Gute Mannschaftsleistung gegen Hertha

Karsten 21. Oktober 2007 12 Kommentare Drucken

Vor dem Spiel sollte Diego die Trophäen für die Titel als Fußballer der Spielzeit 2006/07 und als Fußballer des Monats September bekommen. Entweder hatte er den Aufruf nicht gehört, oder aber (und das möchte ich viel lieber glauben) wollte er sich einfach nicht von seiner Lieblingsbeschäftigung abhalten lassen: dem Zaubern mit dem Lederknäuel. Auf jeden Fall machte er im Spiel da weiter, wo er schon die letzten Monate (nicht) aufgehört hatte. Er war der absolute Lenker auf dem Spielfeld und war an allen drei Werder-Toren direkt beteiligt.

Werder gewann sein Heimspiel gegen die Hertha mit 3 zu 2 durch die Tore von Almeida, Rosenberg und Andreasen. Auch wenn Herthas Schlussmann Drobny bei allen Gegentreffer keinen guten Eindruck hinterließ, waren sie allesamt sehr schön herausgespielt. Insgesamt ist der Sieg absolut verdient, weil Bremen – wie sagt man noch so schön – die eindeutig bessere Spielanlage hatte. Berlin versuchte lange Zeit durch eine dicht gestaffelte Defensive das Gegentor zu verhindern. Der Bann brach letztlich durch einen für Werder atypischen Konter.

Mit Wiese, Borowski und Baumann kehrten drei Verletzte zurück in die Mannschaft. Ich weiß, dass es ein leidiges Thema ist, aber man merkt diesen Spielern (dazu zähle ich auch Torsten Frings) an, dass sie noch nicht wieder bei 100 Prozent sind. Ich denke, es ist richtig, dass Thomas Schaaf sie trotzdem bringt, da sie nur so den Trainingsrückstand aufholen können. Allerdings würde ein fitter Vranjes der Mannschaft mehr Stabilität verschaffen, als ein angeschlagener Baumann. Und auch Borowski hilft dem Team derzeit noch nicht wirklich weiter. Ich hoffe, dass wir gegen Rom elf gesunde Spieler auf den Platz bekommen. Ansonsten wird es schwer werden.

Damit wären wir auch schon beim Thema. Nach den vielen guten Nachrichten der letzten Woche folgt nun die Zeit der Wahrheit. Wenn man gegen Rom verliert, kann die Champions League wohl ad acta gelegt werden. Und am Samstag gegen Schalke muss ein Sieg her, um sich oben festzusetzen. Ich bin sehr gespannt, wie die Mannschaft daraus hervorgehen wird.

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 8, Durchschnitt: 4,25 von 5)
Loading...

12 Kommentare »

  • gw-xberger sagt:

    Thema Rückkehrer:
    Frings war gegen die Griechen der absolute Spielaufbauverschlepper, nur, dass man ihm das nicht vorwerfen kann. Das leidige Thema Wiedereingliederung ist eigentlich nur ein Stück Realität. Jetzt spielt Frings schon wieder recht hohes Niveau, in der zweiten Halbzeit gegen Hertha war ich erstaunt, was schon wieder geht. Fritz wurde, auch durch die Nationalmannschaft, wieder eingeschliffen und ist gerade glänzend aufgelegt und Borowski ist ein solch wertvoller Spieler, dass man das Risiko, ihn früh durch Matchpraxis aufzubauen, eingehen sollte. Bei Baumann bin ich mir da nicht so sicher, da muss ich wohl dem Trainer vertrauen. Gegen Rom würde ich mich aber auch über eher über Vranjes Einwechselung freuen.
    Meine Knie wurden schon immer weich, wenn Schaaf den Einbau junger, neuer oder ehemals verletzter Spieler betrieben hatte, aber unterm Strich hatte die Teamleitung damit eine gute Quote, so gut, dass ich damit schon vor anderen angegeben habe usw.

  • Mein Bundesliga Wochenende : Bundesliga-Blog sagt:

    […] ehemaliger Freund Gekas traf auch mal wieder, wenigstens gegen Dortmund Diego scheint sich einen feuchten Kehricht um gewisse Trophäen zu machen, finde ich irgendwie […]

  • Joern sagt:

    Leider hat man an diesem Spieltag wieder mal gesehen, dass mit dem FC Bayern der Meister wohl schon feststeht, denn das zeichnet eine absolute Spitzenmannschaft aus: Relativ schlecht Spielen und trotzdem gewinnen, das fehlt vor allem (glücklicherweise) Schalke (nur 1:1 obwohl man die bessere Mannschaft war) und leider auch des öfteren Werder (Athen, Wolfsburg…)
    Am Samstag ist, wie schon angesprochen, das Spiel der Wahrheit: Ein klarer Sieg, und es besteht viellecht doch noch ein Funken Hoffnung auf mehr als Platz 2….

  • knibbelblitzer sagt:

    die berliner waren so schlecht, dass werder eigentlich 7:0 hätte gewinnen müssen. gehen die gegen richtige gegner (zum beispiel gegen nazi rom) so lässig mit ihren chancen um, dann prost mahlzeit.

  • cons sagt:

    „gewinnte“ ?!

  • Tunnelblick sagt:

    @cons
    hehe, darüber hab ich mich auch schon gewundert

    zum thema,
    konnte das spiel leider nicht sehen. aber ich finde auch das die integration der ehemals verletzten spieler so schnell wie möglich vollzogen werden sollte. bei baumann bin ich mir allerdings auch nicht so sicher, fand ihn vor seiner verletzung nicht so sonderlich stark. wäre auf der position auch eher für vranjes… aber lassen wir uns mittwoch mal überraschen. die tore (bei youtube gesehen) waren zumindest schön rausgespielt

  • Karsten sagt:

    „gewinnte“?! Wie nennte man sowas noch? Neologismus?! Oh man, was bin ich heute witzig… :)

  • robert sagt:

    moin,
    ich möchte weder cookies löschen noch sonst irgendetwas.
    in meinen augen ist es wichtig, dass gerade in schweren zeiten die fans den zwölften mann markieren. aber das was ich heute -in einer fürchterlichen, als aushängeschild gefeierten, werder kneipe- gesehen habe hat mich doch sehr enttäuscht. ok, wir haben gewonnen. drei punkte sind eingefahren usw… aber das wir nicht in der lage den deckel drauf zu machen. ist schon echt unangenehm. ( vorsichtig ausgedrückt.)klar, ist das eigentlich ne angenehme situation (zumindest für unseren verein); es gibt kein taktieren mehr und kein rechnen allles was jetzt noch zählt sind siege! unentschieden kann ich nicht akzeptieren – selbst wenn wir weiter kommen. oder vielleicht auch gerade dann. dass worauf tommi und unser guter klaus hingearbeitet haben und auch weiter werden ist nicht mehr das wunder sondern die MACHT vonder Weser zu sein. ich hoffe dieser gedanke wird sich in den nächsten Jahren festsetzen. Ich bin auf jeden fall dabei.

    der 12te mann

  • robert sagt:

    hab noch was vergessen,
    vielleicht kann mir jemand sagen wie ich in die priviligierte situation komme hier nen mainpage article zu posten.
    immernoch der zwölfte.

  • Karsten sagt:

    Schick ihn mir per E-Mail! Da ich für den Inhalt dieser Seite verantwortlich bin, wirst du verstehen, dass ich ihn vor der Veröffentlichung sichte, um sicher zu gehen, dass er sich mit meinem Gedankengut vereinbaren lässt.

  • Sportgate.de sagt:

    Bremen wird Bayern-Verfolger…

    Werder Bremen hat sich gegen Hertha BSC Berlin ein 3:2 (0:0) erkämpft und rückte damit zumindest vorübergehend auf Platz zwei vor….

  • Hinten hui, vorne pfui » WERDERBLOG.NET sagt:

    […] Gute Mannschaftsleistung gegen Hertha (21.10.2007, 22:52) […]

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.