Diego, Jensen, Mertesacker, Pizarro, Wiese

Lars 24. Oktober 2008 12 Kommentare Drucken

Die Liste liest sich gut…allerdings nur, wenn diese Spieler auch gegen Hannover spielen könnten. Dem ist leider nicht so und deswegen war mein erster Gedanke, als ich den Werder-Newsletter las, auch kein guter. Das sind dann also die derzeit wichtigsten Spieler der einzelnen Mannschaftsteile, die allesamt fehlen.

Irgendwie hatte ich mich aber schnell wieder im Griff und mittlerweile bin ich wieder ganz positiv gestimmt; und das nicht, weil der direkte Vergleich der letzten Jahre doch eher für Werder spricht…ich habe das Gefühl, dass so etwas derzeit eher für ein Unentschieden spricht. Das gute Gefühl kommt glaube ich daher, dass ich, ähnlich wie Schaaf, auf die anderen Spieler baue, dass sie, endlich mal!, die Chance haben, da zu sein, wenn es drauf ankommt. Und Schaaf und Allofs können es den derzeitigen Kritikern hier und anderswo zeigen, dass sie das Team in der letzten Zeit doch sinnvoll verstärkt haben.

In der letzten Saison war noch Jensen derjenige, der bei Fehlen von Diego eingesprungen ist. Das muss dann eben Özil machen, eventuell in Zusammenarbeit mit Hunt. Mit Baumann hinten in der Innenverteidigung hat es gegen den BVB ja weitestgehend auch ganz gut geklappt. Naldo wirkt eh relativ stabil derzeit (wirkt das albern bei 19 Gegentoren…?). Frings kann ruhig mal wieder damit anfangen, im Gegensatz zum Athen-Spiel, Pässe zum richtigen Mann zu spielen. Und natürlich als 6er hinten dicht machen.

Über außen darf Schaaf gerne wieder eine offensivere Variante versuchen, vielleicht haben Fritz und Boenisch ja den Knall gehört. Vielleicht gibt es auch eine Überraschung namens Tosic oder Husejinovic?

Und vorne traue ich Almeida derzeit viel zu, zumindest ist er gefährlicher und steht richtiger als Sanogo oder Rosenberg.

Also wie gesagt: Alles in allem bin ich guter Hoffnung

Keine Tags zu diesem Beitrag vorhanden.
gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 1, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

12 Kommentare »

  • Duff-Bier sagt:

    Man bekommt jetzt die Quittung für die schlechte Transferpolitik. Werders Kader ist in der breite nicht stark genug. Wenn ein paar gute Leute ausfallen dann hat man nicht die Qualität diese zu ersetzen. Das konnte man heute sehen. Jetzt dümpelt man im Mittelfeld rum. Der Kader wurde total überschätzt. Die Spieler die eingewechselt werden so wie heute bringen gar nichts. Da muss einfach mal mehr kommen von solchen Spielern die hintendran stehen.
    Hinzu kommt der momentan unfähige Trainer. Wie kann man Hunt nur durchspielen lassen. Der war so schlecht. Dafür kann man doch mal den jungen Bosnier bringen. Schlechter kann der doch gar nicht sein. Aber der Hammer war, dass er Rosenberg rausgenommen hat. Der einzige der vorne noch Betrieb gemacht. Dafür bringt er Prinz Valium Sanogo. Der hat nicht eine einzige Szene. Da kann man auch gleich mit zehn Mann weiterspielen. Ich hoffe das KA bald mal dazwischen haut und auch dem Trainer mal auf die Finger klopft. Der Lage ist sehr schwierig. Es ist jetzt Zeit um zu handeln. Geredet wurde bisher genug.

  • Tingel sagt:

    Ich hab auch mehr erwartet. Ich weiß nicht wie ihr das gesehen habt aber Fritz hat mich am meisten aufgeregt.
    Wenn ich nur reagiere und nicht agiere dann kommt da nichts bei rum. Hunt schien mir am Ende auch ziemlich platt zu sein.
    Also in einigen Punkten geb ich Duff recht. TS würd ich aber nicht die Schuld dran geben…

  • Stephen sagt:

    Gott, habt ihr ein anderes Spiel gesehen. Klar, in der ersten Halbzeit war das mal gar nichts, aber in der zweiten war das schon deutlich besser und wenn Rosenberg sich dafür entscheidet, die Pille ins Tor und nicht genau auf den flüchtenden Keeper zu nageln oder Özil einen reinhaut, dann gewinnen wir da. Ich weiß: „Hätte, Hätte, Fahrradkette!“, aber wir waren in der zweiten Hälfte das deutlich bessere Team.

  • Lars (Autor) sagt:

    Das Ergebnis als solches ist natürlich enttäuschend, vor allem, weil man am Beispiel der Bayern sehen kann, was für ein Sprung in der Tabelle möglich war.

    Ich hab das Spiel leider bislang nicht sehen können, werde das aber nachholen und kann das Ganze dann sicher auch bewerten. Schaaf selber hat sich zur Leistung ja ganz positiv geäußert.

  • Duff-Bier sagt:

    Die ganze Saison ist bisher eine Enttäuschung. Ausnahme ist das Bayern-Spiel. Es wird jetzt endlich mal Zeit um zu handeln. Bisher wird immer nur geredet. Ich erwarte jetzt das KA mal auf den Tisch haut. Denn Schaaf erreicht die Spieler meiner Meinung nach nicht mehr.

  • Lars (Autor) sagt:

    So, hab jetzt grad mal die Zusammenfassung auf Werder TV gesehen und aus diesen Szenen muss ich Stephen recht geben, das sah doch gar nicht so schlecht aus, wir hatten wirklich genug Möglichkeiten, das Spiel zu gewinnen; bei manchen Chancen von Rosenberg oder Özil bin ich ja noch jetzt nahe dran, in die Tischkante zu beißen… Und hinten war es trotz Mertesackers Fehlen doch auch ganz ok.

    Insofern ist es auf jeden Fall Quatsch, zu sagen, dass der Trainer irgendwen nicht mehr erreicht oder dass nur Fehleinkäufe auf dem Platz standen. Zumindest bei diesem Spiel war von Einstellung her alles in Ordnung, denke ich. Solche Spiele wie gegen Stuttgart oder Gladbach will ich nicht mehr sehen, ansonsten wird das schon. Die nächsten zwei Heimspiele müssen gewonnen werden!

  • Tingel sagt:

    Ich streite auch nicht ab das da auch Spieler aufm Platz standen die Leistung gebracht haben.
    Aber mal ehrlich, ich hab vor dem Spiel gedacht „das Ding muss gewonnen werden, egal wie“.
    Wenn man dann 1:1 spielt, da is mir wurscht wie schön das aussah oder wieviel Mühe sich jemand gegeben hat.
    Lieber 90Minuten Grottenkick und dafür die Punkte für die ganze Saison inne haben.

  • sfd sagt:

    Ich hab von dem Spiel zwar auch nur die Zusammenfassung gesehen, aber ich bin der Meinung das man das Spiel durchaus hätte gewinnen können. In der zweiten Halbzeit gab es noch Möglichkeiten und Werder hat auf den Sieg gedrängt, da kommt natürlich wieder die Frage auf, warum die Chancen erarbeitet aber nich umgesetzt wurden. OK – Piza und Diego waren nich da, das sollte aber keine Rechtfertigung sein. Muss man unseren Stürmern wirklich immer 3-4 hochkarätige Chancen liefern bis diese mal umgesetzt werden?
    Auf eine Überraschung Seitens Tosic würde ich übrigens nich tippen, der hat in meinen Augen noch nie so richtig gezeigt, was er können sollte. Ich freue mich da eher auf die Entwicklung von Boenisch und Prödl, wobei Boenisch schon ganz ordentliche Spiele macht und sich bemüht auch vorne was anzurichten.

    Grüße aus Kassel.

  • Stephen sagt:

    @Duff-Bier: Junge, mal im Ernst: Leg eine neue Platte auf. Zu jedem Spiel erscheinen hier annähernd gleich lautende Kommentare: „Das ist die Quittung für die verfehlte Transferpolitik und den völlig überschätzten Kader. KA hat keinen Plan mehr und TS erreicht die Mannschaft nicht mehr.“ Okay, Deine Meinung, aber hast Du das Spiel gestern gesehen? Was hat das mit TS zu tun, wenn Rosenberg aus kürzester Distanz den Ball nicht im Gehäuse unterbringt? Oder Hunt in der ersten Hälfte nicht noch einen Schritt zum Tor macht, um den Ball reinzuschieben? Da die Mannschaft in der zweiten Hälfte deutlich verbessert aufgetreten ist, gehe ich schon noch davon aus, dass Schaaf die richtigen Worte gefunden hat.
    Das Bremen bisher über die gesamte Saison noch nicht das gezeigt hat, was man sich erhofft hat, dass will ich gar nicht bestreiten. Aber die „Schaaf raus“-Leier nervt. Ich glaube nicht, dass die schwache Form gerade vieler Leistungsträger (Frings, Merte, Fritz, Diego) am Trainer festzumachen ist. Und das Spiel hat gestern gezeigt, dass man trotz vieler Ausfälle durchaus in der Lage war das Spiel zu gewinnen. Okay, Vranjes war richtig schlecht, aber ansonsten.

  • Duff-Bier sagt:

    Das hat doch nicht mit der gleichen Platte zu tun. Habe ich etwa unrecht? Wenn ja, dann könntest mir das an Beispielen belegen. Oder siehtst du nicht das seit fast zwei Jahren kein Schritt mehr nach vorne gemacht worden ist. Oder das immer die gleichen Fehler passieren. Oder das sich die Undiszipliniertheiten immer auf und neben dem Platz immer mehr häufen.
    Dieses „Alles wird gut, lasst doch Tommy Schaaf weitermachen“ sehe ich nicht als die Problemlösung an.
    Und ich denke, dass wir seit dem Rosenberg-Transfer mit Ausnahme von Özil und Pizza nur noch Mist geholt haben. Oder hast du da auch andere Argumente. Bitte Stephen nenne mir deine Argumente. Ich lasse mich gerne von Argumenten überzeugen.

  • Stephen sagt:

    Also, ich denke, wir sollten einfach die Ruhe bewahren. Darüber kann man unterschiedlicher Meinung sein.

    Meiner Meinung nach erreicht Schaaf immer noch die Mannschaft, denn immerhin haben sie das Ruder gegen Hannover ja noch rumgerissen. Ja, sie haben nicht gewonnen, aber immerhin in der zweiten Hälfte besser gespielt.

    Die Transferpolitik kann man kritisieren, aber man muss sich auch immer vor Augen halten, dass es immer abzuwägen gilt, ob man für eine Position einen großen Namen holt, der Werder sofort weiterhilft. Dies kostet aber auf dem derzeitigen Transfermarkt eine richtige Stange Geld. Oder man setzt auf eher unbekannte Namen und hofft, dass diese sich dann zu den erhofften Verstärkungen entwickeln. Das ist einfach das Prinzip bei Bremen, diesen Weg zu gehen. Und da kann man nicht immer alles vorhersehen. Jeder Transfer ist ein gewisses Risiko. Aber z.B. für die Linksverteidigerposition gibt es einfach wenige wirklich gute Leute und die sind heiß begehrt und kosten viel Geld. Ich denke, Boenisch kann da eine Lücke füllen. Der ist doch gerade erst zwanzig. Für die 6er-Position hatte man Andreasen, doch der war eine bekackte Heulsuse. Und leider kommt von Niemeyer nicht wirklich viel. Bremen fährt bei Transfers die vorsichtige Linie: möglichst wenig Geld, Rücksicht auf die Gehaltsstruktur und somit auch dafür sorgen, dass man es verschmerzen kann, wenn man sich mal nicht für die CL qualifiziert. Sicherlich kann man das den Verantwortlichen vorwerfen und fordern, dass man mehr Geld ausgibt, aber dann bitte nicht wundern, wenn es schief geht und man einen auf Dortmund macht.

    Außerdem kann die Transferpolitik der letzten Jahre ja nicht so völlig verfehlt sein. Letzte Saison hat eine Rumpftruppe in der Hinrunde stark gespielt und am Samstag hat man gesehen, dass die fehlenden Leute zu ersetzen waren. Tage, wo die Stürmer Kot an den Füßen haben, die gibt es nunmal, das kann man nicht ändern. Einfach mal den guten Klose fragen.

    Ja, es tauchen immer wieder die selben Fehler auf. Aber die sind doch Teil des Systems, für das wir Werderfans uns seit Jahren auf die Schultern klopfen. Die Mannschaft spielt nunmal sehr offensiv, die Verteidiger rücken weit auf und da reicht ein Fehler und zack hat man die Hütte voll. Auf der anderen Seite spielt Bremen den besten Fußball, wenn man die letzten Jahre betrachtet und das ja auch nicht ohne Erfolg. Gut, manchmal denke ich auch, dass man mal defensiver agieren könnte, aber was dabei raus kommt, haben wir ja in Athen gesehen. Ja, es ist manchmal zum Haare raufen, aber wir wollen es doch auch gar nicht anders. Würde Bremen einen anderen Stil auflegen, ist das Geheule doch auch wieder groß.

    Schaaf rauszuwerfen halte ich auch deshalb für falsch, weil es blinder Aktionismus wäre. Und Mitte/Ende der 90er haben wir ja gesehen, wohin blinder Aktionismus führen kann. Aad de Mos, Dixie-Klo Dörner, Felix Magath. Chaos aller Orten.

    Keine Bange, ich weiß, dass Dich das nicht überzeugen wird. :-) So wie Du mich nicht überzeugen kannst. :-)

  • Duff-Bier sagt:

    Die Fehler sind zum geringsten Teil des Systems. Sondern zum größten Teil ist die Einstellung der Spieler das Problem. Da ist halt meine Meinung, dass TS die Spieler nicht mehr erreicht oder die Spieler ihn nicht mehr so ernst nehmen. Ein Trainer sollte merken wenn er immer die gleichen Fehler macht. Aber genau das tut er nicht. Schaaf wird immer selbst herrlicher. Er sieht keine Fehler mehr und genau das ist ein Riesenproblem.
    Zu der Transferpolitik. Die war bis zum Rosenberg-Transfer super. Da konnte man nichts besser machen.
    Nur danach waren nur noch Özil und Pizarro Verstärkungen. CA war ein Total-Flop. Sanogo ist es auch. Wobei ich den CA-Flop eher verzeihe da er schon Potenzial hatte aber es halt nicht geklappt. Bei Sanogo habe ich noch nie Potenzial gesehen einem Spitzenclub zu helfen. Hinzu kommt Tosic der auch nichts bringt. Prödl ist noch keine Verstärkung genau so wenig sind es die anderen Neuzugängen in der Zeit. Da kann ich von keiner guten Transferpolitik sprechen. Hertha hat auf der Sechs Leute wie Cicero oder Kacar geholt. Leverkusen hat für den LV Kadlec geholt. Alles gute Leute und alle waren bezahlbar. Wo war da der SV werder.
    Von mir aus kann Schaaf gerne weitermachen aber er muss sich ändern. Auf einen genialen Diego immer zu vertrauen wie man es in den letzten beiden Jahren getan hat geht halt nicht immer.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.