Aktionismus gefordert!

Karsten 6. Dezember 2008 43 Kommentare Drucken

Ich weiß, der Titel ist nicht besonders geistreich, aber leider fällt mir angesichts des heutigen Spiels (und der vergangenen Monate) nicht mehr viel ein. Von einem Rückfall möchte ich gar nicht sprechen, denn selbst das 5 zu 0 gegen Frankfurt kam eigentlich nur zustande, weil Frankfurt einen raabenschwarzen Tag erwischt hatte. Was die Mannschaft heute abgeliefert hat, setzt aber allem noch einmal die Krone auf. Bis auf Pizzaro und über weite Strecken Diego und Wiese muss man eigentlich von Arbeitsverweigerung sprechen.

Der Spielverlauf ist eigentlich schnell skizziert. Werder startete stark, konnte aber seine Torchancen nicht nutzen und wurde dadurch immer fahriger und verunsicherter, was Karlsruhe natürlich aufbaute. Im Anschluss verlor man nahezu alle wichtigen Zweikämpfe und ließ unzählige Tormöglichkeiten zu. Selbst die Badener Rumpelfüße konnten es nicht verhindern, dass das Leder irgendwann einmal sein Ziel erreichte (obwohl sie wirklich alles dafür taten, damit das nicht passiert). Die Würze waren dann noch Schaafs völlig stumpfsinnige Einwechslungen (einen Prödl in den Angriff zu stellen, wobei man bei ihm ja derzeit schon glücklich ist, wenn er sich nicht beim Schuhezubinden verletzt) und natürlich die völlig unnötige rote Karte für Pizzaro.

Womit wir auch schon beim Schiri wären, der sich nahtlos in den Grottenkick einfügte. Wenn er schon jeden Möwenschiss abpfeifen muss – was aus meiner Sicht eher ein Zeichen von Unsicherheit als von Souveränität ist – dann muss er es auch im Strafraum durchziehen und Werder mindestens einen, wenn nicht gar zwei Elfer pfeifen. Ein Merk oder Gräfe hätten die rote Karte im übrigen auch nicht gegeben. In der 90. Minute kann man Pizzaros Aktion auch als Wegschieben interpretieren und dementsprechend gelb zeigen, zumal dem auch eine eindeutige Provokation vorher ging. Aber nicht, dass wir uns falsch verstehen: die null Punkte haben wir uns einzig und allein selbst zuzuschreiben.

Ich hoffe, dass die Vereinsführung auch weiterhin die Nerven behält. In allen anderen Bundesliga-Clubs wäre der Druck von außen (und innen) wahrscheinlich schon so groß, dass der Trainer gar nicht mehr zu halten wäre. Ein Trainerwechsel wäre aber absolut der falsche Weg. Dennoch erwarte ich jetzt bzw. in der Winterpause eine gehörige Portion Aktionismus! Ich möchte Köpfe rollen sehen, weil das anscheinend die einzige Sprache ist, die das Team derzeit versteht. Auch in der Gefahr, dass ich mich wiederhole: die Wurzel allen Übels ist die fehlende Einstellung und vor allem das mangelnde Selbstvertrauen. Nun wird man zweiteres durch Druck natürlich nicht unbedingt abbauen können, allerdings kommt das Selbstvertrauen von selbst zurück, wenn die Erfolge stimmen. Und da ich nach wie vor der Meinung bin, dass wir einen der besten Kader der Liga haben (ein ähnliches Niveau haben eigentlich nur noch die Bayern), wird die Einstellung automatisch dazu führen, dass die Erfolge zurückkommen. Was alles möglich ist, wenn die Jungs motiviert sind, hat man gegen Bayern oder auch Hoffenheim gesehen.

Nun wird der ein oder andere natürlich die berechtigte Frage aufwerfen, ob die Motivation der Truppe nicht maßgeblich durch den Trainer gesteuert werden müsste. Dem ist wohl so und den Vorwurf muss sich Thomas Schaaf auch gefallen lassen. Allerdings glaube ich nicht, dass es ein anderer besser könnte. Die Spirale in Gang gesetzt, haben die zahlreichen Vertragsverlängerungen. Dadurch wurde den Spielern suggeriert, dass sie alle einen tadellosen Job machen und ihr Platz (ob auf dem Feld oder auf der Bank) absolut gesichert ist. Bestes Beispiel ist Clemens Fritz. Früher war einer derjenigen, dessen Trikot man bereits nach 10 Minuten auswringen konnte, heute ist man ja schon dankbar, wenn er neben dem Gegenspieler herläuft und nicht ganz und gar stehen bleibt.

Genug Polemik. Ich erwarte vom Management, dass es den Kader in der Winterpause gewaltig ausmistet und punktuell verstärkt. Mit punktuell meine ich eigentlich genau einen Punkt: die Außenverteidigung. Auch wenn das bedeutet, dass man dafür einige Millionen in die Hand nehmen und dadurch ein gewissen Risiko eingehen muss, halte ich das für die einzig sinnvolle Maßnahme. Unser Spiel ist viel zu berechenbar geworden. Wenn Mittelfeld und Sturm einen guten Tag erwischen, kann Werder zwar nach wie vor durch die Mitte erfolgreich sein, allerdings sind wir dadurch einmal mehr abhängig von Diego. Wenn er aus dem Spiel genommen wird (wozu gute Mannschaften immer in der Lage sind), können wir unsere Offensivbemühungen eigentlich einstellen. Leider schaffen wir es in solchen Fällen nicht einmal das Unentschieden über die Zeit zu bringen, sondern laden den Gegner zum munteren Spaziergang in unserer Hälfte ein.

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 14, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

43 Kommentare »

  • Booga sagt:

    Die Spirale in Gang gesetzt, haben die zahlreichen Vertragsverlängerungen.

    Korrekt. Da muss am Ende auch Allofs den Rücken grade machen.

  • TOM007 sagt:

    Also meiner meinung nach ist Schaaf nicht mehr tragbar und muss für die schlecht Sportliche Leistung (und jetzt auch noch ausschweichungen der Profis siehe Diego) die Verantwortung tragen und zurücktreten!Macht er es nicht spätestens zur Winterpause wird Werder nicht mal ein UEFA Cup Platz erreichen und somit auch kein Piza und auch keinen Diego an der Weser halten können.

    Also meine ganz klare meinung als langjähriger Werder Fan ist,das Schaaf gehen muss ob freiwillig oder durch entlassung denn es ist zu eintönning und viel zu ruhig geworden in Bremen in letzter zeit!

  • Stephen sagt:

    Hmm, ich habe das heutige Spiel nur in einer Zusammenfassung gesehen, bei der die Szenen der roten Karte und Diegos Würgeattacke fehlten. Aber gehen wir einmal davon aus, dass Diego uns ein paar Spiele fehlen wird. Und daran hat auch die sportliche Leitung keinerlei Schuld. Diego müsste es mittlerweile gewohnt sein, auf die Socken zu kriegen und provoziert zu werden. Wenn er ein Großer sein will, dann muss er darüber stehen können.

    Der Vereinsführung die Vertragsverlängerungen vorzuhalten, halte ich von Quatsch und zeugt von einem Denken, der jegliche Schuld von den Spielern nimmt. Es handelt sich immer noch um Profis, d.h. sie bekommen Geld dafür, Fußball zu spielen. Ich verstehe nicht, warum immer tausende andere Gründe dafür herhalten müssen, wenn ein Kicker nicht alles gibt. Und hätte man z.B. den Vertrag mit Per nicht verlängert, wäre das Geschrei hier aber riesengroß, wenn er dann woanders hingegangen wäre. Bei Frtiz darf man nicht vergessen, dass er ja auch schon zu Genüge gezeigt hat, dass er es kann und die nötige Qualität besitzt.

    Auf der einen Seite sehe ich es ja auch, dass im Kader im Moment die nötige Konkurrenz fehlt, um auf bestimmten Positionen einem Spieler nach einem schlechten Spiel mal eine Denkpause zu gönnen, damit er sich wieder erneut beweisen muss. Aber ist das nicht eine verquere Logik? Sollte man nicht eigentlich erwarten können, dass Profis immer das bestmögliche aus sich rausholen? Und welche Mannschaft ist denn in der Lage alle Positionen so zu besetzen, dass ein ständiger Leistungsdruck herrscht. Das schaffen auch die Bayern nicht.

  • Bernhard sagt:

    Danke, Karsten, Dein Artikel raubt mir die Sprachlosigkeit nach der Unleistung von gestern!
    Aber ich muß Dir sofort widersprechen: In einer Lage, in der erkennbarer Unwille herrscht, das Optimum aus der eigenen Leistungsstärke herauszuholen, kann es gar nicht genug Polemik geben!
    Warum zum Beispiel ein Fritz, der noch vor der EM ein Wadenbeisser aller erster Güte war, der sich auch im Angriff erst in jeden Gegner kopfüber stürzte und danach an ihm vorbei, heute lieber mit sechs Meter Abstand und dem Gesäß voraus, Kopf abgewendet seine Strafraumseite zu verteidigen sucht, ist mir ein Rätsel. Gibt es im Trainerstab eigenltich einen geschulten Psychologen, der sich Clemens‘ einmal annehmen könnte?
    Über Tosic zu schreiben, untersagt mir meine Tastatur – sie fürchtet um ihr Überleben!
    Warum ein Hunt noch immer sein Unwesen treiben darf, ein Vranjes überhaupt als möglicher Einwechselspieler in Betracht gezogen wird, erklärt sich mir nur schemenhaft.
    Die Prödl-Einwechslung mag Aufschluß geben: Schaaf hatte einfach keinen weiteren Stürmer mehr zur Verfügung (Sanogo verletzt, Harnik ebenso, Hunt zum Mittelfeldspieler umfunktioniert – Wobei sich das Wort „Qualität“ ohnehin für keinen der Drei verwenden läßt), und Prödl soll ja in Österreich (okay, okay…) sehr kopfballgefährlich gewesen sein.
    Und hier kommt meine vollste Zustimmung zum Artikel, dem Kader mangelt es an echten Alternativen, die von der Bank Druck auf die Mannschaft ausüben können! Neue Spieler braucht das Team! Was ist denn mit den Artmanns, Husejinovics, Kruses (letzterer leider verletzt) und all den anderen, die noch nahezu ungesehen auf der Bank oder in der zweiten Mannschaft schmoren. Sind die Trainingsleistungen so schlecht? Können die überhaupt schlechter sein, als das, was die Stammkräfte nicht nur in jedem Auswärtsspiel anbieten? Ohne Pizarro (und Diego) in den nächsten Spielen böte sich doch einmal das eine oder andere frische Gesicht an.
    Aber, wie ich die Verfechter der Beständigkeit an der Weser kenne, werden sie in den beiden letzten Pflichtspielen wieder Hunt und Vranjes anderen vorziehen. Mir reicht es! Bitte, Herr Allofs, folgen Sie Karsten, betreiben Sie Aktionismus, selbst ein blinder könnte die Lage verbessern.
    Denn das erste (?) Pflichtspiel 2009 ist doch derPokalauftritt in Dortmund, oder? Und im Augenblick sehe ich einen Pokalsieg als einzige Chance, wenigstens noch den UEFA-Cup zu erreichen.

  • TOM007 sagt:

    Wir brauchen hier garnicht all über denn Kader und die Verträge reden das bringt am Ende sowie nix!Wie schon inmeinen vorigen Beitrag sag ich ganz klar das die Sportliche führung gehen muss(Schaaf und seine Co-Trainer) und dann brauchen wir einen Trainer der das blatt in der Winterpause wendet mit Transfers und Taktischen umstellungen!

    Also ich habe da auch schon einen Trainer im Kopf der ein guter Mann wäre als nachfolger des zuletzt unzureichenden Schaafs.Und zwar wäre es Mirko Slomka der ja zurzeit ohne Trainer Job wob ist.

  • Duff-Bier sagt:

    Schaaf muss weg. Ich habe es schon so oft geschrieben. Aber das Leiden geht doch immer noch weiter. Der VFB hat gehandelt. Werder sitzt alles aus und redet es dann schön. Als Präsident von Werder würde ich Schaaf nach solchen Spielen Interview-Verbot erteilen. Es ist peinlich wie er dann den Verein präsentiert.
    Wie immer taktischer Einheitsbrei. Und schlechte Wechsel. Naldo holt der raus und stellt dann seinen Liebling Baumann in die IV. Hunt lässt er immer spielen. Fritz lässt er immer spielen. Gestern war es einfach nur peinlich. Aber das juckt einen Schaaf nicht. Er sieht keine Fehler und kann auch nicht mit Kritik umgehen. Es reicht Thomas Schaaf. Bitte gehe.

  • Lars sagt:

    Karsten, Du schreibst, dass wir einen der besten Kader der Liga haben und ich sehe das eigentlich ähnlich. Wenn dann trotzdem immer nur jedes vierte Spiel ein solches wie gegen Frankfurt bei rauskommt, dann frage ich mich leider auch langsam aber sicher, wieso der Trainer anscheinend nicht mehr fähig ist, die Spieler zu motivieren. Und auch diese ganzen peinlichen Diszlipinlosigkeiten sind vielleicht Ausdruck einer ungenügenden Führung? Ich war und bin eigentlich immer noch für unseren Trainer, langsam werde ich allerdings auch ratlos…

    Ich habe zwar (gottseidank) keine Minute des Spiels gestern gesehen, mir ist es aber einfach unverständlich, wie man in der derzeitigen Situation offentlichtlich immer noch Mannschaften unterschätzen kann, nur weil man einmal wieder ein gutes Spiel gezeigt hat. Als ich gestern beim Autofahren im Radio hörte, dass die Bremer irgendwie lustlos und unmotiviert wirkten, wäre ich am liebsten vor den nächsten Baum gefahren.

    Und ich stimme Dir zu: In der Winterpause muss etwas passieren!

  • Conti sagt:

    Ob die Vertragsverlängerungen schuld sind würde ich zumindest nicht so ohne weiteres unterschreiben, auch wenn der Verdacht sich durchaus aufdrängt. Mit diner Überschrift gebe ich dir aber recht: Es MUSS was passieren. Und hoffentlich nicht mit dem Trainer.

  • TOM007 sagt:

    Sicher muss der Trainer weg Conti es ist an der zeit zur Winterpause kommt Slomka 100 pro!

  • Stephen sagt:

    Nein, der Trainer muss nicht weg. Kleiner Nachtrag noch zu Pizarros Karte: Glasklare Nummer. Seine Hand im Gesicht des Gegners, wo sie nix zu suchen hat. Das war kein Wegschieben, das war einfach glatt rot. Und wenn Slomka kommt, kaufe ich mir einen Bayern-Schal.

  • Duff-Bier sagt:

    Für mich ist Slomka ein sehr guter Mann. Er hat mit Schalke Platz 2 und 3 erreicht. Schalke wäre doch froh, wenn er noch da wäre. Slomka ist im Gegensatz zu Schaaf ein weltoffener Mann der auch mal über den Tellerrand hinaus gucken kann. Es war seit zwei Jahren abzusehen das sich unter Schaaf die Mannschaft nicht mehr verbessert. Schaafs Fehler nahmen immer mehr zu. Schaaf hat seine Erfolge und seine Verdienste. Dafür ist im jeder Fan dankbar. Aber er sollte nicht an seinem Stuhl kleben. Wenn Schaaf es schafft auch mal bei einem andere Vereine gute Arbeit zu leisten dann ist er für mich ein großer Trainer.
    Slomka wäre für mich die Nummer 1 als Nachfolger. Nummer 2 wäre Veh.

  • Lars sagt:

    Auch wenn es mühsam ist:

    Für mich ist Slomka ein sehr guter Mann. Er hat mit Schalke Platz 2 und 3 erreicht.

    Was hat Schaaf noch mal erreicht in den letzten Jahren? Ohne die Investitionen und das Umfeld der Schalker? Ich werde Deine Sympathie für Slomka nie verstehen…

  • TOM007 sagt:

    Genau so sehe ich es auch Slomka wäre der richtige der past und ist auch international erfahren.Veh wäre vielleicht auhc gut aber finde er war zuletzt zu sehr im blickpunkt und er will bestimmt er mal ruhe.Also ich bin mir ziemlich sicher das Endenächster woche oder anfang übernächster woche eine endscheidung fällt die nicht gut für Schaaf ausgehen wird.
    Also fakt ist mit Schaaf haben wir nur 2 der letzten 5 BL Spiele gewonnen.

    Finde auch das Schaaf gute Arbeit an der Weser geleistet hat aber nun ist halt die Luft raus und keine neuen ideen da(sieht man ja daran wie er an der raute festhält trotz personalmangel)und deswegen ist seine zeit abgelaufen!

    Hauptsache die verpflichen nicht denn Pagelsdorf!

  • Bernhard sagt:

    Hallo, ihr Schaaf-Basher. Schaut euch doch mal den Kader an! Wo soll’s denn her kommen? Erfahrene Leute verlieren und Jünglein nachkaufen. Die restlichen Spieler werden nicht jünger, Diego schwankt nicht wegen irgendeines Trainers, sondern weil er steckengeblieben ist und sich bestenfalls nicht weiterentwickelt hat, und was immer an Talenten in den letzten Jahren groß gepriesen worden ist, hat es nicht wirklich gepackt. Hoffen, wir daß Özil ein Gegenbeispiel wird, aber den haben sie ja auch nicht wirklich als Talent eingekauft, der hatte schon so seine Erfahrung im Rucksack mitgebracht.

    In Karlsruhe saßen auf der Ersatzbank nur noch Vander, Husejinovic, Vranjes und Boenisch – mehr war da nicht mehr!

    Wenn also irgend ein Schlipsträger von euch angegriffen oder in Zweifel zu ziehen ist, dann doch wohl Herr Allofs mit seiner zu zögerlichen Einkaufspolitik. Doch gerade DER hat mit seinen Aussagen ja wohl klar genug gemacht, daß es in der Winterpause einen Schnitt geben wird. Das macht ihn (zum Glück) einigermaßen unangreifbar, oder?
    Also, bewahrt doch einfach mal die Ruhe, lebt euren Wunsch nach einem neuen Trainer als Weihanchtsgeschenk in eurem Sessel aus, und hört auf mit indiskutablen Namen um euch zuwerfen. Wir danken es euch.

    PS: Sollte es ein Ende der Schaaf-Ära geben, hätte ich da einen völlig anderen auf dem Zettel. Doch ehe es dazu kommt, ist sein Träger vielleicht so alt wie Finke jetzt – leider zu alt :)

  • TOM007 sagt:

    Ok möchte deinen Beitrag mal in 5 punkten beantworten Bernhard!

    1.An der Einkaufspolitik ist nicht nur der Manager beteiligt sondern auch der Trainer wird einige Wünsche äußern dürfen.

    2.Diego steckt nicht fest sondern das sind zeichen vom schlechten Umfeld und zu hohem druck auf seiner person.

    3.Mit der hohen Verletzungsrate (so wie letzte Saison auch schon) wurde des öfteren der Trainer und die Medezinische Abteilung in die Schuld genommen siehe Wome,Klasnic usw.Wir könnten froh sein wenn wir nun noch einen Wome da draußen hätten!Denn was der diese Saison in Köln spielt ist stark nur mal so nebenbei!

    4.Ja ich hoffe das Allofs in der Winterpause einen schnitt macht aber hoffe das der erste bei Schaaf sein wird um dann einen neuen Trainer Vorzustellen denn mit 10-20 Mio ausstattet um auf einkaufstour zugehen damit wir nächste Saison wieder CL Spielen (das überings sehr wichtig sein wird um Diego,Pizzaro usw. halten zu können)können.

    5. An was für einen Trainer hast du denn gedacht???

  • Stephen sagt:

    @Bernhard: Danke für Deinen Kommentar. Ich denke, bei Diego spielt auch eine wichtige Rolle, dass sein Berater und werter Vater andauernd versucht, seinen Sohn bei anderen Clubs ins Gespräch zu bringen. Die Hälfte der Zeit ist Diego damit beschäftigt, Wechselgerüchte zu dementieren. So ein rumgeier hat sich meines Wissens nach schon häufiger auf die Leistung ausgewirkt. Klose anyone?

    @Tom007: Erstens einmal muss Bernhard keinen Trainer vorschlagen, da er auch keinen Trainerwechsel fordert. Warum soll er dann hier wild mit Trainernamen rumwerfen. Zweitens halte ich es immer für albern, Spielern hinterherzuheulen, die in Bremen auf keinen grünen Zweig gekommen sind. Womé war oft und lange verletzt und konnte nur selten andeuten, dass er eine Verstärkung ist. Fehlt nur noch, dass jemand Jelle Van Damme nachheult. :-)

  • Didiman sagt:

    @Slomka: Den hier ernsthaft vorzuschlagen zeigt doch wohl nur, das derjenige nur Statistiken lesen kann, aber ansonsten ….
    @Diego und Pizzaro: Vielleicht sollten wir garnicht probieren, die beiden zu halten, nur mal so …

    Eines der größten Problem, die wir haben ist anscheinend unsere medizinische Abteilung, wenn man sich anschaut, wieviele Verletzungen und Ausfälle wir ohne äußere Einwirkung haben, das dürfte Ligaspitze sein.

    Was wir brauchen, und zwar jetzt im Winter, das sind Spieler, die WOLLEN und sich mit den Zielen des Vereins identifizieren. Das ist das was im Moment fehlt. Und, wir brauchen endlich einmal starke Aussen. Mit effektiv neun Mann auf dem Platz, wie in Karlsruhe, kann man kein Spiel gewinnen. Ich möchte Tosic in 2009 nie wieder freiwillig spielen sehen, nie wieder!

  • TOM007 sagt:

    Naja das ist was ich meine alle halten meinermeinung nachzu sehr an denn Trainer fest was total übertrieben ist.5Jahre CL alles schön und gut aber wer sieht was wir da geleistet haben war ja eh mangelhaft ausser die Spiele gegen Real und Chelsea gegen die kleinen manschaften haben wir zu 80% verloren!

    Und Slomka da kann man sagen was man will wäre Perfekt auch für das Umfeld und ich glaube nicht das Allofs noch nicht drüber nachgedacht hat trotz seines andauerden festhaltens an Schaaf.

    PS.: Was ich mich frage ob Schaaf auch einen Vertrag hat für die 2 Liga wenn nämlich so weitergeht können wir da bald spielen mal sehen ob ihr denn immer noch sagen würdet Schaaf ist der Beste also ich bin langjähriger Dauerkarten Inhaber und finde es ist an der Zeit für nen neuen.Wie es aufgehen kann sieht man ja beim VFB 2 Spiele-2 Siege wann hatten doie Bremer das nochmal?Also ich glaube in dieser Saison noch nie!

  • Stephen sagt:

    Och bitte, jetzt nicht dieser billige „Bald spielen wir 2.Liga“-Populismus. Mit 23 Punkten in der Hinrunde schafft es auch Bremen in der jetzigen Verfassung nicht, abzusteigen. Und wir können uns am Ende der Saison ja mal darüber unterhalten, was den Stuttgartern der Trainerwechsel gebracht hat. Die Porbleme eines falsch zusammengestellten Kaders und Spielern, die einfach schlecht sind, kann Babbel vielleicht 2 Spieltage lang kaschieren, aber ob er auf Dauer erfolgreich sein wird, da würde ich mal abwarten. Und übrigens hat Bremen auch schon 3 Spiele in Folge diese Saison gewonnen (Cottbus, Bayern, Hoffenheim).

    Und die Leute, die Schaaf vorwerfen, er hätte es z.B. 06/07 nicht geschafft, Bremen zur Meisterschaft zu führen, können sich ja angucken, was Slomka da geleistet hat. Vom 20. bis zum 32. Spieltag führte Schalke die Tabelle an, nur um dann die Schale aus der Hand zu geben. Da frag ich mich ja jetzt, wenn Slomka da nicht auch Mitschuld dran hatte, warum er dann so viel besser sein soll, als der „Versager in entscheidenden Momenten“ Schaaf. Und nur, weil Slomka einigermaßen eloquent ist und seine Frau ihm einen schicken Anzug rauslegt, ist er noch lange nicht weltoffen.

  • Lars sagt:

    Stimme Stephen vollkommen zu, was Slomka angeht. Hinzuzufügen wäre vielleicht noch ein Blick auf die Spielweise der Schalker unter ihm…

  • Bernhard sagt:

    Dank an alle vernünftigen Blogger hier :)

    @Verletzte: Schaut doch mal nach Frankfurt…und fast alles Knieprobleme (Korkmaz, Amanatidis, Meier, Preuß etc.). Jammern die über ihre medizinische Abteilung? Nö.
    Sollte sich allerdings herausstellen, daß Werders Abteilung in der Tat so geschlampt hat, wie es ihr Klasnic vorwirft, dann im hohen Bogen raus mit den Leuten und tiefen Kniefall vor Klansic und Rücktransfer!

  • TOM007 sagt:

    Ja wir haben ja glück das wir zuhause meistens Punkten aber ich denke gegen Wolfsburg werden wir untergehen und Schaaf auch sein letztes Spiel haben als Werder Trainer und gegen Inter wirds genau so sein!Ich bin wenig zuversichtlich!

  • Duff-Bier sagt:

    Slomka hat in seiner Schalker-Zeit genau daselbe geleistet wie Schaaf zu der Zeit.

    2006/2007

    Schalke 2, Werder 3

    2007/2008

    Werder 2 Schalke 3

    Außerdem war im Viertelfinale der CL. Ein Erfolg den Werder trotz 5 Teilnahmen in Folge nichti geschafft hat. Also hat Slomka in einem schwierigen Umfeld als in Bremen schon was erreicht. Daher wäre er für mich auch der richtige Nachfolger. Hoffe sogar ein wenig darauf das es am Ende des Jahres gegen Inter oder Wolfsburg noch zwei Niederlagen gibt damit endlich allen Leuten und vielleicht auch Thomas Schaaf endlich die Augen geöfftnet werden. Hoffentlich gibt Schaafs nach solchen Niederlagen keine Interviews. Denn dann blamiert er immer sich und den Verein mit seinen Aussagen.

  • Didiman sagt:

    @Duff-Bier:
    Ich frage mich gerade, wer hier den Verein mehr blamiert: Fußballunkundige Slomka-Anhänger oder ein Trainer, der sich immer noch vor seine Mannschaft stellt.

  • Conti sagt:

    Danke, Didi.

  • Stephen sagt:

    Was meinte Meat Loaf nochmal in einem seiner Gassenhauer? „You took the words right out of my mouth“

  • Booga sagt:

    So, nach zwei Tagen ist auch meine Cholerikerader abgeschwollen und ich muss relativieren. Das liegt vor allem an der teils hysterischen Eskalation der Kommentare hier.

    Ich bin in 2001 bekennender Werder Supporter geworden, „kenne“ den Verein nur unter dem Team Schaaf/Allofs. Die folgende Wachstumsphase des Vereins war natürlich sehr willkommen. Die Situation jetzt kommt einem Dämpfer gleich. Die sportlichen Aussichten sind nicht rosig. Auf der Seite der Fankultur hingegen sieht es (man erinnert sich gern an Bochum) besser aus.

    Jetzt sind alle Trainer / Manager und wissen es besser… Kindergarten!

    Ich hoffe, dass die Vereinsführung auch weiterhin die Nerven behält.

    Das unterschreibe ich.

  • TOM007 sagt:

    Meine güte also wer so denkt wie Bogga und andere die immer die Hand über denn Trainer halten.Sagt mal mit kommt es sovor als wenn ihr alle am ende mit platz 10 zufrieden seit.Aber dann sage ich euch das es die nächsten 2 jahre nicht besser laufen wird weil wir nämlich dann keinen guten Kader mehr haben.Also man muss auch mal die Augen öffnen manchmal und auch mal in die Zukunft schauen und die sieht so aus wenn Schaaf noch länger an seinen Stuhl kleben bleibt und dann im Sommer geht sind wir nämlich noch schlechter dran(dank des Schlechten Tabellenplatzes)als jetzt!

    Und wenn man nun rchtzeitig zur Pause nen neuen holt der kann ja alles mal umkrempeln und den Kader/Taktik ändern!

    Also nicht immer alls schön reden wie der Schaaf sondern handeln Herr Allofs!

    Und nicht so reden wie der Herr Schaaf nach einigen spielen wie zum beispiel vor ein paar Wochen wo Boenisch also wirklich sau schlecht gespielt hat (konnte nicht mal nen ball annehmen und läst ihn ins aus gehen)und der Trainer anstatt zu sagen er war heute einfach zu schlecht um aufn platz zu bleiben.Nein er gibt dannlieber denn Publikum die schuld das er ihn in der HZ rausgenommen hat.Also da fühle ich mich doch als Fan und Zuschauer sehr verarscht!!!

  • Duff-Bier sagt:

    Schaaf hat die Kontrolle über die Mannschaft verloren. Denn sonst würden solche Undiszipliniertheiten nicht so oft vorkommen. Denn sonst würden sich die Ersatzspieler mehr anstrengen.
    Daher ist es höchste Zeit sich zu trennen. Uns fehlt das was in München im Sommer passiert ist. Das jeder Stein mal rumgedreht wird. Das sich ständig hinterfragt. Nur das geht leider nicht mit einem Trainer der keine Fehler sieht und nichts mit sachlicher Kritik anfangen kann. Er wird die Fehler erst sehen wenn das Stadion Schaaf raus brüllt. Leider.

    Hinzu kommt seine momentane lächerliche Außerndarstellung bei Interviews. „Wir müssen was anbieten“ „Was wir uns vorgenommen haben“ bla bla bla bla bla bla. Jeder Fussball-Fan sitzt nach so Spielen wie gegen Athen dann lachend vor dem Fernsehen und schüttelt den Kopf.

  • Stephen sagt:

    Hier ist keiner mit Platz 10 zufrieden, aber wir haben eine unterschiedliche Meinung, was das Vorgehen in dieser Situation angeht. Wer Recht hat? Who knows. Ich halte nix davon, Schaaf zu kicken, da ich davon überzeugt bin, dass er die Mannschaft in der Winterpause wieder auf Kurs bringt und wir in der Rückrunde wieder angreifen werden. Áuch ich und andere haben Schaaf schon kritisiert, also bitte mal genauer lesen. Kritik an Schaaf üben und seinen Kopf fordern sind zwei verschiedene Dinge.

    Und ich habe das Gefühl, dass viele seinen Kopf fordern, nur damit irgendwas passiert, ohne Konzept. Hauptsache Veränderung. Gladbach fährt ja so gut damit oder Hansa Rostock.

    Jetzt schreien alle nach neuer Taktik und einem neuen Kader. Komisch, dass man von den Krakeelern vor der Saison keinen gehört hat, als doch zu sehen war, dass man nicht groß den Kader verändert hatte. Und an der Taktik hätte man auch schon vor zwei Jahren nörgeln können. Nee, hieß es da, dat muss so. Lieber schönen Fußball sehen. Ergebnisfußball überlassen wir den Bayern.

  • Duff-Bier sagt:

    Das ist ein Unterschied ob Gladbach, Rostock oder Bremen einen Trainer tauscht. Gladbach hat keine Qualität in der Mannschaft. Da kann ein neuer Trainer auch nicht viel machen.
    Werder hat bis auf ein paar Ausnahmen Qualität im Kader.
    Leider habe ich es schon so vermutet das die Saison schlechter läuft als erwartet. Aber so schlecht hätte ich auch nicht gedacht.
    Schaaf hat einfach nicht die Ideen und die Konzepte die Mannschaft noch zu erreichen. Schaaf kann eine gute Mannschaft laufen lassen. Aber ich glaube nicht, dass eine er eine „Krisenmannschaft“ nochmal auf den Weg zurück bringen kann. Dafür ist in den letzten 2-3 Jahren zu viel falsch gelaufen.

  • Didiman sagt:

    @TOM 007: Das Du da Prödl mit Boenisch verwechselst, muß dir ja keiner sagen, oder ? Aber das passt ja zur allgemeinen, von keinerlei Sachkenntnis getrübten Stimmungsmache. Ich sage nur soviel dazu, das wir vor einigen Jahren schon einmal so eine Situation hatten, damals ist Kristajic vom Platz geflogen und mußte zur Strafe zu den Fans in die Kurve. Auch damals wurde massiv Stimmung gemacht gegen Schaaf. Wer sich auskennt, weiß, das wir danach die beste Rückrunde aller Mannschaften gespielt haben.

  • TOM007 sagt:

    Duff genau so wie du sehe ich es auch und ich glaube nicht das sie dieses Jahr noch nen punkt holen!

  • Stephen sagt:

    Okay Tom, die Aussage ist ja nicht besonders prophetisch. Gegen die beste italienische Mannschaft der letzten Jahre und die nicht zu verachtenden Wolfsburger. Dazu eine lange Latte an Verletzten und Gesperrten. Aber ich sage mal, wir holen einen Punkt in diesem Jahr.

  • Duff-Bier sagt:

    Und dann Stephen?

    Dann wird nach der Winterpause weiter die Augen verschlossen. Schaaf darf weiter mengen ohne Konzept und Plan.
    Wir haben TS viel zu verdanken aber seine Zeit ist rum.
    Es wird Zeit für einen Neuanfang. Ein neuer Mann muss her damit jeder Spieler eine neue Chance hat und sich jeder Spieler wieder beweisen muss.
    Im Winter müssen so Leute wie Sanogo verkauft werden und dann müssen 2-3 Verstärkungen her. Allofs muss schon im Winter über 10 Mio investieren. Anders geht es nicht. Dazu ein neuer Trainer und es ist wieder Leben in der Bude.

  • Leuchtturm sagt:

    Genau !
    Neuer Trainer, neue Mannschaft, neues Stadion, neue Fans.
    //Ironie aus//

    Nein, Duff-TOM007
    “(…) das ist eine Sauerei, was der sagt. Die Geschichte mit dem Tiefpunkt, und noch mal ein Tiefpunkt. Da gibt’s noch mal einen niedrigen Tiefpunkt. Ich kann diesen Scheißdreck nicht mehr hören. Das muss ich ganz ehrlich sagen. Da stelle ich mich vor die Mannschaft. Natürlich war das heute nicht in Ordnung. Aber ich weiß nicht, woher die das Recht nehmen, so etwas zu sagen. Das verstehe ich nicht. (…)”
    danke Rudi für diese klaren Worte.

    Und nochmal möchte ich mich zitieren, vom 10.11.2008 in diesem Forum:

    „DUFF-BIER – MAUL HALTEN – SETZEN !!!

    Dass in deinen Augen bei Werder alles schlecht ist und TS gehen soll, wissen wir nun langsam. Deine Meinung. Akzeptiert.

    Aber dies in einem Blog in jedem Thread dreimal zu posten, ist absolut nervig-überflüssig.“

  • Didiman sagt:

    Ich glaube wir sollten jetzt aufhören uns mit 16 jährigen möchtegern fußballsachverständigen Trollen rumzuärgern. Am besten Tom und Duff verabreden sich für Freitag 15:00 und gehen zusammen zum Coach um ihm ihre Meinung kundzutun und lassen uns hier weiterhin sachlich die guten Beiträge dieses Blogs diskutieren.

  • Lars sagt:

    Ich sehe es ähnlich wie Ihr beide, Leuchtturm und Didiman, nichtsdestotrotz kann ich die Kritik ein wenig nachvollziehen…oder vielmehr ich beginne damit, es zu tun, natürlich auf einem anderen Entrüstungslevel. Es ist noch nicht so weit, dass ich mich über Niederlagen freue und ich hoffe, dass dieser Zeitpunkt auch nicht kommen wird.

    Natürlich hat es unter Schaaf schon immer wieder Krisen gegeben, aus denen die Mannschaft, eben vor allem dank Schaaf, wieder rausgefunden hat. Der Unterschied zur jetzigen Situation ist aber meiner Meinung nach, dass es nun mehr Mannschaften gibt, die Werder Konkurrenz machen. Da wirkt sich Stagnation schlimmer aus. Und diese Stagnation sehe ich derzeit.

    Bislang konnten wir uns auch darauf verlassen, dass es Mannschaften wie Schalke und Leverkusen es auch nicht auf die Reihe kriegen. Jetzt ist die Auswahl da oben schon deutlich größer.

    Besonders deswegen muss Werder den nächsten Schritt machen, um zu bestehen und auch weiterhin die eigene Rolle zu behaupten.

  • Duff-Bier sagt:

    Tja Leuchtturm, wenn dir die Argumente ausgehen dann fängt man halt an zu beleidigen. Schade, dass du nicht normal diskutieren kannst und keine anderen Meinungen akzeptieren kannst. Fühlst du dich persönlich angegriffen wenn jemand kritische Sachen über Werder schreibt. Dann tust du mir leid. Genauso sieht es mit dir aus Didman. Schade, dass ihr nicht in der Lage seit sachlich zu diskutieren. Denn das habe ich an dieser Seite immer sehr geschätzt.

  • Leuchtturm sagt:

    Genau das ist ja das Problem.
    Du denkst, dass gebetsmühlenartiges Wiederholen Deiner Meinung bis keiner mehr Bock hat zu widersprechen, argumentieren bzw. sachlich diskutieren wäre.
    Ich sehe das anders.
    Ich akzeptiere Deine Meinung, was ich immer geschrieben habe. Ich teile diese Meinung aber nicht. Und nicht nur mir geht es gehörig auf den Zeiger, die gleiche Platte immer wieder zu hören.
    Zudem verstehe ich unter Diskussionskultur, dass wenn von jemand anderen schon gute Argumente pro TS gebracht wurden, welche ich teile, ich diese nicht wiederholen muß.
    Wiederholungen sind unnötig und bringen eine Diskussion nicht weiter.

    Zudem wollte ich Dich nicht beleidigen. Ich wollte Dir nur klar zu verstehen geben, dass das Auflegen der immer gleichen Platte in jedem neuen Thread nervt. Anscheinend kommt das bei Dir nicht an.
    Schade.

    Zum Thema:
    Blinder Aktionismus ist eher fehl am Platze.
    Das Team braucht Konstanz, um Selbstvertrauen zu tanken, um Konstanz zu gewinnen, um Selbstvertrauen zu bekommen, um Spiele zu gewinnen.
    Wobei das wohl mit der Konstanz, durch das Ausfallen von Pizza, Diego und Almaida schwierig sein wird.
    Erstmal in die Winterpause retten.
    Vielleicht heute nochmal mit viel Energie und Einsatz von Pizza und Diego (weil sie ja ihr letztes Spiel dieses Jahr ist und im nächsten zwei und drei Wochen länger frei haben) das letzte CL Spiel im Weserstadion für die nächsten zwei bis drei Jahre abfeiern.
    Dann am Samstag schauen den Abstand zu Platz 5 nicht noch größer als nunmehr 7 Punkte werden zu lassen.

    Das ganze kann ich ganz gelassen und ohne Häme schreiben. Und alles für mich kein Grund den Trainer, Manager oder irgendwelche Spieler aus Bremen zu verjagen. Die letzten Jahre waren toll. Und wir haben immernoch einen tollen Verein, auf den man stolz sein kann. Auch auf dem momentanen 10. Platz.
    Und das schöne am Fußball ist doch, dass es nach weiteren sechs Spieltagen schon wieder ganz anders aussehen kann – für die Einen besser, folgerichtig für die anderen schlechter.

    Ich gebe zu, alles keine Fakten und harte Argumente, aber eben viel Herzblut, was einen Fan nunmal ausmacht.
    Und natürlich fühle ich mich persöhnlich angegriffen, wenn jemand permanent und penetrant meinen Verein WERDER BREMEN schlecht macht!

  • Bernhard sagt:

    Es ist doch interessant, daß die lautesten Schreier die meisten Reaktionen bekommen. Das sollten wir in Zukunft alle unterlassen, sonst können wir auch gleich ins SPOXDOTCOM-Forum wechseln – oder zur Spott-Blöd…
    Ab jetzt werde ich jedenfalls nur konstruktive (nicht ewig wiederholte) Posts einer Antwort würdigen. Nicht jene, die nur destruktiv daherkommen.
    Und wenn noch einmal einer Slomka erwähnt, werde ich Lattek fordern! DER Mann hatte Erfolge, meine Herren! Oder wie?
    Alter Trainer weg, neuer her. Altes Stadion weg, neues her! Alter Verein weg, neuer her!
    Oder wie?

  • Leuchtturm sagt:

    Sorry, hatte vergessen, das Diego ja wegen wiederholten Verwarnung auch in der CL gesperrt ist.
    Mal sehen, wie sich das Team zusammenrauft, wenn der Leader nicht auf dem Platz steht. Vielleich mal ganz gut. Auf jeden Fall spannend.
    Freue mich auf den livestream.

  • TOM007 sagt:

    Schaaf und Diego müssen beide weg im Winter schade das er nur 4 Spiele bekommen hat er hätte 6 bekommen müsen udn 1 Mio euro Strafe zahlen müssen.Ich hätte ihn schon rausgeschmiessen aus dem Kader wo er zu Olypia gefahren ist obwohl ein nein vom Verein da war.Und dann zugesehen das ich ihn im Winter verkaufe also so ne Aktion da in Karlsruhe kann man nicht bringen noch dazu wenn man garnicht daran beteiligt ist.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.