Peinlicher Auftritt in Gladbach

Karsten 30. Januar 2010 28 Kommentare Drucken

Ich bin es ziemlich Leid, über diese Spiele zu schreiben. Schon klar, ein wahrer Fan muss auch in schlechten Zeiten zu seinem Verein stehen. Das werde ich natürlich tun. Aber wenn Spieler, Trainer und Manager ihren Launen nachgehen dürfen, dann darf ich das eigentlich auch.

Wir brauchen nicht viel drumherumzureden. Die heutige Leistung war indiskutabel, peinlich und einer Bundesliga-Mannschaft nicht würdig. Das erste Gegentor kann passieren – an dieser Stelle möchte ich zum 1000. Mal meiner Kritik an der passiven Abseitsstellung Luft machen: wie kann ein Spieler nicht abseits sein, wenn der Ball 50 cm an ihm vorbeirollt, er eine Bewegung zum Ball unternimmt und diesen nur nicht berührt, weil der von hinten kommende Mitspieler schneller ist. Wie soll sich eine Abwehr darauf einstellen?!

Das zweite und dritte Tor fällt inbesondere durch das lächere Stellungsspiel von . Jeder kann mal einen schlechten Tag haben und ich will ihn auch (noch) gar nicht komplett abschreiben. Aber heute war er einfach überfordert. Spätestens nach dem zweiten Gegentor hätte ihm Schaaf den Gefallen tun und ihn vom Platz nehmen müssen. Bei noch 75 Spielminuten wäre die Einwechslung von Pasanen auch keinesfalls das falsche Zeichen gewesen. Der Finne hätte Stabilität gebracht und dabei den Vorwärtsdrang seiner übrigen Kollegen nicht gestört. Schließlich war die entscheidende Aufgabe nicht, den Ball von hinten durch das Mittelfeld zu bringen, sondern vor allem vor dem Strafraum den entscheidenden Pass oder Flanke zu geben. Dass hätte Pasanen auch nicht schlechter hinbekommen als Abdennour.

Aber bevor der Eindruck entsteht, ich würde die Niederlage einzig und allein dem Tunesier zuschreiben, mache ich lieber weiter. Das gesamte Defensivverhalten war peinlich: es wurden 2/3 der Zweikämpfe verloren, einfache Fehlpässe produziert und und zu spät zum Spurt angesetzt. Die deutliche Führung war daher absolut verdient.

Am Ende kam dann ein 3 zu 4 dabei herum. Nun sprechen wieder viele von großer Moral und tollem Kampf. Da schwillt mir die Halsschlagader. Warum zeigt die Mannschaft das nicht von Anfang an? Natürlich war der Rückstand nach vier Minuten ein harter Nackenschlag, doch warum gehen dann sofort die Schultern runter? Özil war zwar heute besser als in den Partien zuvor, doch – ähnlich wie auch Hunt und Borowski – bewegte er sich nur, wenn er angespielt wurde. Die Bewegung ohne Ball, wie sie Pizzaro über weitere Strecken anbot, fand fast gar nicht statt. Marin spielte dahingegen ganz ansehnlich. Doch die Belohnung blieb aus, weil er sich im richtigen Moment nicht vom Ball trennen konnte.

Ich bin wirklich gespannt wie es weitergeht. Je weiter der Abstand auf Platz 5, desto weniger wird der Trainer seine Mannen motivieren können. Es steht demnach eine Entwicklung wie im letzten Jahr bevor – volle Konzentration auf die Pokalwettbewerbe. Nur dies kann ich als zahlender Fan (= Kunde) nicht akzeptieren. Mein Arbeitgeber würde mir schließlich auch den Vogel zeigen, wenn ich mich immer wieder voller Engagement auf neue Projekte stürze, während sich meine täglichen Aufgaben auf dem Schreibtisch stapeln. Darüber hinaus ist das auch eine ziemlich gewagte Rechnung. Ein schlechter Tag und man ist raus aus dem Pokal. Und dann spielt man in der Liga plötzlich mit Hannover, Köln und Bochum um die Relegationsplätze.

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 6, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

28 Kommentare »

  • Stephen sagt:

    Ich stelle mir die Frage, warum die Mannschaft sich so verunsichert zeigt. In der Hinrunde ging es doch auch, als man auch nicht immer brillierte wie gegen Freiburg, sondern über eine stabile Abwehr zu Sicherheit kam und dann ein Spiel auch mal 2:0 gewinnt ohne zu zaubern. Zumal da auch die individuelle Disziplin vorhanden war. Jetzt hat man das Gefühl, dass es einigen egal ist, wenn Sie dann halt mal den Ball verlieren oder einen Fehlpass spielen. Man hat ein bißchen das Gefühl, dass das mannschaftliche wieder abhanden gekommen ist, was in der Hinrunde zumindest häufiger funktioniert hat.

    Wurden vielleicht doch einige Spieler zu sehr hochgejubelt? Hat Özils Gezocke zu Unruhe geführt? Ich weiß es nicht. Obwohl die gleichen Spieler auf dem Platz stehen wie in der Hinrunde, scheint es eine andere Mannschaft zu sein.

    Auch wenn Abdennour sicherlich nicht alleine Schuld war, muss sich Schaaf echt mal fragen lassen, warum er ihn nicht einfach früher rausnimmt. Pasanen hätte wenigstens die Seite zumachen können. Da fällt es gar nicht auf, dass nichts nach vorne bringt, da Abdennour dort bisher auch noch nicht viel zuwege kriegt.

    Berlin wäre eigentlich schon wieder eine gute Möglichkeit, sich richtig zu blamieren. Ich hoffe, die Mannschaft kriegt die Kurve.

  • fister sagt:

    eigentlich darf man nicht am tag der niederlage noch keine blogs schreiben,das wisst ihr doch?!;)
    aber karsten (und stephen im ersten kommentar)hat sich ja um so wenig emotion wie möglich bemüht…

    ich als noch geladener kommentarschreiber möchte gerne loswerden,dass das heute eine reine peinlichkeit für jeden werder-fan war.
    0-3 in gladbach nach 18 min geht gar nicht…und wie karsten schon sagte- hinterher noch einen guten kampf zu attestieren,weil man doch noch ein 3-4 ‚erkämpft‘ hat,ist….hohn?sarkasmus?galgenhumor?aufgabe? – je nach position des sprechenden.
    mir war jedenfalls das ganze spiel über flau im magen.auch wegen einer sache,die ich einfach jetzt mal hier loslasse. ich glaube, ihr beim werderblog seid mit die loyalsten TS-fans(was ich sehr schätze). jetzt wünsche ich mir in den nächsten tagen von euch eine einschätzung zur (würg) trainerfrage…und zwar geht das hier ja ohne schaaf-bashing,das is mir wichtig!!
    TS ist ja wohl werder wie kaum ein anderer,aber (und deshalb war mir flau im magen) habt ihr nicht auch bei aller liebe nicht auch das gefühl,dass es vielleicht einfach nicht mehr funktioniert??

    über eine einschätzung von einem von euch würde ich mich jedenfalls sehr freuen;)

    gruß vom sehr traurigen fister

  • lars sagt:

    Wären wir also wieder da, wo wir nach einem Jahr schon waren. In jeder Hinsicht. Zu objektiven Betrachtungen bin ich noch nicht fähig und willens, vor allem weil ich das Spiel erst auf Werder.tv gucken konnte und damit vor fünf Minuten erst den Schlusspfiff gehört habe.

    Dass die Spieler nach zwei Niederlagen zu Beginn der Rückrunde verunsichert sind, kann ich ja noch verstehen, dennoch waren, und da schließe ich mich natürlich Euch Dreien hier an, die ersten 30 Minuten so ungefähr das Peinlichste, was ich in dieser Saison gesehen habe; Gladbach hatte vier Torschüsse in der Zeit und hat vier Tore gemacht. Das könnte man Pech nennen, war es aber nicht. Es war schlicht Unvermögen.

    Dass wir noch immer Sechster sind, ist schon fast lächerlich.

  • Nico sagt:

    Das Spiel war noch schlechter als das Spiel gegen die Bayern. Was zum Teufel hat TS geritten wieder die Abseitsfalle an der Mittelinie aufzubauen. Warum hat er das Super-Talent aus Tunesien nicht nach 20 Minuten rausgenomme um ihn zu schützen. Wer hat den eigentlich gescoutet. Hat der Scout in Tunesien am Meer gelegen und sich dann für Aymen entschieden?`Warum durfte wieder Borowski spielen. Warum spielt in solche einer schwierigen Situation kein Pasanen. Warum macht TS immer die gleichen taktischen Fehler. Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder Schaaf kapiert und sieht es nicht das eine Abseitsfalle and er Mittellinie ein reines Selbstmordkommando ist.

    Oder die Mannschaft spielt es einfach so und hört nicht mehr auf ihren Trainer. Die Spieler haben null Einstellung. Wenige kämpfen, es gibt keinen der der Anführer auf dem Platz ist da die sogenannten Führungsspieler selbst mich sich zu viel zu tun haben.

    Jede Saison kommen wir nach der Pause nicht auf Touren. Was machen andere Trainer in der Wintervorbereitung besser? Warum bekommt das Thomas Schaaf nicht hin?

    Schaaf muss gehen. So leid es mir um ihn tut. Es geht zu Ende. Auch ein Thomas Schaaf darf nicht größer als Werder Bremen sein.

  • Fabouleus sagt:

    Tja, …

    Ist Thomas Schaaf beratungsresistent? Sieht nicht jeder von uns Fans die Probelmstellen? Und TS stellt wieder Abdennour und Borowski auf. Gut, Boro besser als letzte Woche, aber Abdennour noch schlechter als letzte Woche. Werden Pasanen und Niemeyer die nächsten Vranjes‘?

    Und wieder steht die Abwehr einen Meter hinter der Mittellinie – unsere IVs sind die LANGSAMSTEN der Liga. Das weiss auch mittlerweile jeder.

    Wo bleibt die Reaktion von TS? Ich sehe nicht, das er etwas versucht, diese Lethargie aufzubrechen.

    Da hat Nico schon recht, wenn er vorschlägt, das Team solle mal einfach so drauf los spielen.

    Hoffentlich ändert sich seitens Trainer und Team schleunigst etwas. Sonst wird es wirklich die zweite, völlig verlorenen Rückrunde hintereinander.

    Und wenn Werder gg Hertha verliert, kann man gleich die Grün-Weisse Nacht absagen …

    Also: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  • Nico sagt:

    Ich bin auch enttäuscht von den Spielern, dass keiner mal seinen Mund aufreißt und mal was zur Taktik und zu Transferpolitik sagt. Wenn ich ein deutscher Nationalspieler bei Werder wäre und es würde solche Transfers wie Abdennour gemacht dann würde ich mir auch überlegen ob man mit Werder noch seine Ziele erreichen kann.

    Ein Philipp Lahm hat das in München gemacht. Er hat seine Strafe bezahlt aber Verein und Trainer in München sind dann auch mal aufgewacht. Es gab dort mal richtig Stress aber jetzt läuft es. In Bremen macht das keiner, weil halt auch jeder an sich denke und auch keiner die Strafe zahlen möchte. Unsere „Leistungsträger“ haben halt zu viel mit sich selbst zu tun. Des weiteren bin ich der Meinung, dass nach dem Abgang von Baumann Schaaf immer weiter weg von der Mannschaft ist. Ich habe nicht mehr das Gefüht, dass Schaaf noch weiss wie es in der Mannschaft abgeht.

  • Phillip sagt:

    Tja da hatte der Vranjes mit seinem Interview schon Recht!
    Der Schaaf macht was er will und ist völlig beratungsresistent! Er hält daran fest, nur um danach sagen zu können „Schaut her. Ich hab Recht und was ich mache, macht Sinn“

    Leider wird das mit dem Thomas nicht länger gut gehen. Das einzige Problem ist, solange es nicht mal richtig kracht, sei es auf Seiten der Spieler, oder auf Seiten der Fans (es reicht nicht n bissl „wir haben die Schnauze voll“ zu trällern) wird der Klaus keinen Finger rühren!

    Die Bild Zeitung hat, wie ich finde, dass schon sehr gut beschrieben:

    Ein Schaaf und elf belämmerte!

  • Stephen sagt:

    Naja, jetzt kommt ja Sandro Wagner von Duisburg. Wird uns bestimmt nach vorne bringen, wenn er denn im April wieder kicken kann. :)

  • Nico sagt:

    Tja, typischer KA Transfer der letzten zwei oder drei Jahre. Ich finde Wagner nicht so schlecht. Vor seinem Kreuzbandriss hat der gut gespielt auch bei der U-21 EM im Finale. Aber Wagner und Abennour sind halt keine John Arne Riese und auch kein Mario Mandzukic. Werder vom Namen noch von der Klasse her. Aber nur diese Talente bringen uns kein Stück weiter. Wir brauchen auch mal gestandene Spieler. Schon jetzt weiss KA ja schon wieder das er einen neuen LV braucht. Schon jetzt kann er sich auf die Suche machen und mal einen richtigen LV verpflichten und nicht so eine Witzfigur wie Aymen Abdennour.

  • HiWelt sagt:

    Danke für die Zusammenfassung und Analyse dieser wahrlich desolaten Leistung :-( Ich sehe das genauso und bin wirklich mal gespannt, ob den Verantwortlichen bis zum Herta-Spiel noch was wirksames einfällt, damit wir nicht noch so ein Debakel erleben. Zur Zeit muß ja wirklich keine Mannschaft Angst haben, gegen Werder anzutreten – nicht mal der Tabellenletzte. Arme Bremer Fangemeinde.

  • Bernhard sagt:

    Willkommen, Sandro Wagner!

    Da hat KA ja doch noch eine Dreifach-Überraschung aus dem Hut gezaubert. Tosic darf wieder gegen Bälle treten, Schindler weiterhin sein Heil in der zweiten Liga versuchen (bis es ihm, wie einst Daun klar wird, daß er halt nicht gut genug ist), und wir bekommen endlich mal einen der feinen, bei den Bayern ausgebildeten Gerlach-Spieler.
    Das meine ich ernst, denn diese Schmiede hat nicht nur Lahm und Kroos hervorgebracht, Badstuber, Müller, Trochowski und einige andere sprechen für den Laden.
    Wagner hat sich in der zweiten Liga noch nicht lange beweisen können, aber nach vier Spielen schon fünf Tore und ein Assist auf dem Zettel zu haben, ist auch in der 2.BL ein Indiz für Qualität. Dazu kommen noch die vier Tore und vier Assists aus den letzten sieben Spielen der Vorsaison.
    Und, ganz was Neues: er ist mal nicht ausgeliehen.

    PS: Helmes ist unzufrieden in Leverkusen, vielleicht sollten wir eher dort verhandeln als in Zagreb?

  • Stephen sagt:

    Normalerweise hätte ich jetzt gesagt, dass wir lieber einen Stürmer holen sollten, der uns gleich zur Verfügung steht. Aber gut, dass Spiel in Gladbach hat ja eindrucksvoll bewiesen, dass vorne nicht die größte Baustelle ist.

  • conti sagt:

    Sandro finde ich gut – was samstag ablief eher weniger. Schon echt unglaublich wa das abging. Naja, es soll ja vorüber gehen habe ich gehört…
    Spaß beiseite, sowohl auf breitgnigge als auch
    koenigsblog.de gibts ne mobil version der seite fürs handy. Wann wirds das im besten werder blog geben? :)

  • Claas Schaefer sagt:

    Konnte Klaus Allofs vielleicht deswegen keine neuen Spiler holen bzw. war er aufgrund dieser Sache eingeschränkt was Reisen und lange Gespräche anging?

    http://www.werderblog.com/aktuelle-news/lebensgefaehrtin-von-klaus-allofs-gestorben

  • lars sagt:

    conti, das ist ein sehr guter Punkt mit der mobilen Version; hab ich mich auch schon öfters gefragt, aber immer wieder vergessen anzusprechen. Das müsste hier ja auch gehen, denke ich, die beiden von Dir genannten Blogs laufen ja auch auf WordPress. Karsten, liest Du mit? :-)

    Claas, ich denke, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Abgesehen davon eine schlimme Nachricht und herzliches Beileid den Angehörigen.

  • Steve Door sagt:

    Das KA’s Lebensgefährtin verstorben ist, kann wohl kaum als Entschuldigung für die Verpflichtung Abdennours herhalten.

    Klar gibt es wenige gute Außenverteidiger, und man muss da sicherlich genauer sondieren, als bspw. einem Stürmergesuch.

    Aber wie zur Hölle kann es angehen, dass sich ein Malik Fathi eher zu Mainz hingezogen fühlt??

    PEINLICH!!!!!!

    kein wunder dass von den derzeitigen werderspielern keiner verlängern will, wenn man befürchten muss in nächster zeit nur noch gegen den abstieg zu spielen

  • Stephen sagt:

    So, der Herr Tosic hat endgültig bewiesen, dass er nicht ganz reif für das Profigeschäft zu sein scheint. Nachdem er eigentlich nach Duisburg hätte reisen sollen, um dort vorstellig zu werden, meinten er und sein Berater, sich auf eigene Faust einen Verein in England suchen zu müssen. Das Dumme daran ist nur, dass er keinen Verein fand. Der Verein löst den Vertrag auf und Tosic is free to go. Mal schauen, wahrscheinlich kotzt er sich auch bald über Schaaf aus und dann stimmen alle mit ein in den Chor. :)

  • Claas Schaefer sagt:

    Eine Entschuldigung ist der Tod seiner Freundin sicher nicht, aber garantiert ein Faktor der bei seiner schlechten Arbeitsleistung mitwirkt oder könntet Ihr eine 100%ige Arbeitsweise garantieren, wenn Eure Partnerin schwer krank ist? Ich könnte es nicht, egal bei welchem Gehalt. Das ist eben menschlich…

    Fakt ist aber trotzdem, dass es ein Unding ist, dass keine neuen Spieler mit Erfahrung gekommen sind. Abdennours Verpflichtung ist garantiert wieder mit der Hoffnung auf eine Entwicklung zum Superstar hin begründet. Alles andere kann ich mir auch nicht erklären. Seltsam ist auch, dass es während der Transferperiode keinerlei Gerüchte gab…ist also echt nichts passiert?

    Auch die Aussagen von KA und Co, dass Bremen sich keine Topleute leisten kann, halte ich für fragwürdig. Wo sind die Diego-Millionen, die Champions League Gelder usw. hin? Stecken die in der neuen Glasfassade des Stadions? Aber Hauptsache, die anderen Vereine können aufrüsten. HSV, Schalke, und sogar Nürnberg (!) haben etliche neue Spiele mit Erfahrung holen können. Da fragt man sich doch echt, woher die das Geld haben, die Gewinnen doch nichts und in der CL & Co sind auch keine Erfolge vorhanden. Wie geht das?

    Warum hat man 2 Mio für Moreno ausgeben können, der die Hinrunde zu 90% von der Bank erlebt hat? Wieso holt man einen Spieler, der in seinem aktuellen Verein nur auf der Bank sitzt und keine Leistungen abliefern darf, weil er zu schlecht ist? Unseren Rosenberg will ja auch keiner…

    Fragen über Fragen…könnte noch laaaange so weiter machen….und nein, ich bin nicht nur ein Fan des Erfolges, mein Blut ist in allen Lagen grün-weiß :)

  • Stephen sagt:

    Was ist an KAs Aussagen zur Finanzlage fragwürdig. Solange mir niemand schlüssig die jeweiligen Geldflüsse aufzeigen kann und dabei herauskommt, dass Werder Geld verplempert, glaube ich seinen Aussagen. Das Geld steckt in neuen Spielern, denn Pizarro, Marin, Moreno und Boro sind sicherlich nicht für lau verpflichtet worden (außerdem zahlt Juve in Raten, nicht vergessen!). Zudem wandert ständig Geld in die Verlängerung von Verträgen. Und ja, Bremen steckt ein bißchen in Geld ins Stadion, während andere Vereine einfach das Glück haben, das Stadion gebaut zu bekommen.

    Allofs hat neulich mal gesagt, dass der derzeitige Kader auch nächste Saison noch ohne CL zu finanzieren sei (mögliche Abgänge aufgrund fehlender sportlicher Perspektiven lasse ich einmal außen vor). Man kann davon ausgehen, dass in diesen Planungen mögliche Großtransfers bspw. eines Mandzukic für 10 Mille plus Gehalt nicht vorkommen. Weiterhin ist auch noch nicht abzusehen, welche Zusatzeinnahmen Bremen in der nächsten Saison erwarten. Mir ist schon klar, dass bei einigen Unruhe ausbricht, doch letztlich ist das genau die hanseatische Zurückhaltung in finanziellen Dingen, für die Bremen immer Respekt erhalten hat. Wir haben keinen Mäzen, keinen Konzern im Rücken und dafür keinen Schuldenberg.

    Natürlich sind das meinerseits auch nur Vermutungen, aber ich finde diese Diskussion immer schwierig: „Was macht Allofs mit den Fantastilliarden?“, wenn kaum einer wirklich weiß, wie es finanziell aussieht. Das Nürnberg-Argument zieht kaum, denn so richtige Kracher haben die auch nicht geholt. Ottl und Breno wollte doch wohl keiner in Grün-Weiß sehen, oder?

  • Leuchtturm sagt:

    @ Claas:

    unserm KA „… schlechte Arbeitsleistung …“ zu unterstellen kann ich so nicht unterschreiben !
    Auch wenn andere Vereine nur so mit Geld um sich werfen !

    Werder achtet aus Tradition auf eine solide Finanzdecke und leistet sich auch mal einen gestandenden Spieler als Schnäpchen (Pizarro), aber auf junge, zumeist deutsche Talente zu bauen, finde ich richtig und ist weitsichtig.
    Denn, nein, Werder soll keine Schulden machen – und ja, KA ist kein Hellseher, dass sowas wie mit MM oder CA nicht passieren könnte. So, what !

    Platz 6 – so what ?!!

    100% Werder

  • Claas | Werder Fan sagt:

    Wenn ich jetzt zu jeder Aussage eine Antwort tippen würde, wäre ich noch heute abend am tippen. Also mache ich es kurz:

    Seit vielen, vielen Monaten ist bekannt, dass es bei uns an guten Stürmern mangelt, was ja die Ausleihe von Moreno bestätigt. Rosenberg und Almeida können die Erwartungen des Vereins keineswegs mehr erfüllen und stehen weit hinter Pizarro und Marin. Was passiert, wenn Pizarro ausfällt, durften wir in den letzten Wochen ja leider erleben. Das kann ein Marin alleine (noch) nicht kompensieren (zu mal er erst seit Kurzem in der Lage ist, länger als 70 Minuten zu spielen) und Almeida/Rosenberg leisten nicht das, was sie sollten. Wenn man sich alleine mal die Haltung von Rosenberg ansieht, würde ich den sofort rausschmeissen. Beispiel: Er rennt mit Ball in Richtung Strafraum, verliert ihn, dreht sich um und grinst, guckt enttäuscht, schlägt die Hände über den Kopf oder ähnliches, OBWOHL der Ball noch heiß ist und sich ein anderer Werderaner den Hintern aufreisst, um die Kugel zu bekommen. Oder alleine die ganzen Versuche einen albernen Elfer zubekommen. Das geht gar nicht! So einen passiven Stürmer kann Bremen und scheinbar auch kein anderer Club gebrauchen. Da muss ein sofort einsetzbarer Ersatz her und keine neues Talent mit Kreuzbandriss.

    Den Deal bzgl. Diego mit Juve kann ich noch immer nicht nachvollziehen. Warum das Ganze in Raten und warum „nur“ 25 Mio? Andere Vereine hätten mehr bezahlt und das Geld sofort bar auf KA’s Tisch gelegt – die Bayern hätten dann neben den 35 Mio noch eine Kiste Erdinger dazu gestellt…

    Den Vertrag mit Özil sollte man sehr schnell verlängern, selbst wenn es eine halbe Million Euro mehr Gehalt im Jahr kostet. Nach der WM werden sich viele um ihn reissen und da könnte man ein paar nette Millionen rausholen und nach Werdermanier neue (deutsche) Talente aufbauen und einen oder zwei erfahrene Spieler verpflichten.

    Hättet Ihr Euch Hitzlsperger in Grün-Weiß vorstellen können?

  • Stephen sagt:

    Naja, ob man den Deal mit Juve nachvollziehen kann, ist das eine, das er so abgelaufen ist, das andere. Und ich hätte ihn nicht im Bayern-Dress sehen wollen. Gehöre nicht zur „Hauptsache er bleibt in der BuLi“-Fraktion. Außerdem weiß man auch nicht, was Diego nach seiner Vertragsverlängerung zugesagt wurde. Angeblich war Juve die ganze Zeit an ihm dran.

    Hat ja keiner gesagt, dass man nicht mit Özil verlängern sollte, alleine schon, damit er den Kopf wieder frei hat und sich aufs Kicken konzentrieren kann. Aber da gehören ja immer zwei dazu und wenn Mesut bzw. sein Berater nicht wollen, wird man da nicht viel machen können.

    Das uns ein weiterer Knipser fehlt, ist unter Werderfans eine Binse. Was die Tatsache mit meinen Aussagen hinsichtlich der Finanzlage zu tun hat, ist mir nicht klar. Man hat mit Moreno, der ja als aussichtsreiches Talent galt, jemanden geholt, der nix bringt. Nun also wird man sehen müssen. Einfach nur jemanden holen bringt nur was, wenn man auch Rosenberg loswird, damit man das Gehalt nicht weiter schultern muss. Glaube nicht, dass die Vereine, die ihm ein ähnliches Salär werden zahlen können, gerade Schlange gestanden haben.

    Natürlich ist das alles gerade unbefriedigend, aber im wesentlichen ist das die Truppe, die in der Hinrunde gute Ansätze gezeigt hat. Da sehe ich den Hebel nicht zuerst alleine in der Kaderzusammenstellung sondern auch und vor allem darin, den Profis wieder Bock auf den Job zu vermitteln.

    Also, bei Hitzlsperger bin ich mir unschlüssig. Zum einen hat man in der Vergangenheit immer mal Spieler von der Bank anderer Vereine geholt und wieder aufgebaut. Auf der anderen Seite ist „The Hammer“ auch teuer im Unterhalt und Stuttgart hat selbst auf einem Abstiegsplatz stehend nicht auf ihn gebaut. Und ganz offensichtlich sahen sowohl Babbel als auch Gross so. Von daher passt das schon, dass er jetzt nicht hier ist, sondern in Rom.

  • fister sagt:

    also,zu ‚platz 6,na und?!‘ fällt mir spontan ein: bin ich dabei,aber man (der verein) muss mich auch vorwarnen. man kann nicht von der meisterschaft und cl sprechen und letztendlich kommt eben doch nur platz 6 bei rum. und ich finde auch, es hat nichts mit erfolgsfan zu tun,wenn man diese meisterschafts- oder cl-ansprüche für sein eigenes kopfkino benutzt, wenn das (bis auf eine ausnahme) in den vergangen jahren tatsächlich der fall war..;)

    zu rosenberg muss man wohl nichts mehr sagen;allerdings sticht ja z zt niemand sehr heraus,also denke ich kann man sich spezielle namen im moment sparen- scheiße spielt die mannschaft.

    beim diego-deal bin ich auch der meinung,dass ihm bei der vertragsverlängerung fest zugesichert wurde, ihn zu einem ‚fairen‘ preis zu verkaufen..so ungefähr: ich bleib gern noch das eine jahr länger, aber dann muss ich zu 100% bezahlbar für juve(oder so) sein.

    hitzlsperger in bremen halte ich für nen schlechten witz.einfach so,ohne mich zu erklären.

    zum schluss @stephen(oder jemand anderen,ders weiß):
    woher kommt ‚fantastilliarden‘? ich benutz das auch,weiß aber nicht mehr,woher ich das kenne^^

  • Stephen sagt:

    @fister und völlig OT: Wohl aus Entenhausen. :) http://de.wikipedia.org/wiki/Fantastilliarde

  • Ulfert sagt:

    Ich finde die defensive Finanzpolitik gut. Geld das nicht da ist wird nicht ausgegeben, und laufende Posten müssen in überschaubarem Zeitrahmen bezahlbar bleiben.

    Was mir dieses Wochenende auch gefallen hat, dass endlich drei Spieler abgegeben werden konnten, die schon lange nicht mehr auf der Einsatzliste standen. Mit deren Gehalt hätte man vermutlich (!) auch einen „Großen“ bezahlen können, aber diese Deals waren eben alle sehr kurz vor Transferschluss. Trotzdem wird mit diesem Verhalten allen (und gerade den Formschwachen, wie zB Rosi) gezeigt: Wenn ihr scheiße spielt (oder euch scheiße benehmt) sind wir auch bereit, euch vor die Tür zu setzen. Wenn das mal kein Druck ist…

    Trotzdem muss TS die Saison von dem aktuellen Kader spielen lassen. Abdennour ist ein weiteres Talent, und wenn ich daran denke dass er quasi ohne Training und ohne BuLi-Erfahrung in eine der besten Ligen der Welt (in der Breite, siehe Gladbach) geworfen wurde tut er mir einfach nur leid. Natürlich wissen auch die Gegner darum, hat einer von euch einen erfolgreichen Angriff über unsere rechte Seite gesehen? Das lag nicht nur an Fritz, sondern vor allem daran dass Abdennour als Schwäche ausgemacht wurde. Er hat schlecht gespielt, aber die Gegner (besonders Gladbach) haben auf seine Schwächen spekuliert und sie dann gut vorbereitet gnadenlos ausgenutzt. Das ist einfach sehr gut von Gladbach gespielt. Ändert nichts daran dass es hätte verhindert werden müssen, aber sowas sollte man trotzdem auch dazu im Hinterkopf haben denke ich. Hier tuen einige so als wenn Gladbach Laufkundschaft wäre, aber an einem guten Tag schlagen die halt auch eine bessere Mannschaft mit einem schlechten Tag.

    Ich hoffe darauf dass TS eine Einsicht hat mit der Abwehr und sie tiefer stellt, dann hat auch das MF ein bisschen mehr Platz um zu kombinieren. Dennoch ist auch meiner Meinung nach im Moment eher die Einstellung und die Konzentration das Problem als das Management oder die Taktik.

  • Stephen sagt:

    @Ulfert: Naja, die Kaffeesatzleserei bezüglich der Aufstellung übermorgen ist schon in vollem Gange seit Niemeyer und Petri wohl im Mannschaftstraining die Leibchen der ersten Elf anhatten. Ma guckn, was der Tommy draus macht…..

  • Conti sagt:

    @Karsten: Falls du gerade an einer mobilen Version der Seite brütest ;-), noch eine Anmerkung: Dieses Bild war zu jedem Artikel anhängt, hat das einen Sinn? Ich finde die passen eigentlich nie zum Inhalt des Beitrags (sind ja auch glaube ich random) und stören damit nur. Weiß nicht, wer das ähnlich sieht, aber ich würde entweder ein passendes Bild suchen oder ganz weglassen.
    Auch hier verweise ichnochmal auf koenigsblog.de, dort ist es mMn sehr gut gemacht, wenn es ein gutes Bild gibt ist eins dabei, sonst einfach nicht.

  • bernhard sagt:

    Die Niederlage in Gladbach kam nicht überraschend für mich, wohl aber die Art und Weise.
    Denn Werder hat am Bökelberg schon immer gerne verloren (10-7-24 lautet die Bilanz).

    Herr Allofs wird sich von dem tragischen Vorfall in seinem Privatleben nicht von seiner Arbeit haben abbringen lassen (Grammatik?). Der ENDLICH erfolgte Abschub des Dreigestirns (Rosenberg hätte auch noch gut in die Insolvenzmasse gepaßt) zeigt, daß etwas passiert ist.

    Abdennour scheint mir auf dem Feld aber ein zweiter Tosic zu sein, nach dem, was ich gegen Gladbach gesehen habe. Die Frage ist, ob er sich mehr zutraut und dann auch besser wird. Bisher beschleicht mich ob seiner Unsicherheit das Grauen.
    Aber mein Lieblingsheld Pasanan wird ja wieder auflaufen, und wohl Niemeyer statt Borowski. Oder?

    So, jetz aber Ärmel hochkrempeln und Platz sechs verteidigen. Bei entsprechender Pokalfinalbelegung und/oder guter Führung bleiben noch zwei Chancen, in die Europa League einziehen zu dürfen *hüstel*.

    Mehr ist Traum. Als Wahrheit muß sie erst vom Team bewiesen werden.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.