässig und dumm, sofern er nicht verletzt ist oder so. :)

  • Kata sagt:

    Ich glaube schon, dass er nächste Woche im Werder-Trikot aufläuft … :)

    Nur Özil plant mittlerweile seit 1 1/2 Jahren seine Zukunft. Werder braucht aber auch Planungssicherheit. Und genau hier läge der Punkt seiner Verantwortung (nicht Dankbarkeit) Werder gegenüber, Klarheit zu schaffen.

  • Werder Bremen: Kein Angebote aus Barcelona für Mesut Özil | deinfussball.de sagt:

    […] ob ein Zipperlein Dich zum Pausieren zwingt. Sollte Özil nämlich die Champions League-Quali für Werder Bremen mitbestreiten, so dürfte er in dieser Saison für keinen anderen Verein mehr in der Königsklasse […]

  • BigEasyMuc sagt:

    Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass Barcelona Özil (jetzt schon) holen will. Zu viel Licht UND Schatten zeigt er dazu noch, wie das ja auch im Beitrag oben schon angeklungen ist. Außerdem: Wenn soll er bei Barca denn ersetzen. Auch wenn ich sehr viel von ihm halte, er hat noch nicht die Klasse und vor allem nicht die Konstanz, um sich (jetzt schon) bei Barcelona durchzusetzen.

    Auch als Nicht-Werderaner denke ich mir, dass es für ihn das Beste wäre, sich noch ein bis zwei Jahre im relativ ruhigen Bremer Umfeld weiterzuentwickeln. Schöne Grüße aus München.

  • Wechselt Mesut Özil zu Manchester United? – Bloggender-Fussballer.de – News, Anekdoten und Kuriositäten aus der Welt des Fußballs. sagt:

    […] bin froh, wenn in der Causa Özil Ruhe einkehrt, auch Andreas aus dem Werder-Exil und Patrick vom Werderblog wünschen sich eine schnelle Lösung. tweetmeme_url = […]

  • Kata sagt:

    Özil hat mit seinem Berater auch den Vollpfo … treffer gelandet.
    Hätte er in der letzten Saison seinen Vertrag stillschweigend mit entsprechender Ausstiegsklausel verlängert, wäre ein Wechsel mit entsprechender Ablösesumme schon längst besiegelt. Für jeden anderen Pille-Palle-Spieler zahlt Real Unsummen … aber es scheint sich ja herum gesprochen zu haben, dass Werderspieler besonders preiswert zu ersteigern sind. Find eich super von KA, dass er in der Personalie Özil ‚Eier‘ zeigt. :))

  • vicco47 sagt:

    Richtig!
    Fuer umsonst geht auch bei Werder nix.Die 10 Mio kann Real sich sonstwohin stecken.
    Und das `Ach ,mal sehen` und `vielleicht`-Spiel kann KA ebenso gut spielen wie Mesut Özil und sein Berater.Ja die eigene Medizin schmeckt manchmal bitter…

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.