Gähnende Langeweile in Köln

Karsten 6. Dezember 2009 13 Kommentare Drucken

Das heutige Spiel ist schnell skizziert: Bremen mit deutlich mehr Ballbesitz, aber ohne wirkliche Torchancen, da kaum Bewegung der Spieler ohne Ball. Einzige Ausnahme war Marin, den die Kölner aber durch Härte aus dem Spiel nahmen. Köln tief gestaffelt mit seltenen Kontern. Novakovic scheitert einmal am eigenen Unvermögen und einmal an Mielitz. Unterm Strich hätte dieses Spiel keinen Sieger verdient. Die Bayern lachen sich ins Fäustchen. Ich bin enttäuscht.

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 2, Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...

13 Kommentare »

  • Tweets that mention Gähnende Langeweile in Köln | Werderblog.net -- Topsy.com sagt:

    […] This post was mentioned on Twitter by SV Werder Bremen and werderblog, Denny Käßler. Denny Käßler said: RT @Werder_Bremen: Gähnende Langeweile in Köln http://bit.ly/871IjW […]

  • Joern sagt:

    Ich bin auch enttäuscht, zum einen an der fehlenden Durschlagskraft (bis zum 16er wars stellenweise nicht sooo schlecht) aber vor allem vom Schiedsrichter. Was der zusammen gepfiffen hat war finde ich ein schlechter Witz! Schon lange keine so schlechte Schiedsrichterleistung gesehen. Fehlentscheidungen, keine klare Linie! So kann man vielleicht in der A-Klasse pfeifen, aber nicht in der Bundesliga.

  • Johan Petersen sagt:

    Ich fand‘ der Schiri war OK. Hätte einmal vielleicht Elfer für Marin geben können, hat aber sonst die vielen Fouls der Kölner gepfiffen.

  • fister sagt:

    so bescheiden schiri auch war – ich denke, wir tun gut daran die schuld nicht bei ihm zu suchen,wie bei manchen schon wieder durchzuhören ist.(das ging jetzt nicht gegen dich,joern – vielmehr meinte ich spieler und verantwortliche)
    die kölner haben rein destruktiv gespielt heute,weil sie wissen,dass absteiger und solche die es werden wollen gegen uns regmäßig zu punkten kommen(und damit meine ich nicht in dieser saison).

    insgesamt finde ich aber am traurigsten,dass wir den bauern und schlacke(die vor ein paar minuten gewonnen haben) in die hände gespielt haben. bleibt zu hoffen,dass wir den schalkern nächste woche direkt wieder die punkte abnehmen:)

  • lars sagt:

    Gegen Mohamad (oder so ähnlich) hätte es die rote Karte wegen Notbremse geben müssen und die andauernden Ellbogen-Schläge der Kölner hätte er am Anfang einmal richtig mit gelb ahnden müssen, dann wäre das auch nicht so weitergegangen. Ansonsten hatte der Schiri nicht seinen besten Tag, aber mehr auch nicht. Ich habe kein wirklich elfmeterwürdiges Foul gesehen. Die Kölner haben sehr hart gespielt, aber so ist das nun mal, wenn man unten steht, da stimme ich Fister zu. Und die Hertha und der VFB haben das mit dem Kämpfen noch nicht verstanden…

    Ansonsten bin ich genau so enttäuscht wegen des völlig unnötigen Unentschiedens. Wenn wir nur ein bisschen konsequenter und, vor allem, konzentrierte gewesen wären, dann wäre sehr viel mehr drin gewesen. Die Kölner waren schon sehr harmlos und haben nur auf diese Chancen gewartet, die sie zweimal durch Novakovic und einmal durch Petit ja auch bekommen haben. Gut, dass sie auch dann harmlos waren. Unser Spiel war sehr stark auf Kontrolle ausgelegt, was auch gut geklappt hat, erinnerte aber ansonsten an eins der anderen Unentschieden ohne Özil und Pizarro: Wir hatten sehr viele Standards und Flanken, die nicht wirklich etwas einbrachten. Bei den Freistößen direkt vor dem Sechzehner aus zentraler Position wäre es vielleicht mal gut gewesen, Jensen oder Marin schießen zu lassen und nicht die brachialen Naldo und Almeida.

    Marin hat mir neben der Abwehr und Frings auch gut gefallen, es wäre nur schön, wenn er öfters mal den freien Mann suchte, anstatt noch den vierten und fünften ausspielen zu wollen…

  • lars sagt:

    Ach und noch was: Die Bayern haben auch schon oft genug in dieser Saison für uns gespielt und insofern können wir denen ja auch mal einen Gefallen tun. Die werden auch schon noch verlieren. So langsam aber sicher sieht die Tabelle oben auch wieder normaler aus. Leverkusen wirkt zwar schon sehr souverän derzeit, irgendwie glaube ich aber nicht, dass die bis zum Ende da oben bleiben. Vielleicht ist unter Heynckes aber auch alles anders…

  • lars sagt:

    Ach und noch was: Die Bayern haben auch schon oft genug in dieser Saison für uns gespielt und insofern können wir denen ja auch mal einen Gefallen tun. Die werden auch schon noch verlieren.

    So langsam aber sicher sieht die Tabelle oben auch wieder normaler aus. Leverkusen wirkt zwar schon sehr souverän derzeit, irgendwie glaube ich aber nicht, dass die bis zum Ende da oben bleiben. Vielleicht ist unter Heynckes aber auch alles anders…

  • lars sagt:

    Ups, entschuldigt den doppelten Kommentar.

  • Joern sagt:

    Klar, ich stimme ich allen zu: Die Schuld am schlechten Spiel ist nicht beim Schiedsrichter zu suchen und dass warum Werde ab Strafraumgrenze nicht viel zusammen gebracht hat wohl andere Ursache – welche weiss ich aber auch nicht. Trotzdem fand ich den Schiri unteriridisch:
    – Klare Rote Karte gegen den einen Kölner wegen Notbremse
    – Klarer Elfmeter wegen Foul an Naldo: Ob das brutal war oder nicht, ob der Ball in der nähe war oder nicht: Es war ein klares Foul und da es im Strafraum war ist es Elfmeter (@lars: „elfmeterwürdige“ Fouls gibt es nicht, es gibt nur Foul oder nicht Foul)
    Die Sache mit Marin in der zweiten Halbzeit: Da hätte es dann, wenn der Schiri wenigstens konsequent gewesen wäre, Gelb wegen Schwalbe geben müssen, da er kein Foul gesehen hat.

    Nicht falsch verstehen: Ich suche die Schuld an den zwei verlorenenen Punkten nicht beim Schiri, aber trotzdem rege ich mich über die (aus meiner Sicht) indiskutable Leistung auf.

  • borttronic sagt:

    es war gestern ein absoluter Grottenkick. Der Schiedsrichter war grauenhaft, aber er war natürlich nicht daran Schuld, dass Werder kein Tor gemacht hat.

    Ich war relativ früh sicher, dass Köln kein Tor schießen würde, aber was mir halt leider vollkommen gefehlt hat, waren Chancen von Werder…

    Ich hoffe bloss, dass Schaaf mal dem Marin den Kopf wäscht. Er bekommt zwar einige Tritte ab, aber gerade in der zweiten Hälfte konnte man sehen, dass er sich auch mal ordentlich hat fallen lassen – und das finde ich nicht so schön.

  • Stephen sagt:

    Die eine Schwalbe von Marin war hochnotpeinlich, gar keine Frage. Aber eigentlich hätte der Schiri mehr für seinen Schutz tun können. Sowohl Mohamad nach der Notbremse als auch Schorch hätten beide vom Platz fliegen können. Natürlich ist es nicht schön, wenn dann Marin versucht, theatralisch Fouls zu schinden, aber soll er sich einfach nur treten lassen?

    Viel witziger fand ich gestern Lukas „Der Heiland“ Podolski. Junge, Junge, außer rumpöbeln kommt da auch nix von der neuen Lichtgestalt in Köln. Da lästern immer alle, dass die Bayern für 30 Millionen den Gomez holen und er Anlaufschwierigkeiten hat, aber Poldi bringt ja mal gar nix. Und den Kölnern werden die 10 Mille für Lukas mehr geschmerzt haben, als Weißwurst-Uli die 30 Mille für Mario. Aber gut, ist ja nicht unser Problem.

  • lars sagt:

    Joern, hast schon recht mit den elfmeterwürdigen Fouls; was ich meinte, waren Fouls im Strafraum… :-)

    Bei Kicker hat der Schiri übrigens eine 6 bekommen.

    Und zu Marin: Wenn er mal früher den Kopf hebt und früher den Ball dem freien Mitspieler zuspielt, wird er vielleicht auch nicht so oft gefoult. Oder der Gegner bekommt dann wenigstens bei der Grätsche wirklich ne gelbe/gelb-rote/rote Karte, weil der Ball dann schon weg ist…

  • Conti sagt:

    Pizza wieder im Manschaftstraining. Das ist doch wirklich mal ne gute Nachricht.

    Zum Spiel: Ich war ausnahmsweise mal im Stadion (komme aus NRW) und ich fands ziemlich grauenhaft. Nach Chancen war Köln quasi besser und das ist schon ziemlich peinlich.

    hoffen wir mal, dass es gegen Schlake besser wird.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.