Werder ohne Durchschlagskraft #2

Karsten 3. Februar 2008 12 Kommentare Drucken

Was für ein bitterer Sonntag: Werder verliert 2 zu 1 gegen den , nachdem man das Spiel 90 Minuten dominiert hatte. Hinzu kommt eine rote Karte gegen , der dadurch mindestens gegen Bayern und Nürnberg pausieren muss.

Wie schon im Pokal gegen Dortmund war Werder auch heute das aktivere Team. Im Gegensatz zum vergangenen Dienstag konnte man sich heute auch einige sehr gute Tormöglichkeiten erarbeiten, die dann jedoch – vornehmlich von Rosenberg und Hunt – kläglich vergeben worden. Und wenn man die Hütten vorne nicht macht, muss man sich später nicht wundern, wenn man am Ende mit leeren Händen dasteht (die 3 Euro zahle ich im Übrigen gerne).

Schon in der ersten Halbzeit befand sich das Spiel auf Messers Schneide. Während die Bremer nur den Weg nach vorne suchten, kamen die Bochumer ein ums andere Mal per Konter gefährlich vor das Tor von Tim Wiese. Dieser war heute allerdings bestens aufgelegt und konnte sämtliche Aktionen entschärfen. Dass Jensen kurz vor Halbzeitpfiff endlich die Kugel versenken konnte, wirkte wie eine Erlösung. Ich hatte danach jedenfalls keinen Zweifel mehr an einen (hohen) Sieg.

Doch es kam anders. Die zweite Hälfte war ein Spiegelbild der ersten und Werder machte da weiter wo sie aufgehört hatten: zum Teil sehr schöne Ballstafetten, doch vor dem Tor das große Versagen. Allen voran Rosenberg hätte heute mindestens 3 Treffer erzielen müssen, hatte aber heute morgen wohl nicht genug Schwarzbrot gegessen. Aber auch Hunt, Diego und Mertesacker hatten gute Möglichkeiten, die Partie zu entscheiden.

Dass der Bochumer Ausgleichstreffer nach Abseitsstellung fiel, ist meines Erachtens nach nur eine Randnotiz wert. Wenn wir das Spiel früher entschieden hätten, bräuchten wir uns jetzt keine Gedanken mehr darüber zu machen. Bemerkenswert finde ich vielmehr das Eingeständnis von Schiedsrichter Michael Weiner. Nach dem Spiel sagte dieser:

„Normalerweise entschuldigt man sich nicht für jede Fehlentscheidung, aber in diesem Fall muss ich mich bei Werder entschuldigen. Das war ein klares Abseitstor. Ich übernehme die volle Verantwortung. Der Linienrichter hätte es sehen müssen. Aber ich treffe die Entscheidung. Es gibt daran nichts schönzureden. Ich werde den Abend viel darüber nachdenken. Wenn ich diese Entscheidung nicht getroffen hätte, wäre es ein normaler Abend gewesen. So ist es kein schöner Abend. Das wirkt nach.“

Kurz darauf kam es noch dicker. Naldo, er heute ohnehin nicht in Bestform war, riss den davoneilenden Sestak als letzter Mann um und sah völlig zu Recht die rote Karte. In der ersten Halbzeit hatte er Wiese bereits durch einen Querschläger im eigenen Strafraum arg in Schwulitäten gebracht. Das Fehlen von Naldo machte sich dann auch kurz vor Schluss bemerkbar. Die Abstimmung bei einer Ecke stimmte gar nicht und Bochum konnte durch Yahia das 1 zu 2 Siegtor erzielen.

Wie gesagt: unterm Strich kann man der Mannschaft eigentlich nur die Abschlussschwäche vorwerfen, zwischenzeitlich war es ganz ansehnlicher Fußball. Von einem verschlafenen Rückrundenstart kann also nur bedingt gesprochen werden. Bester Mann auf dem Platz war neben Wiese Aaron Hunt, der ständig in Bewegung war und einige gute Aktionen einleitete. Auch machte eine gute Partie. Die beiden Ausfälle waren für mich neben der Innenverteidigung, die den schnellen Sestak nicht in den Griff bekommen konnten, und einmal mehr Dusko Tosic. Seine unmotivierten Fehlpässe und Flanken aus dem Halbfeld gehen wir langsam ziemlich auf die Nerven. Es wird Zeit, dass Clemens Fritz wieder zurückkommt und Pasanen dann die linke Außenbahn beackern kann.

Ach so, einen habe ich noch: einmal mehr kann ich nicht nachvollziehen, warum Schaaf nicht ausgewechselt hat. Vor allem in den letzten Spielminuten war die Luft einfach raus. Ein Harnik oder ein Schindler hätten der Mannschaft mit Sicherheit noch einmal Auftrieb geben können.

Jetzt gehts also gegen die Bayern, die sich heute mit Sicherheit entspannt zurückgelehnt haben und ein paar Weizenbier auf unsere Dämlichkeit gebechert haben. Ohne Naldo, Sanogo, Almeida und den Rest des Bremer Lazarets sind wir natürlich der krasse Außenseiter. Aber vielleicht haben wir genau dadurch eine kleine Chance. Gegen Real rechnete auch keiner mit uns und wir machten das beste Spiel der Hinserie.

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 2, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

12 Kommentare »

  • Luke sagt:

    Angesichts der uns fehlenden Spieler glaube ich auch nicht wirklich daran, dass wir was in Bayern holen – und dann sind es 6 punkte. gut, waren schonmal mehr, aber die niederlage war echt selten dämlich. ich hätte auch nen neuen stürmer gebracht, schaaf hat doch eigentlich immer gute erfahrung mit wechseln gemacht (siehe 5:2 leverkusen).

    Naja, mal sehen was er jetzt im sportstudio dazu sagt…

  • Andre sagt:

    Der Titel des Eintrags sagt ja schon alles. Schade, dass Almeida gesperrt war, er kann ja dann doch immer nochmal neuen Schwung bringen. Allerdings kann man dies auch von Harnik oder Schindler erwarten. Also auch bei mir Ratlosigkeit, warum da auswechslungstechnisch nix passiert ist.
    Und einmal mehr bleibt der Ärger, gegen so abgewichste Teams, die nix zum Spiel beitragen aber effektiv Chancen nutzen zu verlieren. Kann man wieder mal dumm gelaufen sagen, wenn es aber noch öfter passiert bleibt irgendwann einfach nur noch das dumm übrig. Dumm gespielt, dumm gemacht, dumm…

  • Joern sagt:

    Habe das Spiel nicht ganz gesehen, kann also nicht viel sagen, außer: Wieder mal hat mir das Spiel von Tosic überhaupt nicht gefallen, mir geht der schon lange auf die Nerven…
    Aber was war denn mit Mertesacker los? Der hat ja absolut jedes Laufduell in der ersten Halbzeit verloren. Dem Reporter ist das auch aufgefallen und der hat gedacht das Merte verletzt sein müsste. War da was verletzungstechnisch? Ansonsten war das ganz schwach!
    Dieser Spieltag macht dann doch leider den Utnerschied zwischen Werder und Bayern aus: beide Teams spielen gegen vermeindlich kleine Gegner, beide Teams können nicht überzeugen: Bayern gewinnt, Werder verliert….

  • Stephen sagt:

    Also, ich habe das Spiel komplett gesehen und Tosic ist ein einziger wandelnder Ballverlust. Wenn der mal vor dem 1:1 den Ball ordentlich klärt, dann kommt es vielleicht gar nicht erst zum Tor. Da hätte Schaaf ihm und der Mannschaft vielleicht mit einem Wechsel einen Gefallen getan. Pasanen auf links und dann Owo auf rechts rein.
    Dann ist es echt erschreckend, wie wenig Gefahr Werder vor dem Tor entwickelt. Und die Chancen, die sich dann bieten, werden konsequent nicht genutzt.
    Was ich arm fand, waren die Fans im Stadion. Das das Weserstadion kein Hexenkessel ist und auch nicht mehr wird ist klar, aber wenn es nach zwanzig Minuten gegen Bochum noch 0:0 steht, kommt nichts mehr von den Rängen. Und die eigene Mannschaft kurz vor Schluss in Unterzahl auszupfeifen, während die Jungs auf dem Platz nach einem Mittel suchen, um noch den Ausgleich zu erzielen, finde ich nur noch erbärmlich. Vielleicht kam das auch falsch rüber in der Übertragung, aber mich hat es ganz schön genervt.

  • Uwe sagt:

    Ich finde, das Ausgleichstor ist mehr als eine Randnotiz wert. Schon der Schiedsrichter stand nah an der Situation und hatte freie Sicht.
    Aber der Linienrichter stand genau auf Höhe der strittigen Situation.
    Er muss die Situation gesehen haben, es sei denn, er hatte die Augen geschlossen.
    Ich bezweifle sehr, das Bochum gewonnen hätte, wenn hier nicht der Ausgleich gefallen wäre.
    Die Leistung von Bremen mal ganz aussen vor. Aber es entscheiden nun mal oft die kleinen Dinge. Und wenn der Schiedsrichter da die Hände im Spiel hat, bleibt bei mir ein komischer Beigeschmack.
    Eine derart krasse Fehlentscheidung ist mir nicht erklärlich, bei allem Verständnis für die Probleme der Schiedsrichter.
    Die Aussagen von Schiedsrichter Weiner in allen Ehren. Aber sie nützen keinem mehr.
    Was bleibt ist, das die Schiris wahrscheinlich massiven Einfluss auf den Ausgang der Meisterschaft genommen haben.
    Man mag sich mal vorstellen, was los gewesen wäre, wenn es in einer ähnlichen Situation Bayern getroffen hätte (obwohl es nicht vorstellbar ist, das Bayern einmal derart benachteiligt wird).

  • Andre sagt:

    @Uwe: Sicher kann man die Situation so hindeuten, dass man dem Schiedsrichter die Schuld gibt, wenn uns am Ende ein Punkt zur Meisterschaft fehlt. Aber damit ist doch keinem geholfen. Vielmehr muss man der Mannschaft den Vorwurf machen, dass sie nicht für einen solchen Fall, der immer eintreten kann (z.B. 11m), vorgesorgt hat und einfach noch ein Tor geschossen hat. DANN hätte Bochum keinen Punkt mitgenommen, dann hätten die nämlich Angst bekommen, ne richtige Packung zu kassieren. Das Bremen das nicht hinbekommt ist der eigentliche Skandal. Und das mit zahlreichen gestandenen (National)-spielern! Vielleicht fehlt doch schlicht und einfach die Führungsfigur, die das Tempo vorgibt und die Mannschaft wachrütteln/beruhigen kann.

  • Stephen sagt:

    @Uwe: Seh ich nicht so. Erstens mal darf man die Leistung der Bremer nicht außen vor lassen und jetzt nur über den Schiri jammern. Natürlich muss er das sehen und wer weiß, wie das Spiel ohne den Pfiff ausgegangen wäre, aber das bringt doch nix. Dieses Fingerzeigen auf die angeblich so bevorzugten Bayern ist doch auch Quatsch. Soll jetzt der ganze Verein auf die Barrikaden gehen? Vielleicht fordern, dass Weiner nie wieder pfeifen darf? Nee, da kann ich drauf verzichten. Was andere Vereine in einer ähnlichen Situation für einen Aufruhr machen oder auch nicht, kann doch egal sein. Viel lieber sollte man zusehen, dass man solche Spiele frühzeitig entscheidet, dann kann man über solche Fehlleistungen der Schiris nur müde lächeln.

  • Tunnelblick sagt:

    Tosic hin oder her… wenn wir vorne die Dinger nich reinmachen, is mir die Abwehr auch egal… wir haben ein Problem im Sturm, bzw. in der Chancenverwertung…

  • Arne sagt:

    ich finds schade, dass naldo rot gesehen hat… ich hätte gerne gesehen, wie van bommel ihm die beine bricht. :P

  • Luke sagt:

    Naja,
    Ribery ist ja wohl nicht dabei, dass ist natürlich für uns ne gute sache. gibt es eigentlich konkretere comeback-angaben als „rückrunde“ von unseren spielern? Owo hat doch bei der U23 schon im Pokal gespielt, der müßte doch langsam wieder soweit sein?

    Und wer war eigentlich so schlau und legt beide heißen Duelle des Spieltages auf den (DSF-Werbe-)Sonntag?

  • Ingo sagt:

    Da kann man nur hoffen, dass Bayern ohne Ribery nicht so viel reisst. Wenn sie das Spiel gewinnen, wäre der Unterschied schon 6 Punkte. Da wieder ranzukommen, dürfte schwierig werden. Ich glaube aber ohnehin nicht, dass Bayern sich die Meisterschaft dieses Jahr nehmen lässt. Wenn es holprig wird, kommt Klinsmann eben schon früher.

  • Im Laufe einer Saison… » WERDERBLOG.NET sagt:

    […] Werder ohne Durchschlagskraft #2 (03.02.2008, 22:37) […]

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.