Es geht vorüber…

Patrick 29. Januar 2010 11 Kommentare Drucken

… denn die guten Zeiten kommen wieder.

Zumindest in der Hoffnung sollte man Schwellgen dürfen, denn auf der anderen Seite, vielleicht waren die guten Zeiten erst an der Reihe.

Ich habe nie viel von meinem Team erwartet, mich jede Saison über die Leistungssteigerung gefreut, doch jetzt ist der Zeitpunkt gekommen an dem der Wendepunkt kommen wird.

Die Vorzeichen lagen schon letzte Saison auf dem Tisch und auch in der Vorunde spielte man nicht durchgängig Souverän. Natürlich, ohne Frage, diese Mannschaft HAT Potenzial. Diese Mannschaft hat aber auch EIN Problem: Selbstüberschätzung.
Dafür stehen für mich zwei Namen fest in Stein graviert: Frings und Özil.
Frings träumt den alten, schönen Zeiten hinterher, als alles ein Selbstläufer war. Der Marktwert stolzierte von Saison zu Saison in die Höhe, selbst als er von den Bayern wieder nach Bremen kam. Es dauerte nicht lang und Vereine wie Juventus Turin standen vor der Tür. Doch unser Fringser blieb.
Doch heuer stolpert er zu oft über das Feld oder denkt vielleicht zuviel über die Nationalmannschaft nach. Eventuell kann er aber auch nicht mehr Leisten, vielleicht.

Özil erlebt den gleichen Leistungseinbruch wie Diego, als es um Wechsel zu anderen Klubs ging oder um seine ‚Nicht‘-Nominierung zur brasilianischen Nationalmannschaft.

Beide Spieler wissen das Sie es können, aber niemand vermag es abzurufen.

Zwei Spieler die eigentlich einen Grundstein im Werder-Manifest bilden, haben Formprobleme. Aber wer steht hinter ihnen? Wer macht Druck? Keiner.

Hier schließt sich der Kreis, der Druck aus der zweiten Reihe fehlt und dort findet sich genau der nächste Punkt ein:
„Die Spürnasen“.

Das Team um Schaaf und Allofs hat Jahre hervorragende Arbeit gemacht, vor allem im Scouting.
In Interviews wurden beide schon fast als Götter hervorgehoben, natürlich. Aus einem abstiegsbedrohten Fussballverein, wurde ein international wieder anerkannter Fussballverein mit traumhaften Zahlen – sowohl in der Tabelle als auch Wirtschaftlich. Hierfür gilt immernoch: Hut ab. Vergesst nicht wo wir herkamen!

Aber der Riecher fehlt, der Spürsinn auch. Ich habe das Gefühl, dass Aloffs keine Lust auf große – manchmal unsichere – Transfers mehr hat.
Wieso hauen dauernd die Anderen mit großen Namen um sich?
Natürlich schmerzt ein Transfer wie Carlos Alberto, aber damit konnte niemand rechnen! Dort würde ich auch keinem einen Vorwurf machen.

Natürlich gab es diese Spitzentransfers noch im Sommer: Pizarro. Marin.
Über ersteren brauchen wir nicht reden, super Mann von dem man(n) wusste was er kann. Marin ist sehr vorhersehbar, kann sich super in Bremen entwickeln, aber auch hier besteht die Gefahr wie bei Hunt, dass so eine Person, vielleicht mehr als ein oder zwei Jahre braucht um zu reifen. Und man sieht Marko einfach noch zu sehr an, dass diese und nächste Saison vor allem eines ist: Lernphase.
Und was dieser Junge, neben einem hervorragenden Trainer eben noch braucht, ist einer wie Özil. Dort kann er sich nämlich noch so ein bisschen was abschauen.

Wir dürfen froh sein, dass wir allerdings noch sehr stabile Spieler haben wie Wiese, Mertesacker oder Naldo.
Doch was passiert, ich halte es für nicht unwahrscheinlich, wenn auch hier mal Angebote von anderen Klubs kommen?
Schalke, Hoffenheim, Dortmund, Bayern, Wolfsburg, Leverkusen oder HSV?
Alle diese Vereine wollen und werden investieren, lassen wir Schalke mal außenvor, und haben natürlich auch die Bremer im Blick.
Für diese Personalien besteht einfach kein gleichwertiger Ersatz.

Prödl und Boenisch fallen für mich raus, denn beide bieten kein internationales Niveau auf das sich jemand verlassen kann. Wo soll die Leistungssteigerung also herkommen? Wie der Anschluss gefunden werden?

Meine üble Ahnung lautet, dass wir uns bald dort sehen, wo Hannover seit einiger Zeit herumdümpelt: im hinteren Mittelfeld.

Keine Tags zu diesem Beitrag vorhanden.
gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 4, Durchschnitt: 3,50 von 5)
Loading...

11 Kommentare »

  • HP Baxxter sagt:

    Gerade im Mittelfeld sehe ich allerdings keinen Handlungsbedarf bei Werder Bremen. Um den formschwachen Özil und Frings Druck zu machen, hätten wir Daniel Jensen, Philipp Bargfrede und Peter Niemeyer einerseits, Aaron Hunt, Tim Borowski und Marko Marin andererseits. Das sind alles gute Spieler, die eigentlich etwas können, aber leider entweder in Formtiefs oder verletzt sind. Aufgrund von Verletzungspech Transfers zu tätigen, wäre mir dann doch etwas zu voreilig.

    Höchstens im Sturm sollte noch eingekauft werden, aber auch dort gibt es reichlich Auswahl, und die kosten ja auch alle Geld. Wenn jemand Neues kommt, muss auch jemand gehen, das sehe ich schon ein. Werder hat nun einmal nicht die finanziellen Mittel von Hoffenheim, Bayern oder Wolfsburg, auch nicht vom HSV, der als Großstadtclub immer einen gewissen Investorenbonus hat.

    Insgesamt bin ich mit der Transferpolitik von Werder Bremen ganz zufrieden. Das Problem sind ja nicht die schlechten Spieler, weder auf dem Feld noch auf der Bank, sondern das unausgereizte Potential, die fehlende Motivation, und vielleicht ist dies tatsächlich in erster Linie ein Problem von Thomas Schaaf (siehe auch das Statement von Juri Vranjes heute).

  • jensen sagt:

    Wenn es deine Absicht war, mit diesem Text ein bisschen zu provozieren, dann okay. Aber wenn er wirklich von vorne bis hinten ernst gemeint sein sollte, kann ich ihn nicht so ganz nachvollziehen. Der Vergleich mit Hannover? Viel zu schwarz gemalt, meiner Meinung nach. Und wieso sollten wir jetzt große Angst davor haben, dass Schalke, Hoffenheim, Dortmund, Bayern, Wolfsburg, Leverkusen oder HSV unsere guten Spieler wegholen? Nur, weil sie (bis auf Wolfsburg) in der Tabelle vor uns stehen? Ist doch auch nur eine Momentaufnahme, wage ich zu behaupten – zumindest bei einigen. Ich warte erstmal in Ruhe ab, was die nächsten beiden Spiele bringen. Wenn Werder auch dann nur max zwei Punkte mehr auf dem Konto hat, werde ich aber glaube ich auch ein kleines bisschen nervös.

  • Nico sagt:

    Gute Transfers? Die gab es bis 2006. In den letzten Jahren hat KA auch nicht mehr besser eingekauft als andere Manager. Wie viele Neuverpflichtungen der letzeten zwei oder drei Jahre haben denn hier eingeschlagen und sind Leistungsträger geworden. Leider nicht mehr so viele. 2007 im Sommer haben wir CA, Sanogo, Tosic und Boenisch geholt. Drei von den vieren waren totale Flops und die waren auch noch teuer. Boenisch ist zwar noch da aber auch kein Leistungsträger. Der einzige Volltreffer war Özil in der Saison. Im Jahr darauf waren Prödl, Tziolis, Husejinovic auch keine Volltreffer. Der einzige der überzeugen konnte war Pizarro. Und in diesem Sommer war nur Marin eine Verstärkung. Borowski und Moreno sind bisher auch Enttäuschungen. Auch Leute wie Rosenberg und Almeida sind keine Leistungsträger. Sie haben sehr viel auf und abs. Daher fällt die Transferbewertung der letzten Jahre leider nicht mehr so gut aus. Hinzu kommt das klare Schwächen die es seit Jahren gibt nicht behoben werden. Sei es auf der Sechs oder auf den beiden AV oder auch im Sturm. Leider tun KA und TS nichts dagegen. Und somit ist Werder seit ein paar Jahren leider auf den Weg nach unten. Letze Saison konnte man das noch verschleiern durch die Pokalspiele. Aber schon da hat es jeder gesehen. Hinzu kommt noch die fehlende taktische Dizipllin und Cleverness bei Mannschaft und Trainer. Auch dagegen wird leider nichts getan.

  • Nico sagt:

    Es geht nicht vorüber. Es geht weiter. Der Wüstensohn auf der LV ist der Hammer. Wo kommt der her? Was hat der vorher in seinem Leben gemacht. Kamele geritten?

    Kann Tosic noch schlechter sein oder Pasanen. Das kann doch nicht sein. Wieder ein taktischer Schachzug von unserem Superhirn auf der Trainer-Bank.

  • Stephen sagt:

    Cool, jetzt werden schon Statements von frustrierten und geschassten Spielern zum Gradmesser für die Fähigkeiten von Thomas Schaaf. Prost Mahlzeit!

    Torsten Frings bringt keine Leistung? Schon mal ein Spiel diese Saison live verfolgt. Der Lutscher ist beileibe nicht fehlerfrei, aber immer noch einer der Konstantesten im Kader.

    Und dann immer diese Vergleiche mit Vereinen, die von Großkonzernen/Mäzenen durchgefüttert werden. Und die Bayern sind in finanzieller Hinsicht eh nicht der Maßstab. Bald wird sich auch beschwert, dass Real Madrid immer so dick einkauft.

    @Nico: Dann sag doch mal, was Du alles anders gemacht hättest. Würde mich mal interessieren. Und Deine platten Klischees und Vorurteile kannst Du Dir auch mal abgewöhnen. ;)

  • Nico sagt:

    Ich hätte vieles anders gemacht. Ich würde die Abwehr tiefer stehen lassen, damit man nicht immer ausgekontert wird. Bei mir gäbe es das Leistungsprinzip. Ich hätte einen gestandenen Spieler als LV gekauft. Und keinen aus Tunesien den mal direkt ins kalte Waffer wirft obwohl er nicht schwimmen kann. Wenn es keinen gestandenen LV auf dem Markt gegeben hätte dann kann man auch mal einen LV aus der Zweiten oder aus der Jugend nehmen. Schlechter sind die auch nicht. Die Aufstellung von Borowski zeigt doch das es bei Werder kein Leistungsprinzip gibt. Da kann ich den Frust von Vranjes schon verstehen. Frings bringt auch schwache Leistungen. Warum gibt man ihm nicht mal eine „schöpferische“ Pause.

    Über Schaafs Sturheit und taktische Fehler zu schreiben würde wohl den Abend sprengen. Die Mannschaft kann nur ein System. Sie kann ihren Spielstil nicht ändern. Immer nur nach vorne und in Konter laufen. Jeder gegnerische Stürmer freut sich doch wenn es gegen Werder geht. Leztzen Sommer wäre die Chance für einen Wechsel auf der Trainerbank gewesen. Schaaf hätte man mit Titel und Würde verabschieden können.

    KA will nicht investieren oder kann es nicht. Ich würde gerne mal wissen wo die Kohle hin ist für 5-Jahre CL für den Klose-Verkauf für den Diego-Verkauf. Warum würde nicht mal in gestandene Spieler investiert. Warum werden immer nur Talente geholt wie z.B. der hoffnunglose Tunesier. Ich verstehe es nicht mehr und es kotzt mich an.

    Aber jetzt darf Schaaf wieder weiter wurschteln. Wir hatten tolle Jahre mit Schaaf. Aber die Zeit ist rum. Es hat keinen Sinn mehr.

  • Stephen sagt:

    Vranjes hat vor Jahren mal gute Leistungen gebracht, seitdem wollten alle, dass er geht. Auf einmal wird er zum Kronzeugen im Schauprozess gegen Thomas Schaf. Interessante Wendung. Welcher LV, der den Verein weiterbringt, soll denn zu haben gewesen sein bzw. wäre bezahlbar gewesen? AUch bei Riise weiß ich bis heute nicht, ob der Verein wirklich an ihm dran war.

    Schade, dass jetzt wieder die „Schaaf raus“-Diskussion wieder von vorne losgeht. Ja, heute hat er wirklich einen Fehler gemacht, indem er Abdennour nicht spätestens nach dem dritten Gegentor ausgewechselt hat. Die individuellen Unzulänglichkeiten auch hocherfahrener Spieler sind ja nun nicht dem Trainer anzulasten. Oder ist er auch Schuld für jeden Ballverlust und für jeden individuellen Stellungsfehler. Als es lief, haben ihm alle auf die Schulter geklopft, nun ist er wieder der Depp. Meiner Meinung nach ist Schaaf nicht der Hebel, an dem man ansetzen muss.

    Das mit Frings ist doch Quatsch. Der bringt noch Leistung, aber er alleine kann den Laden nicht zusammen halten, wenn Boro daneben keine Hilfe ist. Also, hättest Du lieber einen Vranjes gesehen, als einen Borowski? Oder wo soll das Leistungsprinzip gelten? Warum spielt Schaaf denn mit Marin und Pizarro vorne? Weil Almeida auch eher selten wirklich was bringt und Rosenberg nur noch das Trikot spazieren trägt. Wen soll er denn im Mittelfeld momentan für Boro bringen? Oder für Frings, wenn er sooo schlecht ist.

    Diese albernen Geld-Diskussionen nerven. Und zwar aus dem einfachen Grund, weil keiner weiß, wie die Finanzen aussehen und wie die Geldflüsse sind. Trotzdem tun alle so, als müssten wir in Kohle schwimmen. Als hätte es keine neuen Verpflichtungen gegeben (Pizarro, Boro, Marin), als würde Juve das Geld nicht in Raten zahlen, als würden nicht ständig Verträge zu verbesserten Bezügen verlängert. Und zudem muss Bremen auch den Stadionumbau mitfinanzieren. Das sind immer so haltlose Behauptungen, die ganz schnell auftauchen, wenn Allofs nicht so will, wie manche Fans. Aber Beweise dafür habe ich noch nirgends gesehen. Allofs hat doch immer wieder darauf hingewiesen, dass langfristig ein solcher Kader nur mit CL zu finanzieren ist. Über die finanziellen Besonderheiten muss man ja nicht lange diskutieren (kleines Einzugsgebiet, kein Riesenstadion, kein Konzern im Rücken). Bleibt da der Erfolg aus, muss man kleinere Brötchen backen. Das war doch immer klar. Wir haben halt kein Abo auf Erfolg.

    Ich weiß auch nicht, wie die Finanzen aussehen, aber dann muss ich mich an das halten, was Allofs sagt. Außerdem sollen die Verträge mit Özil und Hunt verlängert werden, da ist es dann wahrscheinlich schlecht möglich, mal eben 10 Mille für Mandzukic auf den Tisch zu legen. Witzig, dass das hanseatische Wirtschaften, auf das alle immer stolz waren, auf einmal zum Kritikpunkt wird. Wir können ja mal bei anderen Vereinen fragen, wie man alles auf Pump finanziert…. :)

  • Nico sagt:

    Hey, wir haben so viel Geld für Flops ausgegeben. Siehe CA, siehe Sanogo, siehe Tosic. Aber unser Superhirn Schaaf lässt Leute wie Kruse oder Diekmeier versauern. Das kotzt mich an. Das sieht er nicht. Wenn ich keinen richtigen LV bekomme, dann kaufe mir nicht so einen Aymen Abdennour. Der Typ ist ein Witz. Der springt unter Kopfbällen durch und wie er dann hinterhächelt. Fings ist ein Witz. Der kommt in keinen Zweikampf mehr. Jeder normale Trainer wüsste das man die Abwehr nicht so offensiv stehen lassen kann. Dafür sind Naldo und Merte auf den ersten Metern wegen ihrer Größe zu langsam.

    Seit zwei Jahren geht es mit Werder bergab. Letze Saison konnten die Pokal-Wettbewerbe noch alles verschleiern.

    Schaaf muss gehen. Oder spätestens im Sommer muss er weg sein. Wir brauchen einen Trainer der auch Ahnung von Taktik hat.

  • Nico sagt:

    Ja, ich hätte lieber einen Vranjes oder Niemeyer als Borowski gesehen. Wir konnte man nur Boro zurückholen. Der ist doch fertig. Der war mit 26 Jahren gut. Danach kam nichts mehr. Das ist ein Alibi-Spieler geworden. Wenn Bargfrede nicht verletzt gewesen wäre würde der gar nicht spielen.

    Aber warum spielen denn Almeida und Rosenberg so lange in Bremen. Denen geht es zu gut. In Bremen ist Ruhe, man verdient gut, muss sich nicht groß anstrengen.

    Wo hat denn Frings in den letzten drei Spielen Leistung gebracht? Der kommt immer zu spät. Als alleiniger Sechser kann er nicht mehr spielen. Er ist halt einer der für sein fürstliches Gehalt keine Leistung bringt. Er kann auch kein Führungsspieler sein, da zu viel mit seiner Leistung beschäftigt ist.

  • Fabouleus sagt:

    Komm mal runter von der Palme Nico. Es wird schon wieder werden…

    Jensen und Bargfrede sind seit langen verletzt. Pech – kann keiner was für. Nur deswegen spielt Borowski. Gleiches gilt für Frings – Es sind doch kaum Alternativen da. Hätte auch gerne mal Niemeyer gesehen. Aber nach seinem 5 Minuten Gelb/Rot hat er sich wohl einige Sympathien verspielt.

    Und bei Vranjes vs Schaaf hat es wohl etwas gegeben, was zum Bruch geführt hat. Klasse, dass es seitens Werder nicht an die Luft kommt. Und Vranjes sagt eh nur die Sachen, die positiv für ihn sind. Er wird genau wissen, was vorgefallen ist.

    Nun hat leider auch KA drei- viermal daneben belegen bei Transfers. Leider ist heute eine 100% Quote nicht mehr drin. Das ärgert uns alle.

    Diekmeier war es persönlich, der weg wollte – es ging ihm nicht schnell genug – und dass mit 19 Jahren! Wo ist das versauern lassen ???.
    Max Kruse ist mit 21 Jahren nach St. pauli gegangen. Ich denke, dass sich TS da bereits auf Bargfrede als Jungen Spieler festgelegt hatt.

    Ausserdem ist er ein RECHTS-Verteidiger. Und an Bargfrede / Hunt / Özil / Marin / Bönisch / Almeida kann ja wohl erkennen, dass TS mit jungen Spielern umgehen kann.

    @Stephen – Klasse Zusammenfassung

  • Fabouleus sagt:

    Add it:

    Diekmeier ist RECHTS-Verteidiger.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.