Und Geld schiesst eben doch Tore

Andreas 21. Mai 2009 34 Kommentare Drucken

Wenn ihr euch schon mal gewundert habt, wo denn wohl das ganze Geld bleibt, das wir jeden Monat an den lokalen Gasversorger oder an die Erdölfirmen abdrücken, gestern konnte man es mal wieder sehen. Dank ihrer fünf sündhaft teuren, talentierten Brasilianern hat das Chelsea der Ukraine unsere Jungens mit leeren Händen nach Hause geschickt. Da hat dann alles Supporten und Zittern leider nichts mehr genützt.

ABER: Ich bin trotzdem Stolz auf unsere Jungens. Sie haben nie aufgegeben, und bis zur 122. Minute alles gegeben. Das ist das was ich von einer Werder-Mannschaft erwarte. Wenn es dann nicht reicht, weil die anderen halt im entscheidenden Moment den Tick besser waren, ja dann soll das wohl so sein. Und ja, Tim Wiese kann den Ball halten, aber ohne Tim wären wir gar nicht in Istanbul gewesen, also Schwamm drüber.

Und ja, Mesut war gestern von der Situation überfordert, aber trotzdem ist er jetzt schon einer von uns, und wir alle werden zusammen noch sehr viel Freude an seinem Spiel haben.

Kopf hoch, ein Finale wartet noch auf uns, und da werden wir es allen, die jetzt anfangen zu nörgeln, zeigen.

In diesem Sinne, wir sehen uns am 30.05. in Berlin.

Keine Tags zu diesem Beitrag vorhanden.
gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 11, Durchschnitt: 2,82 von 5)
Loading...

34 Kommentare »

  • xberger sagt:

    Ich stimme Dir soweit zu und der fade Beigeschmack der Schiedsrichterleistungen bleibt dennoch. Wenn schon David gegen Goliath (der Verein mit dem vielen Geld), dann wäre es doch schön gewesen, wenn David nicht mit einem abgehackten Fuß und Arm hätte antreten müssen.
    Da kommt man alle 100 Jahre in ein internationales Finale, und dann müssen sich die Schiri-Gockel allesamt so aufplustern.
    So waren wir gestern jedenfalls das schwächere Team. Spielfluss kam so gut wie gar nicht auf. Das gewohnt sichere hintenausderabwehrherausgespiele hat z.B. überhaupt nicht geklappt.
    Ich mag gar nicht an die Kommentare der Leute denken, die nur das Finale geguckt haben und sich daraufhin eine „objektive“ Meinung über Werder, Schachtjor oder dem Uefa-Pokal als solches machen. Das Meisterwerk, den AC aus dem Wettbewerb zu kegeln, konnte ja kaum einer sehen…

    Tja, aus die Maus.

  • Stephen sagt:

    Tja, aber der Schiri war doch höchstens die Krönung des Ganzen. Aber auch der ändert nix an der Tatsache, dass wir gestern ganz klar die schwächere Mannschaft waren. Die Konzept- und Ideenlosigkeit gegen die starke Abwehr von Donezk war schon teils ernüchternd. Wie viele Torchancen hatten wir denn? 2 oder 3 im ganzen Spiel?
    Ich hoffe, die Mannschaft putzt sich den Mund ab und ist dann im DFB-Pokal-Finale voll da.

  • zlatan sagt:

    Ja, die Mannschaft hat gekämpft und alles gegeben. Aber gestern lag es an der fehlenden Qualität und nicht am Schiri. Der konnte dafür nichts. Leute wie Boenisch, Baumann, Niemeyer, Hunt und auch momentan Prödl oder Rosenberg haben sportlich gesehen in einem UEFA-Cup Finale nichts verloren. Donzek war auf 7-8 Positionen besser besetzt als Werder gestern.
    Hoffenltich hat das auch KA gesehen. Es muss jetzt investiert werden. Sonst gibt es düstere Zeiten. Der Kader muss ausgemistet werden. Man hat den Kader zwei Jahre lang überschätzt. Man muss sich so schnell wie möglich von Leuten wie Sanogo, Vranjes, Hunt, Baumann, Niemeyer usw. trennen damit man Kohle für Investitonen hat. Diese Saison war man nur von Diego und Pizarro abhängig. Als Mannschaft ist Werder schon lange nicht mehr gut Hoffentlich hat das auch die Führungsetage bemerkt und sabbelt nicht mehr was vom überhitzten Transfermarkt.

  • hebrew name and meanings | Check meaning of different Names! sagt:

    […] Und Geld schiesst eben doch Tore » WERDERBLOG.NET […]

  • Guido sagt:

    Naja.
    Marktwert Werder Bremen: 141 Mio.
    Marktwert Schachtjor Donezk: 112 Mio.
    (siehe transfermarkt.de)

  • Conti sagt:

    Hmm, also wir haben ja leider verdient verloren und wenn die anderen mehr Geld haben – so what? Was ich aber nicht verstehe: Gab es nicht mal die Regelung mit maximal 3-Nicht-EU-Ausländern?

    Ein Wort zu Özil: War wohl einfach viel zu viel Druck auf seinen Schultern. Trotzdem waren 1-2 gute Aktionen dabei. Der Junge müsste aber neben seinen genialen Pässen hin&wieder selbst mal ein paar Meter gehen. Schnell ist er ja, und dribbeln kann er auch.

    Ansonsten fand ich unser Team ok. Rosi ist leider völlig außer Form, sonst hat mich keiner alleine enttäuscht. Niemeyer fand ich gut. Die spielerische Armut war jedoch erschreckend. Aber das hat das team zusammen verbockt.

  • Stephen sagt:

    Naja, ein Teil der Brasilianer ist halt einfach mit einem europäischen Pass versehen worden, wenn nicht sogar mit einem ukrainischen. Anders wird das ja nicht gehen.

    @Guido: Ob die Zahlen jetzt so aussagekräftig sind, mag man auch mal bezweifeln, zumal das Finale die Zahlen ja sicherlich zugunsten von Donezk verschieben wird. Aber der Kommentator meinte gestern irgendwann, dass sie einen der Brasilianer für 14 Millionen geholt haben. Geld ist also reichlich da. Aber auf der anderen Seite hat das insofern keine Rolle gespielt, da Bremen einfach zu schlecht war.

  • lars sagt:

    Nach einer Nacht bin ich schon gar nicht mehr so enttäuscht, gestern Abend hätte ich wahrscheinlich anders geklungen, aber es war schlicht nicht mehr drin und das hatte wohl mehrere Gründe. Vor allem war es Nervösität und Unerfahrenheit. Özil wirkte sehr nervös, aber wie Conti habe ich auch einige Aktionen bei ihm gesehen, die richtig gut waren, wenn er dann mal sein Herz in die Hand nahm und allen Druck vergaß. Der wird noch richtig Freude machen.

    Enttäuscht haben mich die mit Erfahrung. Dass Prödl, Boenisch und Niemeyer keine Bäume ausreißen würden, war wohl klar und für das erste richtig große Finale waren sie gar nicht mal schlecht. Gerade Boenisch wird aus dem Spiel hoffentlich viel mitgenommen haben. Er hatte einen richtig schweren Stand. Aber von Frings und Baumann kam definitiv zu wenig. Vor allem auf Frings hätte es in der Offensive ankommen müssen, aber er ist anscheinend nicht mehr (oder derzeit nicht?) in der Lage zu einer mitreißenden Partie. Und die beiden Stürmer hingen völlig in der Luft. Kämpferisch war das von Piza und Rosi vielleicht noch ok, aber mehr auch nicht.

    Sehr gut gefiel mir Schaaf nach dem Spiel. Zum einen, wie er die Spieler sofort zusammenrief und, denke ich mal, mit der Aufbauarbeit in Richtung Berlin begann. Das kam auch im Interview danach raus, wo er auch kein Wort über den Schiedsrichter verlor. Und warum auch? Es lag nicht an ihm. Allerdings wäre für uns der englische Unparteiische aus dem ersten Halbfinale sicher besser gewesen. Der hätte Pizas Tor wohl nicht abgepfiffen.

    Eines ist für mich allerdings klar: Gegen Wolfsburg darf sich nicht geschont werden. Wir müssen am besten mit einem Erfolgserlebnis nach Berlin fahren, insofern wäre ein Sieg und ein gutes Spiel gegen den VFL schon sehr wichtig.

  • lars sagt:

    Und Guido: Die Zahlen mögen stimmen, allerdings sind da doch sicher Merte und Diego dabei, oder?

  • Helmut sagt:

    also ich bin von uns enttäuscht. vor allem von Özils art und weise der Körpersprache auf dem Platz. Auch wenn er es evtl. nicht so meint, sieht er immer so derbe „lässig“ aus … man sieht ihm einfach kein bisschen Biss an.
    Sorry aber ist so.

  • horst sagt:

    HH werder =)
    tja, hochmut kommt vor dem verlieren des uefa-cup finale!

    wer so eine stimmung wie ihr und euer wiese gegen mitbewerber macht, sollte damit rechnen, dass man selber eins auf die fresse bekommt!

    das war der schönste fussball-tag 2009 und ich bete das ihr auch in berlin eins über die mütze bekommt!!!

    euer, Horst

  • lars sagt:

    Naja, horst, wenn das Dein schönster Fußball-Tag war, tust Du mir leid…

    Und eins haben wir gestern auf jeden Fall gemerkt: Donezk ist nicht der HSV.

  • lars sagt:

    Helmut, wie gesagt, ich fand, ab und zu sah man Özil den Biss schon an und dann war er richtig stark. Er ist noch jung und Allofs hatte recht gestern: So etwas gehört zur Entwicklung eines Spielers dazu. Frag mal Oliver Kahn. :-)

  • Stephen sagt:

    Finde ich immer putzig, wenn die ganzen Hamburger auf einmal ankommen: Ihr wart so fiese, deshalb habt ihr zu Recht verloren. So ein armseliges Moral-Getue habe ich ja selten gesehen.

  • Kristijan sagt:

    Zur Erwähnung von Wiese (auch wenn Du das im Artikel durch seine vorherigen Leistungen relativierst, klingt es als würdest Du im eine Mitschuld am Tor geben): das er überhaupt am Ball dran war, ist meiner Meinung nach schon fast ein Wunder. Auf keinen Fall kann man hier hergehen und sagen, er sähe bei dem Tor schlecht aus. 98% der Torhüter in den europäischen Spitzenligen wären nicht einmal in der Nähe des Balles gewesen und man hätte gesagt, der wäre unhaltbar.
    Also von daher ist er meiner Meinung absolut schuldlos an dem Tor. Zu sagen der Ball sei haltbar gewesen finde ich vollkommen daneben…

  • vflwolfsburgblog.de sagt:

    so weit ich weiß hat dieser typ 300 millionen in einer zeit von 10 jahren in den verein gepumpt -.-

  • Al sagt:

    Hi guys,

    English Werder fan here. I’m gutted with what happened yesterday. Really thought we were destined for victory after the Hamburg game.

    If anyone is up to it you can check out the highlight here – http://www.heavensports.com/football/brazilian-magic-inspires-shakhtar-victory/

    Here’s to next season.

  • TheBigEasy sagt:

    Also erst einmal schade, ehrlich schade, dass ihr den Cup nicht nach Deutschland geholt habt.

    Armselig finde ich es allerdings, dann hier nach der Niederlage gleich wieder auf die Bösen mit dem Geldkoffer zu deuten. Das ist typisch Werder à la Lemke. Wir wären ja, wenn wir die gleichen Bedingungen hätten etc. Mir kommen gleich die Tränen.

    Ihr habt gestern verloren, weil ihr schlecht gespielt habt und Schachtjor Donezk eindeutig besser war. Unabhängig vom Geld. Denn die Ukrainer waren zwar gestern das stärkere Team, aber weit davon entfernt gut zu sein. Letztes Jahr um diese Zeit hättet ihr die locker vom Platz gefegt, auch ohne Diego.

    By the way: Noch armseliger ist das, was einige „Hamburger“ (?) hier dazu von sich geben. Wenn ihr nicht verlieren könnt, dann spielt nicht mit den großen Jungs, sondern bleibt bei Mama.

    Ansonsten gutes Gelingen am Samstag und viel Erfolg in Finale 2!

  • Ingo sagt:

    Ganz klar: die bessere Mannschaft hat gewonnen. Aber kein Problem: Irgendwann in den nächsten 20 Jahren wird Werder es vielleicht wieder schaffen; sie brauchen halt nur einen besseren Torwart und ein paar Spieler die wissen, dass man nach dem Halbfinale nicht mit halber Kraft spielen darf.

  • Stephen sagt:

    @Ingo: Besserer Torwart??!! Hast Du Wahrnehmungsstörungen? Wer hat uns denn erst mit seinen Paraden ins Finale gebracht? Junge, Junge. Vielleicht diskutieren wir erstmal darüber, dass der Gegner aus der Position zum Schuß kommt. Und ob der jetzt soooo haltbar war, das wage ich auch noch zu bezweifeln.

  • TheBigEasy sagt:

    Also am Torwart hat es ja wohl sicher nicht gelegen.

  • Tom007 sagt:

    Werder hat mir gestern vorallem in der 1 HZ viel zu wenug gekämpft.Und wir habe es mal wieder unseren schlechtesten Spieler Boenisch zu verdanken das 2-1 da er denn gegenspieler aber mal sowas von garnicht am flanken gehindert hat!

    Und Özil ha keinen moment gezeigt das er es irgendwann schaffen kann wie ein Diego zu werden!Mannometr mann muss doch wohl gegen so eine Mannschaft gewinnen können!Alle sagen j immer HSV hat garnix aber ich binmir 1000% sicher das die da mehr gezeigt hätten als wir gestern!!!

  • Stephen sagt:

    @Tom007: Dann steht es Dir ja frei, HSV-Fan zu werden. Wer hat außerdem behauptet, Özil würde ein Diego werden. Immer diese Trolls hier.

  • Tom007 sagt:

    Werder muss jetzt endich zusehen zur nächsten Saison 2-3 „fertige“ Spieler zu Kaufen und nicht immer junge holen die eh immer wieder nach paar Jahren weg sind.Aber ich denke mal das wir auch nächste Saison eine andee Spielweise sehen werden.Und wie schon seit 10 Jahren fast die selbe :-)!

    Sorry aber Werder ein bißchen mehr Kampf und wir hätten gestern gewinnen können ob mit oer ohne Schiri!Echt blöd !Mir kam es lange zeit sovor als wenn Werder nur zu 10 auf den Platz wär,weil immer wieder mehrere gegner frei standen!Und es war auch traurig das Boenisch es auch nach em 5 mal nciht hin bekommen hat,es zu merken das sie ihn immer wieder mit ein und den selben trick(schnellen doppelpass)betreiben!Und in denn meisten fälen hat er sich austanzen lassen.Wie auch mal weder beim 2-1 das ih zu 80 % Boenisch ankreide!

  • Tom007 sagt:

    Für mich gestern wirklich der beste bei Werder war Fritz,der nach sehr langer zeit mal wieder nen Top Auftritt geboten hat,im gegensatz zu seinen kollegen!

  • Nordlicht sagt:

    Schade, schade, aber man muss anerlkennen, dass die Urkainer (ok, so viele Ukrainer haben dort gar nicht gespielt) gestern das bessere Team waren.

    In Berlin sieht das ganz anders aus. Da wird Werder gewinnen 8auch wenn einige hier dann nicht ihren schönsten Fußballtag erleben werden).

    Mit Merte, Diego und Hugo wäre es vielleicht etwas anders gelaufen… …aber das Reden/Schreiben darüber nützt jetzt auch nichts mehr.

    Wiese in die Kritik zu nehmen verstehe ich nicht wirklich. Er hat sehr gut gespielt und beim Siegtreffer hat er alles gegeben.

    Klasse fand ich die mitgereisten Werderfans. Im Fernsehen konnte man fast die ganze Zeit Werderfangesänge/ – anfeuerungen hören. Respekt! Toll auch die Idee mit den Grüßen an die “ DaHHeimgebliebenen“.

  • Kristijan sagt:

    Ich fand Boenisch jetzt nicht so furchtbar schlecht. Er hat es auch wirklich nicht einfach gehabt auf seiner Seite. Und nach 100 Minuten darf auch mal ein Fehler passieren. Es hätte jemand im 16er auch ausbügeln dürfen.

    Auch wenn Fritz eine Topleistung gebracht hat, war meiner Meinung nach Naldo der beste Mann auf dem Platz.

  • Timo sagt:

    Hi @ all
    Zuerst mal an alle Grünen! Da unsere Jungs noch zum größten Teil sehr jung sind und deshalb leider auch sehr unerfahren, haben wir gestern wohl verdient verloren. Auch die Klasse fehlte ohne Diego ganz und gar. Kopf hoch, unsere Zeit kommt noch. Die Zeiten wie Anderlecht und so sind leider vorbei, schade aber wahr….

    Aber an alle „Vollpfosten“ vom HSV!! Komischer Weise hab ich gestern keinen einzigen HSV-ler im Stadion gesehen!?!

    Schulterzuck!!

    Achso – ihr wart ja garnicht im Finale!! :-)
    Schon blöd, wenn soger Papierkugeln für Werder spielen – totlach!!! :-)

    Jetzt hoffe ich nur, das der „Riecher“ vom Klaus Allofs bald wieder gut funktioniert und er einen Teil vom Diego-Erlös clever Re-Investiert!!

    Also Klaus, kauf was ein!!! Sparen kannst du wenn der Erfolg da ist!!! Vielleicht stimmt es ja doch, dass die Kohle Tore schießt……

    Viele Grüße aus Schwaben,
    Timo

  • Tom007 sagt:

    @Kristijan

    Bei Naldo hast du im ganzen Spiel gesehn das ernoch angeschlagen war.

    Sorry aber Boenisch kann ich nun nicht in schutz nehmen er ist Profi!TS und KA hätten unbedingt im Winter einen neuen für aussen holen müssen nämlich da haben wir nur schrott dieses jahr.Glaube Boenisch,Tziolis,Tosic und Hunt und Rosenberg werden gehen im Sommer.

  • mc sagt:

    moin,

    ich war in istanbul und kann einfach keinem bremer einen vorwurf machen, sie haben alles versucht, wenig ist gelungen weil 2-3 spieler einfach zu schlecht waren an dem tag. aber das passiert leider immer mal wieder im fußball. donezk war uns technisch in fast allen fällen überlegen. spieler wie boenisch zu kritisieren das er sich mit doppelpässen hat ausspielen lassen, finde ich schon komisch, weil das ja heißt er stand häufig in 1:2 situatinoen da hat halt die unterstützung gefehlt. wichtig ist jetzt die jungen spieler zu stärken und sich aus den diego geld 3-4 gute spieler zu besorgen. und die mitläufer gehen zu lassen, aber das alles sollte man nicht von einem finalspiel abhängig machen! und an die hsvler hier: wer in drei wettbewerben auf der zielgeraden geschlagen wird sollte ganz leise sein!

  • Tom007 sagt:

    @mc

    Doch muss der Mannschaft einfach denn vorwurf machen nämlich zu einem zeitpunkt wo sie hätte voll da sein müssen war sie es nicht!

    Und was du sagst ist nur halb richtig:

    1. Das Boenisch nith umgehen kann mit druck und anderen dingen msute man schon viel früher,man hätte zur Winterpause reagieren müssen.

    2. Einmal darf man sich so aus tanzen lassen wie Boenisch abr doch bitte schon nicht 5 mal oder mehr so langsam muss man denn trick dann doch schon vorher riechen!

    3.Du hast recht man sollte 3-4 Spieler kaufen aber wenn dann bitteschön auch 2-3 fertge Spieler und nciht immer wieder wlchedie nach 2-3 Jahre wieder gehen sonden die auch alles mit BREMEN erreichen wollen auch in zukunft und nicht nur denn Verein als Sprungbrett benutzen!

  • Lars sagt:

    Apropos HSV und Häme und Neid: Das macht auch vor „unabhängigen Redaktionen“ nicht halt.

  • vicco47 sagt:

    Ich kann mich dem Kommentar von Zlatan nur anschliessen.Alte Zöpfe müssen abgeschnitten werden und neues,frisches Blut muss rein.Eine Mischung aus Perspektivspielern und gestanden Profis.Letztere zu holen ist aber schwierig,wie das Beispiel Milan Baros zeigt.Der geht lieber zu einem Mittelklasseclub in England als zu Werder weil es da mehr zu verdienen gibt.Zum Finale:Ok es war Pech das Mertesacker und Diego nicht dabei waren,trotzdem war Donezk die bessere Mannschaft und das sollte man neidlos anerkennen.Gratulation an Donezk.

  • vicco47 sagt:

    Und voller Neid würde ich einen HSV Sieg anerkennen.Grins

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.