Ohne Frings aber dafür mit Wiese

Patrick 14. November 2008 6 Kommentare Drucken

, Bundestrainer der Deutschen Fussball-, hat für das Freundschaftsspiel gegen in Berlin (Mittwoch, 20.45 Uhr, ZDF) das Aufgebot bekannt gegeben.
Man wird ohne Frings und Ballack, dafür mit Compper und Weis (beide TSG 1899 Hoffenheim) antreten. Bei Frings machte der Bundestrainer klar, dass Torsten erst wieder zu seiner alten Form zurückfinden sollte bevor er wieder mit der Nationalmannschaft weitere Spiele bestreitet.
Damit führt der Bundestrainer seine Konsequente Linie fort und bildet den Abschluss des ganzen Streits in dem Dreibund Löw/Ballack/Frings.

Dafür wird auf sein Nationalmannschaftsdebüt in der Startelf feiern können, denn nominiert sind nur Adler (Leverkusen) und Wiese (Bremen). Der Bundestrainer sagte schon vor einiger Zeit, dass er das Spiel nutzen will um auch einem anderen Torwart die Chance auf ein Nationalmannschaftsspiel zu geben, deswegen wurde das Abschiedsspiel“ von Jens Lehmann auch abgesagt (Quelle: u.a. BILD).

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 0)
Loading...

6 Kommentare »

  • Lars sagt:

    Konsequent ist das Ganze ja schon und Frings sicher nicht in der Top-Verfassung und natürlich kann ein Bundestrainer mal Dinge ausprobieren in einem Freundschaftsspiel…so richtig konsequent wirkt das Ganze dennoch nicht…

    Wenn die derzeitige Form zählt, warum dann Frings (Stammplatz bei Werder) nicht und Hitzlsberger (dabei, seinen Stammplatz beim VFB zu verlieren?) ja?

    Die Sache mit dem Hoffenheimern sieht eher nach Schnellschuss aus der momentanen Situation heraus geboren aus als nach konkretem langfirstigen Plan. Ausprobieren kann man ja gerne, aber es sollte schon ein Konzept dahinter stehen.

    Warum so manche andere, deren Form derzeit gut ist, nicht? (Namen können dann von jedem individuell eingefügt werden…)

  • Lars sagt:

    Oh mann…konsequent ist es, aber konsequent wirkt es nicht…? Was schreibe ich da eigentlich? Das erste Konsequent bitte mit „Verständlich“ austauschen…

  • Bernhard sagt:

    Verständlich und wenig überraschend war die Meldung für mich, was Frings angeht. So sehr wir alle dem guten ‚Lutscher‘ noch einige Dutzend Länderspiele gönnen, so sehr steht auch fest, daß er seine alte Form (noch) nicht wieder gefunden hat. Ob das an den Verletzungsunterbrechungen liegt oder an was auch immer, er ist momentan nur ein sehr ordentlicher Mittelfeldspieler. Nicht mehr und nicht weniger. Lassen wir ihn ein wenig zu Kräften kommen :)

    Was die anderen Personalien angeht, wird Löw vermutlich die WM 2010 im Auge haben. Noch ist viel Zeit, die EM liegt gerade mal ein paar wenige Spiele zurück. Auch wenn der Gegner vor Tradition nur so strotz, so ist das Spiel in Berlin doch nur ein Testspiel. Wann sonst soll er einen Compper oder Weis – oder auch unsern Wiese – denn aufbieten, doch bitte nicht erst ein paar Wochen vor Südafrika (oder wo auch immer die WM stattfinden wird); denn genau DIES würden ihm dann alle zurecht vorwerfen.
    Löw wird sicherlich noch das Ribbecksche Turnier mit den alten Männern inklusive Matthäus in Erinnerung haben, Frings, Ballack und erst recht ein Schneider werden dann leider doch schon weit über 30 sein, ein Schweinsteiger als vierte MF-Spieler dann auch kein Jünglein mehr, und das wäre dann unser Mittelfeld…mich schaudert!
    Also rückt er von dem von ihm selbst vielleicht ein bißchen zu laut geäußerten Leistungsprinzip ab, ignoriert Hitzelspergers Loch und nimmt ihn mit. Wobei ich hoffe, daß sich neben Schweinsteiger und Rolfes doch noch ein paar weitere „Junge“ aufdrängen. Trochowski, Borowski usw. sind nicht schlecht, aber ein gereifter Marin könnte uns mehr bringen, zum Beispiel.

    Warum nun gerade zwei „Mode“-Spieler aus Hoffenheim? Warum nicht? Nur weil hinter dem Verein ärgerlicherweise ein Milliardär steht, der mal eben ’nem Zweitliga-Team in der Winterpause neue Spieler für 20 Millionen hinterherschiebt? Mann muss Rangnick nicht mögen, und ich mag ihn nicht, aber er scheint fachlich erstaunlich gut zu sein, und vielleicht sind eben gerade seine Spieler nach Löws Maxime gut ausgebildet, die Dorftruppe macht ja diesen Anschein.
    Leider.

    So, und nur, weil Herr Löw auf dem Cover des FIFA-Managers 09 von EA ist, sollte man nicht alles verteufeln, was schlecht ist, so ein Fluch wirkt doch nicht immer. Schaaf und Allofs werkeln doch auch noch immer :)

  • Bernhard sagt:

    Ups, jetzt habe ich doch glatt vergessen, vor Marin auch noch einen gewissen Özil zu erwähnen! Den Tritt habe ich verdient! Autsch!

  • Lars sagt:

    Genau, Özil! Einer derjenigen, die ich oben meinte…und Marin sicher auch.

    Im defensiven Mittelfeld gibt’s mit Rolfes, Hitzlsberger, Ballack und Frings nun wirklich genug schon mit Erfahrung und auf dieser Position ist Erfahung wichtig.

    Kreativ nach vorne soll er was ausprobieren, da läuft außer Schweinsteiger nicht viel.

  • Tom sagt:

    Wenn jemand so stänkert wie Frings, kann froh sein überhaupt noch in der Nati zu spielen. Das ganze Gemotze hat Frings mehr geschadet als genützt. Und Leistung bringt er meiner Meinung nach, schon seit ein paar Woche keine gute (zumindest nicht so gut wie er schon mal war).

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.