Schweinebande

Patrick 18. März 2009 35 Kommentare Drucken

Ich bin froh ein Werderaner zu sein. Ich bin es gerne. Nein, ich liebe es.

Aber heute Abend, während des UEFA-Cup-Spieles gegen Saint Etienne schäme ich mich für die eigenen „Fans“. Es ist eine halbe Stunde gespielt und Werder führt verdient mit 2:0, während die eigene Anhängerschaft nichts besseres zu tuen hat, als das ZWEITE Mal bengalische Feuer zu zünden.

Während bei dem ersten Mal man knapp ein einer Unterbrechung vorbei geschlittert ist, setzte man natürlich noch einmal eins drauf.

Deswegen geht das hier an die dreckige Schweinebande die sich gerade selbst feiern: Bleibt zuhause. Trefft euch alleine in einer Halle und vernebelt da alles, aber bleibt weg vom Stadion. Euch braucht keiner, euch will keiner und Fans im eigentlichen Sinne seid ihr auch nicht.

Jaja, ihr seid Ultras. Super. Nur ihr macht Stimmung. Toll. Nur das ihr nichts vom Spiel mitbekommt.

Habt ihr euch schon einmal überlegt, was den Spielern 90 Minuten Dauerbeschallung bringen? Schon einmal daran gedacht das man ins Stadion geht um Fussball zu schauen und nicht wie toll ihr Fahnenschwenken könnt?

Ich schätze viele Ultras. Sie stecken viel Arbeit in Banner, Fahnen und Gesänge. Das ist auch gut so, aber es bringt keiner Mannschaft etwas, wenn manche Leute sich selbst mehr Feiern als die Jungs, die gerade Fussball spielen.
Der Kniff steckt darin, die Mannschaft immer dann anzufeuern, wenn Sie es brauchen. Wenn man merkt: Hey die stecken in einem kleinen Tief die müssen jetzt wieder Gas geben. Oder bei Ecken. Oder Freistößen.
Da dürfen auch gerne mal die Fahnen ausgiebig geschwenkt werden, dass macht Sinn und Spass.

Aber an die ganzen Egos da draußen, die eigentlich nur sich selbst Feiern, macht das einfach woanders. Nicht im Stadion, denn IHR versaut UNS das Fussballspiel und davon bekommt ihr sowieso nichts mit. Ansonsten würdet ihr gar nicht auf die Idee kommen, euch die eigene Sicht zu vernebeln.

Und morgen früh kann ich mir von meiner Mutter, die eine Tankstelle ganz in der Nähe eines 2. Liga Klubs besitzt, wie scheisse wir doch alle sind. Interessieren uns doch eh nicht für das Geschehen auf dem Platz und außerdem immer diese massigen Polizeieinsätze, der exzessive Gebrauch von Alkohol und Gewalt.
Bei diesen Bildern, fange ich an Verständnis zu entwickeln. Das schmerzt.

Keine Tags zu diesem Beitrag vorhanden.
gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 11, Durchschnitt: 3,64 von 5)
Loading...

35 Kommentare »

  • Nordlicht sagt:

    Ich gebe dir vollkommen Recht! Das Auftreten der sogenannten Fans ist eine Frechheit…

    Leider sind diese Pyromanen bei fast allen Klubs zu finden. Das hat mit Fußball nichts zu tun. Diese Verwirrten, die das „Anfeuern“ total falsch verstehen, haben beim Sport nichts zu suchen.

    Das gibt wieder eine saftige Strafe von der UEFA.

  • Tho sagt:

    Hi,

    hmmm ich kann deinen Artikel garnicht nachvollziehen, dieses ewige populistische Geschwätz der Reporter ist total daneben. Denn bei dem champions league Spiel in Athen wurde viel mehr gezündet. Die Antwort des Reporters das es feinste Pyrotechnik sei und dies, die besondere Stimmung in Athen ist. Ich bin kein Werder Fan trotzdem kann ich nicht nachvollziehen wie man eigene Fans beschimpft! Anfang der 90er jahre war Rauch und Bengalische Feuer ein fester Bestandteil der Liga!! Und heute sinds nur chaoten die sowas machen, dass ist lächerliches Mediengehirnverwaschener misst!!!!!! Denn die chaoten sinds nur wenns Deutsche zünden, wird im Ausland gezündet ists die besondere Stimmung ! denk mal drüber nach!!!!

  • Tom007 sagt:

    Glückwunsch Werder!

    Aber grottenschlechte 2 Hälfte.

    Naja wir sind halt nicht Bayern die denn Fans auch nach einem 5-0 Hinspiel Sieg noch ein 7-1 Rückspiel sieg zu schenken.

    Aber das hatte mit Fussball in der 2 HZ nicht viel zu tun.

    Diego für mich heute schlechtester Mann aber normal war ja International.

  • Tom007 sagt:

    Und nochmal zum Admin das Spiel stand nie vor dem Abbruch da der Schiedsricher noch nicht mal eingeschritten ist!

  • Patrick (Autor) sagt:

    @tom: okay sorry mit deinem ersten beitrag nehme ich dich einfach nicht mehr ernst. ich glaube du bist ein troll. punkt.

    weiterhin wird der schiri da nicht mehr lange bock drauf gehabt haben, denn im endeffekt konnte man die hand vor augen kaum noch sehen. perse: doch kurz vor spielabbruch. denkst du der schiri wird noch großartig verwarnungen geben? wenn man nix mehr sieht muss er das spiel unterbrechen, da gibt es nix zu diskutieren und dieser stand war FAST erreicht!

    @tho: du kommst aber noch mit dir selbst klar? und nur weil bei dem CL Spiel mehr gezündelt wurde ist das jetzt gerechtfertig? läufts noch?
    Anfang der 90er Jahre… schau dir mal die besucherstatistik an, vielleicht erkennst du held da ja zusammenhänge…
    nachdenken, schreiben, nachdenken!
    habe ich jemals behauptet das das im ausland dann eine besondere stimmung ist? nein, eben drum! leg mir keine worte in den mund!

  • Tom007 sagt:

    @Patrick

    Werder hat in der 2 HZ einfach grausig gespielt das brauchst du hier garnicht zu leugnen das hat jeder gesehen.

    Und der Kommentator ist auch blind wie der den Griechen gelobt hat echt hammer.Der hat am Samstag zum erstenmal gut gespielt.

  • Tho sagt:

    Hmmm @patrick

    ich habe nie den Text auf dich persönlich bezogen, außer die Sache mit den eigenen Fans. Hmmm und was meintest du mit Besucherzahlen??? Zur Erinnerung Kaiserslautern hatte damals im Spiel gegen Barca deutlich mehr Fans im Stadion, als sie immoment im Schnitt haben( wobei der schnitt den sie haben für eine zweitligamannschaft in europa den ersten platz belegt). Mit deiner Antwort und deinen persönlichen Angriffen merke ich, dass du nicht sachlich Argumentieren kannst! Nnicht beleidigen sondern Diskutieren ! Wie du schon sagtest Nachdenken, Schreiben, Nachdenken gelle :-) !

  • Booga sagt:

    Ich fand es hatte was, dass wir im „Hexenkessel“ das Feuer entfacht haben.

  • micoud sagt:

    ich fand das feuer im block eigentlich ganz ansehnlich.
    natürlich gehts nich klar, dass brennende klorollen (?) auf den platz oder in andere blöcke geworfen werden, aber die berichterstattung a la bartels oder BLÖD ist mehr als lächerlich.

    wenn die stellinger heut abend in istanbul spielen, werden bengalos wieder mal ein besonderes flair ausmachen. gleiches galt ja auch für unsre gastspiele in griechenland oder dinamo zagreb.

    eure doppelmoral kotzt mich an

  • Jan sagt:

    Ganz ehrlich: Bengalische Feuer haben etwas. Und es ist auch eine absolute Doppelmoral, die bereits angedeutet wurde, wenn bei Spielen in Zagreb oder Athen doch die tollen Fans die dort so eine tolle Show bieten gelobt werden. Wenn sich die Pyromanie in Grenzen hält und nicht das ganze Spielfeld zunebelt und vor allem keine Raketen in irgendwelche Blöcke oder auf das Spielfeld fliegen ist gegen etwas Pyro nichts einzuwenden. Leider, und das gebe ich auch zu war die Show gestern abend etwas heftig und für Raketen oder Böller die in andere Blöcke fliegen, fehlt mir tatsächlich jedes Verständnis.
    Ich hoffe, dass die Uefa, hier verhältnissmäßig reagiert. Eine Strafe wird es sicher geben, vielleicht auch zurecht, aber ich glaube es gibt Anhängerschaften die da vorbelasteter sind.
    Ach übrigens, das die Franzosen so eine Pyroshow nicht letzte Woche in Bremen veranstaltet haben, lag wohl daran, das sie einen guten Teil schon Mittags auf dem Marktplatz verbrannt haben…

  • Stephen sagt:

    @micoud, Jan: Ganz ruhig Fury! Hat ihr irgendjemand geschrieben, dass er das Verhalten der Bremer Fans daneben findet, aber total angemessen, wenn es irgendwo in der Türkei/Griechenland/Ex-Jugoslawien Teil der Atmosphäre sein soll? Ich glaube nicht, also komm hier nicht mit dieser Doppelmoral-Nummer. Wenn bangalische Feuer verboten sind, sind sie verboten. Ob das sinnvoll ist oder nicht, ist erstmal zweitrangig, denn schließlich muss der Verein dafür gerade stehen und ich dachte, die Fans unterstützen den Verein und schädigen ihn nicht mutwillig. Die Frage ist hier nur, wer auf Seiten der Franzosen kontrolliert hat.

    @tho: Auch wenn der Ton des Artikels ein bißchen harsch ist, verstehe ich nicht, warum man nicht die eigenen Fans-Kollegen kritisieren darf. Die Ultras machen 90 Minuten pro Spiel Stimmung für sich selbst. Einmal pro Halbzeit schafft man es, das ganze Stadion einzubeziehen, ansonsten säuseln die irgendwelches unveständliches Zeug daher. Aber natürlich ist man die einzige Gruppierung die Stimmung macht. Der Rest der Fans sind ja nur diese Kommerz-Fatzkes und keine richtigen Fans.

  • Booga sagt:

    Was soll das Genörgel? Wir sind im Viertelfinale!

  • Joern sagt:

    Ich kann dem Beitrag nur voll und ganz zustimmen. Völlig egal ob das auch andere „Fans“ in anderen Stadien machen. Die Sache ist verboten, mal abgesehen davon das es gefährlich ist. Es bringt nichts für die Stimmung, im Gegenteil: Ganz toll, wenn man vor lauter Nebel nichts mehr sieht. Ich frage mich immer wieder, wieso diese Assozialen (damit meine ich ausschließlich die „Zündler“) es immer wieder in Stadien schaffen.
    Und es ist auch ganz toll, wenn der Verein, den man ja angeblich unterstützen will, durch solche Aktionen auch noch einen Haufen Geld als Strafe zahlen muss… Klasse Unterstützung!
    Für mich sind das einfach nur Idioten.

  • Claas Schaefer sagt:

    Für mich sind diese „Fans“ absolut daneben. Saufen und Stress machen…der Rest ist denen egal. Wer da schon mal mitten drin stand oder in der Nähe war, wirds wissen.

    Feuerwerkskörper gehören in KEIN Stadion, auch nicht in Griechenland, Bulgarien oder sonst wo.

    @ Tom007
    Diego für mich heute schlechtester Mann aber normal war ja International.
    Geeenau… Hat man gegen Inter und AC Mailand ja auch gesehen…

    Und der Kommentator ist auch blind wie der den Griechen gelobt hat echt hammer.Der hat am Samstag zum erstenmal gut gespielt.
    Es war Sonntag…

  • Tom007 sagt:

    @ Claas
    Ja egal ob Samstag oder Sonntag die Kaufoption für ihn darf auf jedenfall nicht beansprucht werden!

    Diego war gestern nicht alleine die anzahl der fehlpässe war erschreckend!

    Und das er nen Hunt bringt hatte der überhaupt mehr als 5 Ballkontakte seitdem er auf dem Platz war?Aber sry meiner meinung kann der kein ordentlichen Fussball Spielen und wenn dann hat er es viel zu wenig gezeigt wenn er denn mal fit war also für mich ein glatter ausfall diese Saison wie Tosic und über weiter strecken Boenisch auch.
    Aber was michd enn immer noch wundert ist das Tosic im Kader ist bei den Profis und nicht bei der 2 Mannschaft eingesetzt wird!

  • Claas Schaefer sagt:

    @ Tom007
    Momentan sollte man Tziolis nicht kaufen. Wenn er jedoch an Leistungen wie im Spiel gegen Stuttgart anknüpfen kann, müsste man die Meinung evtl. ändern. Man darf ja auch nicht außer Acht lassen, dass er ein Werder-Neuling ist und dass in der gesamten Mannschaft der Wurm steckt(e). Da ist es sicher schwer, sich als Neuling richtig einzugliedern. Aber wie der Kommentator gestern so schön sagte, „Werder könnte diese Saison noch 17 Spiele haben“. Also ist noch genug Zeit für Tziolis.

  • Conti sagt:

    Tom Bartels geht wirklich gar nicht. Und Feuer im Stadion ist scheiße (meine Meinung)

    Tziolis wird noch, ich denke auch, er hatte es schwer als er kam und zeigt langsam, was er kann. „Super-Grieche-ohne-Eingewöhnungszeit“ (Bartels) ist natürlich Schwachsinn.

    Zweite Halbzeit war natürlich ein wenig Murks, anderseits: WIe oft liest man, dass Werder nach ner Führung lieber mal ein wenig zurückschalten soll, anstatt noch ein 8:1 draus zu machen. In der Liga heißt das, mit wenigstens einem Tor gewinnen (3 Punkte) und im VF-Rückspiel heißt es halt nicht 4:2 verlieren. Insofern hat Werder doch endlich mal das getan, was sonst alle fordern – nämlich ohne großen Aufwand weiterkommen und sich die Tore für die nächsten SPiele aufheben.

  • Didiman sagt:

    Feuer im Stadion ist Scheisse. Punkt.
    Ultras die nur sich selber abfeiern sind langweilig. Punkt.
    Werder ist weiter! RIESENGROSSES AUSRUFEZEICHEN
    Das alleine zählt, das macht es aus. Und jetzt freuen wir uns auf morgen 17:00, wenn man die Karten für das 1/4-Finale bestellen kann.

  • Moewe sagt:

    Ich frage mich wie es überhaupt möglich soviel Bengalisches Feuer mit ins Stadion zu nehmen wird in Frankreich nicht gefilzt vorm Stadion.Was für ein Aufwand mussten die Fans betreiben um solch ein Feuerwerk mit nach St.Etienne mit zu nehemen,also ich glaub nicht das es per Flugzeug möglich ist und wenn doch dann macht das mich nachdenklich.Wie Krank muss ein Hirn bloß sein sich das Auto voll Feuerwerk zu packen um dann vielleicht garnicht erst ins Stadion zu gelangen.Zu gern wüsst ich ob Klaus Allofs den dingfest gemachten „Fans“ ein besuch abgestattet hat um ihn den Kopf zu waschen wenn nicht fänd ich das fahrlässig denn ich bin mir nicht sicher ob die Pyromanen tatsächlich aus Bremen bzw aus den Deutschsprachigen Raum kommen St.Etienne hätte es sehr geholfen wenn es zu einen Spielabbruch gekommen wär und Werder dadurch vom UEFA Cup ausgeschlossen würde oder noch ein Spiel auf neutralen Platz.
    Zum Spiel möcht ich nur soviel sagen das einige Spieler es nicht übertreiben sollten das Ergebniss zu verwalten statt vielleicht noch ein paar Tore drauf zu setzen das bringt die frisch geölte Werdermaschiene wieder ins stocken und die gefahr besteht wieder die Fehler zu machen die wir diese Sasion leider zu oft gesehen haben.

  • fäb sagt:

    Der Kommentator ging gar nicht. Für Leute wie Tom Bartels wurde das Wort „Gesabbel“ erfunden. Spielerisch konnte man die zweite Halbzeit getrost vergessen und die erste war jetzt auch keine Offenbarung, gegen einen absurd schwachen französischen (Noch-)Rekordmeister . Aber Glückwunsch Werder! Ob mit oder ohne Pyro.

  • fäb sagt:

    Achja, und das Pizarro-Interview nach dem Spiel war göttlich! (Hat das vielleicht jemand digital mitgeschnitten?)

  • Booga sagt:

    „Ich weiß nicht was Sie meinen!“ hehe, großartig!

  • Conti sagt:

    Piza war echt lustig – wie hat Scholl ihn bezeichnet? Ein Schlitzohr? Hätte nur noch gefehlt, dass er aus „Vorwürfe“ noch irgendwas mit dem 2:0 gemacht hätte, das er sich in die Flanke reingeworfen hat…

  • Tom007 sagt:

    Ja also Sry aber werde das gefühl nicht los das er da tiefer mit drin steckt als vielleicht nun erwartet wird.Deswegen möchte er auch nie Kommentare abgeben.Ihr seht ja auch bei Born er hat bis jetzt nicht gesagt das nix dran ist an denn Sachen die Ihm vorgeworfen werden.Vielleicht hat er es gesagt das er unschuldig ist aber er kann es nicht beweisen und Piza kann es ganz sicher auchnicht,deswegen finde ich solche aussage wie gestern nach dem Spiel als Werder fan echt blöd.Er könnte dann besser sagen es ist nix dran udn fertig.

  • Stephen sagt:

    Ich selbst kann mir keine richtige Meinung zu beiden Fällen (Born/Pizarro) bilden und mangels Fakten halte ich mich lieber mit Spekulationen zurück. Auch ob und was Pizarro in Interviews von sich gibt, ist doch echt mal egal. Aber bei der kreiszeitung fand ich folgenden Kommentar, den ich persönlich ganz gut fand, da er ein bißchen hysterisches Geschrei aus der Sache nimmt. So wie gestern Delling immer davon sprach, dass es ja eigentlich für einen Spieler klar sein müsste, dass er nicht als Spielerberater fungieren dürfe. Dabei ist das bis jetzt nur ein Vorwurf und bisher ist nur bekannt, dass Pizarro Teilhaber einer Spieleragentur ist. Hier also der Kommentar:

    Wenn die Beteiligung an Transferrechten eine Beratertätigkeit implizieren würde – wie von der BILD-Zeitung behauptet und von anderen Medien ungeprüft abgedruckt – dann müsste die FIFA dem FC Bayern München und Hunderten anderen Vereinen die Lizenz entziehen. Schließlich haben sich die Bayern im Rahmen des Podolski-Transfers zum 1. FC Köln eine Beteiligung an den Transferrechten des Spielers zusichern lassen. Auch bei vielen anderen Transfers wurde eine Beteiligung des alten Vereins an einem möglichen Weiterverkauf vereinbart. Diese Transferklauseln würden dann ja alle gegen FIFA-Statuten verstoßen. Denn das erwähnte Verbot richtet sich nicht nur gegen Spieler, sondern auch gegen Vereine. Daran sieht man schon, wie schwachsinnig diese Schlussfolgerung ist.
    Dazu muss man auch wissen, dass in Südamerika – überspitzt ausgedrückt – jeder Friseur Anteile an Transferrechten irgendeines Spielers hält, ohne jemals eine Beratertätigkeit ausgeübt zu haben.
    Das FIFA-Reglement verbietet Spielern nur die Tätigkeit als Spielervermittler. Da steht nichts von einem Verbot, Teilhaber einer Beraterfirma zu sein. Gem. Art. 3 Nr. 2 des Spielervermittlerreglements ist es den Beratern sogar ausdrücklich erlaubt, sich in Unternehmensform zu organisieren und Mitarbeiter einzustellen. Einzige Voraussetzung hierfür: Jegliche Interessenwahrnehmung für Spieler und/oder Vereine gegenüber Spielern und/oder Vereinen muss ausschließlich dem Spielervermittler selbst vorbehalten sein.
    Da Pizarro selbst nie an Verhandlungen eines Spielern beteiligt war, wird er durch die FIFA auch nicht bestraft werden können. Es sei denn, der Verband setzt sich wieder mal über geltendes (eigenes) Recht hinweg. Dann würde aber voraussichtlich der CAS die Sperre per einstweiligen Rechtsschutz aufheben.
    Die Steuergeschichte muss natürlich geklärt werden. Da Pizarro aber nicht der Geschäftsführer der Firma „Image“ ist, sondern nur Minderheitsaktionär (und nicht Mehrheitsaktionär, wie teilweise zu lesen war), hat er möglicherweise zurecht ein reines Gewissen.
    Jedenfalls würde ich mir eine differenziertere Berichterstattung im Fall Pizarro wünschen.

  • Tom007 sagt:

    Guiter Artikel.

    Aber muss sagen das Piza sich ruhig mal was sagen könnte zu denn Vorwürfen denn schweigen bringt ja auch nix.Und wir in Bremen hätten gewissheit was denn Transfer angeht.Wer er sagt es ist nix dran dann kan man schonmal die MIO zusammen kratzen!

  • HarryHIII sagt:

    Ist das nicht üblich bei Fußballspielen? Feuer, Schlägereien, Gegenstände schmeißen, Alkohol bis zum Abwinken.

    Deswegen kann ich auch nicht verstehen, dass heutzutage noch irgend ein normal denkender Mensch einen Fuß in ein Fußballstadion setzt, geschweige denn an einem Spieltag Straßenbahn oder Zug fährt!

    Wenn ich Lust habe und ein Spiel oder eine Zusammenfassung von Werder (und nicht von diesen allgegenwärtigen Bayern) wird gezeigt, schaue ich mir das gerne im Fernsehen an.

    Aber ins Stadion oder Umzu? Nein, danke!

    Übrigens: Diese Konsequenz werden viele echte Fans schon seit Jahren gezogen haben.

  • Jan sagt:

    @stephan: Das Bengalos verboten sind hab ich auch nicht bezweifelt. Ich persönlich finde das Verbot zwar,zumindest Diskussion würdig, würde mich persönlich aber daran halten. Insofern ist das Verhalten der Bremer Pyromanen falsch, völlig richtig. Die Doppelmoral die ich angesprochen habe, war auch eher auf die Kommentatoren bezogen, die eben nicht unterscheiden: Gerade vor Sekunden beim Anpfiff in Istanbul branten in Großaufnahme die Bengalos. Kritische Anmerkung seitens des Kommentators: Null! Eher ein bewunderndes: „Das ist erst der Vorgeschmack!“ Ich finde dieses ansetzen von unterschiedlichen Maßnahmen darf man anmerken, bzw.in die Diskussion mit einbringen.

  • Stephen sagt:

    @Jan: Okay, ich dachte nur, die Doppelmoral bezieht sich auf die Leute, die sich gegen Bengalos aussprechen. Ich meine, gestern hätte der Kommentator zumindest an einer Stelle von „einer Unsitte, die sich eingebürgert hat“ gesprochen. Aber stimmt schon, dass da wenig zu gesagt wurde.

    Gestern hieß es, Werder wird wohl um die 50.000 Euro zahlen müssen. Eigentlich ist es ja eine Frechheit, dass der Verein für die Dummheit einzelner zahlen muss und St. Etienne als Veranstalter der Partie und Verantwortlicher für die Einlasskontrollen einfach so davonkommt. Zumindest habe ich noch nicht gehört, dass auch die Franzosen belangt werden sollen.

  • Tom007 sagt:

    So gegen Udinese das ist machbar!

    Mich kotzt es bloß immer an an diesem UEFA Cup das wir dann immer Sonntags in Stadion müssen Samstags ist viel schöner :-)!

  • Leuchtturm sagt:

    Ach, TOM. Immer Sonntags?
    Wie diesen Samstrag gegen Dortmund, hoffentllich ein Feiertag, wenn es auch nur ein Samstag ist.

    Mich kotzt deine Schreibweise an. Bitte setzte Komma und Punkt; und dass mit ss …! Wenn das Team so spielen würde, wie Du schreibst, wären wir schon abgestiegen1

  • Claas Schaefer sagt:

    Mich kotzt deine Schreibweise an. Bitte setzte Komma und Punkt; und dass mit ss …! Wenn das Team so spielen würde, wie Du schreibst, wären wir schon abgestiegen1

    Geil :)

  • Tom007 sagt:

    LOL wir werden bestimmt auch absteigen wenn man das Spiel von gestern sieht!!!!

  • Killer_17 sagt:

    Es geht hier um unseren Verein Werder Bremen und nicht um andere nationale oder internationale Clubs. Es geht um die Werder-Fans und nicht um Supporter anderer Teams.

    Pyrotechnik hin oder her … sie ist im Stadion untersagt. Der Fußball scheint aber von einigen, wenigen Personen immer mehr als Bühne missbraucht zu werden. Pyrotechnik hat im Stadion ebenso wenig zu suchen wie Gewalt auf und neben dem Platz. Es scheint aber in der heutigen Zeit immer mehr Personen schwer zu fallen, sich an ein Minimum von Regeln zu halten und sich dementsprechend zu verhalten bzw. mit gutem Beispiel voran zu gehen.

    Jeder sollte sich an die eigene Nase fassen, einmal in Ruhe darüber nachdenken und sein Verhalten dementsprechend kritisch hinterfragen. Für sauberen und fairen Sport unter zivilisierten Bedingungen!

    Lebenslang grünweiß – 100% Werder …

  • Tom007 sagt:

    Naja das kann ja was Werder angeblich haben sich die Werder verantwortlichen gegen einen Kauf von Piza ausgesprochen.Das mag ja dann noch schlimmer werden nächste Saison mit denn Tore machen wenn nur Rosi und Almeida da sind.Also werder entweder Dzeko oder Frei holen.Wobei ich Frei bevorzugen würde.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.