Ziel verfehlt

Patrick 20. August 2009 16 Kommentare Drucken

Ich glaube ich brauche keinem Leser dieses Blogs zu sagen, dass unsere letzte Saison durchwachsen war. Vielleicht ist es aber auch eine Spielzeit gewesen, an die wir uns gewöhnen müssen, denn der finanzielle Hintergrund lässt uns keine andere Wahl.

Ich persönlich habe damit auch kein Problem, aber unser Stadion ist eben auch gegen die „Kleinen“ nicht Dauerausverkauft. Man muss sich damit abfinden, dass es in schlechten Spielzeiten keinen Massenandrang von 70.000 Fans vor dem Stadion gibt. Bremen ist eben Bremen.

Aber ich schweife ab von meiner Überschrift. Ziel verfehlt. Ja, Klaus Allofs, ja Thomas Schaaf, ich respektiere und schätze Sie beide. Ich halte Allofs für den besten Manager der Liga und Schaaf für einen der besten deutschen Trainer. Und hinter Hans Meyer den besten Komiker – und das ist nicht Negativ gemeint!

Man konnte, selbst wenn man wollte, die Bremer Defensivschwäche, nicht übersehen. Tosic und Boenisch waren in der Abwehrkette, bis auf ein paar Spielminuten, Totalausfälle. Während man bei Boenisch wenigstens ein bisschen Talent aufblitzen sah, konnte Tosic in keinster Art und Weise überzeugen.

Das Mittelfeld und damit die Offensivkomponente unserer Mannschaft stieg und fiel von Spiel zu Spiel mit Diego. Özil überragte in einigen Spielen, hinterließ aber auch Spuren seines jungen Alters. Der Junge kann eben noch keinen Diego ersetzen. Seine Zeit das Zepter zu übernehmen wächst in dieser Saison und wir werden erst 2011 die Möglichkeit haben zu sehen, wie der Kerl von Spieltag zu Spieltag seinen Wert steigert.

Unser Neuer, Marko Marin, wird wohl noch zwei Jahre brauchen bis wir sehen werden, welches Talent wirklich in ihm schlummert. Hans Meyer wusste warum er den Kerl nicht jedes Spiel als Stammspieler auf den Platz haut. Dazu hat er zuviel Erfahrung. Ich hoffe, dass Allofs und Schaaf wissen werden wie sie den Jungen auf dem Boden behalten und sanft an die Spitze des deutschen Fussballes heranführen. Aber wenn ich das denen zwei nicht zutraue, wem dann? Ob ein Marin knappe 8,2 Millionen Euro an Ablöse wert ist, bezweifele ich an dieser Stelle einfach mal.

Wer kam denn sonst noch so? Tim, tjaja unser guter alter Tim. Wärst du doch bloss bei den Bayern geblieben. Ich habe damals schon nicht verstanden wieso Klinsmann ihn haben wollte, aber das hat wohl zu seiner Vorstellung von einem FC Deutschland Bayern gepasst. Na bitte, ich war froh das er Weg war.
Wie er uns in der Defensive helfen soll, ich habe keine Ahnung. Das er Fussballspielen kann, dass wissen wir. Genauso das er bei der nächst besten Gelegenheit wieder dem Ruf des Geldes folgen wird.

Und dann wäre da noch Marcelo Moreno. Nett, ein Transfer den ich endlich mal als gelungen nennen kann, auch ohne zu wissen ob er seine Torquote auch nur annähernd erreicht. Aber die ersten Spiele waren vollkommen in Ordnung für einen Neuzugang und so mag ich dort ersteinmal nicht wirklich meckern.

Summe summarum haben wir für Tim Borowski, Moreno und Marin eine Ablöse von unglaublichen 13.000.0000 Euro bezahlt. Plus eventuell mehr Ablöse bei Qualifikation für die Champions-League. Das Herr Pizarro auch ein fürstliches Gehalt von zukünftig über 4 Millionen Euro geniesst, lasse ich mal bei Seite.

Hier stellt sich also die Frage, wieso in Gottes Namen nicht die Abwehrkette verstärkt wurde. Tosic, Boenisch und Prödl werden es auch diese Saison nicht schaffen die Außenpositionen adäquat auszufüllen, dienen höchstens dazu den Druck auf Stammspieler zu erhöhen. Der Einkauf von Prödl gefiel mir letzte Saison nur deshalb so gut, weil ich der Meinung bin und war, dass er als Joker in der IV neue Impulse geben kann, aber gleichzeitig den Druck auf Mertesacker und Naldo soweit erhöht, dass beide Konstant das Beste aus sich herausholen wollen und werden, damit sie in der Startelf bleiben.

Ein Prödl dient auch nicht dazu, von der Innenverteidigung auf die Außenbahnen geschickt zu werden, denn sowohl Prödl als auch Boenisch fehlt das Talent um notwendigerweise mit einem gezielten langen Pass einen Konter zu starten. Boenisch hat immerhin noch seine enorm robuste Statur als Pluspunkt auf dem Kerbholz.

Das sowohl Schaaf als auch Allofs hier noch eine Lösung bis zum Transferschluss Ende August gelangen werden, bezweifele ich absolut und bin nicht mehr Meinung, dass wir vor Rückrundenbeginn mit neuen Spielern rechnen können.
Prinzipiell dient ein Tosic noch nicht mal als Bankwärmer. Ich kann einfach nicht glauben, dass ein Marin für 8 Millionen wichtiger war, als von diesem Geld zwei oder sogar drei gute Außenverteidiger zu erwerben!

Prinzipiell verstehe ich ja sogar die Logik, dass es wichtiger ist vorne mehr Tore zu schießen als zu fangen. Ohne Frage und unser Spielsystem das eben sehr Offensiv ausgelegt ist, wird auch immer viele Gegentore mit sich bringen, aber diese Fahrlässigkeit in der Defensive ist ein Armutszeugnis.

Deswegen kann ich unter diese Transferperiode nur eine ‚5‘ schreiben.

Denn für mich bleibt ein Pizarro weder eine Heilsfigur noch der Messias auf Erden. Claudio ist ein sehr guter Stürmer, aber ich bin mir sicher, dass ein Rosenberg oder selbst ein Sanogo seine 10 Tore gemacht hätte und damit nicht viel weniger, also die 15 oder 16 die Pizarro mit Sicherheit machen wird. Aber die ganzen Gegentore die uns nicht mehr passieren würden, die würden uns tatsächlich in der Tabelle eine ganze Ecke weiter bringen.

Keine Tags zu diesem Beitrag vorhanden.
gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 9, Durchschnitt: 3,33 von 5)
Loading...

16 Kommentare »

  • Stephen sagt:

    Sehr schöner Artikel. Aber an einem Punkt möchte ich Dir widersprechen. Sanogo hat letzte Saison 3 Buden in Liga und Pokal gemacht. Pizarro hat in beiden Wettbewerben 21 Tore geschossen. Man sollte sich nicht davon täuschen lassen, dass Sanogo wieder die üblichen paar Wochen anständig spielt. Seit seiner Zeit in Lautern hat der keine 10 Dinger gemacht. Warum hätte sich das ausgerechnet diese Saison ändern sollen?

  • Osterdeich sagt:

    Das halte ich doch für Schwarzmalerei und denke, man sollte der Mannschaft Zeit geben, sich zu finden. Der Mannschaftsgeist jedenfalls scheint wieder in ordnung zu sein – und dass jeder einzelne Spieler mehr kann als letzte Saison gezeigt wurde ist klar. Und jetzt kann sich auch niemand mehr hinter Diego verstecken sondern muss seine Leistung bringen. Das sehe ich eher als Vorteil an.

  • Stephen sagt:

    Naja, als komplette Schwarzmalerei würde ich es nicht abtun. Auf den defensiven Positionen hatten wir schon in den letzten Jahren Probleme, die letzte Saison offenkundig wurden. Das hat nicht alleine etwas mit fehlender Eingespieltheit oder ähnlichem zu tun. Zwei aktuelle Beispiel: Zum einen der Seufzer der Erleichterung, dass Naldo wieder mitspielt. Bei aller Klasse unserer Bohnenstange stimmt es mich vor dem Spiel gegen Aktobe nachdenklich, wenn man offensichtlich so sehr darauf gehofft hat, dass er mitspielen kann. Zum anderen das Frankfurt-Spiel: Boenisch ist noch nicht fit. Da Tosic für zu schwach befunden wird, muss Pasanen auf links aushelfen und der ebenfalls kaum fitte Prödl ist in der IV völlig überfordert. Wenn der Tosic halbwegs brauchbar wäre, hätte Pasanen IV spielen können und man hätte vielleicht besser hinten gestanden.

  • Patrick (Autor) sagt:

    @stephen: sanogo war aber zum einen die hälfte der saison bei hoffenheim und pizarro war stammspieler der quasi durchgespielt hat… also ein bisschen musst du differenzieren. wie gesagt ich denke er hätte seine 10 buden gemacht. ich dachte aber auch das magath mit schalke bis zum 6. spieltag max. 2 punkte holt…

    @osterdeich: schwarzmalerei? du hast unsere letzte saiso0n schon gesehen oder? und wer macht usnere defensive nun besser? boro? sorry…

  • Stephen sagt:

    @Patrick: Auch auf die Gefahr hin, als Erbsenzähler zu gelten, möchte ich doch noch loswerden, dass Sanogo ja geholt wurde, weil den Hoffenheimern die Stürmer ausgingen. Trotzdem hat er sich nicht durchgesetzt. Zudem finde ich es ja auch eine Aussage, dass Pizarro eben Stammspieler in Bremen war und Sanogo nicht. Zumal der Mann das ja auch mit Leistung zurückgezahlt hat.

  • Olly sagt:

    @ Patrick

    „ich dachte aber auch das magath mit schalke bis zum 6. spieltag max. 2 punkte holt“

    Umgekehrt hätt´s ja gepasst…

  • Christoph sagt:

    Ich kann dem Artikel auch nur teilweise zustimmen. Zum einen ist es korrekt, dass wir sehr dünn bei den AV besetzt sind. Aber aus meiner Sicht haben Fritz und Boenisch das Potenzial dort gute Leistungen zu zeigen. Boenisch ist immernoch jung und hat besonders körperlich gut Voraussetzungen für die Profi-Fußball. Er wurde immer wieder durch Verletzungen zurück geworfen, daher glaube ich, dass er noch ein richtig guter werden kann.
    Zustimmen muss ich dir in dem Punkt, dass dennoch ein weiterer AV geholt werden sollte. Meinetwegen auch ein flexibler Spieler, der AV und IV spielen kann. Denn es kann nicht sein, dass wir bei einem Ausfall von Boenisch oder Naldo oder anderen sofort anfangen zu schwimmen. So ein Boulahrouz würde uns gut tun. Der hat Erfahrung, ist flexibel in der Position und kann auch mal auf der Bank sitzen, wenn er nicht gebraucht wird ;-)

  • Bernhard sagt:

    Keinen Boulahrouz bitte! Aber es war ja genügend Auswahl da, Eichner und Celozzi vom Absteiger KSC zum Beispiel – sogar ablösefrei(?)
    Das Hauptproblem dürfte die Gehaltslast sein. Der Kader ist zu groß, und ehe man sich von all den Unerwünschten trennen kann, wird einfach kein Platz mehr sein.

    Dem Borowski-Transfedr stehe ich auch extrem skeütisch gegenüber, zumal ich denke, daß international da schon noch der eine oder andere bissige DM zu haben gewesen wäre. Und Niemeyer hätte auch mal die Chance auf zehn Spiele am Stück gehabt, und ich denke, er hätte seine Qualitäten beweisen können.

    Offensiv sind wir jetzt wohl voll. Mehr dazu habe ich vorhin im „Messias“-Blog geschrieben.

  • Conti sagt:

    einen richtig guten AV wirst du kaum finden – den gibts einfach extrem selten. ich bin ja hin&wieder auch mal im Bauern-Blog breitnigge.de unterwegs – die meckern auch alle über Lell und Konsorten. Gute AVs gibt es fast nicht.

    Ansonsten stimme ich dir in vielen Punkten zu, vor allem in Hinblick auf die Gehaltslast, wie im Messias-Beitrag angemerkt.

  • anfaenger sagt:

    Guter Artikel! Stimme dir voll zu.
    Die IV ist mit Merte, Naldo, Prödl, Passanen und Boenisch sehr gut besetzt. Boenisch als LV aufzubauen halte ich schon allein von seiner Statur her für sehr gewagt. Aber als talentierten IV mit (altersbedingten) Problemen in der Spieleröffung seh ich ihn allemal.
    In der Außenverteigung sind letzlich drei Positionen nicht oder nicht ligatauglich besetzt. Zugegebener Maßen ist es links auch nicht ganz so einfach jemanden zu finden der sofort weiterhilft.
    Auf der rechten Seite (nur) auf Fritz zu vertrauen halte ich nach der letzten Saison für fahrlässig und falsch. Ein guter RV wär nicht schlecht. Fritz kann ja eventuell auch im Mittelfeld spielen. Vielleicht ist er dort nicht mehr so mit sich selbst beschäftigt und tankt Selbstbewusstsein.
    Frings und Boro macht meiner Meinung nach keinen Sinn. Die Erfahrung von Boro wird uns aber schon helfen. Im Spiegel stand was von 5 Mios Ablöse. Wenn das stimmt wars natürlich schwachsinnig auf Boro zu setzen und nicht auf einen „echten“ DM. Vielleicht kommt die Raute ja zurück …

  • Patrick (Autor) sagt:

    @anfaenger: also bei transfermarkt.de steht 750.000 euro ablöse… keine ahnung was da nun wirklich stimmt.

    @Conti: Naja über Lell etc zu meckern, da befindet man siuch auf einem höheren niveau als bei tosic… natürlich findest du nicht leicht gute AVs, aber einen besseren pendanten als tosic zu finden, ist nicht so schwer.
    dazu besteht die frage ob ein typ wie van bommel uns nicht wirklich helfen würde. einer der mal die fresse aufreist, mal den eigenen mitspieler fast umhaut während dem spiel und trotzdem für alle ein ehrlicher ansprechpartner ist. so jemand bräuchten wir, dann würde sich ein prödl wohl zweimal überlegen ob er die flanke nun so bringt!

    @olly: so gesehen… verdammt :o)

  • Hellraizer sagt:

    Und wieder drei Dinger gegen … Aktobe. Ist doch kaum zu fassen. Wo war Fritz beim 1:1? Wo stehen Abwehr/Torwart beim 6:3? Warum können die Kasachen am Anfang des Spiels so viele Chancen haben?

  • Olly sagt:

    Sorry, völlig off-topic, aber das muss ich gerade loswerden: Thomas Wark als Kommentator war heute nicht mal Kreisklasseniveau. Meine Fresse, so viel Blödsinn hab´ ich von einem Nicht-Politiker selten gehört. Ich krieg´ gerade ein Schädel-Hirn-Trauma vom verständnislosen Kopfschütteln.

  • TheBigEasy sagt:

    Na ja, sowohl Lell oder auch Breno wären m.E. noch ausleihbar, wenn man wollte. Der Draht von KA nach München soll ja zudem auch ganz gut sein.

  • bernhard sagt:

    Ja, und gebt uns Ottl und Sosa noch dazu! Aber ihr müßt Vranjes, Tosic und Rosenberg übernehmen.

  • Ein wenig Zeit und der Weg der Mitte « Die Papierkugel Gottes sagt:

    […] zu wundern, wie schnell und wie schlecht die Lage nach gerade mal vier Spielen beurteilt wird. Mancherorts hat man gar das Gefühl, die Saison sei schon gelaufen, bevor sie überhaupt begonnen hat. […]

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.