Alberner Zirkus

Karsten 21. August 2009 22 Kommentare Drucken

„Das ist vielleicht für die Zuschauer schön. Ich fand es überhaupt nicht toll“, sagte nach dem 6 zu 3 über (Quelle: kicker.de).

Nein, Klaus, das ist auch für die Zuschauer nicht toll. Zumindest nicht für diejenigen, die an Fußball interessiert sind und nicht an albernem Zirkus. Ich möchte aber gar nicht lange über dieses Spiel diskutieren. Das Ergebnis lässt vermuten, dass wir die Gruppenphase der Europaliga erreichen werden. Das ist derzeit erstmal das Wichtigste. Ein paar Sachen möchte ich aber dennoch anmerken:

  1. hat gestern tatsächlich das Kunststück vollbracht, nicht einen einzigen Pass über 15 Meter zu seinem Mitspieler zu bekommen. Dass sich vergleichsweise unerfahrene Spieler wie Boenisch oder Marin nicht sofort auf die wechselnden Platz- und Wetterverhältnisse einstellen können, kann ich nachvollziehen. Von einem Spieler wie Frings mit dieser nationalen und internationalen Erfahrung kann ich das aber schon erwarten. Torsten, du weißt, du kommst meinem Traum von einem deutschen Fußballspieler sehr nahe (ich nenne ihn daher liebevoll auch immer den „letzten Deutschen“, was übrigens nur auf seine Interpretation von Fußball gemünzt ist und nicht auf irgendwelche Migrationshintergründe oder ähnliches), aber so wie du dich derart präsentierst, gehörst du nicht in die Nationalmannschaft. Wenn ich dein Berater wäre, würde ich dir das Motto „einfach mal die Klappe halten und Taten sprechen lassen“ in deinen Kalender schreiben und dreimal dick unterstreichen.

  2. Kann mir mal jemand sagen, warum der Trainer immernoch an festhält? Wird hier eine ähnliche Taktik wie bei Sanogo verfolgt und versucht, den Marktwert des Spieler kurz vor Transferschluss noch einmal ein wenig hochzutreiben? Oder ist Thomas Schaaf tatsächlich von seinen Qualitäten überzeugt? Ich gebe zu, dass Marin gestern auch nicht mehr zum Spiel beigetragen hat, aber warum lässt man ihm nicht die Chance sich einzuspielen? Diese Chance hat Hunt schon unzählige Male bekommen – und nicht genutzt. Moreno oder Almeida hätten auch zur Halbzeit kommen können. Ich habe sowieso nicht begriffen, warum wir gegen FK Aktobe mit nur einem nominellen Stürmer beginnen.

  3. Ich glaube, hat zulange mit Klose und Gomez trainiert. Wir bräsig kann man sein, derart häufig ins Abseits zu laufen? Zumal dass gegen den gestrigen Gegner gar nicht erforderlich gewesen wäre. Dass die Abwehr (inklusive Torwart) leicht zu überwinden war, haben die letzten 30 Minuten gezeigt. Und das war nicht nur der Müdigkeit geschuldet.

  4. Bezeichnenderweise habe ich in der ersten Halbzeit keine einzige Grätsche auf Werders Seite gesehen, während die Kasachen sich konstant kurz über der Grasnarbe bewegten und die Stollen blitzten ließen.

  5. Außerdem wird mir von Spiel zu Spiel klarer, wie wichtig für uns geworden ist. Seine Standards sind zu 90 Prozent gefährlich und jeder halbwegs gelungene Spielzug geht über ihn. Ich bin froh, dass er so schnell seine Rolle gefunden hat, würde es aber auch begrüßen, wenn er ein wenig auf die Bremse tritt. Zumindest solange, bis wir mit ihm verlängert haben…

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 5, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

22 Kommentare »

  • forsaken sagt:

    Besser kann man das Spiel nicht zusammenfassen! 200% Zustimmung in ALLEN Punkten!

  • Conti sagt:

    kann mich dem auch nur anschließen… insb. was Frings angeht bzw. leider gar nicht mehr geht. Fritz könnte man da in einem Atemzug auch noch erwähnen.

    Was die Wechsel von TS angeht kann ich dir auch nur zustimmen.

    Auch wenn ich diesen (den nächsten) Satz wahrscheinlich in ein paar Wochen bereuen werde: Wie kann es eigentlich sein, dass wir immer so langsam in die Saison starten (falsche Vorbereitung) und einfach nie die Defensive hinkriegen? Selbst mit nomineller Doppel6. Es muss doch noch ein Mittelding zwischen gestern/Frankfurt und dem Spiel bei Bayern geben! Was genau sagt TS den Spielern eigentlich beim Training?

    Wir haben wahrscheinlich einen der stärksten Kader aller Zeiten, trotzdem sieht es mMn im Moment nicht gerade rosig aus. Es ist ja nicht so, dass wir unglücklich schlecht spielen – wir spielen einfach schlecht. Und anstatt mal ein Zeichen zu setzen und ruhig mal in der 30. Minute zu wechseln (hätten sich ja einige angeboten) dann sowas. Ich erinnere mich noch als TS mal vor 2 (3?) Jahren in einem sehr wichtigen Spiel gegen Leverkusen wirklich in der 30. einen Doppelwechsel machte – mit dem Resultat, dass wir das Spiel danach umgebogen haben.

    Naja, wahrscheinlich hilft auch hier mal wieder die Werdertypische Ruhe und Gelassenheit, aber da die (BuLi-)Konkurrenz langsam aber sicher zur Attacke blässt, glaube ich nicht, dass wir uns noch eine lange Anlaufzeit gönnen können.

  • Norman sagt:

    Ich sehe es genau so. Gerade, was die Punkte Herrn Frings und Herrn Hunt anbelangt. Erinnerte mich ans München-Spiel. Sowas von unmotiviert bei den beiden, oder anders: pomadig! Mit was für einer Geschwindigkeit die in die Dribblings gehen, wenn sie den Ball am Fuß haben, erinnert mich an eine Wanderdüne. Echt schlimm. Lutscher sollte echt lieber mal die Klappe halten und Taten sprechen lassen. SO will selbst ich, als Werder-Fan, den nicht in der Nationalmannschaft sehen. Echt schlimm….

    Danke für die gelungene Zusammenfassung Karsten…..

  • Patrick sagt:

    mein gott, ich will einen standing ovations button für beiträge.

    karsten, punkt genau versenkt!

  • Patrick sagt:

    @conti: fritz… ja mei… der junge war mal in der nationalmannschaft… und dann sowas …

  • Didiman sagt:

    Das Problem bei den Jungens ist doch, das die sich gegen solche Gegner NIE richtig motivieren können. Das war ja auch schon die letzten beiden Jahre so. Gegen die grossen wie Bayern, HSV oder auch Chelsea, Mailand oder Barca gehen alle an ihr Limit, gegen Bochum, Frankfurt oder halt gestern kommt keiner ( Özil ausgenommen ), aber auch keiner aus dem Quark. Was ich nicht verstehe ist, warum das so ist. Haben die wirklich alle den Intellekt von Frings und begreifen es einfach nicht?

  • vicco47 sagt:

    Ja gerade Fritz.Der Mann hat so stark angefangen.
    Ich hoffe ja immer noch das er sich fängt.

  • anfaenger sagt:

    @Conti:
    „Wie kann es eigentlich sein, dass wir immer so langsam in die Saison starten (falsche Vorbereitung) und einfach nie die Defensive hinkriegen?“
    Gute Frage und meiner Meinung nach schon selbst beantwortet. Die Defensive ist zu langsam. Merte, Frings und Boro sind nicht mehr bzw. waren noch nie wirklich schnell im Antritt und Endgeschwindigkeit. Die AV stehen zum Teil so falsch, dass selbst der schnellste AV der Liga keine Chance mehr hätte poduktiv einzugreifen.
    Frings hat in der Form in der ersten 11 nichts zu suchen!
    Zu Naldo gibt es defensiv keine Alternative! Hat in dieser Saison zudem in allen Pflichtspielen getroffen!
    Zu langsam in die Saison kommen: Glaub nicht an falsches Training. Eine Erklärung für mich ist, dass der zweite Anzug nicht passt. Bei anderen Vereinen kommt es immer wieder vor, dass Leute aus der zweiten Reihe in der Vorbereitung so überzeugen, dass sie die ersten paar Saisonspiele starten und die vermeintlich gestzten Spieler sich erst wieder ins Team kämpfen müssen. Außer vielleicht im Sturm gibts diese Situation bei Werder (noch!) nicht,

    Ansonsten: Spiel von gestern nicht überbewerten. Wenigstens hat sich die mannschaft nicht so verunsichern lassen, dass gar nichts mehr ging. Die Grundstimmung scheint trotz allem zu stimmen. Und das ist auch schon mal was …

  • lars sagt:

    Deine Worte zu Frings kann ich auch nur unterstreichen. Ich bin ebenfalls ein Riesenfan von ihm, aber derzeit ist er einfach nur Mitläufer und das ist wohl das Schlimmste, was man sagen kann, über einen, der immer und überall eine Sonderrolle für sich beansprucht.

    Wenn es schlecht läuft, dann spielt er auch schlecht, wenn Mitspieler den Karren aus dem Dreck zu ziehen versuchen, dann kommen auch mal bei ihm Pässe an (ich hab tatsächlich zwischen der 60. und 70. Minute den ein oder anderen erfolgreichen Pass über dreivier Meter gesehen).

    Die Spieler, die wirklich beispielhaft vorne weg gehen, sind andere: Özil, Naldo und auch Pzarro wird wieder dabei sein.

    Ich befürchte, wenn Mertesacker so weitermacht, wird auch er bald in der selben Liga wie Frings spielen…

  • Fabouleus sagt:

    Moin,

    klasse Beitrag.

    Ich denke, dass in der Einkaufspolitik auch kleine Fehler gemacht wurden, bzw ein Risiko nicht mehr gewollt ist. Es wird an Ex-Werderanern festgehalten (Boro / Pizza) nach dem Motto: Sie wissen wo der Roland steht.
    In Bezug auf die Fringsche Leistung wird mir immer klarer, dass ein echter 6er (Cana ??) die bessere Wahl gewesen wäre.
    Wenn wir die Defensive nicht in den Griff kriegen, wird es auch diese Saison nichts werden.
    Bei Hunt bin ich eigentlich immer noch optimistisch und auch das Sanogo nun in St. Etienne ist, ist ok. Marin muss sich noch eingewöhnen und ein par Pfund drauflegen. Özil zeigt klasse leistungen. Kommt Jensen nochmal zurück ??

    Aber in der Defensive haben wir KEINE Alternativen auf der Bank / im Kader.

    So long
    Fabouleus

  • Stephen sagt:

    Sehr schöner Artikel. Zu Hunt ist mir aufgefallen, dass er besser gespielt hat, als Almeida reinkam und der gute Aaron nicht mehr den Stürmer geben musste.

    Und zur Einstellung gegen vermeintlich kleine Gegner haben wir uns in den letzten Jahren den Mund schon oft genug fusselig geredet. Bis zur vorletzten Saison ist es ja meist auch noch gut gegangen, dass man die Spiele dann meist noch irgendwie konnte. Doch letzte Saison hat man die Spiele dann häufiger verloren. Warum das so ist, kann ich nicht sagen.

    Langsam schleicht sich auch bei mir das Gefühl ein, dass zu lange an bestimmten Spielern festgehalten wird. Man hätte auch einfach mal Boro und Frings rausnehmen können. So viel schlechter hätten das ein Bargfrede und Niemeyer auch nicht gemacht. Ob da der Mumm fehlt, auch mal die Großverdiener eher zum Duschen zu schicken? Auf den AV-Positionen haben wir eh keine Alternativen. Boenisch bemüht sich ja wenigstens noch, das kann man dem Tosic nicht gerade vorwerfen.

  • Stephen sagt:

    Kleiner Nachschub: Vertrag mit Naldo wurde bis 2013 verlängert.

  • bernhard sagt:

    Also zuerst mal das Wichtigste: Der beste Beitrag mindestens seitdem Pokalfinale (kann man 6 Punkte vergeben?)

    @anfaenger
    Es gibt den zweiten Anzug. Leider scheint er da am besten zu passen, wo er nicht so unbedingt gebraucht wird (Sturm Moreno/Oehrl, OM Perthel/Bargfrede). Kruse und Diekmeyer sind weg. Die hätte man jetzt Frings/Borowski und Fritz auf den Hals hetzen können. Im DM sollte man Niemeyer ranlassen und einen Neuzugang aus Marseille oder Griechenland.
    Borowski (äh, super Rückholaktion…) und Frings (sorry, aber menschlich trotz seines Musikgeschmacks schon immer daneben. Man suche sich mal die Interviews raus, die er im letzten Jahr bei Borussia gegeben hat…) sind ausgelaufene Auslaufmodelle. Ich wünschte mir nur, Löw hätte den Schneid, es diesen beiden zu sagen. Vielleicht gäben Sie aus Trotz dann ja ein wenig mehr Gas…nee, eigentlich glaube ich da nicht mehr dran.
    Boenisch ins 24-Stunden Flankentraining, Fritz einen Tag in eine Gummizelle und immer gegen die Wände rennen lassen, damit er sich wieder traut, den Kampf Mann gegen Mann einzugehen. Er kann das!

    Zum Thema Hunt usw.
    Schaaf scheint wirklich ein 4-3-3 spielen lassen zu wollen: MS Pizarro, AS Hunt und Marin. Özil als MF hinter den Spitzen, dann die Doppelsechs und der Rest ist klar.
    Zweiter Hunt-Beitrag: Er bleibt sich treu. 90% seiner Aktionen führen zum Ballverlust. In jedem Spiel gibt es eine hervorragende Aktion (Paß zum Özil-Tor in München, Lattenschuß gegen Aktobe), nach der man ihn sofort auszuwechseln hat. Denn das wars. Achtet mal drauf.

    Weitere Maßnahmen:
    Für Amnesie bei Delgados Ex-Frau sorgen und ihre Unterlagen verbr…
    Wieses verlorene Muskeln auf Marin verteilen.
    Özils Berater ausweisen und Mesut eine höher dotierten Vertrag zur Unterschrift unterschieben.
    Naldo unterbreiten, daß er nach seiner Karriere einen Platz im Management/Trainerstab finden wird.

  • Stephen sagt:

    Welchen Neuzugang aus Marseille? Und Griechenland? Pass auf, am Ende haben wir wieder am 31.08. den Tziolis im Team. :-)

  • bernhard sagt:

    Cana und Simao heißen die.
    Das mit Naldo 2013 freut mich schon mal wieder.

  • Conti sagt:

    Ob da der Mumm fehlt, auch mal die Großverdiener eher zum Duschen zu schicken?

    @Stephen:

    Genau da liegt das Problem mMn. Führt dazu, dass die keinen Druck spüren und die 2. Reihe kaum eine Chance sieht. Wobei angeblich Hunt ja ach so toll trainiert hat und deshalb jetzt in der A11 steht.

  • Stephen sagt:

    @Bernhard: Cana kannste knicken. Sunderland heißt sein neuer Arbeitgeber. Den lockte die Premier League. :( Simao könnte interessant werden, falls Pana aus der CL fliegt. Sieht ja nach dem Hinspiel gegen Atletico Madrid nicht soooo gut aus.

  • Andre sagt:

    Nur mal so als Einwurf: Özil ist nach wie vor was die Defensive angeht quasi nicht existent, genauso wie Marin, was man letzterem aber weniger vorwerfen kann. Das sollte man finde ich bedenken, wenn man seine Leistung beurteilt. In der weiteren Konsequenz schmälert er damit natürlich auch die Leistung seiner Nachbarn, weil die auf Grund seiner Nachlässigkeit ein ums andere Mal in die Bredouille geraten.
    Zum Aussortieren: Das Problem schwebt mir ja auch schon seit einiger Zeit vor, was ich auch damals mit dem „Abgesang“ auf die Ära Schaaf ansprechen wollte. Es muss einfach mal wieder grundsätzlich neu nachgedacht werden, alles muss hinterfragt werden. In Teilen (Spielsystem) ist das geschehen, in anderen (Kaderzusammenstellung, insbes. mangelnde Abgänge) überhaupt nicht. Was soll z.B. ein Niemeyer denken, wenn er einerseits den mäßig glorreich spielenden Frings vor sich hat, der verbal mehr als fußballerisch auffällt. Dann wird eine zweite Stelle im Mittelfeld geschaffen, auf die er passt wie Faust aufs Auge, und dann holen die Borowski zurück und stellen den da hin, obwohl er passt wie Prödl auf die Außenbahn. Tolle Wurst. Ich dachte Borowski wäre eher so der erfahrenere Ergänzung für die beiden blutjungen Mittelfeldaußen, aber nee, jetzt blockiert der mit seinem (Entschuldigung) phlegmatischen, langsamen und fast immer unsinspiriert aussehenden Hintern eine Position, wo jemand mit Sicherheit echt heiß war mal was zeigen zu können.
    Und Tosic ist immer noch dabei!
    Es wurde insgesamt nur an wenigen Schrauben ein bisschen gedreht, was man vielleicht machen kann, wenn man den Erfolg konservieren will. Aber in unserer Situation ist das glaube ich nicht gefragt, da sich auch schnell eine ähnliche Dynamik wie im letzten Jahr ergeben kann, wo Frings wieder ständig wegen Fehler seiner Mitspieler abfällig abwinkt und aber andererseits auch kein anderer (außer Wiese einsam hintem in seinem Kasten) den Mund aufmacht.

  • beitz sagt:

    ich stimme zu, das war kein wirklich gutes spiel. hunt war enttäuschend, die defensive erschreckend wurmstichig wie ein marroder kahn.
    doch gebe ich zu bedenken:
    1. die mannschaft befindet sich im umbruch. lief es die letzten jahre über die kreativität eines diego, so muss nun das gesamte team versuchen, gemeinsam einen weg zu finden, diesen verlust wett zu machen.
    2. die mannschaft ist immer noch sehr jung. ob özil, marin oder auch boenisch: die meisten positionen sind mit keinen routiniers besetzt. vor der meister-saison hatte das team auch eine menge aufbauarbeit zu leisten.
    3. dass in dieser tarnsferperiode nicht viel passiert ist, hat viele gründe.
    – stadionausbau (geld)
    – in der liga sind die spielergehälter explodiert. mario gomez ist zwar ein guter stürmer, aber über 20 millionen (milliarden oder so…)ist zu viel. werder tut gut daran, die kohle (marin und pizza ist schon reichlich…) nicht ohne sinn und verstand zu verbalsen.
    – gute arbeit bleibt gute arbeit. schaaf und allofs haben über jahre bewiesen, dass sie genau wissen, was sie tun. vertrauen tut auch mal not.
    vielleicht geht dieses jahr nicht viel. vielleicht macht das keinen spaß. vielleicht hagel die kacke vom himmel.
    aber:
    sind wir modefans?
    sind wir nicht schlimmeres gewohnt, herr sidka?
    eben. stop crying, start chanting!

  • Ein wenig Zeit und der Weg der Mitte « Die Papierkugel Gottes sagt:

    […] der Kontrolle. Stattdessen sahen wir eines dieser Spiele, die man getrost unter der Rubrik alberner Zirkus ablegen darf oder etwas wohlwollender unter Karneval einordnen kann. Um das Positive heraus zu […]

  • Andre sagt:

    Um meinem Post noch was positives hinterherzuschieben: mit 9 deutschen Spielern in der Start11, und eigentlich alle zumindest im Dunstkreis einer Auswahlmannschaft. Irgendwie beeindruckend.

  • vicco47 sagt:

    oh ja.sidka,dörner,de mos.was für schreckliche zeiten waren das.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.