So bitte nicht, Herr Naldo!

Karsten 16. September 2007 16 Kommentare Drucken

Bis zum vergangenen Freitag habe ich ohne zu zögern mit dem nackten Finger auf zeigen können. Der agiert mitunter wie ein angestochener Stier in der Arena und tritt auf alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Dass wir mit jetzt auch jemanden in den eigenen Reihen haben, der einen am Boden liegenden Spieler tritt, beschämt mich zutiefst. Auch wenn er für uns unersätzlich ist, erhoffe ich mir vom DFB eine saftige Strafe. Das Spiel war zwar sehr hitzig und Dortmund ließ keine Gelegenheit aus die Werderaner zu provozieren. Aber dennoch ist so ein Vergehen einfach unter aller Kanone.

Was Schiedsrichter Sippel allerdings geritten hat, das Foul von Jakub Blaszczykowski gegen Hugo Almeida nicht zu ahnden, bleibt mir völlig schleierhaft. Und dann kommt noch die total überzogene rote Karte von . Wenn dem Kruska das wirklich so weggetan hat, sollte er mal über einen Berufswechsel nachdenken. Wie wäre es zum Beispiel mit Hallen-Halma?

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 8, Durchschnitt: 4,38 von 5)
Loading...

16 Kommentare »

  • shalom sagt:

    Ich hoffe mal nicht, dass du „Zoo“ deshalb für die Überschrift ausgewählt hast, weil Naldo eine dunkle Hautfarbe hat…

  • Karsten sagt:

    Nein, ich bezog es einzig und allein auf das Vergehen. Damit aber keine Missverständnisse auftreten, habe ich es überarbeitet. Obwohl mir die Verbindung nicht so wirklich einleuchtet…

  • Lars H. sagt:

    Mir kam es zuerst so vor, als ob Naldo versucht hat über den Gegner springen wollte, das aber nicht geschafft hat.

    In den Wiederholungen habe ich dann aber meine Meinung revidiert. Wirklich schade, dass sowas passieren muss.

    Anmerkung: Es war Tosic und nicht Almeida, der umgehauen wurde.

  • Arne sagt:

    Was mir als bekennendem Bayern-Fan gefällt, ist die Tatsache, dass Naldos Foul gegen Klose sicherlich noch in den Hinterköpfen der zuständigen Mitglieder des Kontrollausschusses rumspukt und dass da sicher dadurch noch ein Spiel Sperre dazukommt :P

    Is halt immer ne ärgerliche Sache, wenn der Schiri sowas (wie bei Blaschtschi-schießmichtot) dann leider vollkommen falsch bewertet. Solche Dinger zeigen mir persönlich doch immer, dass auch nach Entscheidungen des Schiedsrichters ein nachträglicher Fernsehbeweis durchaus sinnvoll wäre. Für mich war das einfach Körperverletzung.

  • Frank sagt:

    bekennendem Bayern-Fan
    Das kann nur ein FCB Fan Schreiben.
    Die Schlägertruppe Bayern (Bommel) sagt doch alles.
    Arne Tschüss

  • Doktor Fussball | Die verbale Blutgrätsche - Fussball Blog Bundesliga International Satire sagt:

    Kruska gehört gesperrt…

    Da habe ich nach den ersten Spieltagen gerade das Gefühl, dass die große theatralik, die Schauspielerei, in der Bundesliga langsam ein Ende nimmt, und dann sieht man sowas. Ich rede vom Spiel Dortmund gegen Bremen. Ich rede von einem Kruska, der nach…

  • PhiL sagt:

    Der DFB-Kontrollausschussvorsitzende Horst Hilpert (Bexbach) stellt das Verfahren gegen den Lizenzspieler Naldo (Werder Bremen) ein. Gegen Naldo war ermittelt worden, da er im Bundesliga-Spiel am Freitag bei Borussia Dortmund durch einen Tritt auf den Körper des am Boden liegenden Jakub Blaszczykowski auffällig geworden war.

    Schiedsrichter Peter Sippel (München) äußerte am Montag bei einer Befragung durch den DFB-Kontrollausschuss, er habe „gesehen, dass Naldo mit dem rechten Fuß auf den Körper von Blaszczykowski gekommen“ sei und dies „als einen normalen Schritt und Bewegungsablauf bewertet“. Auch sein Assistent habe ihm kein Vergehen signalisiert.

    Danach liegt eine negative Tatsachenentscheidung des Schiedsrichters vor, die eine sportgerichtliche Ahndung als krass sportwidriges Verhalten gegen Naldo nicht zulässt. “

    Quelle: http://www.dfb.de

  • Lars H. sagt:

    Dann muss ich mich wohl wieder revidieren und hatte bei der ersten Einschätzung wohl Recht.

  • Bisselbock sagt:

    Ich finde das Urteil, obwohl Werder-Fan, unverantwortlich. Naldo gehört meines Erachtens mindestens 6 Spiele gesperrt, genau wie alle anderen Übeltäter der gleichen Sorte, die im Nachhinein per Videobeweis überführt werden. Das Problem ist hier aber eben, dass Herr Sippel eingesteht, den Tritt gesehen und falsch bewertet zu haben. Hätte er gesagt, dass er nichts gesehen hat, wäre eine nachträgliche Sperre möglich gewesen.

  • gw-xberger sagt:

    Ich danke Dir, Karsten, dass du ein Zeichen setzen willst.
    Ich könnte es nicht ertragen, Typen wie van Bommel zujubeln zu müssen, nur weil die in grün-weiß spielen. Ich gehe stark davon aus, dass die Führungsriege dem Team eindringlich steckt, dass unsportliches Verhalten nicht erwünscht ist. Gleichzeitig bin ich froh, dass Naldo den Freispruch bekommen hat. Ich denke, Tätlichkeiten sind eigentlich nicht sein Niveau. Über die Jahre war er da nicht auffällig, jetzt aktuelle zwei Dinger aber in Zukunft ist er wieder unauffällig – ganz sicher.
    Man weiß ja nicht welcher Virus im Flugzeug von Brasilien nach Deutschland freigetzt wurde, denn Diego wirkte auch ganz schön zickig (vorsichtig gesagt). Ernst gemeint Frage ich mich, ob Brasilienflüge (oder andere Reisen zu Nationatmannschaften um mal von den Beiden wegzukommen), brutale Fouls, Theatralik, (von mir aus auch schwache Eigenleistung, früher Rückstand) und nicht zuletzt schwache Schiedsrichter (etc.) jeden von uns an seine Grenze bringen würde. Die Spieler stehen auf dem Platz ständig unter Strom, kriegen auf die Socken, Schmerz, Leidenschaft, Frust, Adrenalin, Beschimpfungen, Hohn, Beleidigungen, Erschöpfung – alles in 90 Minuten. Ja, ich habe Verständnis für die ein oder andere (Re-)Aktion. Damit kann ich mich nur in die Nesseln setzen, aber ich mache immernoch die Unterschiede zwischen den Kloppern und denen, den mal „die Hand ausrutscht“. Wie war das noch mit Jesus, und dem der den ersten Stein wirft? „Ja Nee, is klar“, das sind Profis und die müssen hier und sollen da… – und hier und da sind sie einfach nur menschlich.
    Und jetzt könnt ihr auf mich eintreten – aber vorerst bitte nur verbal ;-)

  • gery sagt:

    da werde ich nicht auf dir rumtreten. wenn man sieht wie oft diego gefoult wird – nicht gerade harmlose fouls – is es kein wunder dass ihm irgendwann mal ein bisschen die sicherung durchbrennt. ich hätts an seiner stelle nicht so lange ausgehalten…
    natürlich ist es dann noch ein unterschied, ob man einen ein bisschen wegschubst oder einen harten tritt verpasst

  • Naldo kommt davon : Bundesliga-Blog sagt:

    […] Himmel sei Dank für Copy and Paste!) zu sehen war, also muss ich mich auf meine Erinnerung (und Karsten) verlassen und die sagt mir, dass es eine – sagen wir mal – versuchte Tätlichkeit war. Es kann […]

  • Stephen sagt:

    Ich glaube, Diego war einfach nur platt, weil er erst am Tag vorher aus den USA gekommen ist. Dann kriegt er ordentlich auf die Socken und zusammen mit seinem schlechten Spiel ist dann vielleicht erklärbar, warum er so angenervt war.

  • cons sagt:

    naldo hat keine strafe bekommen, weil die unparteiischen seinen tritt nicht übersehen haben, sondern als normalen schritt eigestuft haben.
    ich hab das ähnlich gesehen. naldo wollte weiterlaufen und blaszikowski lag einfach im weg!

  • Kruska gehört gesperrt — Doktor Fußball sagt:

    […] direkt neben dem Geschehen und hätte alles sehen müssen. Aber was soll man schon erwarten, die Leistung von unserem Lieblings-Schiedsrichter Sippel war ohnehin nicht gerade […]

  • Ein bisschen Bashing | Königsblog sagt:

    […] denke das Karsten (auch) mit seinen letzten beiden Sätzen in diesem Beitrag absolut recht […]

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.