Vom Spektakel zum Ausscheiden

Patrick 20. März 2010 Ein Kommentar Drucken

Wenn man den Jungs vom SV Werder Bremen die letzten Jahre etwas nicht vorwerfen konnte: dann war das, aus vielen Spielen die Saison über ein Spektakel zu veranstalten und verzückte Zuschauer zu hinterlassen. Was man ihnen aber immer Vorwerfen konnte, dann war das: Die eigenen Zuschauer mit mangelndem Defensivverhalten zu ärgern.
Natürlich war das Spiel gestern Abend der pure Wahnsinn, natürlich war diese zweite Halbzeit unglaublich Spannend und natürlich hat es Spass gamacht, zuzuschauen, wie die Jungs sich wieder in das Spiel zurück gekämpft haben.
Aber es war zum Haare raufen, wie schnell Hunt sich ausspielen lässt, Özil garnicht zum Ball geht und dann daraufhin das Tor fällt. Es war zum Haare raufen, dass die komplette Hintermannschaft sich mehr als Stürmer, denn als Verteidiger fühlt. Es war zum Haare raufen, dass man in heimischen Gefilden bei 27 Torschüssen nur vier Mal das Tor trifft.

Man verliert kein Spiel, aufgrund einer Fehlentscheidung des Schiedsrichters. Natürlich haben wir ein Abseitstor kassiert, aber sollte die Bremer Hintermannschaft 90 Minuten lang ordentlich spielen, dann wäre dieses Ergebnis nur Ergebniskosmetik für die Valencianer geworden.

Nun müssen wir zwingend gegen Augsburg im DFB-Pokal gewinnen, sonst kann das Thema Europaliga Ruck-Zuck abgeschrieben werden. sollten wir es nicht über die Bundesliga-Plätze schaffen.

Keine Tags zu diesem Beitrag vorhanden.
gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 0)
Loading...

1 Kommentar »

  • Conti sagt:

    Ziemlich enttäuschend. Echt. Wie kann man sich so dämlich anstellen?? Du kannst doch nicht auf Abseits spielen und den ballführenden Spieler (der zufällig auch Silva heißt und durchaus einen gepflegten Pass spielen kann) doch nicht komplett (!) alleine lassen! Wo wa Frings, wo Boro? Valencia hatte ja noch mehr chancen, es waren ja nicht nur die vo den toren.

    Boro in so einem wichtigen Spiel auf die 6 geht echt gar nicht. Sorry, TS ich denke leider war es am Donnerstag auch zum Teil sein Coaching, das uns dieses Spiel beschert hat. Hunt spielt durch obwohl er nichts reißt, dazu hätte Jensen statt Boro mit Sicherheit mehr Stabilität gegeben. Alternativ DJ für AH im Verlauf des Spiels. Wie kann TS immernoch so sehr an ihm festhalten? ich checks nicht. Ist nicht sogar Niemeyer wieder fit? Die Gelbe von Bargi im Hinspiel war von dem Hintergrund echt äußerst dämlich.

    Auch verstehe ich Rosi als RV nicht. Entweder wir lösen die 4er Kette auf und spielen mit 3 IVs (was am Ende wahrscheilich auch gereicht hätte) und werfen alles nach vorne, aber MR spielt dann die Position nahezu 1:1, das bringt doch in der Situation gar nichts.

    Das 3:4 kann passieren, wir waren halt ob der Euphorie alle vorne, klar das dann mal ein Konter kommt. Und Villa ist halt kein schlechter.

    Gegen Valencia kann man ausscheiden und ich würde auch nicht alles am Rückspiel festmachen, aber wer sich in Valencia in Überzahl so hinten reindrängen lasst und dann obwohl man sich der Offensiv-Stärke von Valencia bewusst ist solche riesen Löcher im MF zulässt. Sorry, das ist sowas von dämlich. Von Hunt und Özils „Begleitschutz“ mal ganz abgesehen.

    Achja, Naldo hat wohl nach seinem ersten Fehler vor dem 0:1 komplett sein Selbstvertrauen verloren, bei dem ging ja auch fast nichts mehr danach.

    ICH KÖNNTE KOTZEN!!!!!

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.