Tacheles II

Bernhard 3. Februar 2009 40 Kommentare Drucken

Die Hoffnung, dies nicht zu einer Serie (siehe Tacheles) werden zu lassen, ist am Sonntag gestorben. Nichts hat sich geändert, und wenn, dann eher zum Schlechten. Geradezu unverschämt ist die Truppe aufgetreten. Nichts begriffen, nichts gelernt, und vor allem richtet sich mein Zorn nicht mehr allein gegen die Mannschaft.

Mit welchem Recht bin ich so zornig und enttäuscht? Mit dem Recht des Fans, der sich noch dazu auf der Arbeit Bayern-und Bayer-Fans gegenübersieht und seinen Verein verteidigen möchte. Aber mit welchen Argumenten?

Mit welchem Recht nehme ich mir die Frechheiten heraus, die Menschen anzugreifen, die mir bisher so viel Freude bereitet haben? Mit dem Recht des Betrogenen, denn so fühlen wir Fans uns inzwischen aus vielerlei Gründen!

Auch dieser Beitrag sei bitte – falls diesen Blog hier überhaupt einer der „Handlungsträger“ des Vereins liest (eine konkrete Rückmeldung per Email wäre mal interessant) –  als Mahnung aus Sorge um die Zukunft des Spitzenvereins verstanden, der Werder bitteschön bleiben möchte.

Zuallererst möchte ich den Alten Fritz wieder haben, nicht diesen neuen jungen, der ihn nachäfft, der hinten zwar inzwischen wieder das Bein an den Ball bekommt, aber dann unwillig ist, einen Schritt damit nach vorn zu machen, von Solo-Lauf an zwei Gegenspielern vorbei will ich gar nicht reden. Wo ist der offensive Außen geblieben, der nahezu ständig in Strafraumnähe anspielbar war, und die Abwehr selbst des dicksten Bollwerks in die Breite riß? Fritz klebt nur noch an der Linie und rührt sich nicht mehr. Warum?

Tosic rennt auf und ab, lobenswert. Aber das kann der Hase beim Hunderennen auch. Bundesliga-tauglich sind sie beide nicht. Wenn Tosic den Ball hat, rennt er los - bis fünf Meter vor ihm ein fremdes Trikot auftaucht, dann setzt er den Fuß auf den Ball, macht eine halbe Drehung und spielt den Ball etwa dorthin zurück, von wo er losgerannt ist. Seine Flankenversuche sind nur vor dem Berühren des Balles als solche zu erkennen. Ein Boenisch, der noch einen BL-Spieltag zuvor eine Riesenpartie abgeliefert hat, und bei dem man mal über volle 90 Minuten erkennen konnte, was er kann, sitzt auf der Bank. Warum?

Herr Schaaf, der mir mit seiner verachtenden Art, den nun mal notwendigen Interviews nachzugehen, langsam auf den Keks geht, möchte mir dies bitte erklären! Auch möchte er mir bitte erklären, warum er diesen Winterflaum nicht abnimmt, man ist ja gewzungen ein Wort aus der Märchenwelt auf ihn anzuwenden. Ebenso möchte er mir zuhören, wenn ich ihm sage, Taktikwechsel helfen manchmal. Der Gegner kennt das Rautensystem doch inzwischen, kennt den Weg des Teams durch die Mitte, und wer sich hintenreinstellt gegen Werder, geht selten als Verlierer vom Platz. Ich will mal wieder taktische Überraschungen erleben. Einiges beim Trainer grenzt an Alterssturheit. Der Mann ist so alt wie ich, ich weiß also, wovon ich spreche, wenn ich behaupte, daß man immer noch flexibel denken kann, und auch sich selber im Auge behalten kann dabei. Ändern, Herr Schaaf, und erstmal darüber schlafen, bevor sie dazu antworten. Im November habe ich sie noch verteidigt, aber inzwischen, und das hängt auch mit Bart zusammen, mache ich mir Sorgen um Sie und Ihre Arbeit. Ich hatte Sturheit und mangelnde Flexibilität bereits vor einem Vierteljahr angemahnt.

Kehren wir noch einmal auf den Platz zurück. Vranjes, wie Tosic nicht tauglich für die Liga, ist bemüht („Mühe allein reicht nicht“, hieß es doch mal in der Werbung), aber ein steter Ballversorger des Gegners mit seinen Fehlpässen. Während des letzten Spiels habe ich mir geschworen, keine Partie mehr zu schauen, wo auch nur einer der beiden im Kader ist (Naja, werde ich nicht durchhalten). Jensen, seit der Vertragsverlängerung ein Schatten vergangener Zeiten. Hunt, soweit nicht verletzt, bleibt ein Ballverschenker. Mittelfeldbaustellen, die in der Winterpause nicht geschlossen wurden. Spieler aus der Zweiten dürfen ab und zu auf die Bank. Aber nicht auf den Platz. Schlechter als ein Vranjes können die gar nicht sein! Und jetzt bitte kein „Hat sich im Training aufgedrängt“…die Wahrheit liegt auf dem Platz, und dort lügen diese Spieler!

 Ein weiteres Ärgernis sind die Stürmer, wir haben keine. Warum?

Herr Allofs, nach dem 0:3 gegen Tziolis haben Sie davon gesprochen, in der Winterpause werde man sich von einigen trennen. Ich habe Sie vor einem Vierteljahr für diese Einsicht gelobt und Sie von der Kritik ausgenommen. Das kann ich nicht mehr, und das tut mir am meisten Leid. Abgegeben wurden nicht Tosic, Vranjes, Hunt, Harnik, sondern nur Sanogo und Husejinovic. Na gut, die Personaldecke ist ja auch sehr dünn. Also holen wir doch einige Neue, oder? Notwendige Verstärkungen, oder? Nix, nada, njet, ein gestandener Mittelfeldmann wurde geholt. EIN. Warum?

Wenn Sie nicht wissen, welche Postionen neues Blut vertragen können, dann sage ich es Ihnen: Alle! Alle bis auf den Torwart und die Innenverteidigung. Kein Geld? Ha! Jeder denke sich einmal die Liste der Spieler, die seit dem Sommer von der Gehaltsliste gestrichen wurden und addiere die 15 Millionen der CL-Gruppenphase hinzu. Wo ist das Geld hin, Herr Allofs? Erklären sie sich bitte! Und süffisante Äußerungen über Papier in Faxgeräten können Sie sich in Zukunft sparen. Ich bin enttäuscht!

So, noch eins: Spieler, die dank Tätlichkeiten, brutalen Foulspiels oder dämlicher gelb-roter Karten gesperrt werden, entrichten bitte ab sofort und rückwirkend seit Saisonbeginn pro gesperrtem Spiel 5% ihres Netto-Jahresverdienstes in den Topf, der für die Verpflichtung neuer Spieler gedacht ist. Rechnen Sie mal nach, Herr da Cunha. Statt sich grinsend und feixend in der VIP-Kabine zu lümmeln, während unten ein Trauerspiel abläuft. Da paßt einiges nicht mehr!

Keine Tags zu diesem Beitrag vorhanden.
gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 10, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

40 Kommentare »

  • Didiman sagt:

    Du sprichst mir aus der Seele, leider.

  • Nordlicht sagt:

    Finde deinen Artikel sehr gut!

    Kann es sehr gut nachvollziehen, was in dir vorgeht, wenn du versuchst Werder gegen Fans von Bayern, Bayer oder dem HSV zu verteidigen – und dir nichts mehr einfällt…

    Ich kann es ebenfalls nicht verstehen warum bei den diversen Baustellen der Kader nicht verstärkt und auf eine breitere Basis gestellt worden ist. Andrere können’s doch auch, Klaus!

    Unsere rotgesperrten Toppstars spielen nächstes Jahr eh nicht mehr in grün-weiß, wenn kein internationaler Wettbewerb erreicht wird. Sie wandern weiter, um neue Herausforderungen anzunehmen anstatt sich hier zusammenzureißen und ihr bestes zu geben.

    Findes es schade, dass das Werderschiff langsam aber sicher in einen Strudel gerät, und wieder auf die „Jahre voller Frust“ zuschlingert. Bei den immer schneller werdenden Umdrehungen sind dann auch TS und KA stark gefährdet über Bord geschleudert zu werden…

  • Karsten sagt:

    Bravo, großartiger Artikel!!

  • Stephen sagt:

    Sehr treffende Analyse. Was mich vor allem erstaunt, ist die offensichtliche Untätigkeit in der Winterpause. Auch wenn sich Allofs gegen einen „Aktionismus“ stellt, sind doch die Baustellen der Mannschaft allzu lange bekannt, als das man da von hektischem Handeln reden könnte. Spätestens im November muss die sportliche Leitung gesehen haben, dass Leute wie Tosic, Fritz, Baumann, Vranjes einfach die Ansprüche nicht erfüllen. Und da war dann ja bis gestern noch reichlich Zeit, um den Markt zu sondieren. Und warum gibt man Sanogo her, wenn Pizaaro gesperrt ist, Rosenberg angeschlagen war, Harnik im Aufbautraining ist und bei Hunt nicht klar ist, wann er wieder kommt.

    Es kann bei den Spielern nicht darum gehen, was sie einmal geleistet haben (Baumann, Fritz) oder darum, was sie eventuell mal leisten können (Boenisch, Husejinovic), sondern um das hier und jetzt. Warum wird man das Gefühl nicht los, dass die Jungs den Kopf in den Sand stecken?

  • Björn sagt:

    Auch mir sprichst Du aus der Seele. Bin wirklich sehr sehr großer Werder-Anhänger und mich kotzt es auch total an, mich vor jedem Hinz und Kunz rechtfertigen zu müssen. Gehe schon mit „Kein Kommentar“ an meinen grinsenden Kollegen vorbei…

    Tziolis ist ein guter Schritt, trotzdem hätte ich meinen Arsch verwetten können, dass Klaus doch am Montag morgen noch einen Stürmer aus dem Hut zieht. Leider war das nicht so, und so langsam weiß ich nicht mehr, was bei Werder wirklich von der Souveränität der letzten Jahre geblieben ist?! TS sagt, dass ein neuer Spieler kommen muss, wenn ein Stürmer geht. Dann ging Sanogo, und alle gucken in die Röhre… das kann’s doch nicht sein?! Auch bin ich die ewigen Kommentare nach dem Spiel („Wir waren nicht bissig genug, wir sind zu wenig gelaufen, haben zu wenig investiert…“) langsam echt nicht mehr hören!

    Ob am Sonntag beim Doppelpass wohl wieder ein Bremer eingeladen wird? Könnte ich mir gut vorstellen.

    Übrigens gehe ich fest davon aus, dass wir auch am Samstag auf Schlacke nix holen und dann endgültig und wahrhaftig im Mittelfeld verschwunden sind. Und dann kann der grinsende Herr mit der Beatles-Frisur in der VIP-Lounge ja nochmal in nem Interview sagen, dass wir noch Meister werden können…

  • Andre sagt:

    Auch ich finde den Artikel sehr gut, dennoch einige Anmerkungen:
    – Mit Fritz hat man gerade langfristig verlängert, den jetzt vor die Tür zu setzen ginge gar nicht, dann könnte man gleich seinen Rücktritt einreichen
    – Sanogo abgeben finde ich okay, da er uns scheinbar nicht mehr helfen kann, das sollte man dann auch nicht unbedingt von zwei Spielen Sperre abhängig machen, da muss es auch mal so gehen, genauso wie man auch bei einer Grippeepidemie innerhalb der Mannschaft erwarten würde, dass man gegen Schalke und Bielefeld 4 Punkte holt (zumindest 3)
    – Ich finds auch scheiße, dass es was Zu- und Abgänge anbelangt nicht so viel neues gab, aber Bremen ist da in der seltsamen Situation, sich die Spieler nicht leisten zu können, die es sofort weiterbringen würden. Nun könnte man argumentieren, dass jeder LV eine Verbesserung darstellt, aber eine Notlösung ist finanziell und mannschaftsintern scheiße, wenn man etwa dieser Notlösung nach einem halben Jahr jemand anderen vor die Nase setzt. Dann lieber eine massive Verbesserung in einem halben Jahr (auch wenn man Zweifel daran haben kann, ob es diese Verbesserung dann auch gibt). Was die anderen Positionen anbelangt sieht man doch an Pizarro oder Diego, dass da nix geht außer mit Glück. Den Tag, an dem man solche Spieler fertig und einsatzbereit und die Mannschaft weiterbringend verpflichtet wird es für Werder nie geben. Pizarro kann man nur von einem Verein ausleihen, der ihn nicht braucht und froh ist sein Gehalt teilweise einzusparen. Diego saß bevor er kam auf der Bank und hätte genauso enden können wie CA. Es gibt einfach keine Spieler, die auf Anhieb Jensen oder Rosenberg verdrängen können, und das ohne eingespielt zu sein und mit Erfolgsgarantie und bezahlbar.
    – Werder wird nicht soviel Geld haben, wie hier diskutiert wird. Klar 15 Mio aus der Champions League, aber die gehen wahrscheinlich zu einem Gutteil auch schon für das ein oder andere angepasste Gehalt drauf. Das kann man jetzt scheiße finden und an der Sinnhaftigkeit des einen oder anderen Vertrags zweifeln, ist aber letztendlich mehr oder weniger die logische Entwicklung in Anbetracht der letzten Jahre.
    Soviel dazu. Bleiben natürlich weiterhin Punkte wie die scheinbare mangelnde Veränderungsbereitschaft im taktische Bereich (und die teils zu Tage tretende Naivität). Auch der Einsatz von U23-Spielern könnte mMn nichts schaden, da haben wir eigentlich fast nie schlechte Erfahrungen mit gemacht und wie schon angesprochen kann man einem Vranjes damit eventuell Feuer machen.
    Ich denke, man vertraut halt noch darauf, dass die Sachen, die Werder die letzten Jahre stark gemacht haben nun nicht auf einmal falsch sein können. Das ist für mich okay und ich bin bereit, die Saison zu opfern um herauszufinden, an welchen Schrauben gedreht werden muss und welche Spieler weiterhelfen können. Besser als kurzfristige Entscheidungen (z.B. Trainerwechsel oder radikale Taktikumstellungen), die uns am Ende auf Platz 6 statt 9 tragen, aber langfristig schlecht für die Mannschaft sind.

  • Stephen sagt:

    @Andre: Einen Widerspruch habe ich noch. Klar, es ist nicht einfach, Spieler zu holen, die den gehobenen Ansprüchen gerecht werden. Aber man hatte lange genug Zeit (aus meiner Sicht). Der Tosic ist ja nicht erst seit letztem Sonntag hoffnungslos überfordert.

    Ich weiß, dass Bremen in den letzten Jahren immer am Limit gelebt hat. Die Rahmenbedingungen sind im Vergleich zu anderen Erstligisten sind eingeschränkt und es war klar, dass auch mal ein Durchhänger kommen könnte. Nur fehlt mir (und bestimmt auch vielen anderen) jetzt ein Konzept. Es kommen nur Floskeln und nicht nachvollziehbare Personalentscheidungen. Aber nur mit „Das wird schon und wir müssen einfach nur unser Potential abrufen“ wird das eben nicht.

    Man kann sich nicht im November hinstellen und drohen, man werde sich jeden Spieler anschauen und sich dann ggf. von einigen trennen und dann kommt nur heiße Luft raus. Mal abgesehen davon, dass solche Sprüche oftmals an der Realität scheitern, dass man keinen gescheiten Ersatz verpflichten kann, bedeutet das immer auch einen Autoritätsverlust. Was soll denn ein Tosic denken? Er hat keinen Grund, auch nur ein bißchen Leistung zu zeigen. Das hat er auch bisher nicht und spielt trotzdem.

  • Nordlicht sagt:

    @ Stephen: Meines Erachtens ist die Saison schon geopfert. Immerhin hatten wir großes Glück überhaupt noch eine internationale Runde vor uns zu haben. Wenn wir alles normal läuft, hat Werder gegen den ACM in der jetztigen Form keine Chance. Und wenn wir auf das Dortmundspiel zurückblicken. Ich mag gar nicht daran denken, wenn Zidan kurz vor der Halbzeit nicht den Pfosten getroffen hätte, sondern etwas weiter nach rechts…

    Ich hätte übrigens auch darauf gewettet, dass KA am Montag noch einen Stürmer nach Bremen zaubert.

  • Bernhard (Autor) sagt:

    @Andre
    1) Ich habe nichts gegen Fritz, wir wissen, was er kann, aber das muß doch von ihm gemeinsam mit dem Trainerstab wieder abrufbar sein. Wenn da eine psychologische Sperre nach der Verletzung besteht, gilt es, diese zu beseitigen. Falls das nicht klappt…Deisler ist jetzt wohl Physiotherapeut und macht mir einen sehr ausgeglichenen und äußerst in sich ruhenden Eindruck.
    2) Sanogos Abgang mag in Ordnung gewesen sein, aber niemanden zu holen, keinerlei weitere Äußerung zu Junior Ross (ist der noch da?) hat mir nicht gefallen.
    3) Albert Streit wäre einer von den bezahlbaren gewesen. Und irgendwo in Frankreich solten wir doch wieder einen Spieler finden, oder war an Micoud/Ismael irgendwas schlecht? Zumal französische Spieler ja eine gute Ausbildung genießen sollen.

    Fazit: Man hätte was machen können, denke ich. Warum hat man nicht. Antworten, die über Allgemeinplätze hinausgehen, fehlen.

  • Stephen sagt:

    @Bernhard: Junior Ross spielt für den FSV Frankfurt bis zum Ende der Saison. Bremen hat wohl eine Option auf ihn, er ist aber nicht offiziell beim SVW unter Vertrag.

    @Nordlicht: Hast ja irgendwie recht. Vielleicht meinte ich damit auch nur, dass man aufhören sollte, so zu tun, als wenn man dieses Jahr noch was reißen könnte.

  • anfaenger sagt:

    Grundsätzlich: Für ein Forum von und für Fans sind die Diskussionen hier zum Teil sehr eigenartig.

    Konkret: Immer wieder auf Tosic rumzuhacken ist ein bischen zu einfach. Werder muss mit der Mannschaft und den Ambitionen in der Lage sein auch einen oder zwei schlechtere/ formschwache Spieler mitdurchzuziehen und Schritt für Schritt wieder aufzubauen (z.B. Fritz) oder an die Bundesliga heranzuführen (Tosic).
    Bin auch der Meinung und hab dass auch schon geschrieben, dass ein gestandener defensiv starker mit sicherem Passspiel ausgestatteter LV geholt werden muss. Aber die sucht halt ganz Europa. In Berlin hat man ja auch gesucht und mehrere Kandidaten verworfen, um dann den Babic zu holen. Dann doch lieber warten und hoffen, dass der Markt im Sommer mehr hergiebt. Und wie gesagt: Normalerweise muss die Mannschaft das abkönnen.

  • Andre sagt:

    Klar wollen wir wohl alle Schaaf die magischen Worte sagen hören, die den Weg aus der Krise weisen. Klar auch, dass das nicht passieren wird. Ich will gar nicht auf die Zweckmäßigkeit von Interviews generell hinaus (obwohl es da einiges gegen zu sagen gäbe), aber was soll der Mann denn sagen? Mich kotzen die Phrasen auch an, aber weder wird er einen Spieler für seine Leistung an die Wand nageln, noch bekannt geben, dass X sich schonmal einen neuen Verein suchen kann, noch dass man gerade dabei ist Stürmer Y zu holen wodurch Z dann auf der Bank sitzen wird. Auch wird er wohl kaum zugeben, dass er keine Ahnung hat, wie es wieder aufwärts geht und dass er sehr pessimistisch ist und sich innerlich schon für den Abstiegskampf rüstet bzw. sich nach einem neuen Arbeitgeber umguckt. Was bleibt dann aber noch übrig, wenn man per Definition sanft kritisch aber hoffnungsvoll sein muss, damit einem nicht am nächsten Morgen ein Strick draus gedreht wird.
    Unabhängig davon kann man streiten, inwieweit intern die Kritik geübt wird die notwendig ist und ob solchen Ankündigungen wie etwa von Allofs tatsächlich Taten folgen werden. Das man das in jedem Fall nicht nach dem Spiel in ein Premiere-Mikrofon kommuniziert kann ich verstehen und nur begrüßen.

  • lars sagt:

    Und am Ende des Tages hängt es davon ab, was intern gesagt wird und nicht mit der Presse. Darauf achte ich schon lange nicht mehr, bei anderen Vereinen sieht das auch nicht besser aus.

    Allerdings habe ich derzeit auch wenig Hoffnung, dass intern klar genug geredet wird.

    Ich bin nur noch ratlos…

  • Luna sagt:

    Danke! Den Artikel kann man echt nur unterstreichen. Kapiere auch schon lange nicht, warum Tosic immer wieder spielen darf – der braucht nicht mal Gegenspieler, der hat schon genug Probleme mit sich und dem Ball, den Eindruck macht das manchmal…. Ein Boenisch hat mir in den paar Minuten, die er spielen durfte jedenfalls besser gefallen.
    Aber alles in allem ist es insgesamt zu wenig, es wird immer von „viel Qualität im Kader“ geredet, nur wo ist die, wenn sie mal gefragt ist??? Ich hoffe sehr, dass die Suche nach der „Qualität“ möglichst bald erfolgreich verläuft, denn so langsam sinkt auch bei mir die Hoffnung……

  • Bernhard (Autor) sagt:

    Der Kicker meldet auf seiner Website (18:12) folgendes: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/artikel/503939/
    Wieder ein Perspektivspieler, aber immerhin ein Stürmer. Hat mal jemand Statistiken über den Mann?
    Zumindest zahlenmäßig den Sanogo-Verleih ausgeglichen.
    Schaun mer mal.

  • Würstchen-Ulli sagt:

    man möge mir verzeihen das ich den post über mir nicht gelesen habe :)

  • Christopher sagt:

    Interessanter Beitrag. Allerdings gehst du für meinen Geschmack in der Kritik etwa von Fritz und vor allem von Schaaf zu weit. Beide waren immerhin absolut gefeierte Korsettstangen in den letzten Jahren. Dass langsam mal ein Ruck durch die Mannschaft gehen muss, ist uns aber natürlich allen klar. Deine Hoffnung, dass hier ein Verantwortlicher mitliest, halte ich übrigens für sehr gering.

    Zum Transfer von Futacs: Da hätte man gleich Husejinovic halten können. Okay, der Ungar ist für die Zweite spielberechtigt, aber warum dann der Profivertrag für einen 18-jährigen aus der Zweiten eines französischen Zweitligisten? Vielleicht folgt er ja eines Tages Bischoff zum FC Arsenal…

  • Duff-Bier sagt:

    Die Zeichen wurden einfach nicht erkannt oder wollten nicht erkannt werden. Werder hatte schon in der letzten Rückrunde deutliche Schwächen. Die Defizite waren damals schon klar erkennbar. Nur davor wurden die Augen verschlossen und der Kader wurde stark geredet. Zu dem hat mit Leuten wie Klose und Borowski schon deutlich an Qualität verloren. Es fehlt die Breite im Kader und der Konkurrenzdruck. Allofs hat vom besten Manager der Liga zu einem Dauerschläfer entwickelt. Früher wurden in Bremen die großen Transfers gemacht und in Hamburg wurde nur geredet. Heute ist es leider andersrum.
    Hinzu kommt die Sturheit, Blindheit und das fehlende taktischen Können von Thomas Schaaf. Er erreicht die Mannschaft nicht mehr.
    Und somit steht Bremen halt zurecht auf diesen Platz.

  • Leuchtturm sagt:

    Ach, Duff, immer noch die gleiche Leier.

    Den Trainer jetzt auszutauschen ist absolut quatsch und gehört einfach nicht zum Stil, welcher sich glücklicherweise in der Werderfamilie etabliert hat. Das, hoffe ich, wird auch bei Werder so bleiben.

    Zur Verstärkung: Wir haben uns in den letzten Jahren mit einigen vielversprechenden Perspektivspielern verstärkt, wobei einige leider noch länger zum „gestandenen“ Spieler brauche als erhofft – oder sich unglücklicherweise verletzt haben und den Anschluss erst noch finden müssen.

    Alle schreien, das KA fertige Spieler holen soll. Wird aber nach dem Kauf von Sanogo niedergeschrieben.
    Der in meinen Augen Welklasse-Deal Pizza, wird als selbstverständlich angesehen. Aber wenn der nicht ein fertiger Spieler ist, dann weiß ich nicht.
    Özil war ein super Deal. Tziolis hat in den ersten Spielen schon nicht schlecht ausgesehen. Prödl, zunächst belächelt, ist sehr stabil geworden.

    Das der HSV wie bekloppt einkauft, muss für uns kein Maßstab sein.
    Außerdem, muss ein Gleichgewicht zwischen Erneuerung und Konstanz bewahrt werden.

    Neues Team, neuer Trainer, neues System, vielleicht noch ein neuer Verein?
    nein! nein! nein! nein!

  • Duff-Bier sagt:

    Özil und Pizarro (falls er fest kommtn) waren bisher aber nur die einzigen guten Verpflichtungen von KA in den letzren zwei Jahren. Der Rest war nur sportliche Scheiße. CA, Sanogo, Tosic, Boenisch, usw. usw. Keiner von denen hat uns sportlich weitergeholfen. Das ist das eine Problem.

    Das zweite Problem ist Thomas Schaaf. Schaaf hat seine Anteil an der erfolgreichen Zeit gehabt. Aber meiner Meinung wäre auch da mehr drin gewesen. Habe im Netz einen interessanten Beitrag gefunden.

    „versteh nicht wieso man gleich nicht mehr als „echter“ fan gilt…wenn man der meinung ist…dass schaaf nicht mehr der richtige ist? ich hab ja auch schonmal geschrieben…dass ich ein fan von schaaf bin und er uns dank seinem system sensationelle spiele verschafft hat. aber es war auch immer sehr viel frust während einer saison dabei.

    ich sags jetzt mal…ohne schaaf abwerten zu wollen: wenn wir ehrlich sind…ist es zwar eine gute (teilweise sehr gute) leistung…mit bremen 5 mal hintereinander die CL erreicht zu haben…aber ich finde nicht…dass es eine herausragende oder unglaublich spektakuläre leistung ist. ich würde sogar so weit gehen zu behaupten…dass es für werder bremen ungefähr so „einfach“ ist (mit den jeweiligen kadern seit 5 jahren) die CL zu erreichen…wir für den FCB meister zu werden. unsere mitkonkurrenten haben sich in den letzten jahren teilweise so dämlich angestellt..dass wir zwangsläufig in der CL gespielt haben… aber was wirklich sensationelles hat schaaf nach der meistersaison nicht mehr geschafft. 2006/2007 hätten wir meister werden MÜSSEN…als sich die bayern ihre auszeit genommen haben…stattdessen wurden wir 3.
    ich will nicht blöd oder überambitioniert rüberkommen…aber mit so einem starken kader den wir seit jahren haben (bei gleichzeitigem glück…dass unsere direkten konkurrenten wie hamburg etc. lange ihre möglichkeiten nicht genutzt haben) finde ich…hätten auch viele andere trainer geschafft was thomas schaaf in den letzten 5 jahren geschafft hat. mit spielern wie diego…merte…naldo…pizarro (früher ein starker schmiro…klasnic…boro…micoud)…wäre es meiner meinung nach schon eher eine enttäuschung gewesen…wenn man die CL mal nicht erreicht hätte! und jetzt droht sogar das minimalziel…uefa-cup zu scheitern… und wir sind seit 5 jahren ohne pokal…also stell ich nochmal meine frage in den raum: war es wirklich soooo eine sensationelle leistung…die thomas schaaf in den letzten 5 jahren gezeigt hat? ich denke nicht…ich denke es war teilweise sogar mehr drin…egal wie arrogant das vll rüberkommt…“

    Genauso sehe ich es auch. Schaaf hat auch von sehr guten Spielern profitiert die er in der Mannschaft hatte. Glaube kaum, dass sich ein Micoud von Schaaf hätte viel sagen gelassen.
    Ich weiss das Schaaf seine Verdienste für den SV Werder hat und ich möchte diese auch nicht angreifen.
    Aber jede Zeit geht mal zu Ende. Auch die von Thomas Schaaf. Und die Zeit ist schon lange gekommen. Ein Verein wie Werder kann es sich nicht leisten noch eine Saison zu warten.

  • Didiman sagt:

    @Duff, also was an Özil scheisse sein soll, das kannst Du mit deinem Spiegelbild selber abmachen. CA ist ein begnadeter Fußballer, was man häufig genug im Training sehen konnte ( warst Du schonmal beim Training dabei ??? ), der sich leider selber im Wege steht. Das einzige, was man meiner Meinung nach TS ankreiden kann, ist, das wir seit Jahren keine FÜR DEN GEGNER gefährlichen Ecken hinbekommen, das unsere Ecken für uns gefährlich sind, ist ja jetzt neu diese Saison.

    Aber ich frage mich, wer von den Leuten, die jetzt gegen Schaaf hetzen, hat jemals eines dieser unsäglichen Spiele unter Dörner, Sidka, Magath oder de Mos live im Stadion verfolgen müssen ?

    Ich bin fest davon überzeugt, das TS auch in dieser Situation der richtige für uns ist, und auch König Otto hatte Phasen, wo es nicht super lief.

  • Conti sagt:

    @Didi:
    Ich bin ja grundsätzlich deiner Meinung und Duff nervt mich auch an, aber hier muss man fairerweise sagen: Özil hat er als positive Verstärkung hervorgehoben. Da hast du (oder ich?) dich verlesen.

    Ich denke schon, dass es mehr DInge gibt, die man TS anlasten kann, als nur die Ecken. Man hat wirklich teils nicht das GEfühl, die Mannschaft ist „reifer“ geworden. Als wir vor 5 Jahren CL gespielt haben war vielen zumindest nicht schlechter als diese oder die letzte Saison (oder vorletzte? Ich meine nicht die Hammergruppe mit CFC und FCB).
    Auch viele Personalentscheidungen sind von außen nicht nachvollziehbar, unsere Defensive … nunja. In unser Meistersaison haben wir nur die Hälfte der Gegentore bekommen.

    Unabhängig davon, was man TS anlasten kann, gibt es mMn auch sehr sehr viel was er positiv macht. Dazu gehört auch seine Ruhe und irgendwo auch sein Starrsinn. Nehmen wir mal Beispiel Schlake. Beide Vereine (SVW, S04) haben mehr oder weniger groß angekündigt, dass in der WInterpause was passieren muss. Im Gegensatz zu uns ist bei Schlake auch was passiert, die Problemfälle wurden zT verkauft. Und? Hat Schlake letztes WE gewonnen? Nein. (Blinder) Aktionismus hilft meistens auch nicht weiter, und wenn, oft nur kurzfristig.
    Die Ruhe die man in Bremen hat kann auch (gerade jungen Spielern) helfen, damit sie sich „ohne Druck“ weiterentwickeln können. Viele Spieler brauchen Vertrauen. In Schlake hat zB Özil das nicht gehabt.

    Bremen befindet sich mittlerweile in einer Situation, die nicht mehr ganz einfach ist. Spieler die uns sofort weiterhelfen sind kaum zu kriegen, der Anspruch ist aber oben mitspielen. Die aktuellen Probleme sind größtenteils dadurch entstanden, da die Transferpolitik zwangsläufig schwieriger geworden ist.

    Wenn Wenger sagt, er arbeitet morgen in Bremen – gerne. Der ist mit Sicherheit ein besserer Trainer als TS. Aber ob Slomka (von den ich auch was halte) ein besserer ist? Naja. Ich weiß nicht, ob die Lösung der Probleme „einfach“ in einem neuen Trainer liegt.

  • calli camp sagt:

    ganz umgekehrt könnte man ja nun auch mal fragen, von wem sich diese hervorragenden spieler etwas haben sagen lassen. keiner (siehe micoud, siehe ailton) hat mit einem anderen verein ähnliche persönliche/mannschaftliche erfolge verbuchen können wie mit werder unter TS. vielleicht laufen die eben doch nicht von alleine. und ob diego das tut, bezweifle ich auch. ich habe zumindest noch von keinen großtaten in der brasilianischen nm gehört. ob er sich überhaupt bei einem europäischen topclub durchsetzt, ist mit blick auf van der vaart auch nicht zwingend zu erwarten.
    natürlich kann man sich auch darüber ärgern, dass werder damals stuttgart die schale überlassen hat. und genau das habe ich getan. zu sagen, dann und dann hätten wir meister werden müssen, ist schlicht frech bzw. fcb-stil.
    es ist doch nun mal enorm schwierig, einer mannschaft nach dem zenit neu zu justieren. das geht eben nicht mal eben in der winterpause. und diese mannschaft ist leider seit pi-mal-daumen kloses flucht über den zenit.

  • Christopher sagt:

    @Leuchtturm und Camp: Schön zu sehen, dass es hier auch noch Werder-Anhänger gibt, die auf dem Boden bleiben und die derzeitige Situation richtig einordnen können. Gerade das sollte Werder ausmachen – dann kommen wir auch aus der Krise wieder heraus.

  • Felix sagt:

    TS und KA stehen zurecht in der Kritik. Genau wie die Mannschaft. Anspruch und Wirklichkeit passen zur Zeit halt einfach nicht zusammen.

    Dennoch: Eine schlechte Saison gab es noch bei jedem Club. Selbst der FC Bayern hat unlängst die Champions League verpasst. Und auch zu König Ottos Zeiten lief es in der Bundesliga mal schlecht. Dafür wurde dann wengistens der Pokal geholt oder so. Das ist in dieser Saison für uns auch noch drin und nebenbei bemerkt sicherlich auch der einfachste Weg sich für die kommende Saison für einen internationalen Wettbewerb zu qualifizieren.

    Sch..ßen wir also in dieser Saison einfach mal auf die Bundesliga und dümpeln da einfach im Mittelffeld herum. Dafür holen wir den DFB-Pokal (oder qualifizieren uns wenigstens per Finalteilnahme für den Uefa-Cup) und alles ist nur halb so schlimm. Ist schon vielen Teams passiert so ein Jahr und lässt sich wohl auch nicht verhindern.

    Wenn dann allerdings auch in der nächsten Saison keine Besserung in Sicht ist, dann ist es tatsächlich absolut legitim KA und TS nicht nur zu kritisieren, sondern auch ihr Ablösung einzufordern!

  • calli camp sagt:

    ich wehre mich ja gar nicht dagegen, dass die beiden an den gewachsenen ansprüchen der vergangenen jahre gemessen werden. die sollen ja keinen freifahrtsschein erhalten.
    aber: wer hier aus dem forum hätte frings trotz der guten finanziellen argumente gerne nach der wm nach turin wandern sehen? im rückblick hätte es der entwicklung der mannschaft sicher nicht geschadet. ich denke mit blick auf diese entwicklung hat man auch boro gehen lassen. wer hätte auf einen verbleib von christian schulz bzw. wome bestanden? linksverteidiger sind rar. wer hätte vor einem jahr clemens fritz gehen lassen? wer hat sich nicht auf ca gefreut? und das rumgehacke auf baumann?! ich bin selbst kein großer fan. es fehlt der mannschaft – und das ist ja auch hier unter dem thema ‚disziplin‘ häufiger thematisiert worden – aber offensichtlich an besonnenen und loyalen charakteren, weswegen ich durchaus verstehe, dass TS ihn trotz durchwachsener leistungen stützt (by the way: wirklich aufgedrängt hat sich niemand auf der position). frings wird seiner rolle als selbsternannter führungsspieler eben leider nicht gerecht, wie auch diese wirklich traurige episode in der nm bezeugt.
    die kritik fehlender taktische vielfalt teile ich. aber leider: wer soll denn das spiel über außen machen (was fritz in guter form ja durchaus mal gemacht hat, hoffen wir, dass er bald wieder vorne rumwuselt). wer selbst ein wenig kickt, wird sicher verstehen, warum man eben aus özil nicht so schnell einen linksaußen macht. der wird noch mehr aufblühen, wenn er da spielen kann, wo er sich am wohlsten fühlt. so lange wird er immer mal wieder in die mitte ziehen. aber das sind mängel, die man nicht über hektische winterpausen-käufe behebt und auch nicht über einen flotten trainerwechsel.
    und ob der hsv, der hier ja im moment ständig als leuchtendes gegenbeispiel gehandelt wird, die ganzen umstellungen weiterhin so wegsteckt, wird sich noch zeigen.

  • Stephen sagt:

    @calli camp: Wo wird hier eigentlich ständig der HSV als leuchtendes Beispiel gehandelt? Ansonsten stimme ich Dir zu.

    @Duff-Bier: Hmm, ich glaube, wir hatten das schonmal, dass Du die Saison 06/07 als Beleg für Schaafs Unfähigkeit herangezogen hast. Mal abgesehen davon, dass die Störfeuer in der entscheidenden Saisonphase von den Spielern kam (Kloses Flirt mit den Bayern, Frings daraufhin erpresste Vertragsverlängerung). Wenn Schaaf damals unfähig war, die Mannschaft zum Titel zu führen, dann verstehe ich nicht, wie Du im selben Atemzug Slomka fordern kannst. Hat der nicht mit Schalke und einem ähnlich starken Kader wie Bremen auch den Titel an den letzten beiden Spieltagen hergegeben? Ich kann ja verstehen, dass Du ein Fan von Slomka bist, aber gerade das Argument zieht dann nicht.

    Sehen wir es doch mal so: Dass hier so lebhaft diskutiert wird, zeigt ja zumindest, dass uns Werder am Herzen liegt. Man muss sich nach den letzten Jahren ja auch erstmal daran gewöhnen, dass man Bremen in der Tabelle ein bißchen suchen muss. :-)

  • Stephen sagt:

    Btw: Futacs ist offensichtlich nicht für die U23 spielberechtigt. Da kann er frühestens ab 2010 mitkicken.

  • Duff-Bier sagt:

    Ich bin halt der Meinung Stephen, dass wir damals eine bessere Mannschaft als Schalke hatten die nur von den Launen eines Herren Lincoln abhängig waren.
    Schon im Arpil oder Mai haben wir die Meisterschaft gegen die sogenannten Kleinen verspielt. Niederlage in Bielefeld und Heimniederlage gegen Frankfurt. Dazu kam sein Torwartexperiment gegen Ende der Saison mit Reinke.

  • Conti sagt:

    ÖZIL für Deutschland!!!

  • Duff-Bier sagt:

    Was mich halt besonders aufregt ist die Tatsache das Schaaf und Allofs schon in den letzten zwei Jahren wussten wo unsere Schwachstellen sind und das nichts dagegen getan wurde. Die gleichen Schwächen LV, miese Standards, schlechtes Abwehrverhalten usw. die gab es doch schon länger. Im Sommer 2008 wurde der Kader stark gefaselt. Im Oktober 2008 wollte man den Kader überprüfen. Im Dezember 2008 wollte man Maßnahmen einleiten. Und jetzt im Februar ist kaum was passiert. Es fehlt immer noch ein LV. Man kassiert immer noch dämliche Tore und stellt sich hin und faselt irgendwas. Allofs war bis vor zwei Jahren der beste Manager der Liga. Nur seit dem Sommer 2007 geht dem nichts mehr. Früher hat er schnell entschieden und gute Entscheidungen getroffen. Heute quatscht er nur noch.

  • Micha sagt:

    Also ich hab mir viele (wenn auch nicht alle) kommentar durchgelesen und bin mal ganz ehrlich:

    Diese Saison ist abegeschrieben. Ein UEFA-Cup Platz wäre schon toll diese Saison … obwohl ich da den Weg über das DFB-Pokal-Finale wahrscheinlicher halte, wenn FCB dort mitspielt und auch Meister wird, oder wenigstens 2.!

    Über die Personalpolitik habe ich mich auch sehr aufgeregt, es kam ja nur eine Verstärkung mit Tziolis, aber auf der anderen Seite finde ich haben manche Kommentatoren hier schon recht. Vll. sollte man einfach diese Saison mal Mittelmaß seien lassen und dann im Sommer (hoffentlich) richtig einkaufen. Schließlich sollte dann mit dem Verkauf von Diego auch genügen Geld da sein um sich mal 3-4 neue Spieler leisten zu können. (Wunsch von 30 mio für Diego geteilt durch 5 wären immerhin noch 6 mio für einen neuen Spieler). Das Problem welches gerade diese Saison auftritt ist bestimmt das Gehalt vom Herrn „Fuck-You“ Frings (auf seine Äußerung und nicht die Person bezogen) sowie das Gehalt von Pizza und Diego. Das sind alle Summen die Werder nicht mal eben so locker macht und das auch nächstes Jahr nicht mögich wäre alle 2 zu bezahlen ohne CL. Daher … Im Sommer richtig verstärken!!!

    Wegen der Taktikänderung kann ich mir vorstellen da wird was im Sommer geschehen. Im Worum wurde vom Insider The_Brain schon erwähnt, das Schaaf das Team wohl im Sommer verlassen wird, also kann man wohl hoffen, dass im Sommer mit neuen Spielern wie eben erwähnt auch ein neues System eingeführt wird.

    Zu guter letzt noch meine Meinung zu den Spielern im Moment:
    Spielt ihr auch alle selber Fussball? Fritz ist im moment einfach nicht er selber. Die Vorstöße, welche ihn „früher“ ausgemacht haben sind einfach eine gewisse Kopfsache, er muss Selbstbewusst sein! Dieses Selbstbewusst sein um zu sagen „Komm ich geh mal nach vorne, hinten wird da nix anbrennen mit denen die noch da sind“ ist im Moment einfach net da. Das liegt aber auch einfach an der gesamten Mannschaftsleistung.
    Was mich sehr sehr traurig macht sind die Aktionen vom Diego oder Pizza oder Frings, ich meine was ist das denn? Wollen die Fussball spielen oder nicht? Man kann doch nicht so krass unsportlich sein, ich verstehe, wenn einem die Nerven durchgehen … aber dann tut es auch brüllen in den Himmel oder was auch immer. Ich selber spiele auch und wenn ich einfach so richtig in Rage bin, trete ich gegen den Fosten, brülle einfach laut und sonst was, aber nehme mir ne herraus einen gegenspieler so anzugehen.

    Naja … tat gut das mal alles von der Seele zu schreiben, aber was ich auch ehrlich sagen muss ist … Wir waren nie konstant gut wie Bayern … darum leute … nächste Saison wenn es keiner erwartet, treten wir wieder allen in den Arsch … (Metapher ^^)

    Glück auf

  • Conti sagt:

    Im Worum wurde vom Insider The_Brain schon erwähnt, das Schaaf das Team wohl im Sommer verlassen wird

    Echt jetzt?

  • Bernhard sagt:

    Es ist schön, daß wir uns alle einig sind, daß die Mannschaft *eigentlich* ne Menge gute Spieler hat, die weit, weit unter ihren Möglichkeiten bleiben. Und es ist auch schön, daß wir alle unseren Fritz lieben. Deshalb meine Fragestellung „Warum?“.
    Fehlt es an der richtigen psychologischen Betreuung, um den Knoten bei ihm wieder zu lösen? Um Rosenberg wieder zu dem Top-Stürmer zu machen, der er schon einmal war?
    Darauf zielte meine Schelte an Fritz mehr als auf den Spieler selber.
    Und daß der Verein mal nicht eben einen unbedeutenden, weil ersetzbaren Mittelfeld für 20 Millionen nach England verschiebt, ist halt Pech. Ich habe auch nicht verlangt, daß wie wild um sich gekauft wird, wie in Hamburg. Aber ich sehe wenig, was mir als Fan Hoffnung gibt, wenn ich mir das Transfergebaren anschaue.
    Und noch eins drauf :) Wenn Carlos Alberto menschlich so eine Pfeife und so ein Problemkind gewesen ist, dann sollte man das mal konkret öffentlich machen. Talent ohne Ende hat der Kerl, und außerdem kann man erwachsen werden – immerhin ist er bei seinem jetzigen Verein Kapitän und war das auch bei dem davor. So ein unbrauchbarer Solist kann er doch gar nicht sein. Wenn man ihn schon im Winter, wo es sich eigentlich angeboten hätte, nicht wollte, dann sollten die Werder-Verantwortlichen ihn bitteschön, und zwar schon jetzt und öffentlich, den Teppich auslegen und ihn offiziell als Rückkehrer nennen.
    Das könnte eventuell auch dazu dienen, den Verstoßenen etwas enger an das Team zu binden.
    Nur mal so ein Gedanke.
    Was die Gerüchte um Feulner angeht (im Sommer ablösefrei, Riesensaiosn bei Mainz zur Zeit), würde mich freuen. Das wäre der zweite Hoffnugsfunke.
    Ich erinnere mich an die Zeiten, als man zu Beginn der Rückrunde, teilweise schon in der Hinrunde, ein oder zwei Namen von Neuzugängen wußte (und ich rede nicht von Perspektivspielern). Ich erinnere mich noch immer mit Gänsehaut an den Jubel, den ein gewisser Fahrenhorst im Weserstadion erhalten hat, als er noch in Dinesten des VfL Bochum ein Tor (nur der Ehrentreffer, ich weiß) erzielt hat.
    Gebt mir diese Gefühl zurück, meine Herren :)

  • Herr Wieland sagt:

    Herr Schaaf, der mir mit seiner verachtenden Art, den nun mal notwendigen Interviews nachzugehen, langsam auf den Keks geht, möchte mir dies bitte erklären! Auch möchte er mir bitte erklären, warum er diesen Winterflaum nicht abnimmt, man ist ja gewzungen ein Wort aus der Märchenwelt auf ihn anzuwenden.

    Zu Werders Problemen weiß ich zu wenig, das schaue ich mir heute erstmal selbst an. Aber glaubst Du tatsächlich, Du oder ich würden wahlweise mit Glatze oder langhaarig, Rauschebart, Zickenzipfel oder Tattoos besser oder schlechter schreiben?

    Das erinnert mich ein wenig an einige Fans des VfL Bochum.

  • Duff-Bier sagt:

    So schon wieder verloren. Schaaf darf aber mit Sicherheit weitermengen. Tja Herr Schaaf, ihr Helm ist wohl klitschnass.
    Der VFB ist ein gutes Beispiel. Die haben gehandelt. Sogar sich von einem Meistertrainer getrennt.
    Bei Werder wird hingegen nur gesabbelt und nichts passiert.

  • Wer sollte ersetzen Michigan Football Head Coach Lloyd Carr | T-Shirts kaufen - T-Shirts selbst gestalten sagt:

    […] – Forza Drobo-AmpemLive Blog Deutschland-Norwegen 0:1Blog-Parade: WM 2010 – Die deutsche ElfTacheles II… zum Stichwort: Asst CoachSaban lures top Auburn asst. coach to AlabamaHS Asst. Coach busted […]

  • Conti sagt:

    ah,Duff hat nen neuen Namen

  • lars sagt:

    Du nimmst mir die Worte aus dem Mund…nicht nur neuen Namen, auch neue Rechtschreibung…

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.