Üfa Zup gegen St. Etienne

Andreas 13. März 2009 17 Kommentare Drucken

Zum Spiel selber möchte eigentlich nur sagen:

– Entweder braucht Hunt einen Personal Motivation Coach oder der hat sich schon die letzten Denkbrücken weggeäzt. Aber so wie gestern hilft das niemanden.

– Wieviele Chancen muß man eigentlich noch haben um eine bessere Zweitligamannschaft aus dem Stadion zu fegen?

Aber zum drumherum möchte ich noch was schreiben:

Was und wen feiert eigentlich der schwarze Block das ganze Spiel über ab? Doch nur sich selber. Selbst zur, sehr angebrachten, Schweigeminute mußten diese „Fans“ nachdrücklich durch die richtigen Fans aufgefordert werden. Das monotone Singsang was aus dieser Ecke kommt hat mit dem Anfeuern der eigenen Mannschaft auf jeden Fall nichts mehr zu tun. Leider werden dadurch auf zwischendurch aufkeimende Stimmungsrufe regelmäßig im Keim erstickt.

Und, warum muß man zur 30. Minute „mal eben kurz Pipimachen gehen“, zur 35. Minute eine Wurst holen mit der man dann zu 42. Minute wieder zurückkommt und dasselbe in der 2. HZ noch einmal durchpraktizieren? Und warum macht das nicht nur einer sondern dutzende?  Muß das jetzt so sein?

Keine Tags zu diesem Beitrag vorhanden.
gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 10, Durchschnitt: 2,90 von 5)
Loading...

17 Kommentare »

  • Jan sagt:

    Kurz zur Schweigeminute: Da konnte der schwarze Block nicht soviel zu. Es wurde eine Schweigeminute angekündigt, die auch eingehalten wurde. Dann hat Stolli sich bedankt und dann haben sich die Spieler erst zusammengestellt. Das war eher ein Missverständnis.

  • patrick sagt:

    @Andreas: zu dem feiern geb ich dir absolut recht, mich hat das feiern während der schweigeminute erst irritiert und dann geärgert.
    und diese feierei galt wirklich nur sich selbst, dass hat nichts mehr mit dem geschehen auf dem platz zu tuen. schauen die eigentlich ncoh das spiel an?

  • patrick sagt:

    @jan: im umkehrschluss bedeutet das, dass der schwarze block sich nicht mehr auf das geschehen auf dem spielfeld konzentriert? naja wie vermutetet -.-
    denn grundsätzlich hätte man im block mit etwas nachschauen und nachdenken festgestellt, stop, ich glaub wir waren zu früh!

  • Claas sagt:

    Die Schweigeminute war einfach ungünstig umgesetzt, aber ich denke mal, dass der Gedanke zählen sollte.

    Ich kann den Einsatz von Aaron Hunt einfach nicht verstehen. Ein Totalausfall würde ich sagen. Wie kommt Thomas Schaaf überhaupt auf die Idee, ihn einzuwechseln? Im Training werden seine Leistungen mit Sicherheit nicht besser sein. Ein Motivationscoach wäre u. a. sinnvoll…

  • lars sagt:

    Zunächst nur kurz von mir: An Hunt alleine lag es nun wirklich nicht; was alle Spieler da teilweise wieder an Fehlpässen und Unkonzentriertheiten abgelassen haben, vor allem in Hälfte zwei, war schlicht eine Frechheit. Ich dachte, das wäre abgestellt…aber da wären wir wieder beim Thema Motivation…

    Ansonsten gab es auch viel, was mir gefallen hat, aber dazu später mehr.

  • Stephen sagt:

    @Also, ich war gestern auch mal wieder im Weserstadion. Da ich in der Westkurve saß, habe ich von dem Getue in der Ostkurve nicht so viel mitbekommen. Die Ultras werden schon sich selbst abfeiern, da geht es schon lange nicht mehr darum, die Mannschaft nach vorne zu pushen, sondern nur darum, die Oberhoheit über die Stimmung zu haben. Ist meine Meinung. Aber vollste Zustimmung zu den Leuten die ständig rumlaufen. Schön fand ich, dass dann 5 Minuten vor Spielende viele schon gegangen sind. Ich weiß nicht warum, aber irgendwie regt mich das tierisch auf.

    Zum Spiel: Krass fand ich die zwei Gesichter. Während Bremen die Franzosen in der ersten Halbzeit klar dominiert und nur einen Torschuß zulässt, hatte man wieder das Gefühl, in der zweiten Halbzeit ein komplett anderes Team zu haben. Letztlich muss man noch dankbar sein, dass St. Etienne nicht noch ein Tor macht. Bei Hunt habe ich mich auch gefragt, was mit dem los ist. Wirkte echt wie eine alte Frau: keinen Biss, keinen Mumm, nix.

    Aber gut fand ich gestern die Defensive. Naldo eine Bank, Baumann auch sehr solide. Boenisch auf seiner Seite auch gut, oft dann vom Mittelfeldmann auf seiner Seite allein gelassen (oft Hunt). Pasanen auch mit eigentlich gutem Spiel. Beide außen mit relativ wenig Aktionen nach vorne. Frings als guter Organisator vor der Abwehr. Tja, Tzisolis wieder völlig unsichtbar bis zu diesem Katastrophenpass, der zur großen Chance der Franzosen führt. Diego war bemüht, aber verzettelte sich auch oft und so mancher Pass war einfach schlecht. Pizza auch bemüht, aber ohne Durchschlagskraft, während Almeida wieder eine dicke Chance vergibt. Rosenberg dann ohne nennenswerte Aktion.

    So ein bißchen habe ich das befürchtet, dass wir uns gegen einen vermeintlich leichten Gegner schwer tun würden. Mal sehen, was im Rückspiel geht.

  • Claas Schaefer sagt:

    Sorry, falls es falsch rüberkam. An Hunt allein lag das „magere“ 1:0 nicht. Es gab noch 9 weitere Spieler auf dem Platz. Er war zwar ein wichtiger Faktor dabei, aber auch andere müssen sich den Schuh anziehen lassen. Ein Herr Tziolis z. B.. Hat man ihn je in einem Spiel „gesehen“?

    Die erste Hälfte hat mir auch sehr gut gefallen. Einsatz, Kampf und der Wille zum Sieg waren da. Aber dann in der zweiten Hälfte war tote Hose und die Unsicherheit kam auf…unverständlich!

  • Conti sagt:

    Hmm, ich fand Tziolis eigentlich gut. Viel gekämpft und auch einige brauchbare Pässe. Anderes Spiel gesehen?

    Hunt ging übrigens gar nicht – oder sollte man besser schreiben, Hunt ging, lief gar nicht…?

  • lars sagt:

    Bei Tziolis war es so wie bei fast allen anderen auch, fand ich: In der ersten Halbzeit ganz gut mit ein paar wirklich guten Szenen und leider auch ein paar nicht so guten. In der zweiten Halbzeit andersrum…

  • Jan sagt:

    @patrick: Ich saß gestern in der West und war selber irritiert als die Mannschaften sich zur Schweigeminute aufstellten. Ich hatte den Eindruck da war ich nicht der einzige, Einige um mich herum feuerten an, während andere wieder aufhörten. Da waren die Ultras nicht die einzigen die schon gefeiert haben. Es war schlicht und ergreifend schlechtes Timing. Ich gebe dir aber Recht, dass das Publikum hätte reagieren können und einfach noch mal eine Minute hätte still sein können. Aber da ist die Gruppendynamik bei 30000 Leuten wohl einfach zu stark für. Übrigens, ich bin mir nicht sicher, aber die Franzosen waren still, als die Mannschaften schwiegen.

    Ansonsten gebe ich dir Recht, das Dauergemurmle hat wenig mit dem aktuellen Spielverlauf zu tun, aber die Diskussion ist ja nicht neu…

  • Tom007 sagt:

    @all das ergebniss wir uns reichen aber die leistung in der 2 HZ war unterirdisch.Der Grieche hat gestern gut gespielt aber sollte trotzdem nicht die Kaufoption gezogen werden.Sonst war es einfach kein gutes Spiel außer die ersten 25-30 Minuten.Aber der Schaaf war gut sauer vor der Kamara gestern und unter uns er sieht echt richtig fertig aus Augenringe usw.!

  • Claas Schaefer sagt:

    @Conti
    Dann spielt Tziolis wohl für mein Auge unscheinbar, aber dennoch effektiv genug für andere :)

    Die Kaufoption sollte man bei dem aktuellen Leistungsstand aber wirklich nicht in Betracht ziehen. Da gibt es effektivere.

  • Tom007 sagt:

    @all

    http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/bundesliga/vereine/werder/2009/03/14/tim-wiese/attacke-gegen-fans-und-kollegen.html

    Dieser Artikel ärgert mich wirklich.Nurmit einem hat Wiese recht das gestern alle mit Hacke usw glänzen wollten.Aber die Fans darf er nicht angreifen das wir Pfeifen steht uns auc zu erstens ein grottenkick und zweitens die resultate in der Rückrunde 5 Spiele ohne Sieg.Und das dann auch noch unsere Fanbeauftragter sich einschüchtern läst von Wiese und er ihm auch noch Honig um denn mund schmiert das finde ich eine frechheit!

  • Tom007 sagt:

    Ja freunde hier ist ja nicht mehr viel los in letzter zeit was los?
    Wenn Werder Piza wirklich nicht mehr Verpflichten sollte müssen sie sichnun beeilenmit Dzeko der wird nämlich von Arsenal gejagt und Werder kann dann ja auch nen gutes angebot abgeben da die 10 Mio für Piza dann ja wegfallen.

  • Andre sagt:

    Also Tom, da muss ich doch jetzt mal einschreiten. Das mit Dzeko ist doch genau der Quatsch, der keinem weiterhilft. Da spielt der einmal ne halbwegs gute Saison, und schon soll Werder den holen. Wahrscheinlich machst du Klaus Allofs schon Vorwürfe, dass er ihn nicht schon vor drei Jahren verpflichtet hat. Da könnte man jetzt genauso nach Ibisevic schreien und so. Erinnert sich noch jemand an einen Herrn Brdaric. Der war glaube ich sogar mal Torschützenkönig, in der Nationalmannschaft – und heute? Keine Ahnung! Bloß weil einer mal mehr als 2 Tore macht muss er nicht zwangsweise eine Verstärkung sein und ein Ersatz für Pizarro, der in fast zehn Jahren immer seine Tore gemacht hat. Das ist genau der kurzsichtige Kram, den Werder bitte unterlassen sollte und auch genau die Art zu denken,die einen guten und verdienten Trainer seinen Kopf kostet, bloß um ein Jahr später zu merken, dass dies nichts zum positiven verändert hat.

  • Stephen sagt:

    Außerdem darf man auch nicht vergessen, dass Bremen keine sportlichen Argumente hat ihn zu holen. Und einen Bieterwettstreit mit Arsenal? Vergiss es. Der ist für 10 Millionen nicht zu haben.

  • Tom007 sagt:

    @Andre

    Werder muss aber fertige Spieler holen und nicht solche die überhaupt noch nie ne Saison gut gespielt haben.Also wenn ich denn Tosic gestern gesehen habe da fällt mir doch nix mehr ein Werder hat seitdem er auf dem Platz war nur zu 10 gespielt also wie so einen nen Profivertrag kriegen kann ich mir ein Rätsel!

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.