Ende gut alles gut

Karsten 11. Mai 2010 5 Kommentare Drucken

Dritter Platz und damit die Qualifikation für die Champions League. Dazu das Finale im DFB-Pokal. Wieder einmal hat gezeigt, dass man Abgänge wie den von Diego wegstecken und auch ohne eine reiche Stadt oder spendable Konzerne regelmäßig eine konkurrenzfähige Mannschaft auf den Platz bringen kann. Schaut man sich die letzte Dekade an, ist Werder hinter den Bayern eindeutig die Nummer zwei in Deutschland. Diese Leistung ist Management und Trainer gar nicht hoch genug anzurechnen.

Offensichtlich haben das nun auch andere erkannt. Karl-Heinz Rummenigge dazu: „Wenn man 16 Punkte zurückliegt auf den Dritten, ist so etwas eigentlich gar nicht mehr möglich. Da kann man Werder nur gratulieren. Werder ist in der Bundesliga wirklich etwas Beispielhaftes.“

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 3, Durchschnitt: 3,67 von 5)
Loading...

5 Kommentare »

  • Stephen sagt:

    Jap, sehe ich auch so. Und letztlich hat uns ja auch Bernd Hoffmann vom Stellinger SV auch indirekt geadelt, indem er meinte, man Suche auch eine Konstanz wie in Bremen mit dem Tandem KATS. „Leider kann man Schaaf nicht klonen“ waren seine Worte.

    Bin gespannt auf die CL-Quali, da warten im Zweifel ja ziemliche Brocken auf uns.

  • BigEasyMuc sagt:

    Chapeau Werder!

    Nachdem ich euch zu Beginn der Saison ja bestenfalls einen EL-Quali-Platz prognostiziert hatte, ja gar mit einer Saison 2010/11 ohne Beteiligung von Werder im internationalen Wettbewerb erwartet habe, habt ihr es jetzt auf Platz 3 in der Liga und ins Pokalfinale geschafft. Und das absolut verdient. Nach einer erneuten zwischenzeitlichen Krise habt ihr euch in der Rückrunde wieder stabilisiert und dann mächtig aufgeholt.

    Respekt. Habe ich euch nicht zugetraut. Das war ein Irrtum.

    Ist jetzt natürlich Wasser auf Lars‘ und Contis Mühlen, aber – Ehre, wem Ehre gebührt.

    Jetzt solls aber auch wieder gut sein mit der Lobhudelei. Schauen wir nach vorn. Pokalfinale. Der Titelverteidiger und Liga-Dritte gegen den neuen Meister. Werder gegen Bayern. Nachdem jetzt auch wir mittlerweile schönen und offensiven Fußball spielen, könnte das ein richtiges Schmankerl werden, wie wir in Bayern sagen.

    Ich werde es leider nicht mitverfolgen können, da ich um diese Zeit gerade im Flugzeug sitze und auf dem Weg in den Urlaub bin. Ich wünsche uns daher von hier aus schon mal ein schönes Spiel. Mein Tipp: 3:1, für wen (ist aus meiner Sicht) eh klar, oder? Nix für ungut.

    By the way: Eure Außenpositionen halte ich immer noch für zu schwach. Da solltet ihr euch namhaft verstärken. Ich wüsste ja mit wem, aber den will ich lieber in München als in Bremen sehen. Deshalb: I sog nix.

  • borttronic sagt:

    Hoffen wir auf ein Pokalfinale, dass hält, was es im Vorfeld verspricht, wenn die beiden spielstärksten Mannschaften aufeinander treffen.

  • vicco47 sagt:

    Ja,das Pokalfinale.Das wird das Sahnestueck einer abwechslungsreichen Saison mit Aufs und Abs.
    Und das Unendschieden gegen den HSV hat echt gut geschmeckt.

  • Bruce sagt:

    Jap, sehe ich auch so. Und letztlich hat uns ja auch Bernd Hoffmann vom Stellinger SV auch indirekt geadelt, indem er meinte, man Suche auch eine Konstanz wie in Bremen mit dem Tandem KATS. „Leider kann man Schaaf nicht klonen“ waren seine Worte.

    Bin gespannt auf die CL-Quali, da warten im Zweifel ja ziemliche Brocken auf uns.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.