Beachtliche Leistung in Bernabéu

Karsten 19. September 2007 2 Kommentare Drucken

Nach der 0 zu 3 Klatsche gegen Dortmund hatte ich schon ein wenig Angst, dass es gegen noch schlimmer kommen könnte. Allerdings hat Werder in den letzten Jahren gezeigt, dass Bundesliga und zwei völlig verschiedene Paar Schuhe sind. So auch in diesem Jahr. Im Gegensatz zum Dortmund-Spiel zeigte die Mannschaft eine solide Leistung. Am Ende setzte sich aber die individuelle Klasse durch – und Werder kehrt ein weiteres Mal mit positiven Eindrücken, aber leeren Händen von einem Termin in der Königsklasse zurück an die Weser.

Bis auf die zwei Aktionen, die prompt zu den Gegentoren führten, hatten Mertesacker und Naldo die Hintermannschaft sehr gut im Griff. Die Abseitsfalle klappte in der Regel tadellos und man unterstützte sich gegenseitig. Voraussetzung dafür war ein sehr gutes Stellungsspiel. Besonders Tosic, der nach vorne ein ordentliches Spiel machte, vernachlässigte einige Male seine Seite. In der Regel konnte die Innenverteidigung das aber kompensieren. Dass van Nistelrooy und auch Raul die eine Chance nutzen, die sie bekommen, ist kein Geheimnis. Die zwei Gegentore hatte ich daher fest eingeplant. Dass es bei lediglich zwei Toren blieb, ist daher recht beachtlich. Im Umkehrschluss bedeutet es nämlich, dass man auch nicht viel mehr Chancen zugelassen hat. Auch das steht im totalen Gegensatz zum Dortmund-Spiel.

Zugegeben: Real Madrid bestritt gestern nicht ihr bestes Match. Ob sie zu mehr in der Lage gewesen wären, wenn sie gemusst hätten, überlasse ich den Kaffeesatzlesern. Werders Offensive – eigentlich war das einzig und allein – offenbarte aber einige Mängel in Reals Hintermannschaft. Dass ein Mann für soviel Wirbel sorgen kann, spricht nicht unbedingt für die Qualität / Fitness von Metzelder und co. Andererseits habe ich auch selten so dominant gesehen wie am gestrigen Abend. Er war zwar leider nicht so effizient wie sonst, aber dennoch wurde den gestandenen Stars das eine oder andere Mal ziemlich schwindelig, als der kleine Brasilianer sie verzauberte. Natürlich freue ich mich über diese Leistung, andererseits weckt das auch wieder Begehrlichkeiten. Inwieweit man den Spielmacher halten kann, wenn er weiterhin auf diesem Niveau spielt, ist fraglich. Zumindest versucht Allofs ja, ihn bis 2012 zu binden. Die 4 Millionen Euro jährlich, die Werder ihm angeboten hat, ist er allemal wert. Für dieses Geld bekommt man keinen von seinem Format.

Auch, wenn ich Marcel Reif für einen arroganten Schnösel halte, hatte er mit einer Aussage Recht. Mit einem Mittelfeld bestehend aus Vranjes, Jensen und Baumann kannst du gegen Real eigentlich nicht bestehen. Reif schiebt das auf die fehlende Klasse dieser Spieler, womit er wohl nicht ganz unrecht hat. Ich weiß, dass ich für Jensen und Baumi schon die ein oder andere Lanze gebrochen habe. Und grundsätzlich stehe ich auch weiterhin dazu. Allerdings würde ich mir wünschen, dass sie es mir irgendwann einmal zurückzahlen. Nach vorne springt nichts Zählbares heraus und nach hinten sorgen sie auch für zu wenig Stabilität. Da kann Diego noch so stark sein, das Mittelfeld bekommst du mit einem Mann nicht gescheit überbrückt. Wenn der Sturm dann auch noch von Sanogo und Rosenberg gebildet wird, darfst du eigentlich nicht auf Punktegewinn hoffen. Sanogo macht zwar seine Buden, aber technisch lässt das – genau wie auch bei Almeida – schon sehr zu wünschen übrig. Rosenberg war bemüht, blieb aber aufgrund der fehlenden Matchpraxis hinter seinen Möglichkeiten zurück.

Bei der erneuten Durchsicht dieses Beitrags ist mir aufgefallen, dass er sich ziemlich negativ anhört. Das sollte er eigentlich gar nicht werden. Ich bin mit der gestrigen Partie mehr als zufrieden. Wenn wir dieses Leistungsniveau auch in den folgenden Gruppenspielen abrufen können, werden wir gegen Lazio Rom und Olympiacos Piräus bestehen können. Außerdem werden dann auch Frings, Borowski und vielleicht auch Carlos Alberto zurückkommen und dem Mittelfeld die fehlende Klasse zurückgeben. Ich hoffe, dass wir den neuen Schwung – wie in der letzten Saison – auch in die Bundesliga adaptieren können. Ein Sieg gegen Stuttgart am kommenden Samstag wäre schon verdammt wichtig!!

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 4, Durchschnitt: 4,25 von 5)
Loading...

2 Kommentare »

  • Moritz sagt:

    Hallo erstmal,
    ich denke nicht das Real zu mehr in der Lage gewesen wäre in diesem Spiel.Es hätte genauso gut ein unendschieden oder ein Sieg für Werder geben können denn die Chancen waren da…nur leider fehlt uns zurzeit ein guter Sturmpartner neben Sanogo.Fand es schade das Harnik nicht zum Einsatz gekommen ist…

  • Sportgate Champions League sagt:

    Ja was war denn gegen Athen mit Werder los? Das kann doch nicht sein, dass die da sowas von untergehen! Sehr komisch. Ich hoffe es wird besser, was denkt ihr?!

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.