Werder verliert 0 : 3

Patrick 5. November 2008 15 Kommentare Drucken

Wenn unsere Mannschaft verliert bin ich eigentlich nur eines: Wütend. Heute? Traurig. Enttäuscht. Fassungslos.

Diese Mannschaft kann entweder nur haushoch gewinnen oder einfach nur verlieren, ich weiß auch nicht so richtig woran diese Niederlage heute lag!
Bremen in der ersten Halbzeit unglaublich und erschreckend schwach, wenn man es sich so überlegt, nur ein bisschen schlechter als Samstag gegen die Hertha. Armes Berlin (Ja, vielleicht ist es die Schadenfreude heute die meine Laune heben kann).

Das 0 : 1 aus Bremer Sicht kam zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt, denn Werder begann ab der zweiten Halbzeit das Spiel zu bestimmen und dann diese dumme, dumme, dumme Arroganz von Pasanen, der meinte das Mantzios ihm nicht abhauen könnte. Womit Pasanen aber auch nicht rechnen konnte war: Der Athener drehte sich mit Ball (!) einmal um die eigene Achse und zog ab. Tor. So einfach geht das gegen Werder.

Okay, das 0 : 2 – und jetzt bitte die Lauscher spitzen – verwandelte Mantzios die Entscheidung mit einem Traumtor (und hier bitte jegliche Ironie streichen). Am besten solange bei youtube danach suchen bis irgendjemand das Video einstellt. Wiese definitiv machtlos.

Aber wie das manchmal so ist, wenn man schon kein Glück hat, dann kommt auch noch Pech dazu. Unser Pech hat einen Namen – und hier wieder bitte die Ohren weit aufsperren -: Pasanen.
Das 0 : 3 versiebten erst Merte und danach Pasanen der den Ball todsicher ins eigene Tor abfälschte.

Meine Fernbedienung funktioniert übrigens noch, überlebt anscheinend schlagartige Mengen von Salzwasser. Okay, ganz so schlimm war es dann doch nicht. Ich bin es ja gewöhnt: Leverkusen *hust*, Arminia *hust*, Dortmund *hust* und viele andere.

Wenn ich mir das alles so Recht überlege, tut diese Niederlage mehr Weh, als alle anderen zusammen.

Aber da mein Glas immer Halbvoll statt Halbleer ist, hier die guten Nachrichten:
– Frings versöhnt mit Löw (oder ist das am Ende doch eine Halbleer Nachricht?)
– Stimmung aus dem Stadion kam bei Premiere riesen Geil rüber. Vor allem der Werder – Bremen-Wechselgesang. Wahnsinn!

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 3, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

15 Kommentare »

  • Lars sagt:

    Ich habe gottseidank nichts von dem Spiel sehen können…

    Und wenn ich lese, was Klaus Allofs nach dem Spiel gesagt hat, dann sind das genau die richtigen Worte:

    „Wenn die Spieler einige Dinge in absehbarer Zeit nicht verstehen wollen, dann muss man entweder seine Erwartungshaltung herunterschrauben oder man muss sich von den Spielern trennen. Und an unserer Erwartungen wollen wir nichts ändern.“

    Mal wieder die Einstellung, es ist einfach kaum zu glauben, dass sich eine Mannschaft, die offensichtlich das spielerische und kämpferische Potential hat, sich so abschlachten lässt. Da fehlt es an Charakter und derzeit bin ich auch der Meinung: Alle rausschmeißen, die nicht mitziehen wollen!

  • Duff-Bier sagt:

    Das war gar nichts. Und dafür zahle ich Premiere. Zum Glück habe ich Premiere schon gekündigt.
    Vielleicht ist es beser das wir nächstes Jahr nicht mehr dort spielen. Denn dann können wir den deutschen Fußball nicht mehr blamieren. Mit diesem satten Kader gewinnen wir nichts mehr. Wir sind nicht in der Lage Druch auszuüben. Über die außen kommt gar nichts.
    Es ist wie immer, wenn Diego keinen guten Tag hat dann läuft es bei der Mannschaft nicht.

  • Janni sagt:

    Da es an diesem Spiel nix zu beschönigen gilt, sollte klar sein. Trotzdem aber die Niederlage an einem Spieler

    festzuhalten finde ich falsch. Ich war gestern in Stadion und da konnte man sehen, dass wenn es um die

    Defensivarbeit geht eine Arroganz in der Mannschaft herrscht nach dem Motto macht man ruhig, wir sind sowieso

    besser. Und das von allen Spielern!!! Vor dem ersten Tor ist Fritz auf außen überhaupt nicht am Mann und lässt den

    Spieler mit stetem Mindestabstand von 2 Metern gewähren. Der nächste kann den Ball 20-25 Meter zentral vorm Tor

    unbedrängt (wo ist da Baumann???) annehmen, gucken und den Pass in die Spitze auf Mantzios spielen. Dem Fehler von

    Pasanen sind noch mind. 2 weitere grausame Fehler vorausgegangen, da die Spieler das Wort „Raumdeckung“ mal wieder

    wörtlich genommen haben.

    Eklatant war zu sehen, egal wo die Bremer den Ball hinspielten, sie waren ständig, von mindestens zwei Griechen

    umringt. Mit so einem Einsatz und vor allem so einer so cleveren Raumaufteilung hätte ich unsere Mannschaft auch

    gerne spielen gesehen. Die Raumaufteilung war jederzeit besser, egal wer im Ballbesitz war. Der Riesenunterschied

    gestern war, der Gegner antizipierte quasi im Voraus was passieren würde und war zur Stelle, egal ob im Angriff oder

    Abwehr. Die Bremer bewegten sich erst (wenn überhaupt), wenn der Ball mal gespielt wurde. Die Trägheit und/oder

    Überheblichkeit (kann es sowas bei noch keinem gewonnenen Spiel überhaupt geben?) war mal wieder nicht zu

    überbieten. Das Spielverständnis reicht für durchschnittlichen europäischen Fussball nicht aus.

    Wenn man Ziele vor Augen hat, sollte man dafür etwas investieren und das kann in der Mannschaft so gut wie keiner. Da hat KA in Zukunft ne Menge zu tun.

  • Joern sagt:

    Hey, ist doch noch alles drin: Wir gewinnen gegen Mailand und Famagusta und kommen locker flockig eine rUnde weiter!

    Äh, das war jetzt ein Witz! Zugegebenermaßen ein schlechter…

    Ich verstehe nicht wie das sein kann, wie man sow echselhaft spielen kann. Einen Gegner aus der wirklich nicht starken griechischen Liga muss man zu Hause im Griff haben und wenn mal alles schlecht läuft kann man dann auch unetnschieden spielen. Aber so unterzugehen passt absolut nicht zu den Bremer Ansprüchen. Wie schon weite roben angesprochen: Ich finde die Worte von Klaus Allofs auch absolut richtig. jetzt msuss schluss mit lustig sein.

  • Duff-Bier sagt:

    Ich mache es doch gar nicht an einem Spieler fest. Ich mag Diego sehr. Es ist doch traurig wie sehr die Mannschaft von Diego abhängig ist. Im Grunde muss man doch Diego bald wünschen das er geht und nicht hier seine Karriere noch versaut.
    Es gibt die Quittung für eine mangelhafte Einkaufspolitik der letzten zwei Jahre. Taktisch hat Schaaf leider nichts drauf. Aber er tut mir leid, dass er keine Alternativen hat. Die Stammelf wurde nicht verstärkt. Bis auf Özil und Pizarro. Ansontenn wurden nur überteuerte Ergänzungsspieler gekauft.
    5-6 Mio für den Stümper Sanogo
    3,5 Mio für Boenisch
    8,5 Mio für Partylöwe Carlos Alberto.
    Das Geld für Tosic.
    Dazu noch die Ablöse für Almeida und Prödl

    Was wurde da für ein Geld in den Müll geschmissen. Davon hätten wir uns zwei ordentliche Außenverteitiger und einen defensiven Mittelfeldspieler kaufen können.

  • Thomas sagt:

    Ich war gestern auch im Stadion und bin maßlos enttäuscht von unserer Mannschaft! Was ist bitte mit der Moral in unserer Mannschaft? Kein Ehrgeiz, keine Kampfeswillen, (von Siegeswillen ganz zu schweigen), kein Spielwitz, der uns früher so ausgezeichnet hat. Die Griechen waren uns gestern immer ein Schritt voraus. Werder spielt mit angezogener Handbremse, immer mit dieser Überheblichkeit: Keine Angst, wir machen schon unser Tor! Aber wie soll das bitteschön klappen, wenn man es immer (!) nur durch die (zugestellte) Mitte versucht? Wo sind die Zeiten hin, wo unsere Außenverteidiger bedingungslos bis zu Grundlinie gerannt sind und so die Verteidigung auseinander gezogen haben? Beim (Kurz-)Einsatz von Fritz war mal ein bissl von dieser Spritzigkeit zu sehen… aber ansonsten? Absolut HARMLOS! So kann man keine Mannschaft in der CL schlagen!
    Für mich ist es ok, wenn man in der CL verliert, gerne auch mal 3:0, aber wenn man dann so eine Moral an den Tag legt, sorry, nee, da hab ich absolut kein Verständnis für!!!
    Ich gebe Patrick recht, das einzig Gute gestern war die Stimmung im Stadion in der ersten Halbzeit, mehr auch nicht!
    Ich hoffe KA bleibt bei seinem Wort und es folgen nun Taten! Wenn es auch weh tut, aber wenn die Moral bei manchen Spielern nicht stimmt, dann müssen sie eben gehen!

  • Lars sagt:

    Jörn, gestern Abend ertappte ich mich dabei, dass ich Deinen schlechten Witz tatsächlich ernsthaft gedacht habe…traurig…und noch viel trauriger, dass wahrscheinlich einige der Spieler genau das auch denken…

  • Duff-Bier sagt:

    Typisch Schaaf und seine Stellungnahme zum Spiel es war fast schon lächerlich, wie schwach dieser Mann in seinen analytischen Fähigkeiten ist. Ständig diese allgemeinen Floskeln, von wegen „wir haben die Dinge die wir uns vorgenommen haben nicht so umgesetzt“….bla bla bla. Und sowieso sind die Spieler ja nach jedem verlorenen Spiel zu weit weg vom Gegner gestanden Herr Schaaf, gehen Sie mal bei Ralf Rangnick in Lehre, der erklärt Ihnen den modernen Fußball mit all seinen Facetten. Den tanzt keiner auf der Nase herum. Dort können sie nochmal schnellen Kombinanationsfußball sehen. Vielleicht verschonen Sie uns dann künftig mit Ihren ewig gleichlautenden, langweiligen, nichtssagenden Statements.

    Traurig wie der Kader überschätzt und stark geredet worden ist. Wir haben 8-9 neun gute Spieler. Ein paar Durchschnittspieler. Und Leute wie Baumann, Sanogo, Tosic, Hunt und Vander die auf der CL-Ebene aber auch gar nichts zu suchen haben.

  • Tom sagt:

    Der Kick war echt nur noch grausam. Mit so einem Auftritt macht man auch keine Werbung für das eigene Team. Wenn Bremen gute Spieler haben will, müssen sie denen auch was bieten. Na ja..vielleicht kommt ja Poldi in der Winterpause.

  • Patrick (Autor) sagt:

    Tom: Poldi? Ich behaupte das Poldi eine Geldverschwendung ist, uns mangelt es ja nicht an den Toren und Offensivkräften, sondern eher an den Defensivspieler.
    Wegen mir können Fritz, Boenisch, Sanogo, Alberto (den wir ja immer noch bezahlen), Pasanen, Vranjes und Prödl gehen und dafür sollte man sich anständig verstärken.

    lg patrick

  • Tom sagt:

    Es fehlt nicht an Stürmern? Gegen Famagusta kein Tor, gegen die Griechen kein Tor.
    Für die Abwehr sind alle verantwortlich nicht nur die Verteidiger. Ich bin mir sicher das Poldi bei Bremen mehr bringen wird als bei FCB.

  • Maik sagt:

    Also was ich hier von manchen leuten lese …. da könnte ich das kotzen bekommen. Ich selber habe gestern auch gelitten und konnte nicht glauben was ich da sehe es tat mir in der seele weh so einen grotten kick zusehen.

    Nichts desto trotz wenn ich hier lese wie mache leute über z.B Schaf reden oder über den ein oder anderen Spieler… Ihr habt 2 Beine 2 Arme einen Kopf selber machen oder packt ihr es nicht in einer Buli Manschaft zuspielen? Wenn ihr soviel bessere Trainer seit hmmm komisch warum seit ihr nicht irgendwo als Chef Coach? Ich mag ja nur Mutmassen warum …… Es ist immer wieder das gleiche läufts kommt “ hab ich doch immer gewusst super truppe geile spieler mega trainer“ und wenn es mal nicht so rund läuft “ solche deppen die können ja nix kein dies kein das kein jenes und der Trainer ist eh zudumm“ Bevor ihr immer nur am rummeckern seit selber besser machen … Ich spiele auch aktive Fussball und weiss das man auch mal scheisse spielt….

  • Thomas sagt:

    Da magst du vollkommen recht haben: „das man auch mal scheisse spielt“, aber gleich die ganze Mannschaft (inkl. Ersatzspieler) und das inzwischen über mehrere Wochen hinweg – eigentlich genau seit dem 5:0 im Spiel gegen die Bayern als die Misere („wir können alles, nur nicht verteidigen“) anfing?

  • Rubinstein sagt:

    Man muss feststellen: Die Einkaufspolitik von Werder ist für diese Saison gescheitert. In der Defensive (Abwehr / Mittelfeld) fehlen starke Leute. Diejenigen, die man für diese Positionen gekauft hatte, sind den Ansprüchen leider nicht gerecht geworden. Wenn man das aber vorher wissen könnte, würde man diese Spieler eben auch nicht holen.

    Es ist doch auch gar nicht recht einsehbar, Wunschträume eienmal beiseite lassend, dass ein Verein mit den Möglichkeiten des SV Werder Jahr um Jahr die Champions League zu erreichen vermag (in der natürlich jeweils sofort die Segel gestrichen werden mussten, aber immerhin …).

    Eine Platzierung auf Rang 8 oder 10 am Ende der Saison mag nicht wünschenswert sein, dürfte aber einfacher Normalität entsprechen. Die Bundesliga ist zwar, international betrachtet, offenbar relativ schwach, aber immer noch stark genug, um keine Abonnement-Titel resp. -Qualifizierungen vergeben zu müssen.

    Ganz offensichtlich ist seit schon einer Saison, dass einige der wichtigsten Spieler, in besonderem Maße Frings, ihre besten Jahre hinter sich haben und somit also ein Umbruch des Teams (nicht nur der Defensive) bevorsteht.

    Das gilt umso mehr, wenn Diego irgendwann wechseln wird, wofür seine Leistungen momentan allerdings keinen allzu großen Grund bieten. Gleichwohl hat er genau diese Absicht heute veröffentlicht.

    Durch diesen Umbruch wird sich das Team dann nochmals in neuer Formation erst finden müssen, was eine weitere Saison dauern könnte, mit der Erwartung eines bestanfalls mittleren Tabellenplatzes. Das ist einfach nur völlig normal.

    Trainer Schaaf passt als echter Bremer so gut zu Werder wie niemals einer vor ihm. Dennoch wird sich irgendwann die Frage stellen, ob dieser unumgängliche Umbruch mit Thomas Schaaf gestaltet werden kann.

    Wohlgemerkt: Bei ruhiger Betrachtung wird nichts dagegen sprechen, wenn man die Realitäten akzeptiert und die Saisonziele ein wenig abschwächt, aber im Fußball scheint es nicht sehr verbreitet zu sein, Realitäten hinzunehmen und die Situation auf deren Grundlage Schritt für Schritt zu verbessern.

    Alles das trifft auf andere Vereine der Bundesliga eben auch zu, die finanziell sicher nicht schlechter ausgestattet sind, etwa Schalke, Dortmund, Hertha, vielleicht sogar schon Hoffenheim und dereinst, wer weiß das, evtl. auch Köln oder Hamburg; über allem thronend natürlich der Branchenführer München. Die alle halten ja nicht still, während Werder sich umstellt, verstärkt etc., sondern die machen das auch.

    Insgesamt also wird sich das „Wunder von der Weser“, das ohnehin schon überraschend lange anhält, in den nächsten Jahren in die „Realität an der Weser“ umwandeln; das neu gestaltete Stadion könnte jedoch helfen, irgendwann zu einer neuen Blüte zu kommen; das wird aber vor 2012 oder 2014 kaum so sein.

  • Maik sagt:

    @thomas

    in den meisten fällen fällt es doch nur auf wenn einer scheisse spielt das das ganze Team scheisse spielt. Wenn das Team besser spielen würde, könnte man den einen Spieler mit durchziehen. Das ist nunmal so mal verliert man man gewinnt man. Und wenn im Augenblick das verlieren dran ist muss man damit leben. Ich weiss das fällt mir als fan auch nicht leicht. Ich habe es auch lieber wenn ich Samstags Fussball schaue und Bremen gewinnt als wie mir einen grotten Kick anzuschauen.

    Aber ganz so dramatisch mit der Personalpolitik wie du sehe ich das nicht. Klar ist ein Baumann oder ein Frings in die Jahre gekommen und ob man die so Adequat ersetzen kann lass ich mal im raum stehen…. das sind halt Typen die Fussball noch leben das fehlt den heutigen „jungen“ ein wennig. Wobei ich der meinung bin das wir leute haben die genau diese Positionen spielen können…. sie müssen nur mal bissel Spielpraxis bekommen.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.