Auf dem richtigen Weg

Andreas 31. August 2009 2 Kommentare Drucken

Ohne dem Spielbericht von Lars, der ja später noch kommt, vorgreifen zu wollen, hier ein kurzes Fazit der bisher absolvierten Spiele. Was gegen Frankfurt noch wie Stückwerk wirkte und, was hier im Blog auch richtigerweise als „Alberner Zirkus“ bezeichnet wurde, gegen unsere Kasachischen Freunde immer noch nicht so richtig funktionierte, wächst jetzt zusammen. Gegen Gladbach, im Europapokal und auch gestern gegen Hertha konnte man es phasenweise schon bewundern: Ein , in dem jeder für den anderen einsteht und bereit ist, die Wege zu gehen, die weh tun. Und, wie auch hier geschrieben, Werder ist diese Saison flexibler, mit Özil, Marin und auch Borowski, der sich immer wieder in das Offensivspiel einschaltet, ist die Mannschaft weniger auszurechnen.

Gerade Marin hat ja auch bisher nur aufblitzen lassen, was in ihm steckt, jedes Spiel ein wenig mehr und das macht dem Fan Lust auf die weitere Entwicklung. Hinten sind wir, trotz der beiden gestrigen Treffer, insgesamt auch stabiler geworden und werden uns auch da noch steigern können. Und, wie sagt man so schön im Football: „Offense wins games, Defense wins Championships“. Wir haben uns nicht zu Panikkäufen hinreißen lassen, sondern jeder einzelne Transfer war wohl überlegt und sinnvoll. Ich teile daher die teilweisen negativen Kommentare ausdrücklich nicht. Auch ein Robben wird unseren südlichen Sportskameraden nicht zur Meisterschaft verhelfen, dort wurden die Fehler dieses Jahr gemacht, nicht hier. Mit Philip Bargfrede haben wir sogar eine richtige Entdeckung in unseren Reihen, auch hier werden wir am Ende der Saison eine tolle Entwicklung bescheinigen dürfen.
Insgesamt wirkt alles wesentlichen stabiler momentan, und, ohne es zu beschreien, aber Platz 3 ist noch nicht das Ende der Fahnenstange dieses Jahr.

Der einzige Wehrmutstropfen für mich ist momentan das Verhalten der Berater von Özil. Man muß schon fast befürchten, das hier auch schon Gespräche in München stattgefunden haben, um dort frühzeitig einen Nachfolger für den lustlosen Franzosen zu haben. Vielleicht kann Werder aber ja dieses eine Mal dagegen halten, wünschen würde ich es mir.

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 0)
Loading...

2 Kommentare »

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.