Werder ohne Durchschlagskraft

Karsten 30. Januar 2008 12 Kommentare Drucken

Eigentlich ist alles wie immer: Werder geht stark in die – und kommt schwach wieder heraus. Nicht zuletzt deshalb bin ich ein absoluter Gegner dieses deutschen Symbols von Überheblichkeit (weder Spanien, England, Italien oder Frankreich leistet sich diese lange Auszeit!!) und habe dies auch schon mehrfach betont. Im Achtelfinale des DFB-Pokals verlieren die Grün-Weißen gegen mit 1 zu 2 und vergeben somit erneut eine große Möglichkeit, einen Titel an die Weser zu holen.

Dem erfahrenen Leser wird aufgefallen sein, dass ich über die Niederlage vergleichsweise sehr deprimiert bin. Ich bin ein großer Fan des DFB-Pokals und wirklich traurig über dieses unnötige sowie unglückliche Ausscheiden. Dabei begann Werder eigentlich gar nicht so schlecht. Während Dortmund offensichtlich eine ganze Zeit nach suchte, der allerdings vorerst auf der Bank vorlieb nehmen musste, konnte Werder im Mittelfeld die Bälle behaupten und sein gewohnt sicheres Kombinationsspiel aufziehen. Hinten waren sie über weite Strecken der Anfangsphase beschäftigungslos. Leider konnten die Mannen von kein Kapital daraus schlagen. Allen voran Klasnic hatte zwei Möglichkeiten, die er in Topform mit Sicherheit versenkt hätte.

Dann kam es wie es kommen musste: Dortmund wurde selbstbewusster und entdeckte das Offensivspiel wieder. Während die erste Chance noch knapp am Tor vorbeisegelte und ein lautes Seufzen durchs Rund ging, konnten sie die zweite Möglichkeit eiskalt im Tor versenken. Werder spielte in der Folgezeit zwar unbeeindruckt weiter nach vorne, hatte aber nicht wirklich eine nennenswerte Strafraumaktion. Daniel Jensen und Aaron Hunt waren zwar bemüht, fanden aber vorne keine Abnehmer und Petri Pasanen und Dusko Tosic liefen nur bis 10 Meter hinter die Mittellinie und bolzten die Lederkugel dann ängstlich in Richtung Dortmunder Stehtribüne.

Nach der Halbzeit dann eigentlich das gleiche Spiel. Wieder einmal darf man zumindest die Frage aufwerfen, ob die Einwechslungen von Hugo Almeida und Diego um die 60. Minute nicht ein wenig früher hätten erfolgen können. Auf jeden Fall brachten die beiden mehr Dynamik ins Bremer Spiel.

Das 0 zu 2 war eigentlich schon der Gnadenschuss und wir können uns bei Sebastian Kehl bedanken, der Markus Rosenberg völlig beknackt im Strafraum umholzte und uns durch den verwandelten Elfmeter von Diego im Spiel hielt. Als Schiedsrichter Fandel dann kurze Zeit später das zweite Mal für Werder auf den Punkt zeigte, dachte ich schon, dass nun doch alles gut werden würde. Aber Diego vergab seinen zweiten Strafstoß kläglich und Werder schied aus.

Alles in allem war die Mannschaft zwar bemüht, konnte aber nicht das Spiel entwickeln, was es in der Hinrunde so häufig gezeigt und zelebriert hat. Dass Thomas Schaaf – von den Frauen Delling und Doll in die Mitte genommen – von einem „Riesenspiel“ seiner Truppe sprach, halte ich allerdings für einen echten Witz (wahrscheinlich meinte er es auch so). Gegen Bochum müssen wir uns definitiv steigern, obwohl ich mich weniger vor den Heimspielen, als vor den anstehenden Auswärtsspielen fürchte. Wenn wir so gegen die Bayern spielen, gibt es am 19. Spieltag einen neuen Rekord. Und darauf würde ich gerne verzichten…

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 3, Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...

12 Kommentare »

  • Andre sagt:

    Einmal mehr ist man angesichts der gezeigten Leistung nur noch deprimiert und ratlos. Wenn sich das auch etwas übertrieben anhört, so ist es dem Umstand geschuldet, dass auch ich den Pokal sehr mag, die Dortmunder dafrü umso weniger. Außerdem war es wiedermal absolut unnötig, hier zu verlieren, gegen eine Dortmunder Mannschaft, der nichts anderes einfiel als Konter zu fahren und die quasi kein Mittelfeld auf dem Platz hatte.
    Auch ich fand die Auswechslungen seltsam spät, zumindest Tosic hätte er rausnehmen müssen nach der ersten Halbzeit. Fraglich auch die Taktik quasi nur über die Flügel zu gehen, aber vielleicht war dies auch dem Fehlen von Diego geschuldet. Weiterer Kritikpunkt: die Aufstellung von Klasnic (und Hunt). Klasnic wirkte seltsam matt und auch tw. lustlos, Hunt hatte kaum Ballkontakte und wirkt irgendwie immer fahrig und nervös, ohne Bindung zur Mannschaft.
    Und immer diese Fehlpässe… Wenn es wie Schaaf sagt nach 15 Minuen schon 4:1 steht, dann kann man darüber hinwegsehen, aber so bin ich immer kurz vorm verzweifeln.

  • Faabarto sagt:

    Man merkt schon, dass sehr viel Enttäuschung in dem Artikel mitschwingt. Ich bin auch sehr enttäuscht, weil ich den DFB-Pokal auch sehr liebe. Es fehlte tatsächlich einfach an Durchschlagskraft. Aber diese Spiele wird es immer wieder geben. Man muss Dortmund einfach zugestehen, dass sie sich sehr geschickt verhalten haben. Besonders in der zweiten Halbzeit waren wir einfach zu ungefährlich, weswegen Dortmund das Spiel selbst ohne Ballbesitz recht gut kontrollieren konnte. Klar hätten wir eine pder zwei Chancen aus den ersten 20 Minuten nutzen müssen, dann wären wir als Sieger vom Platz gegangen, weil Dortmund dann mehr nach vorne hätte machen müssen. Aber so kam es halt, wie es an schlechten bzw. unglücklichen Tagen kommt. Dortmund geht 1:0 in Führung und kann sich noch besser hinten einigeln. Danach hat man der Mannschaft angemerkt, dass sie angeschlagen ist. Dass sie hier eigentlich hätte in Führung liegen müssen. Was mich wirklich ärgert ist aber die zweite Halbzeit. (Und auch das Auslassen so groér Möglichkeiten) Wieso schaffen wir es da nicht eine richtige Torchance rauszuspielen? Wieso entwickeln wir nach Freistößen oder Ecken überhaupt keine Gefahr? Das darf eigentlich nicht sein. Warum zieht Borowski nicht einfach mal aus der zweiten Reihe ab? (hätte nicht gedacht, dass ich das jemals sagen würde… ) Das macht er sonst doch auch ständig. Dass Diego am Ende den zweiten Elfmeter nicht verwandelt ist tragisch und irgendwie sinnbildlich für das Spiel. Wir nutzen die Chancen einfach nicht, die wir haben. Das war sehr sehr schade. Am Ende hatte sich Dortmund den Sieg schon irgendwie verdient, auch wenn er sehr sehr glücklich war. Äußerst ärgerlich.

    Zu TS’s Entscheidungen:
    Diego draußen zu lassen war absolut richtig meiner Einschätzung nach. Er wäre gegen Tinga nicht zurecht gekommen, was man auch in der 2. HZ dann gesehen hat. Hunt hat das bis auf einige blöde Ballverlust ziemlich gut gemacht, wie ich fand. Natürlich kann er nicht die genialen Bälle in die Nahtstelle spielen, aber er ist ja auch kein 10er in dem Sinne. Er war sehr viel in Bewegung, hat einiges versucht.
    Almeida hätte ich allerdings auch früher gebracht. Meiner Meinung nach ist er ein wirklich guter Stürmer, der sehr gereift ist in den letzten Monaten. Klasnic hatte einfach keinen guten Tag. Man hätte ihm nochmal 3 Dinger auflegen können, wahrscheinlich wäre er wohl wieder gescheitert.
    Und Wome hätte ich für Tosic gebracht. Tosic mag sich Schritt für Schritt entwickeln, aber es waren doch einige viel zu leichte Ballverluste in der Vorwärtsbewegung, die sonst gerne auch mal zu einem Gegentreffer fürhen. Und die Flanken aus dem Halbfeld waren weder gefährlich noch nötig. Leider konnte er sich nie durchsetzen. In der Hinrunde war er irgendwie kräftiger und spritziger, da hat er sich öfters mal vorbei gekämpft, das hat gestern leider überhaupt nicht geklappt. Und da sehe ich auch unser Manko. Pasanen kann man wirklich keinen Vorwurf machen, er hat es immer wieder versucht, aber wenn er an die Grundlinie gegangen ist, dann war er meistens mit 2 Mann gut bewacht, so dass er wieder nach hinten spielen musste. Aber gerade bei Mannschaften die sich hinten reinstellen müssen wir mehr Gefahr über die Flügel erzeugen. Ich kenne Boenisch noch nicht genug um sagen zu können, ob er gute Flanken schlagen kann und auch mal für Gefahr sorgt, aber Tosic muss da noch stark an sich arbeiten. Er hätte auch mal versuchen sollen in die Mitte zu ziehen… er wollte immer die Außenbahn lang… aber ich möchte nun auch nicht alles auf Tosic schieben.

    In diesem Sinne tragen wir Trauer bis 19 Uhr und dann drücken wir die Daumen für unsere U23, die Stuttgart heute aus dem Pokal wirft.

    Wir sind die Guten…

  • Joern sagt:

    Ha! Karsten, ich kann (mal) Deine Meinung nicht teilen! :)
    Ich bin kein großer Freund des DFB-Pokals, daher tut mir die Niederlage nicht wirklich weh. Klar hätte ich es lieber gehabt, dass Werder heute gewinnt, aber so kannn man sich wenigstens auf die Bundesliga konzentrieren.
    Was gibt’s zum eigentlichen Spiel zu sagen:
    War das gestern jetzt ein gutes Spiel oder nicht? Die Standardphrase passt: „Wer keine Tore macht kann kein Spiel gewinnen“
    Klar war Werde überlegen und es spielte sich fast alles in der Dortmunder hälfte ab. Klare Torchancen waren aber (vor allem) in der ersten Halbzeit Mangelware. Klasnic hat da die ein oder andere Torchance schon vor dem Torschuß im Kein erstickt, aber mehr war da nicht.
    Positiv ist mir eigentlich nur Rosenberg aufgefallen, und wie Du schon sagtest brachten Diego und Almeida mehr schwung ins Spiel so dass man nochmal hoffen konnte.
    Auf der Negativseite standen bei mir in erster Linie Baumann (Fehlpass hier, Fehlpass da), Tosic (einfach mal flanken und das meistens schlecht), Klasnic (siehe oben) und Borowski (wenig zu sehen, wahrscheinlich hat er sich schon für den FCB geschont)
    Mein Fazit: Das war nichts….

  • Stephen sagt:

    Also, ich finde es auch halb so wild. Ja, das Spiel war keine Offenbarung und Bremen hat es nicht geschafft, die Überlegenheit in Tore umzuwandeln. Aber auf der anderen Seite war Bremen immerhin in der Lage, die Dortmunder in ihrem Stadion zu dominieren. Wenn da jetzt ein bißchen mehr Zielstrebigkeit vor dem Kasten rauskommt, bin ich das jetzt gar nicht so pessimistisch vor dem Spiel gegen Bochum. Die Ergebnisse der Vorbereitung liessen noch weit Schlimmeres befürchten.
    Mir ist aufgefallen, dass sowohl Tosic als auch Pasanen auf den Außenpositionen sehr viel Platz hatten, diesen aber nicht nutzen konnten. Vor allem von Tosic hätte ich mehr als ein, zwei gute Flanken erwartet.
    Bei Doll frage ich mich, ob er schon wieder schweren Realitätsverlust zu beklagen hat, denn der stellt sich nach dem Spiel hin und behauptet, beide Elfer wären völlig unberechtigt. Tss.
    Also, nicht die Köpfe hängen lassen. Wir starten mit einem Sieg in die Rückrunde, da bin ich mir sicher.

  • Andre sagt:

    @Joern: Aber der Pokal fügt sich eigentlich doch ganz gut in den Bundesligaspielplan ein und soviele Spiele sinds ja gar nicht. Deswegen ist der Vorteil sich auf die Bundesliga konzentrieren zu können minimal (ganz im Gegensatz zum UEFA-Pokal mit den Donnerstagsspielen…). Außerdem ist der DFB-Pokal doch immer Saisonabschluss und Krönung der Saison, halt ein echtes Finale im Gegensatz zur Bundesliga, die an den letzten Spieltagen mitunter schon an Spannung verloren hat. Deshalb: Hurray for DFB-Pokal.

  • gw-xberger sagt:

    Ich war da! Fernsehbilder scheinen wirklich einen anderen Eindruck zu vermitteln. Wie ihr da an den Spielern ´rummäkelt`!? Fußball fehlerfrei zu spielen ist fast unmöglich, und von da aus betrachtet sind mir Hunts technischen Fähigkeiten richtig unter die Haut gegangen. Baumi hat sehr intelligent gespielt und Vorahnungen von Spielzügen gehabt, die dann eben seinetwegen nicht entstanden sind – und wenn er dafür quer über den Platz fegen musste. Borowski hatte eine Präsenz, die ich mir für den Rest der Saison von ihm Wünsche (und dann nicht mehr). Pasanen hatte seine Seite im Griff usw. und sofort. Außer Tosic, dem hätte ich das Selbstbewustsein gewünscht, das er beim warmspielen demonstiert hat. Da fragte man sich wirklich, ob Womé nicht trotz Trainingsrückstatt die bessere Alternative gewesen wäre – wahrscheinlich aber nicht, dann wäre er ja in Afrika. Ist schon schwer für den Ersatzmann Tosic die Erwartungen zu erfüllen.
    Bremen hat wirklich gut gespielt – ist klar, dass ich mir auch einen zielstrebigeren Abschluss wünsche. Ich bin jedenfalls zuversichtlich, dass wir einen guten Bundesligastart haben werden. Ich war beeindruckt von Bremens Einstellung zum Offensivfußball im fremden Stadion. Viele Zweikämpfe gewonnen aufgrund von Optionen in direkt anschließenden Aufbausituationen.

    Sch… ,trotzdem sind wir sind raus aus´m Pokal. Rekordniederlage gegen Bayern wird es nicht geben – die kassieren doch auch gerade Tore gegen Mannschaften aus so ´ner Stadt mit so ´ner komischen Bahn.

    Doll ist echt klasse – der wird doch bald eingeliefert.
    Und zum Schluss: „Nahtstelle“ – das ich nicht lache

  • knibbelblitzer sagt:

    ich war auch da! werder hat wirklich grossartig gespielt, insbesondere in der ersten halbzeit. was die balleroberung angeht, echt klasse. leider ausser zwei, drei pässen in die spitze und den 2 flanken, aus denen ivan schöne luftlöcher geschossen hat, war da aber nichts wirklich zwingendes dabei. zweite halbzeit war die überlegenheit im mittelfeld nur noch deutlicher zu sehen, weil sich der bvb mit der führung im rücken hat zurückfallen lassen. ausser almeidas pfostenschuss und hunts dropkick kurz vor schluss war da aber an torszenen gar nichts. wobei ich sagen muss, dass mich das wahnsinnig aufregt, dass die spieler nicht aus der zweiten reihe schiessen dürfen. dabei haben wir doch leute mit ner klebe und auch schnelle spieler, die einen abpraller verwerten können. mist ist auch, dass weder tosic noch pasanen weiter als bis zum sechzehner laufen dürfen. dann kämen vielleicht auch mal die flanken ein bisschen besser. müsste halt ein anderer absichern. und zu baumann: ich fand den leider mal wieder nicht so stark. null impulse nach vorne im aufbau und mit amateurhaftem stellungsfehler den pass zum 1:0 zugelassen (obwohl der petric schon super ist). borowski war sehr engagiert in der 1. HZ. in der zweiten aber wie gewohnt in seinem tempo, welches nicht das tempo von werder ist. hätte mal verantwortung übernehmen und den zweiten elfer reinwuchten können. das kann der ja eigentlich. hätte für sonntag ein paar pfiffe weniger eingebracht. aber, ich habe werder noch nicht so schön und überlegen verlieren sehen. unnötiger geht eine niederlage eigentlich nicht. seis drum, hauptsache sonntag wird gewonnen.

  • Luke sagt:

    Mojn,
    habe mich auch gewundert warum Diego den zweiten noch schießt, da der erste ja schon sehr knapp war. Naja, seih’s drum, normalerweise macht er die Dinger ja.

    Zu Doll’S Auftritt: War echt nen Witz, der erste Elfer war ja sowas von klar, den zweiten hätte ich auch gegeben. Er hat sich aber – laut sport1.de – heute telefonisch bei TS entschuldigt. Immerhin.

  • Andre sagt:

    Ich war auch im Stadion muss ich dazu sagen, und kann das was Borowski anbelangt auch bestätigen. 1a Körpersprache und voll bei der Sache wie schon eine ganze Weile nicht mehr. Ansonsten bleib ich dabei: Klasnic und Hunt waren Ausfälle, Tosic überfordert und dann verunsichert.
    Und nein, Bremen hat kein super Spiel gemacht. Dortmund hatte quasi die Einstellung von Cottbus wenn die nach München fahren. Klar dass da Ballbesitz und Chancen bei rumkommen. Gut gespielt wäre es, wenn sie die rein machen, so ist nämlich alles null und nichtig. Und ich bins auch langsam leid mich als Sieger der Herzen zu führen, weil wir ach so supi nach vorne gespielt haben. Klar ist das besser als das Gegurke der Bayern oder der (wenn auch technisch sehr gute) Konterfußball von Schalke, aber solange man nicht gewinnt könnte sagen: ins offene Messer gerannt, sehenden Auges in den Untergang, … Das ist Pokal, da scheiß ich drauf ob die gut spielen, da will ichg dass sie gewinnen. Und wenn es dem Erreichen dieses Ziels dient, dann sollen sie sich auch in der Anfangsphase genauso wenig um Spieldominanz bemühen wie die Dortmunder, denn die spielen zu Hause und irgendwann wird denen das Publikum schon klar machen, dass die sich mal anstrengen sollen. Und nach dazu: es spricht nicht gerade für die Qualität der Mannschaft, immer nur offensiv spielen zu können. Jeder Gegner (die richtig dicken Kaliber ausgenommen) kann sich doch ganz klar ausrechnen, dass sie nur auf Werder warten müssen und dann kontern. Dass da keine andere Taktik möglich ist, beschränkt die Mannschaft sehr (auch wenn der Vorsprung nicht allzu üppig ausfällt und dann 15 Minuten vor Schluss das große Zittern anfängt). Nach vorne spielen ist eben nur dann super, wenn man die Tore macht, ansonsten ist es vergebene Liebesmüh (die schön anzuschauen ist).

  • Tunnelblick sagt:

    Ich dachte ich bring auch mal eben kurz und knackig meine Meinung ein…

    Das Mittelfeld hat mir sehr gut gefallen, der Kombinationsfußball scheint noch zu funktionieren und das auch ohne Frings und Diego. Die Abwehr steht mir etwas zu riskant, aber das war ja eh schon immer so. Ist ja auch nicht schilmm, solange man vorne die Dinger reinmacht, und da ist einfach das Problem von Werder, was ich Anfang der Saison schon vermutet hatte. In Spielen wie diesen fehlt einfach der souveräne Stürmer, der wenigstens eine von vielen 100%igen reinmacht. Wir haben sehr gute 2. Stürmer, aber es fehlt der erfahrene, abgeklärte 1. Stürmer! Klar haben Klasnic, Rosenberg und Konsorten auch schon öfter getroffen, aber bei Angriffswellen wie wir sie kennen, ausgelöst durch das hochwertige Mittelfeld gibts ja auch genügend Chancen. Das Spiel gestern hats gezeigt, wenn wir solche Dinger nach Hause bringen wollen müssen wir vorne aufstocken. Wohl oder übel… ich mag schließlich jeden einzelnen unserer Leute da vorne. Naja… vielleicht bringt ja unser Sanogo wieder etwas Ruhe und Verstand in den Sturm.

    Zu den einzelnen Spielern kann ich sagen dass ich richtig froh bin das Jensen verlängert hat. Der Typ wird noch richtig groß. Hunt hat seine Rolle auch gut gespielt, Borowski unauffällig aber völlig akzeptabel. Baumann hat fast nicht statt gefunden. Tosic ist auf nem guten Weg, muss aber noch viel lernen. Und der Rest der Mannschaft war in Ordnung. Ich hoffe nur Klasnic hatte gestern einfach nun nen schlechten Tag…

    Achja, und dann ist da ja noch unser Torwart :D Manchmal erinnert mich das etwas an Fifa2007 und die neue „Torwartrennraustaste“. Wenn man die einmal entdeckt hat nutzt man die auch ständig, ob das jetzt immer unbedingt angemesesn ist oder nicht ;)

  • Stephen sagt:

    Oha, Bremen ist angeblich mit Özil von Schalke handelseinig. Ob das jetzt der Richtige ist? Bin mal gepsannt, ob sich das jetzt bewahrheitet. Hier der erste Link: http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,532301,00.html

  • Werder ohne Durchschlagskraft #2 » WERDERBLOG.NET sagt:

    […] Werder ohne Durchschlagskraft (30.01.2008, 00:10) […]

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.