Verbesserung

Lars 23. August 2008 10 Kommentare Drucken

Die beiden Titelfavoriten im Kopf-an-Kopf-Rennen, könnte man den Spieltag betiteln und damit meine ich nicht Hoffenheim und Wolfsburg (die morgen wohl gegen Bochum gewinnen werden)…

Werder gefiel mir gut heute gegen Schalke, bis auf fünf Minuten. Vor allem war die gesamte Mannschaft so viel besser als letzten Samstag gegen Bielefeld. Hinten war dicht, es ging schnell nach vorne und nach Chancen hätte Bremen hoch gewinnen müssen.

Vor allem die Abwehr war richtig klasse, Boenisch hat ein super Spiel gemacht und auch die Innenverteidiger hatten kaum Fehler, bis auf fünf Minuten.  Der einzige, der nach Nominierung in die Nationalmannschaft nicht unbedingt sein bestes Spiel gemacht hat, war Wiese. Zwar hatte er zweimal sehr gut gehalten, einmal in der ersten Halbzeit und dann vor dem Tor.Bei Flanken allerdings hatte er so seine Probleme. Mittelfeld und Angriff haben ebenfalls gut gespielt, kaum Fehler gemacht und viele Chancen nach vorne gehabt, bis auf fünf Minuten.

Pizarro? Mich hatte es gewundert, dass er von Beginn an gespielt hat, aber es hat sich gelohnt. Er war in der ersten Halbzeit überall im Sturm zu finden, spielte vor allem mit Rosenberg zusammen, als hätten sie die letzte Saison bereits das Bremer Angriffsduo gebildet und auch Frings schien sich noch sehr gut an seine Laufwege vor acht Jahren zu erinnern. Wenn das so weiter geht, dann werden wir auch diese Saison viel Spaß an unserem Sturm haben. Im Nachhinein wäre es allerdings besser gewesen, Pizarro bereits nach 45 Minuten als erstes (!) auszuwechseln und einen neuen Stürmer zu bringen. Pizarro baute in Halbzeit zwei doch stark ab und war längst nicht mehr so schnell und gefährlich. Und sowohl Almeida als auch Sanogo haben nach ihrer Einwechslung gezeigt, dass sie ebenfalls in die Startelf wollen. Wäre einer von ihnen früher gekommen, wer weiß…

Irgendwann wollte Werder die Führung nur noch verteidigen und das ging – natürlich! – nach hinten los. Auf einmal spielten alle wieder so wie am ersten Spieltag, machten Fehlpässe, schlugen die Bälle blind nach vorne und waren nicht mehr bei ihrem Gegenspieler. Und Schalke hatte – natürlich! – eine Standardsituation und machte das Tor.

Sehr viel mehr war von Schalke die ganze Zeit nicht zu sehen… ob es daran lag, dass sie so schlecht waren, dass Bremen so gut war, dass sie nur an das Rückspiel gegen Madrid dachten, dass sie so viele Verletzte haben…? Egal, sie haben gekämpft, das getan, was sie am besten können und damit nicht verloren.

Richtig enttäuscht bin ich aber nicht. Wenn wir so weiterspielen wie heute, wird das schon. Nächste Woche muss allerdings der erste Sieg her!

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 3, Durchschnitt: 4,33 von 5)
Loading...

10 Kommentare »

  • Moritz sagt:

    Also ich fand auch das unsere Mannschaft heute richtig gut gespielt hat,bis auf die gesagten 5 Minuten.
    Pizarro hat mir auch sehr gut gefallen.Freu mich schon auf das zusammenspiel mit Diego! Schade das er den Ball in der 8 Minute nicht reingemacht hat.Das wär ein Einstand gewesen!
    Ich muss auch Özil mal loben der mir heute super gefallen hat und sein bestes Spiel bisher für Werder gemacht hat.

  • Conti sagt:

    Da ich meine Meinung nur auf Liga-Radio und Sportschau gründen kann, sage ich mal lieber nicht zu viel. Özil stach mMn heraus, Pizza auch – anderseits: Stürmer die Chancen haben aber diese nicht nutzen, davon haben wir genug. Scherz beiseite, denke auch dass er uns noch weiterhelfen wird. Für MÖzil hab ich mich jedenfalls richtig gefreut.

    Im Endeffekt muss man aber leider sagen, dass uns diese Punkte wohl wieder fehlen werden. Gegen Schlake geht das Remi noch ok, aber gegen Bielefeld…

    EIne Frage noch zu Boenisch: So sehr ich ihn schätze und auch denke, dass er ne Menge Talent hat, die Euphorie konnte ich bislang nicht teilen. Guckt soweit ich es beurteilen kann beim dribbeln fast nur auf den Ball, auch sein ersters Tor damals war (wie das von Özil) mehr Glück als Können. Und defensiv… dafür, dass er primär Verteidiger (!) ist sollte er hinten besser stehen. Spieler die vorne Dampf machen haben wir eigentlich genug. Insofern: Könntest du das mit dem „super Spiel gemacht“ vielleicht etwas detaillieren? :)

  • Lars (Autor) sagt:

    Meiner Meinung nach hat Boenisch in der ersten Halbzeit gerade in der Defensive ein gutes Spiel gemacht mit vorbildlichem Einsatz. Er stand gut, ließ auf seiner Seite nicht viel zu, war aggressiv, wo es sein musste und rettete einmal auf der Linie. Offensiv ist er mir nicht sooo positiv aufgefallen, obwohl er dort auch einige Male kam. In der zweiten Halbzeit war er nicht mehr so stark, denke ich, insgesamt aber wie gesagt ein gutes Spiel.

    Und Du hast recht, offensiv starke Spieler haben wir viele, aber auf den Außen kann einer mehr auch nicht schaden…

    Zu Pizarro noch mal: Vor allem hat mir gefallen, dass er sich vorne sehr gut bewegt hat und auf den Außen genauso oft zu finden war wie in der Mitte. Chancenverwertung war natürlich nicht ideal, aber das wird schon. Nur die Auswechslung hätte früher kommen sollen, wie gesagt.

    Und Özil war in der zweiten Halbzeit echt gut, nachdem er die erste allerdings verschlafen hatte. Da wird ihm Thomas Schaaf (oder Frings?) in der Halbzeit kräftig einen erzählt haben, was er hier ohne Diego für eine Chance hat. So durchsetzungsstark vor dem Tor vom Fringser aber auch vorher einzwei Male habe ich ihn bei Werder noch nicht gesehen. Das lässt hoffen, wenn Diego nächstes Jahr geht.

  • Moritz sagt:

    Bei Özil hatte ich das Gefühl das er am Anfang noch sehr nervös war und sich dann immer mehr gesteigert hat.Kurz vor der Pause hatte er ja schon die Große Chance zur Führung wo er die Halbe Abwehr der Schalker stehen gelassen hat.
    Was ich auch mal bemängeln muss und ja schon auch länger der Fall ist,sind die Standartsituationen.Da kommt sehr selten wircklich was gefährliches bei raus und ich verstehe auch nicht warum Frings die Ecken von rechts schießen darf.
    Selbst bei der Nati darf er das obwohl die meist sehr harmlos sind.
    Was sagt ihr denn dazu?

  • Conti sagt:

    Dafür das Ecken mit das leichteste sind, was man tranieren kann sind unsere absolute Scheiße. Was man mit gucken Ecken reißen kann zeigt Schalke seit letzter Saison recht eindrucksvoll. Gut spielen tun die selten, aber immerhin knapp hinter uns (also letzte Saison). Und in 2 Spielen 4 Tore nach Standards.

    Özil hat doch nen guten Schuss, warum schießt der nicht?

    @Lars: Danke für die Zusatz-Infos :)

  • Lars (Autor) sagt:

    Letzte Saison waren die Standards doch gar nicht mal so schlecht oder irre ich mich da und es war nur das Bielefeld-Spiel, in dem ungefähr 17 der 23 Tore durch Standards fielen?

    Und in der Vorbereitung hat es mit den Kopfballtoren nach Standards doch auch gut geklappt. Also nicht verzagen, auf Diego warten und bald gibt’s auch wieder Tore nach Ecken…

  • Der Überflieger: Werder Bremen - Schalke 04 : Königsblog sagt:

    […] schreibt im Werderblog: Irgendwann wollte Werder die Führung nur noch verteidigen und das ging – natürlich! – […]

  • Lars (Autor) sagt:

    Ups, hab grad gesehen, dass Boenisch beim Kicker doch eher richtig schlecht bewertet wurde…naja, wie auch immer, ich sah ihn besser…

  • Moritz sagt:

    Ich denke mal das Frings einfach zuviel Macht im Team besitzt als das irgendwer anders sich die Kugel einfach mal schnappt und sie schießt.Das merkt man auch öfters bei Freistößen.Aber gerade da sollte Schaaf mal was sagen finde ich.Das sind halt jedesmal Torchancen und wir haben ja meist eine ganze Menge Standarts in einem Spiel.

  • Conti sagt:

    full ack @ Moritz (leider)

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.