Oldenburg 2008

Andreas 12. Juli 2008 10 Kommentare Drucken

In dem reichlich besetzten Marschwegstadion in Oldenburg fand heute das zweite Testspiel der Saison gegen den VfL Oldenburg statt. Wie immer haben sich die Oldenburger auch dieses Jahr wieder viel Mühe mit dem Rahmenprogramm gegeben. Einige Programmpunkte sollte man sich allerdings nochmal durch den Kopf gehen lassen. So wäre ich dafür, den Marketingmanager von der EWETel entweder zu feuern oder aber alternativ eine Woche lang mit den überreichlich verteilten Tröten zu malträtieren. Nicht ungefährlich war auch die Idee, die Fallschirmspringer zwischen den sich warm machenden Spielern landen zu lassen.

In Abwesenheit der meisten EM-Teilnehmer und Diegos spielte Werder in beiden Hälften mit sehr vielen Nachwuchsspielern, von denen fast alle einen guten bis sehr guten Eindruck hinterliessen.

Insgesamt war sehr schnell das typische Werderspiel mit schnellem Kurzpasspiel auszumachen, dem allerdings erwartungsgemäß häufig die letzte Genauigkeit fehlte. Das 5:0 hätte leicht und locker höher ausfallen können, so haben alleine Hunt und Trestroet mehrere 100% Chancen vergeben.

Die einzelnen Spieler:

Tor

1.HZ Vander / 2. HZ Mielitz

Beide kaum gefordert, waren aber zur Stelle als Sie da sein mußten.

Abwehr

1.HZ Boenisch – Naldo – Andersen – Erdem

Boenisch mit Licht und Schatten, sehr dynamisch nach vorne, mit guten Auge für den Nebenspieler, teilweise sehr schöne Flanken. In der Defensivbewegung dann wiederum haarsträubende Fehler und Stockfehler.

Naldo insgesamt sehr unauffällig und sicher, genau wie sein Nebenmann.

Erdem leider mit sehr vielen Ballverlusten und dadurch zunehmend unsicher in seinen Aktionen.

2.HZ Boenisch – Prödl – Andersen – Tosic

Prödl ersetzte Naldo nahtlos,zeigte sein Talent, der Junge wird uns noch viel Freude machen.

Tosic ging deutlich engagierter zu Werke als in der letzten Saison und konnte gleich einige gelungene Aktionen zum Spiel beisteuern. Das Gespräch mit Berater und KA scheint ihm geholfen zu haben.

Mittelfeld

1.HZ Baumann – Jensen – Özil -Kruse

Baumann auf der 6 gewohnter Abräumer, leider auch die gewohnten Fehlpässe.

Jensen machte insgesamt ein gutes Spiel, ein sehr schöner Freistoß führte zum 2:0. Einige sehr schöne Pässe führten zu guten Chancen der Stürmer.

An Özil lief das Spiel weitgehend vorbei, zeigte sich zu wenig und hält dann den Ball zu lange.

Kruse wechselte mit Jensen häufig die Seiten und zeigte sich sehr engagiert. Forderte die Bälle und machte insgesamt einen besseren Eindruck als Özil.

2. HZ Niemeyer – Bargfrede – Vranjes – Hunt

Dieses Mittelfeld brauchte ungefähr 10 Minuten um sich zu finden, spielte danach aber eindrucksvoller als die erste Besetzung.

Niemeyer auf der 6 ist Werders Zukunft auf dieser Position, sehr gutes Stellungsspiel, steht als Abräumer Baumann nichts nach, ist aber nach vorne konstruktiver.

Bargfrede markierte durch einen sehr schönen Schuß das 3:0 und zeigte sich engagiert, seine Chance sich zu präsentieren zu nutzen.

Vranjes wurde als „Korsettstange“ in dieses junge Mittelfeld eingebaut und konnte seine Leistung mit dem sehr genauen Schuß zum 4:0 krönen.

Hunt ist definitiv angekommen in Werders linken Mittelfeld, sehr gutes Auge, kluge Pässe, durchsetzungsstark. Leider vergab er völlig frei ein Tor, als er aus 10 Metern über das Tor schoß.

Sturm

1.HZ Harnik / Husejinovic

Martin Harnik ist sehr motiviert aus dem Urlaub zurückgekommen, was mach gleich an der Vorarbeit zum 1:0 merkte, als er auf seine unverwechselbare Art auf der Aussenbahn durchgegangen ist und der 17er den Ball letztendlich nur noch verwandeln brauchte. Leider ist Harnik nicht nur motiviert, sondern er will sich auf jeden Fall in die Mannschaft spielen, so das auch einige übermotivierte Aktionen dabei herauskamen.

Husejinovic ist ein technisch sehr beschlagener Spieler mit einem guten Torriecher. Lieferte gleich mehrere Kabnittstückchen ab, muß aber noch lernen, den Ball schneller zu spielen.

2. HZ Heider / Testroet

Mark Heider lieferte von den eingesetzten Stürmern die schlechteste Leistung ab. In dieser Verfassung wird das nichts mit dem Profikader.

Pascal Testroet dagegen lieferte eine erstklassige Vorstellung ab. Ein Tor geschossen, eine 100% Chance an den Pfosten und mehrere gute Möglichkeiten. Immer beweglich, zeigt sich und kann dann auch was mit dem Ball anfangen. Leider ist seiner Familie anscheinend der frühe Ruhm schon zu Kopf gestiegen, zumindest dachte man ob der lebendigen Accessoires teilweise schon München angekommen zu sein.

Insgesamt ein schöner Fußballnachmittag und unsere Ü40-Spieler machen Mut für die kommenden Aufgaben in Champions League, der Bundesliga und der dritten Liga.

Keine Tags zu diesem Beitrag vorhanden.
gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 4, Durchschnitt: 3,00 von 5)
Loading...

10 Kommentare »

  • Andre sagt:

    Danke für die persönlichen Eindrücke, die Berichte auf der Werder-Homepage sind ja doch immer eher gleichförmig nichtssagend.
    Schön zu hören, dass sich die zweite und dritte Reihe hier mal positiv hervortuen konnte. Einziger Wermutstropfen in der Schilderung die Fehlpässe von Baumann. Irgendwie hat sich mir das aus der letzten Saison eingebrannt als eine der stetige Mahnung, dass egal bei welchem Spielstand immer noch alles veloren gehen kann. Abgesehen davon versteh ich es auch einfach nicht und meine Geduld geht dem Ende entgegen. Ich hoffe, dass man auch den Mut findet, lieber Niemeyer einmal öfter zu bringen, der eine Perspektive hat. Auch wenn ich Baumann von Herzen wünsche, dass er noch mindestens eine schöne und erfolgreiche Saison spielen kann.

  • Werder schläft Vfl Oldenburg mit 5:0 sagt:

    […] allesamt einen positiven Eindruck hinterlassen, einen detaillierten Spielbericht gibts eben dort und bei […]

  • Conti sagt:

    Kann mich Andre nur anschließen, sehr schön, dass man hier was aussagekräftiges erfährt.

    Wer wird eigentlich Kapitän, wenn Baumi wech ist? Merte?

  • Lars sagt:

    Ich denke, wenn Frings noch länger spielt als Baumann, dann wohl erstmal er…danach wäre Merte wohl einer der besten Kandidaten. Dass er mehr Verantwortung übernimmt, sah man ja alleine schon an seiner vorzeitigen Vertragsverlängerung und auch zum Beispiel in seinem langen Interview mit 11 Freunde letztens.

  • Ecky sagt:

    Typisch EWE… mit dem Laden hat man sowieso nur Ärger!

  • Björn sagt:

    „Lebendige Accessoires…“??
    Bitte noch einmal genau erklären für die, die nicht dabei waren :-)

    Ansonsten vielen Dank für die umfangreiche Analyse. Sowas von Fans zu lesen ist doch immer besser als die offizielle Version.

  • Andreas (Autor) sagt:

    @Björn,

    das bleibt unter uns ;-)
    Hinter uns saß die gesamte Familie von Pascal Testroet, und ehrlich gesagt, ich kann schon verstehen, das die in Schalke Probleme hatten. Die Frau lief dort mit zwei kleinen Schoßhunden auf dem Arm herum, die ständig betüdelt wurden, und alle machten dort böse auf wichtig. Der Mann tat mir schon richtig leid, obwohl, er hat sich das ja wohl ausgesucht. Ach ja,und die Halbsbänder der Hunde waren natürlich mit ( hoffentlich ) Straß verziert. Insgesamt so richtig schön „Neureich auf Tour“. Ätzend.

  • Andree sagt:

    Dass die Springer zwischen den sich warm machenden Spielern landeten, war keine „Idee“ und so nicht geplant. Leider konnten weder die Spieler noch ihr Trainer von der Bodencrew davon überzeugt werden, den Platz zu verlassen.

    Beste Grüße

    Andree

  • Andreas (Autor) sagt:

    @Andree,

    das war mir schon klar, nur waren der erste und der dritte Springer ja wirklich sehr gefährlich nahe an den Spielern, das hätte wirklich leicht ins Auge gehen können.

    bis dann

    Andreas

  • Andy sagt:

    @ Andreas und Andree

    Auf diese Gefahr wurde der Trainer des SVW mehrfach hingewiesen und darum gebeten, dass seine Trainingseinheit kurz unterbrochen wird.

    Ohne Erfolg , wie man sehen konnte.

    Ciao
    Andy

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.