Mit Siegeswillen in die Winterpause

Karsten 15. Dezember 2008 17 Kommentare Drucken

Werder Bremen vs. VfL WolfsburgFoto: Mit freundlicher Genehmigung von Hajo König (Stadionkultur)

Es war wahrlich kein fußballerischer Hochgenuss, den die Mannschaften von und VfL Wolfsburg am vergangenen Samstag den Zuschauern im Weserstadion anboten. Insbesondere die Wölfe zeigten eigentlich nur in den fünf Anfangs- und fünf Schlussminuten ihre Zähne. Dazwischen investierte Werder eindeutlich mehr ins Spiel, konnte sich aber kaum nennenswerte Tormöglichkeiten erarbeiten. Letzlich gewannen die Bremer aufgrund des größeren Siegeswillen verdient mit 2 zu 1 und bescherrten ihren Fans somit einen etwas niedrigeren Blutdruck unter’m Weihnachtsbaum.

Wie schon gegen Inter Mailand mussten die beiden etablierten Stammkräfte Frank Baumann und Naldo zunächst auf der Bank Platz nehmen. Wie sich später herausstellte, sollte diese Maßnahme kein Denkzettel für die beiden sein, sondern war vielmehr darin begründet, dass ihre Alternativen Sebastian Prödl und Jurica Vranjes am vergangenen Dienstag gute Leistungen gezeigt hatten. Klaus Allofs sagte nach dem Spiel dazu: „[Es] muss noch mehr zur Normalität werden, dass gute Leistungen so honoriert werden, dass man beim nächsten Spiel noch einmal die Chance bekommt.“ Ich kann dieses Vorgehen nur unterstützen, da es mich in meiner Meinung bestärkt, dass Thomas Schaaf die Mannschaft tatsächlich noch ausreichend führen kann.

Die beiden enttäuschten ihn nicht und zeigten gemeinsam mit der gesamten Defensive eine solide Leistung. Abgesehen von der Situation, die zum Gegentor führte (mir leuchtet nicht ein, warum Werder bei Ecken keinen Mann auf dem zweiten Pfosten platziert) und den letzten fünf Zitterminuten, hatten sie die Wolfsburger Stürmer absolut im Griff (ich spare mir jetzt absurde Spekulationen, was wohl gewesen wäre, wenn Grafite gespielt hätte).

In der Offensive durfte einmal mehr das Duo Özil und Hunt ran. Der erstgenannte bereitete auch prompt beide Bremer Tore vor und zeigte viele positive Ansätze. Einen Diego in guter Form kann er aber (noch) nicht ersetzen. Dazu fehlt ihm (noch) die Präsenz auf dem Platz. Diego ist schon allein deshalb wichtig, weil er in der Regel mindestens zwei Gegenspieler bindet (wodurch nach Adam Riese ein Bremer permanent freistehen müsste). Diese Ehrerbietung billigen die gegnerischen Trainer Özil bislang nicht zu. Wenn er allerdings weiter so zulegen kann, ist auch das nur eine Frage der Zeit. Ich bin gespannt, wie er damit umgehen wird.

Vorne spielten Rosenberg und Huseinovic, die beide allerdings blass blieben. Rosenberg war in seinen wenigen Toraktionen glücklos und Huseinovic kämpfte zwar und zeigte einige Male seine technischen Fähigkeiten, konnte dem Spiel aber nicht seinen Stempel aufdrücken. Allerdings darf man das von ihm in seinem ersten Spiel von Beginn an auch nicht unbedingt erwarten.

Unterm Strich holt Werder gegen Wolfsburg drei wichtige Punkte. Und als hätte in den letzten Tagen ein paar Mal beim Werderblog vorbeigeschaut, gibt er nach dem Spiel Antworten auf meine Fragen. Von Aktionismus will er nichts wissen: „Es wird […] keine Runderneuerung geben. Wenn es passt, könnte sich das eine oder andere ergeben, aber eigentlich wäre das ein Widerspruch dazu, dass wir immer das Potenzial des Teams hervorheben.“ Allerdings lässt er sich von den beiden Erfolgen der vergangenen Woche nicht blenden: „Wir werden wohl in Zukunft einige Dinge etwas konsequenter aufziehen. Wir pflegen bei Werder einen Stil, der den Spielern Freiheiten gibt […], aber das werden wir in der Rückrunde ein bißchen einschränken.“

So langsam komme ich in Weihnachtsstimmung…

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 7, Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...

17 Kommentare »

  • Joern sagt:

    Das Duo „Özil und Hunt“ war aber leider nur die Hälfte Wert. Während Özil, wie Du schon geschrieben hast, ein ganz gutes Spiel ablieferte, war meiner Meinung nach Hunt der schlechteste Bremer auf dem Platz.

  • Duff-Bier sagt:

    Ich bin der Meinung, dass man im nächsten halben Jahr besonders auf Hunt achten sollte. Er ist jetzt schon seit vier Jahren dabei und ist immer noch das große Talent. Wenn in der Rückrunde nicht ein klare Steigerung von ihm kommt dann sollte man sich im Sommer trennen.
    Meiner Meinung nach ist es für Werder nie schlecht wenn Baumann verletzt ist. Für mich gehört Baumann schon lange nicht mehr in die Stammelf. Zu langsam und zu viele Querpässe. Werder braucht dringend auf dieser Position einen neuen Mann.
    Man liest ja oft, dass es ohne Diego besser läuft. Zum ersten mal hatte ich diesen Eindruck nach den beiden letzten Spielen auch. Ohne Diego machen halt die anderen mehr. Wenn Diego mitspielt dann geben sie ihm den Ball und schauen was er denn macht. Vielleicht wäre es auch mal eine taktische Möglichkeit, dass Özil weiter auf der Zehn spielt und Diego mal eine Halbposition im Mittelfeld einnimmt. Aber das kann man ja in der Winterpause testen.

  • Bernhard sagt:

    @Duff: Sehr richtig und fein beobachtet. Diego hate in dieser Halbserie weniger Zug zum Tor als sonst…und als Özil. Zuletzt hat er sich öfter an der Mittellinie herumgetrieben, um von dort das Spiel zu eröffnen und mit Anlauf nach vorne zu stoßen. Ein Özil, der weiter vorne für Betrieb sorgt, wäre eine interessante Variante.

    Bezüglich Herrn Hunt muß ich sagen, daß speziell seine Fahrigkeit für die meisten völlig unnötigen und überflüssigen Ballverluste sorgt. Wenn er das nicht sofort einstellt, wäre ein Ausflug in die Drittklassigkeit vielleicht heilsam.

  • Stephen sagt:

    Ich finde vor allem, dass Diego zu oft das Spiel bremst und den Ball zu lange hält. Gerade in der CL ist mir aufgefallen, dass er häufig 30m mit dem Ball am Fuß parallel zur Mittellinie läuft und damit Tempo aus dem Spiel nimmt. Trotz seiner bisher 8 Tore ist das irgendwie noch nicht der Diego, der das Spiel der Mannschaft lenkt.

  • Conti sagt:

    Mal kurz halbwegs off-topic,
    ich habe gerade mit Schrecken (!) gelesen, was Özil am Samstag in der Mixed-Zone gesagt hat:

    Dort verbreitete der Deutsch-Türke nämlich die Neuigkeit, dass er noch immer nicht sicher sei, für welche Nationalmannschaft er denn nun zu spielen gedenke. „Joachim Löw hat bei mir angerufen, aber das ist schon eine Weile her. Jetzt ist alles wieder offen.“ Würden ihn die Türken anfunken, könnte er schwach werden, „ich würde ja am liebsten für beide spielen.“ Welch schöne Bescherung.

    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/sport/aktuell/1645757_Basteleien-unterm-Tannenbaum.html

    Es gab ja zwischendurch immermal wieder Störfeuer von den Türken, aber da Özil ja vor Urzeiten mal ein sehr überzeugendes Interview in der RUND gegeben hatte, habe ich das nie ernst genommen. Aber das klingt ja jetzt richtig schei…

  • Stephen sagt:

    War Özil beim Länderspiel gegen England eigentlich verletzt? Wenn der Löw da schon Commper, Weis und Schäfer mitnimmt, da hätte man ja auch einfach Özil mal sein erstes Länderspiel schenken können. Aber gut, das sehe ich dann zu sehr durch die grün-weiße Brille.

  • Conti sagt:

    Das siehst du mE überhaupt nicht durch die g-w Brille. Özil ist definitiv eins der größten Talente die wir haben, insb. da die dt. N11 nun nicht gerade reich mit OM-Wunderspielern bestückt ist. Eine (weitere) Nichtberücksichtigung wäre grob fahrlässig. Man muss allerdings hinzufügen, dass das England-Spiel in eine Zeit fiel, als mit Werder auch grad nicht viel los war.

    Ich bin ja ein großer Fan von Löw, in letzter Zeit häufen sich leider Sachen die ich nicht mehr so prickelnd finde. Sollte Özil (insb mit der VOrgeschichte!) sich für die Türkei entscheiden, nur weil Löw seine Spätzle-Connection weiter ausbauen wollte, dann weiß ich auch nicht.

  • Duff-Bier sagt:

    Wenn ich Bundestrainer wäre dann würde ich auf im Februar jetzt Özil einladen. Ihn ein paar Minuten spielen lassen und schon wäre das ganze Thema gegessen.
    Aber jetzt mal zu einem anderen Thema.
    Hat von euch jemand gestern den Sportclub im NDR gesehen. Die Aussagen von Allofs machen nicht gerade viel Hoffnung in Sachen Neuverpflichtung. So langsam nerven mich seine Aussagen. Im Sommer ist der Transfermarkt immer überhitzt und Winter will er auch nichts investieren. Mich kotzt es an, dass die Hertha sich wahrscheinlich den LV-Brasi unter Vertrag nimmt. Ich kenne diesen Spieler zwar nicht, bin mir aber ziemlich sicher, dass er stärker als Boenisch und Tosic ist. Na gut, fast jeder LV auf der Welt ist stärker als die beiden. Jedensfalls die, die sich Profis nennen. Ohne Neuzugänge wird das nichts in der Rückrunde.

  • Didiman sagt:

    @Duff: Meine Güte, Hertha nimmt einen Spieler unter Vertrag, an dem wir niocht einmal Interesse bekundet haben, so what. Selbstverständlich ist der Spieler, den Du ja nach eigener Aussage nicht kennst, stärker als unser vorhandenes Potential. Klar, kann ja auch garnicht anders sein. Tut mir echt leid das sagen zu müssen, aber Duff‘, mit deinen ständigen, unqualifizierten und niveaulosen Beiträgen nervst Du mich nur noch.

  • Conti sagt:

    Danke, Didi.

  • Duff-Bier sagt:

    Oh man Didman. Ich rede hier von den „Leistungsträgern“ Boenisch und Tosic. Die wirklich beide unterer Bundesligadurchschnitt sind. Und auf der LV Position haben wir wohl wirklich eine Verstärkung nötig. Oder siehst du das anders?

  • Duff-Bier sagt:

    An Didiman. Zeige mir bitte mal wo meine Kommentare unqualifiziert und niveaulos sind. Ist es niveaulos wenn man die Ablösung von Schaaf fordert? Ist es niveaulos wenn man den Kader kritisiert? Wenn man wie du alles schön redet dann ist das bestimmt nicht niveaulos.

    Deine persönlichen Attacken mir gegenüber sind niveaulos. Es ist schade, dass du keine anderen Meinungen akzeptieren kannst. Vielleicht hast du das in deiner DDR-Jugend nicht gelernt andere Meinungen zu akzeptieren. Daher keinen Vorwurf. Aber das können viele anderen Werder-Fans leider auch nicht. Der Werder-Fan an sich ist generell sehr dünnhäutig wenn sein Verein kritisiert wird. Und du bist einer von denen. Da bin ich wohl eine Ausnahme. Fans von anderen Vereinen sind da etwas anders.

    Aber was solls. Verschließe ruhig weiter die Augen vor der Realität. Du bist wohl auch einer von denen die immer noch den Kader stark reden und glauben das man noch oben kommt. Ich war einer von den Werder-Fans die im Sommer dringend Verstärkungen gefordert haben. In anderen Foren hat man mich deswegen beleidigt und beschimpft.
    Die dumpfen Werder-Sprüche wie z.B. wir haben den besten Kader und mit TS den besten Trainer gehen halt leider an der Realität vorbei. Träume weiter Didiman.

  • Didiman sagt:

    Natürlich, wie auch schon vor Wochen hier geschrieben, fordere ich auch Verstärkung auf den Aussen ( wobei ich Boenisch besser sehe als den Rumpelfußballer Tosic ), aber, und darum geht es mir, hier werden Spieler gefordert, die man noch nie selber spielen gesehen hat, nur weil andere Vereine Interesse haben. Nun hat Hertha selber einen Rückzieher gemacht, sollen wir den Jungen jetzt erst recht holen ? Was mir fehlt ist einfach auch mal das Einsehen, das KA ebend kein Fußballmanagerspiel im Internet spielt, sondern Entscheidungen treffen muß, die u.U. richtig Geld verbrennen, sie CA.

  • Stephen sagt:

    Duff die Ausnahme, Duff der Hellseher. Bei der nächsten „The next Uri Geller“-Show haben die bestimmt Verwendung für Dich. Du hast eine Meinung, nicht mehr und nicht weniger. Sie wird nicht richtiger indem Du sie andauernd wiederholst und ständig betonst, der einzige mit Durchblick zu sein. Immer forderst Du Argumente von anderen, aber Deine Argumentation darf gerne so löchrig sein wie ein Schweizer Käse, denn Du hast ja schließlich recht. Da pöbelst Du hier rum, weil Allofs es wagt, sich nicht auf den erstbesten LV auf dem Markt zu werfen, den noch nie jemand hat spielen sehen. So kann man sich auch Munition für seine Diskussionen beschaffen.
    Wo war Allofs eigentlich bei Christiano Ronaldo oder Kaka (der richtige vom AC Milan)? Unglaubliches Versagen. Habe damals schon gesagt, so wird das nix.

  • Rückblick auf die Bundesliga | BrandenBlog.com sagt:

    […] Einen speziellen Rückblick auf die Leverkusener Hinrunde findet ihr bei catenaccio. Gedanken zur schwierigen Bremer Situation am Ende der Hinrunde findet gibt es im Werderblog. […]

  • Duff-Bier sagt:

    Viel trauriger als unsere persönlichen Streitereien finde ich das uns mit Diekmeier ein Abwehr-Talent verlässt. Er wird seinen Vertrag nicht verlängern. Laut Kreiszeitung ist KA darüber sehr enttäuscht. Tja, KA schon wieder gepennt.
    Ich kann Diekmeier verstehen. Ein halbes Jahr ist die rechte Abwehrseite sauschwach in Bremen. Eine Chance hat er nie bekommen. Da brauchen sich KA und TS nicht beschweren und rumheulen wenn sie ein Talent verlieren. Aber das passt halt in die Werder-Transferpolitik der Herren Schaaf und Allofs in den letzten beiden Jahren. Besonders von Allofs würde ich mir in solchen Situationen mehr Souveränität wünschen.
    Keine guten Neuzugänge. Talente die gehen. Das war alles mal anders bei Werder.

  • Stephen sagt:

    Naja, Diekmeier konnte sich nicht mal in der 3. Liga durchsetzen als Rechtsverteidiger, also warum die Aufregung? Wolter hat ihm ja auch mehr oder weniger vorgeworfen, sich nicht der Konkurrenz stellen zu wollen und sein Berater sagt ja auch eindeutig, dass er sich dem Konkurrenzkampf mit Pasanen und Fritz nicht stellen will. Also, weg damit. Ist zwar schade, aber ich halte nicht viel davon, einem Spieler, der es noch nicht mal versucht, alle Türen offen zu halten.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.