Die Leiden eines HSV-Fans.

Lars 12. August 2009 8 Kommentare Drucken

P.S.: Kann natürlich sein, dass das schon mal ewig in Foren und Blogs kursierte; ich find’s dennoch sehr lustig.

P.P.S.: Ich wohne in München und habe einen zweijährigen Sohn und sehe mich in meinen schlimmsten Alpträumen schon mit Bayernschal in der Allianz-Arena stehen, mit ansehend, wie mein Sohn die Bazis bejubelt…

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 1, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

8 Kommentare »

  • TheBigEasy sagt:

    Wg. „… und sehe mich in meinen schlimmsten Alpträumen schon mit Bayernschal in der Allianz-Arena stehen,“

    Na wenigstens hast du schon mal schöne Träume. Den Rest wird dein Sohn als echter Münchner dann schon noch hinbiegen.

    P.S.:
    Ich freue mich schon auf den Vorbericht zum nächsten Werder-Spiel. Ist es die Ruhe vor dem Sturm?

  • Lars (Autor) sagt:

    Zu Deinem P.S.: Ja. :-)

    Alles andere hab ich überlesen…

  • Olly sagt:

    Ich bin zwar – solange wie ich zurückdenken kann – Werder-Fan, aber in gewisser räumlicher Distanz zu Bremen aufgewachsen. Vielleicht ist das der Grund, warum ich nie so richtig eine Abneigung gegen den HSV entwickelt habe. Anders formuliert: Wenn – aus welchen Gründen auch immer – klar ist, dass Werder nicht Meister wird, würden meine Sympathien zwischen Köln und dem HSV schwanken. Ganz ehrlich, lieber der HSV als Bayern, Dortmund, Schalke, Stuttgart, Leverkusen, Wolfsburg, Hertha usw. Nichts desto trotz ist das das coolste Video, das ich seit Jahren gesehen habe. Ich hab´ Tränen in den Augen, während ich das hier tippe… Und der Kleine ist auf meiner Coolness-Liste ganz ganz weit oben! Vielen Dank für´s verlinken, damit werde ich morgen bei der Arbeit sehr viel Spaß verbreiten!!!

    (P.S.: Bei der Arbeit heisst auch für mich: In Bayern! Ich freu´ mich auf Samstag wie ein kleines Kind vor ´nem Bonbon-Laden…)

  • Lars (Autor) sagt:

    Das mit dem HSV sehe ich eigentlich ähnlich.

    Andererseits muss ich seit ein paar Monaten feststellen, dass sich auch in mir eine verstärkte Rivalität zu den Hamburgern entwickelt. Mal sehen, wo das noch hinführt.

  • Lüneburger Heide sagt:

    Ich bin HSV-Fan und hab mich kaputt gelacht. Sehr geil!
    Da ist noch ne Menge Erziehungsarbeit gefragt *g*

  • Bernhard sagt:

    Als Berliner ist mir der HSV emotional eigentlich schnuppe. Aber aufgrund der letzten Jahre, wo wir gegen die immer und immer wieder – gerade in Hamburg – noch die CL (da hing doch auch das große Plakat über deren Fankurve von wegen HSV-Nr. 1 im Norden) oder die Qualifikation dazu klargemacht haben, ist da auf jeden Fall eine besondere Beziehung entstanden.
    Und die Schadenfreude der letzten Saison wäre bei den meisten anderen Vereinen kleiner ausgefallen.
    Aber hassen oder denen gar nix gönnen, nöö, klappt auch irgendwie nicht. Obwohl sie unseren Bremer Jung Didi rausgeekelt haben.
    (Letzter Spieltag ist HSV-Werder…hihi)

    @TheBigEasy: bzgl eines Vorberichts…falls ich den wirklich poste, du wirst ihn nicht mögen. Ich glaub, ich schweige lieber ;-P

  • cons sagt:

    werder bremen!

  • Sophia sagt:

    Oh mein Gott wie süß^^

    Dieser Junge könnte der vom Schicksal Auserwählte sein, der die Grenzen überschreitet, der den Norden eint, der die ewige unsinnige Feindschaft zwischen Werder und HSV endlich beendet und uns den Frieden bringt.
    Das würde mich zumindest sehr freuen, da ich nämlich obwohl in Hamburg wohnhaft leider beide mag und deshalb auch von beiden „gehasst“ werde.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.