Die Aufstellung

Bernhard 27. Juli 2009 Ein Kommentar Drucken

Es ist finsterste Nacht, nur im Hauptquartier des örtlichen Bundesligisten herrscht noch Licht. Kurz öffnet sich die Eingangstür und eine dunkle Gestalt huscht gebückt davon. Ein Motor wird angelassen, Reifen quietschen, und lautstark prescht der geheimnisvolle Besucher davon. Die Silhouetten zweier Köpfe erscheinen am Fenster.

Ein Mann, der gerade seinen prostata-kranken Hund Gassi führen mußte, wird später von keckerndem Gelächter aus dem Inneren des Autos berichten, die Polizei wegen einer Geschwindigkeitsübertretung unrealistischen Ausmaßes (312km/H) von einer Verfolgung des Täters absehen, um sich nicht der Lächerlichkeit preisgeben zu müssen.

In einer ruhigen Seitenstraße der Vorstadt hält ein flacher Sportwagen italienischer Bauart. Die uns schon bekannte dunkle Gestalt entsteigt dem Vehikel, und ohne sich umzusehen, steuert sie auf einen der Hauseingänge der vierstöckigen Mietshäuser zu.

Kurz darauf erhellt das Licht einer Schreibtischlampe eines der Fenster im dritten Stock. Durch die geöffneten Flügel dringt das Klappern einer billigen Tastatur, und der folgende Text erscheint auf WERDERBLOGs Seiten.

 

Dank eines gelungenen Geheimkommandos habe ich KATS die Aufstellung entreißen können, har har! Und ich kann euch sagen, sie haben uns alle getäuscht. Auf geradezu geniale Weise hinters Licht geführt! Nur zwei Dinge, es bleibt bei der Raute (natürlich, was habt ihr denn geglaubt?) und der Pizarro-Ersatz ist schon da! Jawoll!

Aber ich beginne hinten. Dort wird natürlich Wiese das Tor hüten, vor sich die altbekannten Rücken von Mertesacker und Naldo. Links verteidigt Pasanen, denn Boenisch trauen sie nicht zu, gegnerisches Flügelspiel unterbinden zu können. Der soll kommen, wenn Schaaf das Ergebnis nicht gefällt (also bei Rückstand, oder wenn es bei den Bayern nur Unentschieden steht). Rechts ist Harnik vorgesehen, der eine Art Doppelverteidiger/Flügelflitzer mit Fritz gibt.

Die Raute wird defensiv gestützt von Frings, der sich in den Testspielen ein bißchen zurückhalten sollte, damit keiner merkt, daß er an seiner Schnelligkeit gearbeitet hat. Rechts in der Raute wie gesagt Fritz, der im Defensivfall mit Harnik einen unüberwindlichen Doppelrechtsverteidiger, im Angriffsfall ein unaufhaltbares, doppelpaßhervorzauberndes Rechtsaußenduo bilden soll, bei dem dann entweder Fritz nach innen zieht und schießt oder Harnik nach außen und flankt. Links hat natürlich Marin alle kreativen Freiheiten, dessen Defensivarbeit wird von Pasanen übernommen. Und Özil schließlich bildet die Spitze der Raute. Positionswechsel sind in Hülle und Fülle geplant, man kennt das ja.

Was ist mit Borowski? Blendwerk, er verlegt aufgrund von mangelndem Stellungsspiel und phlegmatischen Bewegen der langen Beine sein Tätigkeitsfeld in den Bereich des Zeugwarts. Hunt wird nach seiner Einwechslung nur bis zu seiner ersten, und wie immer einzigen, guten Aktion auf dem Feld gelassen und danach sofort wieder heruntergeholt.

Im Sturm wurde mit der Pizarro-Verpflichtung und der damit einhergehenden Unsicherheit über seinen Verbleib ab diesem Sommer ein perfides Spiel getrieben. In einem internen Test erwies sich Sanogo als glaubwürdigster Schauspieler. Ihm wurde das Treffen des Tores strengstens untersagt, was ihm auch, bis auf einen kleinen Lapsus bei Hoffenheim, gelang. Das von Hoffenheim überwiesene Geld wurde ihm als Gage angewiesen. Vor dem Spiel in Sinsheim gab es sogar ein Geheimtreffen, bei dem er den Auftrag erhielt, dreimal den Pfosten gegen seinen Heimatverein zu treffen. Leider erwischte ihn ein kurzer Lachanfall, nachdem ihm dies zum dritten Mal gelungen war, und beinahe wäre der Plan damals schon aufgeflogen!

Jetzt ist er der Stürmer, der am häufigsten im Innern des Strafraums auftaucht, dort für Wirbel, Tore und Assists sorgt. Neben ihm stürmt dann Almeidamorenooehrlrosenbergmertesacker, je nach Tagesform. Oder eben der große Unbekannte X. Allofs hat einfach keinen Namen genannt.

Aber eine große Taktikänderung konnte ich den Gesprächen noch entnehmen. Sollte Bremen eine halbe Stunde vor Schluß mit nicht mehr als drei Toren in Führung liegen, wird die totale Defensive aufgerufen. Beide Stürmer und Marin gehen raus. Prödl, Borowski und Vranjes kommen rein. Mit zwei IVs(Merte/Prödl) und einer Triple-6 (Frings, Naldo, Boro), mit zwei doppelten AVs (Fritz/Harnik und Pasanen/Vranjes) bei Özil als der einzigen (Konter-)Spitze wird dann dicht gemacht.

Oder hatten da doch schon zuviele leere Flaschen auf dem Tisch gestanden? Egal, ich habe es mal aufgeschrieben. Man wird ja sehen.

 

Die Klappergeräusche verstummen, das Licht wird gelöscht. Die frühen Morgenstunden drohen den Himmel über der Stadt des Bundesligisten zu erhellen. Und die dunkle Gestalt wird sich vermutlich zur Ruhe begeben haben.

Keine Tags zu diesem Beitrag vorhanden.
gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 6, Durchschnitt: 2,83 von 5)
Loading...

1 Kommentar »

  • Conti sagt:

    Gerüchte, nichts als Gerüchte …

    ;-)

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.