Es geht doch, Bouba

Karsten 3. August 2009 4 Kommentare Drucken

Das hat mir gefallen. Während andere sich gegen einen Sechstligisten schwer taten, ballert Werder sich mit 5 zu 0 in die zweite Hauptrunde des DFB Pokals. Dabei war dieser Sieg zu keiner Sekunde gefährdet. Werder machte von Anfang an das Spiel und zeigte stellenweise – inbesondere in der ersten Halbzeit – richtig ansehnlichen Ballsport.

Hinten stand man mit Mertesacker, Naldo, Fritz und Pasanen sehr kompakt. Wobei man anmerken muss, dass Union lediglich 10 Minuten in der zweiten Halbzeit wirklich gefährlich vor das Tor kam. Auffällig gut waren aus meiner Sicht Tim Borowski und Torsten Frings vor der Abwehr. Beide machten einen fitten Eindruck und bildeten eine harmonische Schnittstelle zwischen Defensive und Offensive.

Vorne überzeugte ausgerechnet . Vor der Saison wollte ich ihn unbedingt über den Weserdeich treiben, aber nach ansehnlichen Leistungen in einigen Testspielen und dem wirklich starken Auftritt heute, hat er sich zumindest eine neue Chance verdient. Auch Almeida gefiel mir gut. Er war zwar etwas unglücklich im Abschluss, war aber immer gefährlich und bereitete das zweite Sanogo-Tor mustergültig vor. Zu Moreno kann nicht gar nicht allzuviel sagen. Er kam (leider) zu spät, machte aber dennoch zwei Buden. Das ist beachtlich. Jedoch war die Berliner Mauer zum Ende der Partie auch offen wie ein Scheunentor und machte es ihm deutlich einfacher als den anderen beiden Stürmern zuvor. Jedoch hat mich seine Abgebrühtheit und vor allem der ausschweifende und anscheinend auch ernstgemeinte Jubel gezeigt, dass der Junge Willens ist, sich in die Mannschaft einzubringen.

Die Herren Özil und Marin hielten sich heute dagegen dezent zurück. In einigen Aktionen konnte man sehen, dass es im Duett klappen könnte, aber mittelfristig erwarte ich natürlich mehr von den beiden.

Die kurzzeitig aufkommende Unruhe in der zweiten Halbzeit hat mich zwar kurz auf die Palme gebracht. Im Nachhinein und mit etwas Abstand ist das aber zu verkraften. Schließlich war das Weiterkommen zu diesem Zeitpunkt nicht mehr gefährdet.

Was der heutige Auftritt wert ist, wird man kommenden Samstag sehen. Jetzt noch ein Sieg gegen Frankfurt und ich könnte die nächsten zwei Wochen einigermaßen beruhigt schlafen.

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 2, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

4 Kommentare »

  • Thomas sagt:

    Dies war allerdings auch ein Spiel gegen Union Berlin. Am nächsten Wochenende geht es gegen die Bundesliga. Für mich muss dieser Werder-Kader wirklich erst einmal zeigen was er im Ernstfall kann und dann sehen wir weiter.

    Ich hoffe Werder schafft es mal wieder ein wirkliches Team zu werden, welches nich auf Spieler wie Mesut Özil angewiesen ist.

  • Conti sagt:

    Hallo, was geht mit dir? Özil wird langfristig ein Spieler werden, auf den jede Mannschaft angewiesen ist…

  • Presse sagt:

    ich fänd das gut

  • fister sagt:

    tja,so schnell verliert ein positiver artikel an aktualität:(

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.