Die Rute zum Weihnachtsfest

Stephen 20. Dezember 2009 15 Kommentare Drucken

Bundesliga-Winterpause

So, seit einigen Minuten ist das Spiel zwischen dem HSV und Werder beendet. Hamburg gewinnt 2:1 und das auch nicht unverdient. Das 0:1 fällt nach einer Ecke, als sich keiner für Mathijsen zuständig fühlte und er einfach einnicken konnte. In der 32. Minute bekommt Boateng die rote Karte für eine vermeintliche Notbremse gegen Marin. Man kann darüber zumindest diskutieren, da hier nicht unbedingt eine klare Torchance verhindert wurde. Das muss man auch als Werder-Fan mal so sagen. In der 36. Minute zieht Elia gefühlte 10 Mann auf sich und legt geschickt auf Jansen ab, der den Ball am herausstürmenden Wiese zum 2:0 vorbeilegt. Warum Wiese rauskommt, bleibt sein Geheimnis, zumal Naldo noch in der Nähe war und Jansen wohl auch noch am Torschuss hätte hindern können.

In der zweiten Hälfte haben die Hamburger sehr tief gestanden und sich das Treiben der Bremer relativ gelassen anschauen können, denn wirklich großen Druck bauten die Werderaner nicht auf. In der letzten Viertelstunde kam Bremen zu einigen guten Chancen, aber zweimal Latte und mehrfach Rost verhinderten den Anschlusstreffer. Erst in der dritten Minute der Nachspielzeit kann Naldo das 1:2 markieren, doch dabei blieb es auch. Werder präsentierte sich insgesamt als zu harmlos im Angriff und wirkte oftmals ratlos. Dazu kam, dass Spieler wie  Özil oder Pizarro mehr mit lamentieren als mit kicken beschäftigt waren. Hinten stimmte entweder die Zuordnung nicht (wie beim 0:1) oder man spielte auf Höhe der Mittellinie auf Abseits, was schief ging (wie beim 0:29.

Damit ist die der Saison 09/10 abgeschlossen. Es fällt nicht leicht, diese zu einem Fazit zusammenzufassen. Zum einen startete man nach einem schleppenden Start gut in die Liga und präsentierte sich vor allem defensiv verbessert. Mit 16 Gegentoren hat man 12 weniger gefangen als nach der letztjährigen Hinserie. Hinzu kommt die Serie von 23 ungeschlagenen Pflichtspielen, die sich jedoch rächt in der Endabrechnung. Mit 28 Punkten hat Bremen gerade einmal zwei Zähler mehr als in der letzten Saison, die von vielen als katastrophal angesehen wurde. Die Serie ist also nicht mehr als statistische Spielerei, denn bei einer solchen Serie sollte man sich am Ende weiter oben finden als auf einem sechsten Platz.

Gerade in den beiden letzten Spielen gegen Schalke und Hamburg, also direkte Konkurrenten, bekam Bremen seine Grenzen aufgezeigt. Davor tat man sich auch schon in Spielen gegen bspw. Hannover oder Nürnberg schwer. Die Frage ist nun, was diese Hinrunde wert ist. Rein an der Punkteausbeute gemessen, ist die Verbesserung gegenüber der letzten Saision nur marginal. Vom Tabellenplatz her steht man nur zwei Plätze besser dar. Das sind halt die Zahlen an denen sich der Erfolg des Teams bemisst und wenn man sich rein diese Zahlen betrachtet, dann scheint sich im Vergleich zum letzten Jahr nicht viel getan zu haben Zumal auch die letzten beiden Spiele in meinen Augen unschöne Erinnerungen an letzte Saison geweckt haben, wo man meist auch vorne keine Durchschlagskraft entwickeln konnte und hinten oft schlief.

Demgegenüber steht die Tatsache, dass die Mannschaft über weite Strecken sich defensiv verbessert zeigte und man den Weggang von Diego relativ gut kompensieren konnte, was von vielen bezweifelt wurde. Ich gehe davon aus, dass Schaaf die Probleme ansprechen wird und vor der Rückrunde hart mit der Mannschaft arbeiten wird. Da ich mich nicht so recht entscheiden kann, wie die Hinrunde zu bewerten ist, werfe ich die Frage einfach mal in den Raum.

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 5, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

15 Kommentare »

  • Ulfert sagt:

    Sehr sehr harte rote Karte. Für mich sah es so aus, als hätte der Schiri erst nach Sprech-Kontakt mit dem Linienrichter auf rot entschieden und wollte vermutlich wissen ob es letzter Mann war. Von den Regeln her ist das wohl machbar, aber aus der Situation heraus sehr hart bis unberechtigt.

    Ich fand die Hinrunde eigentlich ganz gut, das was uns am meisten fehlt ist die Breite im Kader, glaube ich. Natürlich haben auch Schalke und Hamburg keinen großen Kader mit jeder Position doppelt besetzt, aber zumindest Schalke hat keinen Europapokal spielen „müssen“. Ich finde dass man Werder diese dreifach-Belastungen sehr doll angemerkt hat, besonders in den Phasen mit vielen englischen Wochen. Jetzt robbte sich die Mannschaft auf dem Zahnfleisch in die Winterpause und lief 2x böse auf clevere Gegner auf. Leider wird sich diese Problematik wohl nicht groß ändern – wir sind weiterhin in 3 Wettbewerben vertreten mit (hoffentlich, ich bin ja doch für internationalen Erfolg) vielen englischen Wochen, und die einzige Position für die wir genug fitte Spieler haben ist die Innenverteidigung. Dort könnte man mal durchrotieren, alle anderen Positionen sind imho nicht ausgeglichen besetzt. Wenn es um was geht müssen also immer die gleichen 12-13 Mann ran – gegen ausgeruhte Gegner ist das schwierig :/

    Im Endeffekt fehlen uns 2-4 Spieler auf sehr gutem Niveau im Mittelfeld und Außenverteidigung. Sturm ist auch noch halbwegs iO, find ich, auch wenn da im Moment keiner der Spieler so richtig glänzt. Diese eine Chance von Marin heute als in der Mitte Elfer geschrien wurde – ich hätte gegen die Wand treten wollen wenn es denn was genutzt hätte. Aus 4m mit dem Ball in guter Höhe komplett frei am Tor vorbei – einfach nur peinlich. Da kann man Prödl ja schon fast keinen Vorwurf mehr machen mit seinem Kopfball, der ist ja „nur“ Verteidiger.

    Alles in allem sehe ich einen spielerischen und kämpferischen Fortschritt zu letzter Saison, der aber noch nicht zu den notwendigen Erfolgen führt. Sollte einer der Stürmer aber mal wieder zu knipsen anfangen, stehen wir von Spieltag 25-34 auf Platz 1.

  • Stephen (Autor) sagt:

    Naja, das mit den fehlenden Alternativen auf den AV-Positionen stimmt schon. Pasanen lasse ich mir ja noch gefallen, aber Prödl ist einfach mal auf außen völlig überfordert. Leider bleibt Schaaf da nicht viel übrig. Das mit der Dreifach-Belastung ist immer so eine Sache. Schließlich hat Hamburg am Donnerstag noch in der EL gekickt und die waren jetzt auch nicht körperlich am Ende.

    Das mit den Stürmern stimmt schon. Das Problem ist, dass wir außer Pizarro keinen richtigen Knipser haben. Wenn es wie gegen Freiburg läuft, tut das ja nicht weh, aber in Spielen wie heute fehlt dann vorne einfach der nötige Bumms, um die Bude auch mal zu „zwingen“. Claudio war ja auch länger verletzt.

    Es ist halt nur so, dass von den teils guten Ansätzen leider nur wenig in zählbaren Erfolg umgewandelt wurde. Es waren einfach zu viele Unentschieden in der Hinrunde dabei. Aber ich gehe davon aus, dass das dann in der Rückrunde deutlich besser wird. :)

  • Nordlicht sagt:

    Ich bin von den letzten beiden Bundesligaspielen doch sehr enttäuscht. Gerade gegen die beiden Mitkonkurrenten muss mehr herausspringen.

    In den abgelaufenen Bundesligahinrunde hat es Werder leider nicht geschafft die Schwächephasen der Konkurrenten (insbesondere Bayernformkrise & Verletzungsmisere des HSV) um die internationalen Plätze auszunutzen. Die Ausbeute in der Liga ist einfach zu gering und wenn man noch sieht, dass durch die Ausgleichtore in der letzten Sekunde gegen Nürnberg und Wolfsburg doch noch einiges an Glück im Spiel war…

    Man könnte vielleicht noch anführen, dass unter den ersten 6 der Tabelle mit Dortmund, Schalke und Leverkusen drei Mannschaften dabei sind, die sich nicht internationalen Reisestrapazen und zusätzlichen Spielen mit der Möglichkeit sich Verletzungen einzuhandeln unterwerfen mussten.

  • Tweets that mention Die Rute zum Weihnachtsfest | Werderblog.net -- Topsy.com sagt:

    […] This post was mentioned on Twitter by SV Werder Bremen and Max-Jacob Ost, werderblog. werderblog said: Neuer Blogpost zum Abschluss der Hinrunde: http://www.werderblog.net/2009/12/20/die-rute-zum-weihnachtsfest […]

  • lars sagt:

    Ein Fazit zur Hinrunde werde ich wohl noch in einen Blogbeitrag gießen, desswegen hier nur kurz: Es ist natürlich schon schade, dass wir mit vier sieglosen Spielen in die Winterpause gehen, darüber sollten wir jedoch nicht vergessen, dass die Mannschaft insgesamt doch wesentlich besser als das letzte Jahr aufgetreten ist. Natürlich sind, wenn man das Lesitungsvermögen betrachtet, zu wenig rumgesprungen und dass Mannschaften wie Dortmund und Leverkusen (vom HSV ganz zu schweigen) vor uns stehen, tut einerseits weh, andererseits lässt es mich auch hoffen, mal vorausgesetzt, dass wir nun wirklich unsere obligatorische Krise pro Saison hinter uns haben.

    Zum Spiel gestern: Das war eher eine Niederlage gegen uns selbst. Es hat viel zu lange gedauert, bis unsere Jungs gemerkt haben, dass man spielerisch kaum was ausrichten kann auf dem Rasen. Der HSV hat das von Anfang an verstanden, fiel ihnen aber auch leichter, weil sie sowieso übr Kampf kommen und weniger übers Spiel wie wir. Wenn wir dann mal konsequent waren, kamen ja auch die Chancen (drei!!!! Lattenschüsse…mannmannmann). Insofern waren die ersten dreißig Minuten einfach ärgerlich; wie Marin und Özil da rungeeiert sind, wenn sie Dribblings oder Kurzpassspiel versuchten, war etwas beschämend (insofern war die Einwechslung von Borowski für Özil schon irgendwie verständlich).

    Dabei war der HSV gar nicht mal so gut, sie standen zwar sehr früh sehr weit hinten drin, es gab trotzdem für uns genug freie Räume, die einfach nicht genutzt wurden…

  • borttronic sagt:

    Ich bin eigentlich nur von den letzten Wochen wirklich enttäuscht. Seit Wolfsburg läuft es zumindest in der Liga nicht mehr. Die Frage ist, woran es liegt. Im Sturm fehlt der Bumms, im Mittelfeld reicht es, Hunt, Marin und Özil auf den Schlappen zu stehen (und das schaffen mittlerweile ziemlich viele Mannschaften). Marin hat leichte Fallsucht und lamentiert dadurch ziemlich oft. Mir fehlen persönlich einfach 2-3 Leute, die auch von der Bank mal richtig Druck machen. Im Moment hat man nicht das Gefühl, dass sich viel ändert, wenn Schaaf mal wechselt. Da fehlen einfach die Impulse – ich weiß aber auch nicht, warum.

  • fister sagt:

    mal wieder fein auf den punkt gebracht. genau dieses problem,dass man nicht richtig weiß was man von dieser hinrunde halten soll haben doch viele,oder?!
    klar ist es als erstes mal schön,dass diego nicht so sehr felht,wie von vielen erwartet. aber wenn man so will hat doch einer mit ideen eben doch wieder gefehlt in den letzten -naja- vier wochen,oder nicht?!
    und ein stürmer fehlt uns eben seit monaten,das überrascht niemanden mehr:P
    ich hoffe,aber erwarte leider nicht,dass KA in der pause einen hilfreichen ersatz einkauft-im sturm und auf den außen.ich krieg schon wieder bauchkrämpfe,wenn ich höre,dass ein 20(21?)-jähriger tunesier zum probetrainung darf.ich will ihn jetzt nicht gleich schlecht machen,ich hab ihn auch nicht im training und auch nicht in seiner heimat spielen sehen- aber so einen transefer kann ich nicht verstehen.
    und zum schluss ist einfach traurig,dass die hsvler es gestern doch endlich geschafft haben mit ihrer ‚revanchne‘ ;)

    angenehme freie tage,wer sie denn hat, und nen guten rutsch an alle!

  • Stephen (Autor) sagt:

    Naja, die Revanche können die Hamburger gerne behalten. Das ändert nix an der Tatsache, dass sie letzte Saison in zwei Pokal-Halbfinals gegen Bremen rausgeflogen sind. Von daher können die sich das 2:1 gerne zur geglückten Revanche hochreden.

    Naja, der Tunesier wurde für die linke Außenbahn getestet und wird, wenn er für gut befunden werden sollte, nicht viel kosten. Bremen hat ein kleines Problem mit den bevorstehenden Vertragspokereien mit Özil und Hunt. Solange da nicht klar ist, dass man nächste Saison sicher international spielt, wird man auf dem Transfermarkt nicht groß zuschlagen können. Denke, man wird nur aktiv, wenn man auch den einen oder anderen Gehaltsposten los wird. Im Worum wird wieder aktiv über Mandzukic spekuliert, aber mal schauen, was dabei rumkommt. Ich gehe aber nicht davon aus, dass die Transferperiode spektakulär ausfallen wird.

  • MS sagt:

    So rächen sich die vielen Unentschieden. Das Gesabbel um die Serie von Pflichtspielen ohne Niederlage ging mir auch massiv auf die Nerven; eine Diskussion über Sieglosspiele wäre mir lieber gewesen.
    Der Tabellenplatz ist nicht das Ergebnis der letzten beiden Spiele, sondern v.a. der Spiele gegen Köln, Dortmund, Nürnberg, Frankfurt und Wolfsburg. Da ist einfach zu wenig herumgekommen, und gerade in den letzten Wochen servierte die Konkurrenz die Tabellenführung – bzw. einen richtig großen Vorsprung – auf dem Silbertablett. Leider hat die Mannschaft wohl die günstigen Gelegenheiten nicht geblickt und zu wenig getan. Kraft hin oder her – Bayern war fett in der Krise, hat sich aber mächtig angestrengt und den verdienten Lohn eingefahren, trotz CL.

    Nein, ich bin nicht zufrieden, einfach, weil mehr Punkte drin waren. Und weil der Kader die Pflichtübung – das ist für mich Platz 5 in der Liga – zur Halbzeit jedenfalls nicht erfüllt hat. Mit dem Kader ist das einfach Pflicht, wer ist denn da nicht Nationalspieler (außer Boenisch)? Klassenziel verfehlt. Bestenfalls Note 4 für die Hinrunde.

  • Conti sagt:

    So bitter es ist, mit dem Kader muss wirklich mehr herausspringen. Besser wird er nicht mehr werden. Der HSV hatte zig Verletze und auch viele Spiele, das alleine kanns nicht sein.

    Dortmund ist zZ echt gut, da kann man schonmal 2:2 spielen, Wolfsburg immerhin Meister. Schlake ist auch keine schlechte Mannschaft. Aber Nürnberg (siehe gestern) oder auch Köln, das geht einfach nciht. Wir haben gegen die guten TEams quasi keine Big-Points geholt, die schlechten zwar meist besiegt aber letztlich zuviele Unentschieden dabei. Und zB in Bochum war auch viel Glück dabei. Anscheinend verdrehen Serien den Spielern letztlich zu sehr den Kopf.

    Sehen wir es positiv: Werder hat das Zeug dazu in der RR voll anzugreifen und auch in beiden Pokalen weiterzukommen. Eine Position knapp hinter der SPitze ist manchmal auch einfacher als als Herbstmeister die ersten beiden Spiele zu verlieren und direkt ne Krise draus zu stricken. Wenn die Bauern nicht wie in der letzten RR voll einbrechen ist der Titel wohl eh mal wieder vergeben, Platz 2 oder 3 muss und sollte aber möglich sein. Ohne CL sieht es nächstes Jahr düster aus.

  • Stephen (Autor) sagt:

    So, die Kollegen vom Worum-Blog werden zu Mandzukic und dem möglichen LV Abennour ein bißchen konkreter. Vielleicht geht auf dem Transfermarkt doch ein bißchen mehr als gedacht. Man darf gespannt sein. http://blog.worum.org/?p=1724

  • fister sagt:

    @stephen ja,du hast natürlich recht damit,dass uns der tunesier nich viel kosten wird – ums geld gings mir hier aber gar nicht so sehr…es ist halt nur wieder schade,dass einer geholt wird,von dem man eben nicht erwarten kann,dass er hier ne nummer wird,finde ich..wie gesagt,ich will dem nichts böses;ich hab ihn nicht gesehen,aber der ist keiner ,der bei mir ein gefühl auslöst wie ‚geil,gib dem ein jahr,dann……‘
    is schon klar,dass nich groß mit geld geworfen wird-nich,dass hier jemand mich für einen hält der sagt:’5jahre CL,wo is das geld?wir müssten hier 5 weltklasseleute haben‘

    und zu dem punkt,dass der HSV seine ‚revanche‘ gerne behalten darf im sinne:ein 2-1 gg alles genommen im frühjahr—-so hatte ich noch gar nicht gedacht-gefällt mir!ich war aber doch sehr angepisst vom wochenende;)

  • Stephen (Autor) sagt:

    Das Problem an der Sache ist einfach, dass sich auf der LV-Position halt wenig wirklich gute Spieler tummeln, so dass man für einen halbwegs brauchbaren Spieler viel Geld in die Hand nehmen muss. Ich sehe in dem Abennour auch nicht die Lösung aller Probleme, aber vielleicht überrascht er uns ja. Mal schauen.

  • vicco47 sagt:

    Gustavo Neri waere einer gewesen,aber der ist ja leider abgehauen.
    habe ihn uebrigens das einzige mal spielen gesehen(gegen Wolfsburg glaube ich).Hatte Hand und Fuss was er gespielt da hatte.
    Was wieder einmal beweisst das die Scouts bei Werder Ahnung haben.
    Wie Stephen schon sagt ist es halt eine Frage des Angebots auf dieser Position.
    Ausleihen waere eine Option.Das Resultat wuerde sich ja schon bald zeigen.
    Ist halt immer wieder aergerlich zu sehen wie die linke Abwehrseite immer wieder ausgehebelt wird.

  • werderwerder sagt:

    Hi,
    dass hat zwar jezt nichts mit dem Tema zu tun aber ich habe im Enternet einen ziemlich guten werder-Böog gefunden.Dieser Blog ist sehr gut und deswegen habe ich mich mit dem „Autor“ in Kontankt gesezt , dieser hat mir verraten dass er ein Problem hat:
    und zwar kommen nur 4. Besucher am Tag auf den Blog.
    Dass ist ziemlich wenig für ein so gut geschriebenen Blog. Deswegen wollte ich dem Glück meines Feundes ein bisschen nachhelfen und euch dazu auffordern den Blog doch mahl zu besuchen.
    Die web-adresse ist :
    http://www.werderinandout.wordpress.com

    Ich hoffe wir sehn uns auf dem Blog bis dahin ciao-ciao.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.