Da stimmt doch was nicht

Karsten 8. Februar 2010 7 Kommentare Drucken

Laut einer umfangreichen demographischen Studie des „Professional Football Players Observatory“ (PFPO) hat Werder den zweitgrößten Kader Europas – bezogen auf die durchschnittliche der Spieler.

Schade, dass wir so selten über die Außen spielen und kaum Spieler haben, die sich eine (hohe) Flanke zutrauen.

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 1, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

7 Kommentare »

  • Ulfert sagt:

    Wenn wir also alle Werder-Spieler (den ganzen Kader) aufeinander stellen ist unser Turm ungefähr einen halben Meter höher als der vom Gegner! Und während des Spiels, wenn einige der Riesen auf der Bank sitzen: Der Prödl stößt sich eher den Kopf am Dach der Bank als der Lahm! Das müssen wir ausnutzen! [/ironie]

    Sorry, aber der letzte Satz dieses Artikels ist Quatsch mit Soße. So wie du das sagst heißt das: Marin ist im Durchschnitt größer als van Buyten und sollte daher öfter mal hoch(!) angeflankt werden. WTF?

  • Sergej Ferlich sagt:

    Den letzten Satz deiner Quelle solltest du eventuell auch direkt dazuzitieren:
    „Allerdings merken sie an der Weser im Moment bekanntlich auf schmerzliche Weise den Unterschied zwischen Länge und Größe.“

    Und dann wie im Kommentar oben schon erwähnt, den Unterschied zwischen Stammtischparole und durchdachten Kommentar noch einmal überdenken ;)

  • lars sagt:

    Ro richtig Quatsch ist der letzte Satz dann doch nicht, vielleicht ist die Verbindung zu der Statistik etwas unglücklich… ;-)

    Dass Flanken ein Problem sind bei uns, ist wohl jedem klar, und dass wir in der Mitte Pizarro, Almeida und auch Naldo (wenn es hart auf hart kommt) haben, die Kopfbälle können, auch.

  • Stephen sagt:

    Ja, nee, allein schon am Umfang des Textes kann man ja sehen, dass es sich hier nicht um eine eingehende Analyse handeln wird. Und ich sehe das wie Lars. Wir haben einige sehr kopfballstarke Spieler vorne drin, die momentan nicht unbedingt ausreichend mit guten Bällen versorgt werden.

  • Ulfert sagt:

    Ok, ich relativiere: Ja, der Satz an sich ist nicht falsch, sondern den kann man so sagen.

    In dem Zusammenhang in dem er steht ist er aber eine Fehlinterpretation der vermutlichen (im Artikel unzureichend zitierten) Untersuchungen der Studie und hört sich arg nach Stammtisch an: Seht her, Werder hat die größten Spieler, und wir kriegen nicht mal ne Flanke hin! Solche Folgerungen müssen nicht sein.

    Was ich wieder einmal sehr nervig finde am Original-Artikel: In der Überschrift wird mit eine Frage gestellt die der Artikel zu beantworten verspricht. Im Artikel selber kein Wort der Antwort, nur die gleichen Fakten wie in der Überschrift nochmal. Diese Klick-Bettelei nervt, nicht nur bei Spon!

  • Karsten sagt:

    Ich glaube ich sollte in Zukunft meine sarkastisch gemeinten Aussagen auch als solche kennzeichnen…

    Mir ist natürlich klar, dass der Zusammenhang totaler Blödsinn ist, nichtsdestotrotz ärgert mich das zentrallastige Spiel unserer Kreativabteilung und die fehlenden Offensivfähigkeiten unserer Außenverteidiger schon lange (siehe viele viele Artikel der vergangenen Jahre!). Und in diesem Zusammenhang fand ich das Ergebnis der Studie ganz witzig. Nicht mehr und nicht weniger sollte dieser Beitrag auslösen.

    Angesichts der derzeitigen Situation kann ich aber verstehen, dass ihr etwas angespannt seid und euch nicht zum Scherzen zu Mute ist. Ich werde das in der nächsten Zeit berücksichtigen ;).

  • Demiherz sagt:

    Alles egal! Heute sind wir wieder die Größten und dürfen von Berloin träumen!

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.