Vermeiden wir alles

Patrick 8. Februar 2009 22 Kommentare Drucken

will auch nach dem sechsten Auswärtsspiel ohne Sieg eine Trainerdiskussion vermeiden und sieht Werder weiter auf dem Spielfeld herumdümpeln.
Vergessen wir mal die erste Halbzeit gestern gegen Schalke, vergessen wir den eigentlich berechtigten Elfmeter und das kleine Aufbäumen in der zweiten Halbzeit.
Werder steckt von Spiel zu Spiel mehr in der Krise, die Winterpause und das Trainingslager in der Türkei haben keine Wirkung gezeigt, die Bremer sind ohne und Pizarro hilflos. Ein Kader ohne Durchschlagskraft, ohne den letzten Willen zu Siegen und ohne Kampfesgeist den Gegner in Grund und Boden zu Rennen. Wieso Rennen? Spielerisch funktioniert das eben nicht.
Der Trainer hält weiter an mittelmäßigen Zweitligaspielern wie Tosic und Boenisch fest und behauptet weiter, dass deren Zeit noch kommen würde. Ob wir allerdings noch bis 2014 warten können, wird uns dann die Zeit weisen.

So sagte Allofs im Interview zu Sport1.de: „Wir stehen nicht ratlos davor, sondern wissen, warum wir die Spiele nicht gewinnen können.“, schön, schade das man davon in der Wintertransferperiode nichts gemerkt hat. Unser Fringser merkte noch an, dass man den „Negativtrend irgendwie zu stoppen“ versuchen müsse.

Schaaf machte „viel Aufwand“ im Bremer Spiel aus, was aber nicht zu dem gewünschten Erfolg führte. Viel Aufwand? Wann? Wo? In der Kabine?
Natürlich hat Bremen die ein oder andere Torchance gehabt, konnte auch mit mehr als 55% Spielanteil am Ende gut leben, aber das Ergebnis passt nicht. Das was uns die letzten sechs Jahre begeistert hat: Kampfgeist, Offensiv-Spiele und die Cleverness den Gegner Müde zu spielen, dass zeigen uns dieses Jahr nur die Konkurrenten aus Leverkusen und Hoffenheim.

Bremen gibt sich geschlagen im Mittelfeld und die Ideen gehen aus und wir werden nach jeder Niederlage erleben, wie die immer gleichen Phrasendrescher vor dem Mikro stehen und dem DSF-Phrasenschwein goldene Zeiten bringen würden. Wäre man eben nur beim Doppelpass.

Ich mag Schaaf/Allofs und schätze das Gespann, sowohl zusammen als auch im Einzelnen. Aber wieso ist jede Bremer Personalie denn unantastbar? Wieso darf man sich nicht einmal Gedanken machen ob nicht doch 10 Jahre genug sind? Irgendwann ist alles ausgeleihert.

Ein Trainerwechsel in der Rückrunde halte natürlich auch ich für falsch und nicht nötig, aber dass man Schaaf bis zur Sommerpause ein Ultimatum stellt um auch die nächste Saison zusammen zu arbeiten, halte ich für nicht verkehrt.

Gerade Allofs müsste wissen, wie schwer die Jahre vor der letzten Meisterschaft waren und wie wenig Geld vorhanden war und wieder sein wird, wenn wir auch die nächste Saison im Mittelfeld landen werden. Übrigens sollte man sich mal die Personalie anschauen, halte ich für Hochtalentiert und ist im Sommer mit seinem Trainerlehrgang fertig, der Mann weiß wie es ist mit wenig Geld viel zu machen… Und komplizierter als in der hessischen Hauptstadt kann es in Bremen nicht sein.

Noch hoffe ich auf unser zweier Gespann, aber dafür muss es im Sommer auf der Transferliste krachen, sollten Diego und Pizarro uns verlassen, den Özil wird das Mittelfeld so schnell und so genial nicht beleben können.

Amen.

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 7, Durchschnitt: 4,29 von 5)
Loading...

22 Kommentare »

  • Conti sagt:

    also zumindest ein öffentliches Ultimatum halte ich für falsch. Intern meinetwegen, aber davon würden wir dann ja eh nix mitkriegen.

    Ansonsten muss man dazusagen, dass viele gute Mannschaften mal schlechte Jahre haben. Bayer & HSV wären fast abgestiegen, Schlake spielt wie wir, VfB nach Meistersaison und Bayern vor 2 Jahren. Auch Milan spielt „nur“ UEFA-Cup. Und eine schlechte Saison beim FCB endet eben mit Platz 4, bei uns mit Platz 10 (oder so). Also nur wegen der Tabellensituation würde ich es auch nicht abhängig machen wollen. Entscheidener ist mMn mehr das Auftreten der Mannschaft – was ja leider auch nicht stimmt.

  • Lars sagt:

    Zum Spiel selber kann man natürlich sagen, dass wir verloren haben und dass deswegen alles genauso schlecht war wie vorher. Nur, ich denke schon, dass man im Vergleich zum Spiel gegen Bielefeld Verbesserungen gesehen hat. so zum Beispiel bei Standards, ob offensiv oder defensiv. Schalke ist nun mal eine der besten Mannschaften bei Standards und da hat Bremen ganz gut ausgesehen, auch wenn offensiv nichts Zählbares bei rum kam und defensiv leider schon. Ich denke in dieser Hinsicht nur mit Grauen an das Bielefeldspiel zurück. Und auch bzgl. Sicherheit im Spiel, Offensivdruck und Aggressivität war es viel besser als gegen Bielefeld, obwohl auch wieder viele Fehler dabei waren. Alles in allem lohnt es sich aber derzeit kaum mehr, über solche Spiele zu schreiben. Dass sich was bessern muss, weiß jeder, und warten wir einfach mal ab, ob es die Mannschaft noch hinbekommt…langfristig und nicht nur in einigen Spielen gegen Milan oder Wolfsburg…

    Ich hab grad Doppelpass gesehen und darin das Interview mit Thomas Schaaf und irgendwie konnte man meiner Meinung nach sehen, dass intern schon sehr stark über die nöchste Sommerpause nachgedacht wird und auch über die Zukunft von Schaaf. Er hat im DSF gesagt, dass er keiner sei, der mitten in einer Krise weglaufe und die Verantwortung abgebe, aber trotzdem sollten sich beide Seiten dann in einer Pause ruhig Gedanken machen, wie es weitergeht. Ich kann mir mittlerweile gut vorstellen, dass auch beim Trainer etwas passiert in der Sommerpause, aber warten wir ab. Ich kann mit beidem Leben, mit einem Wechsel, aber auch mit einem Verbleib Schaafs, vorausgesetzt, dass es einen Neuanfang gibt, beim Kader, in der Spielweise und bei der Einstellung. Dass das nötig ist, ist klar.

    Ich hoffe nur nicht, dass die Enttäuschungen in dieser Saision so weitergehen, dass Allofs in Richtung München verschwindet. Das wäre in der Tat kaum zu ertragen…

  • Leuchtturm sagt:

    Da kann ich mich dem Kommentar von Lars einfach nur anschließen !

    Zum Schlusssatz: Nicht das die Störfeuerer, welche TS und KA weg haben wolle, vom FCB motiviert sind, damit die Beidenim Sommer das Heft in München übernehmen ?!
    (kleine Satire muß sein!)

  • Stephen sagt:

    Ich habe das Spiel nicht gesehen und kann es daher auch nicht kommentieren. Ansonsten habe ich dem Treiben nichts hinzuzufügen. Aber ein öffentliches Ultimatum für den Trainer ist absoluter Mumpitz. Das gibt den Spielern das perfekte Alibi, gar nichts mehr zu tun. Denn auch wenn Allofs und Schaaf nicht frei von Fehlern sind, muss man auch die hochverehrten Herren Kicker in die Pflicht nehmen. Finde es bedenklich, wenn man mangelnden Einsatzwillen und Kampfgeist allein am Trainer festmacht.

  • Karsten sagt:

    Lars, ich gebe dir absolut Recht. Bei Ecken waren wir tatsächlich gefährlicher als gegen Bielefeld, unterm Strich aber immer noch erfolglos. Und das ist es, was ich nicht verstehen kann. Spielerische Klasse und einen unbedingten Siegeswillen, kann man schwerlich trainieren. Standardsituationen aber schon. Auch wenn Schalke hier stark ist, muss man aus ca. 15 Ecken Profit schlagen.
    Und zu einem möglichen Trainerwechsel: langsam aber sicher, weiß ich auch nicht mehr weiter. Es ist weniger die Personalpolitik, die ich bemängele (aus meiner Sicht haben wir nach wie vor einen der besten Kader in der Liga). Vielmehr ist es die mangelnde Bereitschaft, sich vom altbewährten Spielsystem abzuwenden. Es ist doch offensichtlich, woran es bei Werder hapert: wir sind einfach zu einseitig. Sobald ein Gegner sich hinten gut postiert und die Räume in der Zentralen zustellt, sehen wir alt aus. Wenn ich richtig aufgepasst habe, war Boenisch während des gesamten Spiels nur einmal an der gegnersichen Torlinie, Fritz kein einziges Mal. Auch das kann man trainieren.
    Ich denke auch, dass ein Neuanfang mit oder ohne Schaaf stattfinden kann. Mit ihm wird es aber nur funktionieren, wenn er sich dieser Kritik stellt und seine Sturrheit abstellt. Wir sind jahrelang gut mit seiner Taktik gefahren, nur dreht sich die Welt weiter. Und das kann auch ein Thomas Schaaf nicht ändern…

  • Joern sagt:

    Ich finde es wird zuviel auf den falschen Leuten rumgehackt. Boenisch und Tosic sind junge Leute. Frings verdient mit am meisten Geld und hat wenn es um andere geht schnell eine große Klappe, nur das er im Moment unterirdisch spielt scheint kein Grund zur Selbstkritik zu sein. Zuallererst sollte er aufhören Ecken zu treten, die sind immer ein Totalausfall. Genauso Baumann. Gerade die vermeintlichen Führungsspieler sind gerade sehr kleinlaut und zu passiv.

  • Lars sagt:

    Danke, Joern, sehe ich genauso. Gerade bei Boenisch und Tosic kann ich die Kritik auch nicht nachvollziehen. Boenisch hat kaum gespielt und Tosic tut wenigstens etwas öfters das, was Fritz anscheinend nicht mehr machen will: Konsequent außen bleiben und bis zur Grundlinie gehen. Das mit den Flanken und mit der Defensivarbeit wird bei ihm schon noch, wenn es mal insgesamt besser läuft. Es kann ja keiner erwarten, dass er derjenige ist, an dem sich die anderen aufrichten.

    Frings regt mich auch tierisch auf, gerade weil ich ihn als Spieler eigentlich richtig klasse finde. Derzeit motzt er auf dem Platz wirklich nur noch rum und schnauzt seine Mitspieler an, wenn sie den Ball verlieren oder wenn sie nicht da stehen, wo seine schlechten Pässe hingehen; nur bei ihm selber sieht man keinen unbedingten Willen. Warum er überhaupt wieder zur Nationalelf eingeladen wurde, ist mir ein Rätsel.

  • Conti sagt:

    über frings: sehe ich genauso!

  • Duff-Bier sagt:

    Immer alles schön reden. Immer alles schön reden. Das ist eine große Stärke von Werder geworden. Man verliert den Blick für die Realität. Besonders von Allofs hätte ich das nicht erwartet. Von Schaaf erwarte ich nichts mehr. Die Zeit ist vorbei. Baumann ist auch eine Katastrophe. Er ist ein Schaaf-Sohn. Bringt seit zwei-drei Jahren keine Leistung und ich kann es mir auch nicht vorstellen das er als Kapitätn noch akzeptiert wird. Schaaf hat den Kader schon lange nicht mehr im Griff. Sonst gäbe es nicht seit zwei Jahren so viele Undiszipliniertheiten. Jeder Spieler kann fast in Bremen machen was er will.
    Das schnell Handeln was Werder noch vor kurzem ausgemacht hat ist verschwunden. Jetzt wird nur gezögert und gezaudert und alten Strukturen festgehalten. Meiner Meinung ist ein Umbruch mit neuem Trainer Pflicht wenn man wieder an alte Erfolge anknüpfen möchte. Aber wir können ja noch warten und warten und warten und uns wieder alles schön reden. Der Kader hat Qualität usw. bla bla bla bla.

  • Lars sagt:

    Natürlich hat der Kader Qualität…wie viele Nationalspieler sind es noch mal…?

    Und alleine diese Aussage ist schon genug Kritik an der derzeitigen Arbeit von Schaaf. Aber meiner Meinung nach ist es genauso richtig, dass es nun mal auch schlechte Zeiten gibt und einen kompletten Neustat legt man auch nicht so ohne Weiteres hin. Jetzt heißt es, das Beste aus dieser Saison machen und dann in der Sommerpause weitersehen.

  • Conti sagt:

    @duffy
    Beispiel für die Qualität sind ja auch die 3x 5 Tore gegen Hertha, Hopp & Bayern… immerhin Top5 der Tabelle. Aber das hatten wir ja schon das Thema…

  • Bernhard sagt:

    Noch 14 Punkte! Dann ist der Klassenerhalt sicher…Zwei Siege im Pokal, egal wie, und wir sind im Endspiel und sehr wahrscheinlich im UEFA-Cup…Im Sommer erwarte ich dann Veränderungen im Kader, und zwar einen Umbruch!

    Bis dahin muß es doch wohl möglich sein, die Truppe das Verlernte wieder beizubringen…Beide AVs sind in der gegnerischen Hälfte präsent, so daß immer zwei auf dem jeweiligen Flügel auftauchen können. Immer. Verschieben der MFs, um die Lücke in der Verteidigung abzudecken. Flanken oder überraschendes Nach-Innen-Ziehen ist dann wieder häufiger möglich.

    Im MF oder Sturm auch mal den einen oder anderen U23-Spieler bringen, als Graue Maus dieser Saison hat man Spielraum für Experimente. Dann hoffen auch unsere Talente auch auf Einsätze und wechseln nicht nach Nürnberg.

    Maulkorb und Ecken-Verbot für Frings, Querlauf- und -spielverbot für Diego.
    So könnte noch was draus werden.

    Der Gegner muß wieder Angst haben vor unserer Offensive! Und nicht nur die Spitzenmannschaften (Schalke ist zur Zeit auch keine, deshalb keine 5 Tore für uns…)

  • Bernhard sagt:

    Nachtrag: Üble Grammatikfehler :) Tschuldigung…
    Nachtrag 2: Fand Diego gegen Dortmund hervorragend, wie in alten Zeiten, so lieben wir ihn!

  • xberger sagt:

    Die Punkte fehlen, klar. Aber schwarzmalen sollte man nach dem Spiel auf Sch…e doch wirklich nicht. Die Blauen sind ja nun auch nicht unbedingt ne Gurkentruppe. Ich ziehe aus der Nullnummer eher positive Schlüsse heraus, sprich Aufwärtstrend. Bin froh, dass ich nicht einer von denen bin, die Interviews geben müssen, denn eine Demut für die Presse zu demonstrieren, das fände ich falsch. Bloß nichts einreden lassen! Noch ein paar Spiele, dann sind wir wieder wer(der).

    Wenn ich was zu sagen hätte, dann würde ich jeden Spieler auf die Bank verbannen, der nur für eine Sekunde den Kopf hängen lässt.

    @Duff: Unqualifiziertes Geschwafel, stimmt´s? Brauchst Dich aber nicht zu wiederholen, steht ja alles oben von Dir – messerscharf analysiert.

  • Duff-Bier sagt:

    Was ist denn an meinem Geschwafel unqualifiziert? Das müsstet ihr mal erklären. Stimmt es nicht das z.B. der VfB reagiert hat und wir alles aussitzen?
    Einige von euch würden mit Schaaf auch gerne absteigen. Der Helm ist klitschnass aber was soll man da machen.
    Nennt mir dochmal Argumente.

  • Stephen sagt:

    @Duff: Ich glaube, der xberger meint einen eigenen Beitrag mit Geschwafel und so.

    @Bernhard: Dein Wort in Fußball-Gottes Ohr.

  • xberger sagt:

    @Duff: Nein, ich meinte das ironisch. Du hältst meinen Kommentar sowieso für unquailifiziert, war damit gemeint. Hattest Du oben ja „quasi“ schon geschrieben. Nichts für ungut.

  • TOM007 sagt:

    Hallo zusammen,

    ja einiges was hier steht entspricht schon der realität aber einiges ist auch blödsinn!

    Es geht nix mehr für Werder nun wollen wir es mal so sehen von 5 Spielen nur eins gewonnen,und das unendschieden gegen denn Tabellen letzten war ein schande so kann man nicht spielen in der Bundesliga.
    Verstehe da allerdings einige Fans nicht die dann auch noch die Mannschaft feiern nachm Spiel für denn einen Punkt.
    Auf Schalke war es auch nur so das wir in der 2 Hälft besser waren weil schalke nach der Führung auch noch weniger als nix gemacht hat.
    Gegen Bielefeld das war meiner meinung nach Arbeits verweigerung!

    So und nun sind wir bei dem Milan Spiel angekommen das was wirvorgestern gesehen haben sorry wenn ich es so hart sagen muss das war nicht Werder Bremen da war kein kampf im spiel der letzte wille hat wie so oft dieses jahr gefehlt.Der Fritz hätte in der HZ schon raus gemust und der Griechen sollte man mal zum schuss training verdonnern und der Boenisch mit seinen teilweise blöden flanken kannste genau so vergessen wie den Tosic der gottseidank nicht zum Einsatz kam.

    Wenn Werder nicht schleunigst reagiert und denn Trainerstab beurlaubt wird es dieses Saison aber garix mehr,wenn es nämlich so weite rgeht wie nun dann können wir mal noch hoffen das wir nicht noch ganz unten landen.Und so leit es mir tut das als Werder fan (sei 10 Jahren Mitglied)zu sagen aber glaube nciht das wir eines der nächsten zwei Bundesliga spiele gewinnen weder in Cottbus noch gegen Bayern nicht und über Milan brauchen wir garnich mehr zu reden!

    Also wenn es so weiter gehtmit Allofs sein gerede nachm Spiel wir halten zum Schaaf dann fällt mir nix mehr ein,da ist doh keine Spieltkultur mehr im Spiel dann noch diese flüchtigkeitsfehler udn die Diziplinlosigkeiten der hat seine sache nicht mehr im griff und muss nun seinen Hut nehmen ohne sich noch all von seinem Manager und freunden feiern zulassen weil er eine Deutschen Spitzenmannschaft zum Mittelmaß verholfen hat.

    Kenne einige fans die schon meinten zu mir das die Mannschaft gegen denn Trainer spielt aber soweit will ich nun nicht gehen.
    Sie scheien es LEIDER NICHT ZU TUN!

  • bernhard sagt:

    Dolle Sache, der Herr braucht nur fünfeinhalb Stunden, um den Kommentartext aus ‚Tacheles II‘ auch hier einzufügen (mitsamt aller „flüchtigkeitsfehler udn die Diziplinlosigkeiten der hat seine sache nicht mehr im griff“)
    Warum habe ich das Bild eines lallenden, einen Tetrapak voll billigstem Rotwein in der Hand haltenden Wesens mit halb herabhängenden Hosen im Kopf?
    Muß wohl an der Uhrzeit liegen :)

  • TOM007 sagt:

    Ihr seit solche Fußball experten!Ich im gegensatz zu euch mach mir sorgen um Werder!

  • Conti sagt:

    Das merkt man, du schreibst ja auch sehr engagiert.

  • Meine Saison mit dem SVW | Presseschau (1) sagt:

    […] im Werderblog machen sich Zweifel am Bremer Coach breit. Man hält sogar ein Ultimatum für angebracht: "Ein […]

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.