Werder – Bilbao 3 : 1

Patrick 2. Oktober 2009 7 Kommentare Drucken

Mal sacken lassen, wenigstens eine Nacht. Der zweite Spieltag in der stand an, diesmal ging es in heimischen Gefilden gegen die Spanier aus . Beides Gruppenfavoriten mit der klaren Chance auf das weiterkommen ins Achtelfinale.

Das das nicht leicht wird, brauchte man wohl keinem sagen und Werder begann auch direkt mit dem Fussball spielen. Endlich wurde auf das vorsichtige Abwarten verzichtet, sondern man spielte direkt auf ein Tor. Und darin stand nicht Tim Wiese.

Aber machen wir es hier erst einmal kurz: Werder gewinnt mit 3:1 und spiegelt auch das verdiente Ergebnis wieder, auch wenn man es in der zweiten Hälfte spannender machte als es Not tat.

Die erste Hälfte spielte Werder erfrischend auf, kombinierte vor dem gegnerischen 16er und vertraute auf das eigene Können. Und das funktionierte, ausgesprochen wundervoll sogar.

Ich denke, so wie wir Hunt gestern Abend gesehen haben, so wollte das unser Trainer schon immer sehen, nun müssen wir nur abwarten, ob er diese Leistungen auch Konstant und ohne Verletzungen abrufen kann. Ansonsten erwarte ich, dass Hunt am Ende der Saison seinen Abgang nahegelegt bekommt.

Das 2:0 war ein wundervoller Pass von Marin auf Pizarro der das Tor machen könnte, doch er sieht den besser stehenden und passt ihm den Ball kurz vor dem fünf Meterraum zu. Wahnsinn, Fussball wie er im Lehrbuch steht.

Das kurz vor dieser Situation Bilbao eigentlich den Ausgleich auf den Füßen hatte, lassen wir einfach mal Beiseite. Ansonsten kann man nur eine makellose erste Halbzeit betrachten.

Im zweiten Durchgang lies Werder dann zwei Gänge raus, eigentlich zwei zuviel, denn Bilbao wollte auf jedenfall mit einem Unentschieden vom Platz gehen und erarbeitete sich die Chancen auch, so das Werder, mittlerweile in Unterzahl, den Anschlusstreffer kassierte.

Womit wir auch schon zu Niemeyer kommen würden, was fällt dem Kerl eigentlich ein? Zwei dermaßen glasklare gelbwürdige Fouls zu begehen? Innerhalb von VIER Minuten? Ohne Not. Ich weiß auch nicht was ihm da durch den Kopf ging. Aber prinzipiell könnte man sich bei dem zweiten Foul auch nicht über eine rote Beschweren…

Trotzdem lies Werder sich nicht unterkriegen, wartete teilweise auf seine Konter und bekam so noch einen Elfmeter zugesprochen den Frings verwandelte.

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 0)
Loading...

7 Kommentare »

  • Stephen sagt:

    Ja, sehr gutes Spiel von Werder in der ersten Halbzeit. Diesmal waren sie auch wesentlich wacher als noch gegen Mainz. Zwei schöne Tore von Hunt und Naldo. Bin für ein 4-3-3 und Naldo als Mittelstürmer vorne rein. :)

    In der zweiten Halbzeit war es klar, dass die Basken engagierter zu Werke gehen würden. Und ich fand das Spiel wurde allgemein nickeliger mit mehr Fouls, Provokationen und Diskussionen mit dem Schiri. Niemeyer hat sich verdient den Preis „Depp des Spiels“ abgeholt. Ein Glück hat es den Ausgang des Spiels nicht mehr beeinflusst.

    Was ist das eigentlich für ein Quark, den der Fringser am Elfmeterpunkt neuerdings veranstaltet. Ich hoffe, es ist gewollt, dass er die Dinger unter dem Keeper gerade noch durchschiebt. :)

    Alles in allem ein gutes Spiel gegen einen starken Gegner. So kann es gerne weitergehen.

  • Leuchtturm sagt:

    Zitat:“Ich denke, so wie wir Hunt gestern Abend gesehen haben, so wollte das unser Trainer schon immer sehen, nun müssen wir nur abwarten, ob er diese Leistungen auch Konstant und ohne Verletzungen abrufen kann. Ansonsten erwarte ich, dass Hunt am Ende der Saison seinen Abgang nahegelegt bekommt.“

    Damit sagst Du, dass Hunt jetzt jedes Spiel, der Beste bei Werder sein muß, d.h. Vorne und Hinten ackern + tötliche Pässe spielen + Tore schießen … – sonst soll Werder ihn wegjagen ..?!! Ach ja, verletzen darf er sich natürlich auch nicht mehr …?

    Was für ein Quatsch !!! Soetwas regt mich echt auf.

    Wir sollten uns freuen, solch einen Spieler bei Werder zu haben, ohne für ihn Millionen ausgegeben zu haben. Und wieso die ersten Spiele, in denen er sich einspielen musste, um Spielpraxis zu bekommen, über das gestellt wird, was er in den letzten Spielen für Werder geleistet hat, werde ich nie verstehen.

    Gratulation TS, so macht Werder wieder Spaß.

  • Flo sagt:

    Vielen Dank, Leuchtturm.

    Der Absatz über Hunt ist schon sehr frech, besser: dreist. Ich wollte gerade dazu kommentieren, habe meine Sätze aber wieder gelöscht. Dieser Absatz ist schlicht nicht wert, ausführlich kommentiert zu werden, vielleicht sogar argumentativ. Tut mir Leid, aber das ist erbärmlich.

    Und nebenbei:
    Ich denke, so wie ich Deinen Artikel gerade gelesen habe, so wollte ich ich ihn eigentlich noch nie lesen, nun müssen wir nur abwarten, ob Du diese Leistungen auch Konstant und ohne noch schlimmere Grammatik- und Rechtschreibfehler abrufen kannst. Ansonsten erwarte ich, dass Du am Ende deiner nächsten Veröffentlichung Deinen Abgang nahegelegt bekommst.

    Vor dem Schreiben bitte nachdenken. Nach dem Schreiben bitte nachprüfen.

    Ein Kollege.

  • Andreas sagt:

    Ich glaube bei Hunt kommt es eher darauf an, ob er überhaupt bei Werder bleiben will. Wenn ich solche Aussagen lesen muss wie z.B.:“Viele Vereine wissen, dass ich am Saisonende ablösefrei zu haben bin und deshalb warte ich erstmal ab.“ Ich fühle mich bei ihm ein wenig an Alexander Walke erinnert, der ähnlich wie Hunt immer vom Verein unterstützt wurde (selbst als er wegen Drogenmissbrauch gesperrt war) und dann, als er in die ERSTE wechseln sollte, einfach den Verein verließ. Hoffentlich macht es der Aaron nicht auch so, aber bei seiner Vorgeschichte mit den vielen Eskapaden befürchte ich Schlimmes.

  • vicco47 sagt:

    Hatte Frings gelbe Kapitänsbinde drei schwarze Punkte?:))

  • Stephen sagt:

    @Andreas: Tja, ich finde es auch zum Heulen, dass Hunt schon den Poker eröffnet hat. Aber man sollte da wohl nicht darauf setzen, dass Hunt aus lauter Dankbarkeit hier bleibt.

  • Conti sagt:

    Also ich bin bei Hunt auch zwiegespalten. Wenn er so weiter macht kann er gerne bleiben. Ansonsten, wenn er in seinen üblichen Trott verfällt – ich weiß nciht, insb. da nen neuer Vertrag sicherlich auch nicht ganz günstig wird.

    Ich fand den Artikel übrigens insgesamt gut Patrick, lass dich nicht blöd anmachen.

    Zu Niemeyer fällt mir auch nix ein. Ich glaube er hatte auch (fast) Tränen in den Augen – hat wohl selber gemerkt, was er sich damit verbockt hat. Hatten wir sonst übrigens keinen defensiven mehr auf der Bank? Ich hätte ja Özil statt Marin runtergenommen (und auch 10-20 Minuten eher) und dann eher was defensives gebracht. Ich mag Niemeyer eigentlich, aber das war echt derbst blöd.

    Özil hat man mMn die fehlende Praxis angemerkt, das war nicht viel was kam, vom 11er mal abgesehen. Die sollte Frings übringens echtn icht mehr schießen. Das einzige was er erklärt ist, dass es zu dem Zeitpunkt relativ egal war ob er trifft oder nicht und dass er nach seinen Glück-11er auf Madeira es einfach nochmal probieren wollte. Aber dann bitte nicht so. Hoffentlich schießt Özil demnächst wieder, wenn er wieder richtig fit ist.

    Meint ihr eigentlich Boro hätte gespielt, wenn er fit gewesen wäre, auch nachdem Özil zurück ist? Wenn hätte es sonst getroffen, bzw. mal abwarten wie es morgen wird. Bin echt gespannt.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.