Werder zurück in der Spur…?!

Karsten 16. März 2009 23 Kommentare Drucken

Werder Bremen vs. VfB StuttgartFoto: Hajo König (Stadionkultur)

Was ist dieses 4 zu 0 gegen den VfB Stuttgart wert? Als Startschuss für eine wilde Aufholjagd halte ich es zu spät. Bayern, Hertha und der HSV (in dieser Reihenfolge) werden die ersten drei Plätze belegen. Danach folgen Wolfsburg und vielleicht Hoffenheim, wahrscheinlicher aber Leverkusen. Werder steht 11 Punkte hinter dem angestrebten fünften Platz. Selbst in dieser verrückten (bzw. nicht-hochklassigen) Bundesliga-Saison wird sich keiner von den vorderen Teams die Blöße geben, diesen Vorsprung noch zu verdaddeln.

Was ist es also wert, dieses 4 zu 0 über Stuttgart? Obwohl die diesjährige Bundesliga-Saison verbraucht ist, ist man es seinen Fans und seinem Geldbeutel schuldig, auch in den letzten Partien alles zu geben. Außerdem sollte man die übrigen Spiele als bessere Trainingseinheiten für die anstehenden Aufgaben in DFB-Pokal und UEFA-Cup sehen. Im Alltag nur halbe Lunge zu geben, um dann auf den Punkt fit zu sein, wird nicht funktionieren. Nur, wenn Werder es gelingt, in den anstehenden Spielen konstante Leistungen zu bringen, wird man auch in einem oder gar beiden Wettbewerben erfolgreich sein können.

Ist es also gar nicht wertvoll? Doch, da es viele Dinge der letzten Zeit vergessen gemacht hat. Und aus meiner Sicht ist das der einzige Weg, um die Misere endlich hinter sich zu lassen. Im Weserstadion herrschte seit unglaublich langen Zeiten mal wieder ausgelassene Stimmung. Selbst der Ultra-Block konnte mit seinem monotonen Geseier dagegen nichts ausrichten. Dass sie in der 80. Minute die Laolo-Welle starten wollten, hat übrigens ein weiteres Mal bestätigt, dass man einige von ihnen nur bedingt ernst nehmen kann. Leute, wir stehen auf dem 10. Platz!!

Und es ist wertvoll, weil man aufgrund der Personalnot einige Erkenntnisse gewinnen konnte. So hat Frank Baumann gezeigt, dass er der Mannschaft in der Innenverteidigung helfen kann. Ist ja auch eigentlich kein Wunder: im Gegensatz zur Sechser-Position muss er hier weniger für den Spielaufbau tuen und kann – mit geschicktem Stellungsspiel – seine nicht vorhandene Schnelligkeit wettmachen. Und auch Prödl gefällt mir in der Innenverteidigung deutlich besser als auf den Außenpositionen. Er hat zwar nach wie vor einige Probleme mit seinem Nervenkostüm, hat seine Sache gegen Gomez aber sehr gut gemacht. Dies gilt im großen und ganzen auch für Boenisch. Pasanen entwickelt sich mehr und mehr zu einem meiner Lieblingsspieler. Man kann ihn aufstellen, wo man will, er bringt eine solide Leistung. Er ist zwar nicht der Typus Spieler, der eine Partie alleine entscheiden kann – weder für die eigene Mannschaft, noch (und das ist bedeutend wichtiger) für den Gegner, aber trotzdem unverzichtbar.

Vorne lief es endlich mal wieder rund. Die Spieler ließen sich von der peinlichen Kleinlichkeit des Schiri Perls nicht aus der Ruhe bringen und vollendeten äußerst schön und effizient. Das Zusammenspiel zwischen Diego und Özil klappt auch immer besser. Nur schade, dass der Brasilianer den Deutsch-Türken nicht auch in der nächsten Saison auf die nächste Stufe bringen wird…

Wie wertvoll dieses 4 zu 0 wirklich ist, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Da muss die Mannschaft auch gegen die vermeintlich Kleinen zeigen, dass sie ihr Selbstvertrauen zurückgewonnen hat.

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 6, Durchschnitt: 4,17 von 5)
Loading...

23 Kommentare »

  • Stephen sagt:

    Also, ich freue mich zunächst mal über das Ergebnis. Den Bremern ist es endlich mal gelungen, die eigene Überlegenheit auch in Tore umzuwandeln.

    Darüber hinaus hat das Spiel gestern aber auch gezeigt, dass ein Prödl ein überaus guter Ersatz in der IV sein kann. Boenisch hat auch seit ein paar Spielen zunehmend Oberwasser. Niemeyer hat mir auch gut gefallen. Rosenberg fand auch zurück in die Spur. Gut, der Tosic war ein Totalausfall. Aber ist ja auch eine Erkenntnis. Von daher würde ich nicht sagen, dass die restlichen Spiele eher Trainingscharakter für die Cup-Wettbewerbe haben. Es geht auch darum, verspielten Kredit bei den Fans wieder zurückzugewinnen.

    Und da wir noch gegen Hertha, den HSV, Leverkusen und Wolfsburg spielen, können wir vielleicht noch dem einen oder anderen Team in die Suppe spucken. Ist doch auch was. :-)

    Das mit der Laola fand ich gar nicht daneben. Nach den Wochen der Schonkost darf man doch auch wieder ein bißchen feiern.

  • Andre sagt:

    Pasanen: Absolut deiner Meinung. Wenn der Deutscher wäre und öfter mal was sagen würde könnte er einer wie Marco Bode werden, dem man mal ein zumindest gedachtes Denkmal setzt. Musterprofi, dezent, immer im Dienst der Mannschaft und eine wichtige (Ergänzungs-)Stütze des Kaders.
    Prödl: Tolle Aktionen und ein Monstertackling gegen Gomez im Strafraum, beim Stand von 0:0 glaube ich sehr entscheidend, da habe ich schon schon innerlich mit dem Rückstand gerechnet.
    Ansonsten fand ich zumindest die erste Halbzeit nicht so berauschend, wie es das Ergebnis am Ende anmuten lässt. Im Mittelfeld war man da erstaunlich wenig durchsetzungsfähig, wobei das wohl auch an der Stuttgarter Taktik lag, da so massiv zu stehen, dass man sich dadurch sämtlichen offensiven Potenzials beraubt hat, da der Sturm so fast das ganze Spiel in der Luft hängt. Andererseits ist das auch irgendwie beruhigend, dass Stuttgart, nach glaube ich 9 Spielen ohne Niederlage, nach Bremen kommt und sich gezwungen sieht mit der Taktik eines Spielverhinderers im Abstiegskampf zu spielen. Da hat man den Respekt vor uns scheinbar doch noch nicht verloren.
    Zu bedenken gibt es an dieser Stelle allerdings einmal mehr, dass Bremen nicht so richtig Mittel gegen dieses Mittelfeld und enge Zentrum hatte, ein Ausweichen auf die Flügel fand da kaum statt, weil man dafür halt auch nicht die geeigneten Spieler hat. In jedem Fall muss man wohl sagen, dass das ohne den glücklichen Freistoß ein ganz anderes Spiel werden kann, in dem Werder kein Tor gelingt, man immer drängender angreift und Stuttgart einen von zwei Kontern nutzt und 1:0 gewinnt.
    Wie auch immer, wir haben ja gewonnen, insofern vielleicht erstmal freuen, aber den Angriff auf die UEFA-Cup-Plätze sehe ich nicht.

  • Tom007 sagt:

    Also der Tosic war gestern ja nen Witz aber echt das so enen nen Profivertrag erhält ist mir nen Rätsel!Aber sonst hat die Mannschaft gut gespielt zu 10!

  • Claas Schaefer sagt:

    Eine Qualifikation für den UEFA-Cup sehe ich auch nur noch über den DFB-Pokal. Also hoffen wir mal, dass Leverkusen wieder nen Zahn zulegt und wir sie dann in Berlin treffen. Dann könnte der Finaleinzug schon die Teilnahme für uns bedeuten.

  • Bernhard sagt:

    @Tom :)

    @Karsten Pasanan IST mein Lieblingsspieler (hatte das mal im November im ersten Tacheles-Artikel angedeutet). Ich freue mich, das die Qualität seines Wertes für das Team langsam auch bei anderen durchsickert.

  • Tom007 sagt:

    @Claas Schaefer

    Ich denke mal Werder hat selber schuld das sie es alleine nichtmher schaffen können auf einen Uefa Cup Platz zu kommen.Weil sie diese Saison echt vesaut haben.Und wenn Mainz gewinnen sollte gegen Leverkusen und HSV verliert gegen uns uns wir sollten dann im Finale verlieren was ich nartürlich nicht hoffe,dann haben wir selber schuld.Wie gesagt für Werder wäre es besser gewesen wenn Leverkusen gegen denn HSV hätte spielen müssen.

    Aber habe so das gefühl das da in der Sommerpause bei Werder einige fliegen werden!Denn da ist ja noch längst nicht alles aufgeklärt die Meldung heute das gegen Piza jetzt nicht nur wegen Steurhinterziehung ermittelt wird sondern nun auch wegen Geldwäsche macht es für Werder nicht einfacher da wieder raus zukommen.Und wer weiß wer da noch alles drin verwickelt ist.
    Zum beispiel im Winter hat einer Probetraining gemacht der Persönlich von Piza empfohlen wurde seinname ist Júnior Ross auch von dem selben Spielerberater IMAGE aber im Winter wollte Werder ihn nicht holen der ist dann zum FSV Frankfurt gegangen allerdings hat Werder eine Kaufoption für das jahr 2009!Wäre mal gespannt was da an Geldern geflossen ist!

  • Leuchtturm sagt:

    Ach TOM004,

    immer die selbe Leier … wenn dann … alles versaut … Köpfe rollen … rausfliegen … LaDiDa.

    Soweit ich das gesehn habe, steht meistens neben Werder noch eine andere Manschaft auf dem Platz, die versuchen zu gewinnen.
    Und ich bleibe dabei: Platz neun ist keine Schande, zumal der 7. Platz und somit zur not Ui-Cup noch drin ist.

    Und wer jetzt den UEFA-Cup nicht will, auch da bleibe ich drann, soll woanders hin gehen. Ich freue mich af jeden Fall immer, wenn Werder international spiel. Zudem kommt so wieder Geld rein, um überhaupt mal wieder gute Spieler kaufen zu können.

  • Tom007 sagt:

    @Leuchtturm

    Ich kenne ja auch Werder von Früher immer mittelmaß habe ja auch nun nix dagegen das wir mal ein Jahr nicht obenmit dabei sind.Aber mich regt es nur auf wenn ein KA in der Winterpause noch sagt wir werden Deutscher Meister das ist für mich doch nen zeichen das er garnicht mehr denn überblick hat.Und seine Transfers in letzter zeit naja die lassen zu wünschen übrig.Und dann habe ich noch angst um Werder wenn sie erst einmal nur mittelmaß waren das sie durchgereicht werden.Und da die nächstes jahre icht mehr rauskommen,nicht das wir denn sind wie Bochum,BVB usw. Die fast nie unter denn ersten 5 sind.

  • lars sagt:

    Und unabhängig von international spielen oder nicht oder Uefa oder Champions League tralalala: So etwas wie gestern will ich wieder öfters haben. In der jetzigen Situation der Mannschaft war das eine fast perfekte Vorstellung gegen ein Team, das einen Lauf hat(te). Die erste Halbzeit war in Sachen Aggressivität und Einsatz einfach klasse und um Klassen besser als alles andere in der Liga von Werder in diesem Jahr. Natürlich gab es keine Chancen in Serie, aber, wie der Leuchturm richtig anmerkt, da war ja noch eine Mannschaft auf dem Rasen. Werder strahlte nichtsdestotrotz Souveranität aus und ich hatte nicht wirklich Bedenken. Und das ist etwas, was wieder öfter rüberkommen muss und was der Gegner merken muss: Dass man keine Chance gegen ein solches Werder hat. Und das bis zum Ende. Punkt.

    Bei allem Baumann-Bashing hier muss auch festgehalten werden, dass er gestern seinen Wert für diese Mannschaft bewiesen hat. Er war richtig gut in der IV.

    Und das mit Tosic klappt auch schon noch. Er muss nur erstmal seine Rotgrün (blauschwarzgelbweiß…)-Blindheit überwinden und dann kann er auch Gegner und eigene Spieler voneinander unterscheiden und dann wird er noch ein ganz Großer…

  • Tom007 sagt:

    Naja dafür das Werder gestenr zu 10 war lange strecken des Spiels wars gut:-)!Tosic hat für mich nix in einer Profi Mannschaft zu suchen möche auch hoffen das wir ihn nächstes jahr nicht mehr sehen brauchen schrecklich die gegner haben ihn schon garnicht mehr gedeckt weil die genau wußten das wird eh nix unsere Spieler haben ihn auch garnicht mehr eingebunden ins Spiel war echt die höchststrafe für ihn aufm Platz zu stehen und das schlimmste ist ja auch das es nicht das erste mal war sondern zu 80% seit dem er bei Werder ist.

  • Tom007 sagt:

    Undnochmal zu Baummann der war nur besser gestern weil er Hinten gespielt hat und da brauchte er ja auch nicht mehr soviel laufen ist auch besser für sein alter;-)!Und noch eins war gut gestern nämlich das Fritz nicht dabei das hat man gemerkt weniger fehlpässe!

    Ich hätte mich tod gelacht wenn Boenisch denn Ball gestern reingemacht hätte eigentor!Der wußte garnicht auf welches Tor wir spielten mit sicherheit!Ich wäre dann gespannt gewesen auf sein Kommentar dazu!

  • Stephen sagt:

    Glückwunsch Tom007! jetzt hast Du schon drei Kommentare hinterlassen, die darauf hinweisen, dass Bremen nur zu zehnt war und dass Tosic nix im Profi-Fußball zu suchen hat. Ist das ein zwanghaftes Sich-wiederholen-müssen?

  • Tom007 sagt:

    Ne aber mich als Fan regt es auf das man nicht anders auftritt aufm platz habe gestern keinen im Stadion gesehen der zufrieden war mit ihm!

    So lest mal diesen Artikel!

    http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/uefa-cup/2009/03/16/as-st-etienne-trainer-alain-perrin/will-gegen-werder-bremen-ausscheiden.html

  • Stephen sagt:

    Nö, war ja auch keiner zufrieden. Doch dreimal einen Kommentar mit dem selben Wortlaut? Weiß nicht. So doof sind wir dann auch nicht. :-)

    Das mit dem Artikel halte ich für eine Ente.

  • patrick sagt:

    @stephen: der artikel ist von der BILD, natürlich ist das eine ente… und dabei hab ich ihn noch nichtmal gelesen. und nein, meine glaskugel hab ich auch nicht ausgepackt haha

  • lars sagt:

    Ach kommt, Sport1 sagt das mit St Etienne jetzt auch. Und glaubt hier etwa jemand, dass dies seriöseste Medium Deutschland von der Bild abschreibt…?

    ;-)

  • Tom007 sagt:

    Und dann im Finale in der Türkei gegen Isstanbul.lol da dürfen wir nicht aufstehen zu jubeln wenn Werder dann nen Tor macht.Sage nur Türkei gegen Schweiz ;-)!

  • patrick sagt:

    muss ich angst um den torschützen özil haben?

  • Tom007 sagt:

    Ja die mußte haben denn den mögen sie da garnicht mehr weil er sich nicht für die Türkische Nationalmannschaft endschieden hat:-)!

  • schinkengott sagt:

    manchmal hab ich so das gefühl, Tom007 und Duff-Bier sind eineiige Zwillinge…

  • Tom007 sagt:

    @schinkengott

    Ich glaube Duff und ich sehen es mit offenen Augen und nicht nur durch eine Werder Brille!

  • Stephen sagt:

    @Tom007: Amen. Ihr erleuchteten Inhaber der einzigen Wahrheit. ;)

  • lars sagt:

    Also ich bin stolz auf meine Werder-Brille…

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.