Bremer Transfergeschichten

Patrick 8. Januar 2009 12 Kommentare Drucken

Noch drei Wochen bis die Wintertransferperiode endet und Werder meldet endlich (fast) den ersten Transfervollzug für die Mannschaft.

Für 300.000 Euro kommt der griechische Nationalspieler auf Leihbasis mit anschließender Kaufoption für 1,7 Millionen Euro von Panathinaikos Athen. Was fehlt ist neben der letzten Unterschrift noch die sportmedizinische Untersuchung, sollten diese letzten zwei Hürden genommen sein, wird der Spieler noch am Freitag zu der Mannschaft im Trainingslager in Belek stoßen.

Der defensive Mittelfeldmann kennt die Bremer schon aus den zwei Champions-League-Spielen bei dem er in Bremen sowohl ein Tor selbst erzielte als auch eine Torvolage lieferte.
Ob hier wieder der Weißheit letzten Schuss abgegeben wurde oder hier der nächste Fehltransfer antritt wird sich noch beweisen müssen.

Allerdings bewahrt uns vor einer Rückkehr ins Grün-Weiße-Land, denn er wechselt nun zu Vasco da Gama in die zweite brasilianische Liga und gibt hier in Deutschland nicht weitere Kapriolen preis, denn der momentane Presserummel um die Mannschaft ist schon mehr als genug. Vertraglich spielt Alberto erstmal bis Juni 2009 dort und dann wird man weitersehen müssen.

Auf einen Abwehrspieler für die linke Seite wartet man in dem Bremer Fanlager also weiter und hofft das hier in den nächsten drei Wochen noch irgendetwas passiert um endlich die Defensive als auch die Abwehrkette zu stabilisieren.

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 1, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

12 Kommentare »

  • Stephen sagt:

    Tja, jetzt nur noch die faulen Äpfel loswerden. Für links spekuliert man an allerlei Ecken und Enden über Andre Santos von Corinthians. Mal schauen, was da noch so kommt.

  • Conti sagt:

    Ikeng?

  • Lars sagt:

    Um Sanogo gibt es ja auch Gerüchte in Richtung Frankreich…

  • Duff-Bier sagt:

    Herzlich Willkommen Alexandros Tziolis. In der CL in Bremen hat er mir gut gefallen. Ansonsten kenne ich ihn leider nicht. Aber das was Baumann bringt sollte wohl jeder Sechser bringen können. Kann mir einer sagen warum Tziolis gehen durfte. Wenn der so wichtig wäre bei Pana dann hätten die ihn wohl gehalten für die CL.

    Jetzt ist es nur noch wichtig das Allofs noch die ganzen sportlichen „Sozialfälle“ verkauft.
    Am schwierigsten wird wohl Sanogo zu verkaufen sein. Kein Verein wird so dämlich wie KA damals sein und 5-6 Mio auf den Tisch legen. War doch klar das der Deal mit Marseille nicht klappt.

    Jetzt nur noch ein neuen LV und der Werder-Fan ist doch zufrieden.

  • Patrick (Autor) sagt:

    @conti: sorry aber was ist denn das mit ikeng? vertrag bis zum sommer? da scheint aber wieder wer extrem viel vertrauen gehabt zu haben…
    außerdem wird er wohl grundsätzlich u23 spielen… deshalb hab ich ihn nicht als ersten „wirklichen“ transfer für unsere erste gezählt!

  • Stephen sagt:

    @Patrick: Ja, aber warum sollte man ihm viel Vertrauen geben, wenn er schon mehrfach am Knie verletzt war. Zwei Kreuzbandrisse bei einem 20-jährigen? Wer weiß, ob der überhaupt länger fit bleibt.

  • GreekTimo sagt:

    ich kann dir sagen warum Tziolis bei uns nicht so wichtig ist
    weil wir auf seiner position Gilberto Silva haben

  • Heimkabine täglich 01/08/2009 | Heimkabine.de sagt:

    […] Bremer Transfergeschichten […]

  • Duff-Bier sagt:

    Was Sanogo abzieht ist eine Unverschämtheit. Sofort weg mit dem. Aber keiner ist ja so dämlich und zahlt 5-6 Mio.
    Tag für Tag ändert er seine Meinung. Mal ist Marseille der Traumverein, dann ist er 200 % Werder. Dann will er zu einem kleineren Verein usw. Nur am motzen und am stänkern. Solche Leute mag ich besonders. Verdienen ein Schweinegeld, bringen nichts wenn Sie spielen und reißen noch die Kaufleiste. Er ist ein viel größerer Egoist als ein Pantelic.
    Wieso gibt es dafür mal keine Geldstrafe oder mal einen Maulkorb von Vereinsführung. Denn der hellste ist Sanogo nun mal wirklich nicht.
    Er blamiert sich doch nur via Medien.

  • Bernhard sagt:

    Wieso, Ailton war doch nicht anders :) Nur daß er am Ende ein wenig besser getroffen hat. Aber ohne Stammplatz-Garantie war der auch nur ein kleiner dicker Fußballer.
    Und wir haben ihn ja nicht wegen seines Gehirns geliebt.
    Ansonsten hat Allofs ja ziemlich klar gemacht, daß keiner mehr abgegeben wird in der Winterpause. Und wohl auch keiner mehr kommt *seufz*

  • Duff-Bier sagt:

    Bernhard, du möchtest doch nicht etwa Ailton mit Sanogo vergleichen. Ailton hat wenigstens getroffen und Leistung gebracht. Gut, wenn er den Mund aufgemacht dann kam wie bei Sanogo auch nur Mist raus.

  • Duff-Bier sagt:

    Tja, irgendwie bin ich schon ein wenig ernüchtert. Allofs hat gut angefangen. Hat den Griechen für die Sechser Position geholt aber dann ist nichts mehr passiert. Die sportlichen Sozialfälle sind immer noch bei Werder. Weder Sanogo noch Tosic konnten verkauft werden. Leider wurde der Kader kaum verändert.
    Testspiele wurden wie immer alle verloren. Der Auftritt der Mannschaft in diesen Spielen war eine Katastrophe. Die Undiszipliniertheiten sind immer noch da. Siehe Frings. Ganz erhlich. Ich glaube kaum, dass es in der Rückrunde besser wird.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.