Es läuft alles nach Plan

Karsten 19. August 2007 33 Kommentare Drucken

Wie erwartet hagelte es gestern die prognostizierte Klatsche gegen die Bayern. Dass wir spielerisch aufgrund der Verletztenliste und der fehlenden Fitness der „fitten“ Spieler derzeit mit den Bazis nicht mithalten können, ist – zumindest für mich – keine Überraschung. Dennoch hätte ich schon erwartet, dass wir es dem zukünftigen Champions League-Sieger (denn für diesen werden sie in Deutschland demnächst gehandelt werden) etwas schwerer machen würden. Bis auf die Tore, die zugegebenermaßen wirklich schön herausgespielt waren, mussten sich die Bayern nicht wirklich anstrengen. Und wenn sie gemusst hätten, z.B. indem Sanogo in der ersten Hälfte die Kugel eingeschoben hätte, wäre das wohl durchaus im Rahmen des Möglichen gewesen für „Zaubermaus“ Ribery und seine Mannen.

Werder verliert also 0 zu 4 und das ist – auch in der Höhe – verdient. Kurios finde ich im Übrigen unser Zweikampfverhalten. Im Gegensatz zum sonstigen Abwärtstrend seit der Winterpause der letzten Spielzeit herrscht hier die totale Stagnation. Das 0:2 und auch das 0:3 fiel jeweils nach einer Ecke. Nach einer Bremer Ecke wohlgemerkt! Das Zweikampfverhalten und vor allem das miserable Stellungsspiel erinnern schon sehr stark an die vierte Kreisklasse. Dass die Bayern diese Schwäche so schamlos ausnutzen, zeugt dann eben doch von ihrer Klasse. Im Gegensatz zu Braunschweig und auch Zagreb machen Luca Toni (habe ich schon erwähnt, dass er mein neuer Lieblingsspieler ist?!) und Altintop die Dinger eben weg, wenn man ihnen so viel Platz einräumt.

Normalerweise bin ich absolut dagegen, seinen Sitz- oder Stehplatz vor Abpfiff zu verlassen. Doch gestern konnte ich die zahlreichen Fans verstehen. Die Art und Weise der Niederlage tat schon verdammt weh. Wenn die Spieler gekonnt hätten, wären sie nach dem 0 zu 2 auch am Liebsten gegangen. So gesehen funktioniert das Modell Dienstleister und Kunde dann doch noch. Während der zahlende Fan es sich aussuchen kann, ob er sich diese Leistung weiter antuen will oder nicht, sind die Spieler, die damit ihr Lohn und Brot verdienen, in ihrer Entscheidung eben doch nicht ganz so frei. Das Zweikampfverhalten von Baumann beim 0 zu 4 lässt mich die Theorie aber noch einmal überdenken…

Was wurde nicht alles geschrieben, über die Rückkehr von an seine alte Wirkungsstätte. Über Mertes romantischen Wunsch, man solle Klose nicht auspfeifen und ihn für seine Taten gebührend verabschieden, dachte ich ganze 5 Sekunden nach. Als Klose den Rasen betritt und ein ohrenbetäubendes Pfeifkonzert einsetzte, war ich mir allerdings sicher, dass im Profifußball kein Platz für Romantik ist. Als er noch einer von uns war, wurde er gefeiert. Und das zurecht. Diese Zeit hat er genossen. Und das zurecht. Als er sich für Bayern entschlossen hatte, musste ihm klar sein, was ihm blüht, wenn er wieder nach Bremen kommt. Und ich denke, wenn er heute Abend seinen Kontoauszug abholt und auf die Tabelle schaut, wird ihm das reichlich egal sein. Neben den schönen Blumen und dem Bild, die ihm Allofs und Born überreichten, bekam er von auch noch zwei lupenreine Blutgrätschen. Das war jawohl das Mindeste, was wir ihm für seinen neuen Weg mitgeben konnten. Miro, ich wünsch dir alles Gute!!

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 8, Durchschnitt: 4,88 von 5)
Loading...

33 Kommentare »

  • Zapf Gebhardt sagt:

    Ich hätte mir gewünscht, dass Naldo eine sportliche Antwort auf Miros Wechsel gibt. Ein Sieg gegen Bayern, plus ein Gruß a la „viel Spaß noch im UEFA-Cup“, das wäre es gewesen. Schon nach 5 Minuten einen Platzverweis zu riskieren, ist nicht wirklich schlau, und auch nicht werder-like.
    In der 1. Hz waren wir ebenbürtig, bis zur Schwalbe. Aber man darf nach dem 0-2 (wie Du ja auch schreibst) nicht so den Kopf hängen lassen, wenn man ganz oben mitspielen will.

    Kriegen wir jetzt eine Saison wie der HSV letztes Jahr?

  • gw-xberger sagt:

    Ecken:
    Das mit den Ecken, das ist echt hart! Es müsste doch relativ einfach einzustudieren sein, dass wenn die Bremer Leuchttürme vorne versuchen den Ball ´reinzunicken, hinten zumindest kollegiale Wachsamkeit herrscht. Ist Schulle zu stulle? höhö

    Luca Toni:
    Ey, das kann von Karsten ja nur Ironie sein.
    Wie der Toni die klarsten Schiedsrichtereintscheidungen (gegen sich) bekaspert, wie der sich nach Stolper-Fouls auf dem Boden windet, wie der schubst (Achtung: Unterstellung) und kratzt und spuckt, wie der einfädelt…
    Ich krieg das Würgen bei solcher Art von Spieler, oder positiv ausgedrückt „Endlich hat die Bundesliga einen echten italienischen Vollblutstürmer“. Frings, sei froh, dass du hier geblieben bist, das hättest du bestimmt über eine Saison nicht ertragen.

    Abwärtstrend:
    Gegenüber dem Spiel gegen Zagreb habe ich eine 150%-ige Steigerung gesehen – und wenn man nur beide ersten Halbzeiten vergleichen würde, dann mindestens 200%-ig. Da macht Lust auf mehr. Die Klose-Depression ist bald überwunden. Jetzt noch drei vier Wochen mit etwas Glück „überleben“ und dann kommen wir in fahrt.

    Carlos Alberto:
    Aufgrund meiner Erwartungshaltung nach dem Transfergetuschel muss der sich mindestens 300%-ig steigern. Bislang fehlt da jegliche Dynamik. Bitte Carlos, trau dich doch.

  • Oliver (Breitnigge) sagt:

    Ich bin verwirrt, Karsten.

    Habe ich das korrekt aus Deinen Zeilen gelesen, dass Du derlei Fouls von Naldo an Klose für legitim und gerechtfertigt hälst?

    Ich will doch sehr hoffen, dass Du nach diesen Naldo-„Aktionen“ keiner der „Fans“ warst, die mit fratzenhaft verzogenen Mienen ekstatisch feierten?

  • Oliver (Breitnigge) sagt:

    @gw-xberger: Schwalbe? Achso. Ist das jetzt die Werder-Strategie?

    ‚Konnte es heute morgen schon nicht glauben, als Allofs im BÄH erzählte, Pasanen hätte zuvor den Ball gespielt…

    Nach den Bildern, die ich gesehen habe, spitzelt Toni den Ball links an Pasanen vorbei und der berührt sein Bein. Punkt.

    Noch Fragen?

  • gw-xberger sagt:

    Ouh, Breitnigge ist auf 180!

    Nach den Bildern, die Du gesehen haben musst, fädelt Toni ein. Also gebe ich Dir recht, die geschickte Form von „Schwalbe“. Solange ein Spieler locker an seinem Gegenspieler ohne umzufallen vorbeilaufen könnte, sehe ich das so!

    Ich gebe Dir nochmal recht. Naldo vs. Klose hätte mit gelb-rot enden müssen. Meine Frau kam gerade rein und sah die Szene, wie Naldo den Klose in die Knie sprang. Sie: „Autsch, war das Absicht, weil der Klose …“. Ich: „Nein, der Naldo ist viel zu nett für sowas“. Ich wollte es nicht wahr haben aber am Tag danach sehe ich das Foul dann doch objektiv als „böse“ an.

  • Oliver (Breitnigge) sagt:

    @gw-xberger: Keine Sorge, auf 180 war ich gestern, als ich das Foul in der HZ gesehen habe, weil ich erst ab der 20.Minute vorm TV saß.

    Heute bin ich schon wieder runter auf 105, oder so…

    Sagen wir es mal so: Es war ein Foul und Toni hat sich nicht dagegen gewehrt. Eine Berührung fand ferner ebenfalls statt und den Ball hat Pasanen auch nicht gespielt.

    Ob dieser Elfer, diese Führung aber wie aus heiterem Himmel fiel und die Bremer zuvor die Bayern „im Sack“ hatten, wie das einige im Bremer Umfeld jetzt darstellen, wage ich mal zart zu bezweifeln…

    Gut übrigens, dass wir uns im Falle Naldo einig sind, ich hatte arge Befürchtungen, dass Bremer Fans jetzt im Rahmen des Falles Klose komplett zu Schalkern werden, oder so… ;-)

  • Karsten sagt:

    1. Der Elfmeter war ok. Wenn Toni das Angebot nicht angenommen hätte, wäre er ein Idiot.

    2. Luca Toni mag ein guter Fußballspieler sein, aber ich hatte schon seit seiner Präsentation bei den Bayern und auch schon während der WM eine Aversion gegen ihn. Sorry, aber für mich ist er einfach nur ein schmieriger Schönling, der jede Gelegenheit nutzt, seine weiß-polierten Zähne und schuhcreme-farbigen Haare in die Kamera zu posen.

    3. Nein, die Naldo-Fouls habe ich nicht frenetisch gefeiert. Das liegt weit unter meinem Niveau. Ich halte es im Übrigen für reinen Zufall, dass es Klose erwischt hat. Naldo hätte das bei jedem anderen Spieler auch so gemacht. Ich unterstelle ihm auch keine Absicht. Andererseits vermisse ich im Spiel der Bremer eine gewisse Härte.

  • lars sagt:

    Ich sehe das mit den Naldofouls genauso. Dass er ein Auftragsfoul begangen hat, ist nun doch sehr an den Haaren herbeigezogen. Er spielt halt schlecht und kommt zu spät.

    Außerdem sollten sich die Bayernfans doch freuen über dieses Foul, sonst hätten sie nix zu meckern gehabt. So wie alle Nicht-Bayernfans sich über die Existenz von van Bommel und Kahn freuen sollten…

  • Oliver (Breitnigge) sagt:

    @Karsten: Deine Klarstellungen beruhigen mich, spreche ich Dir doch wesentlich mehr Reflektion und Souveränität zu als vielen anderen Werderanern.

    Und das mit Toni ist halt Geschmackssache. Für mich passt Deine Definitin viel eher auf Inzaghi & Co.

    Das Naldo aktuell ein Fitness-Problem hat ist klar und war nicht zu übersehen…

    @Lars: Du hast Recht, davon abgesehen gab es nichts zu meckern. Ganz schön ungewöhnlich nach Bayern-Gastspielen in Bremen.

    Zu van Bommel habe auch schon was gesagt – da werden einige Vorurteile in dieser Saison imho noch fallen… ;-)

  • Stephen sagt:

    Okay, haken wir das Spiel mal geistig ab. Die Frage ist ja, wie es jetzt weiter geht. Dass man den Bayern im Moment im spielerischen Bereich nicht das Wasser reichen kann, ok. Aber das man teilweise dumme Fehler macht und irgendwie auch das Feuer fehlt, sich in die Zweikämpfe zu hängen, dass ist schon arg bitter in dieser Situation. Sicherlich, es fehlen viele, aber schon nach dem Zagreb-Spiel habe ich gesagt, dass ja dennoch nicht nur Amateure auf dem Feld stehen. Und immer auf die Fehlenden zu verweisen, bietet den übrig gebliebenen eine gute Ausrede, hinter der man sich verstecken kann.
    Und wenn man nicht die spielerischen Mittel hat, die Bremen größtenteils in den letzten beiden Jahren ausgezeichnet haben, dann Stutzen hoch und ackern. Lieber mal ein Unentschieden erkämpfen, als blind zu stürmen und sich auskontern lassen.
    Aber das ist nur meine Meinung im Moment.

  • lars sagt:

    Stephen, ich sehe das mit den Ausreden und immer auf die Fehlenden verweisen nicht so. Warum sollten sich die, die jetzt spielen, hinter irgendetwas verstecken wollen. Wie Karsten hier ja auch schon schrieb, sollte man doch erwarten, dass die Spieler aus der zweiten Reihe, die immer Ansprüche stellen, wenn sie nicht spielen, nun groß aufzutrumpfen versuchen. Das passiert jedoch nur vereinzelt (Jensen bei seinem Tor gegen Zagreb, Schulz im Spiel nach vorne); im Großen und Ganzen enttäuschen diese Spieler jedoch.

  • Arne sagt:

    Zitat der netten Kreischliesel hinter mir gestern nach zweieinhalb gespielten minuten: „JAWOLL!!! GEHALTSERHÖHUNG FÜR NALDO!!!! MINDESTENS VIER MILLIONEN.“

    naja… sie hatte sich ja vorher schon durch „WIESE FÜR DEUTSCHLAND“ klar misspositioniert.

  • Bisselbock sagt:

    Sehr interessant alles hier zu lesen :-). Der Elfer war einer, der Toni ist zwar ein schmieriger Schönling mit Bewegungslegasthenie, aber er ist eben abgewichst – ein typischer Italiener eben. Ihm kann ich keinen Vorwurf machen. Mein persönlicher Held ist auch der gute Naldo. Astrein umgesenst den Idioten…

    Eine Frage noch? Künftiger Champions League-Sieger??? Das dauert aber mindestens noch 1 3/4 Jahre, oder habe ich etwas verpasst?

  • Arne sagt:

    magger, cording!
    aprospos schmieriger schönling, der jede gelegenheit nutzt, seine weiß-polierten zähne zu zeigen: Do you know tim wiese? der würde sicher auch mit seinem weißen golf II samstags vor der disko stehen, wenn er nich ständig durch seine rhetorisch hochwertigen intervies im fernsehen glänzen könnte.

  • gw-xberger sagt:

    @Breitnigge: Der Toni ist definitiv wie Inzaghi, nur physisch optimiert – länger, schwerer, nicht so buckelig. Und wenn er das nicht ist, dann ist er zumindest das „Co“ (von Inzaghi & Co).

    @bisselbock: Du bist also der Schalker, von dem Breitnigge spricht.

  • Raso sagt:

    Ich erinnere mich noch an das Spiel gegen Bielefeld, wo Klose einen Elfmeter zugesprochen bekam und dem Schiri gesagt hat, dass es keiner war. So etwas wünsche ich mir! Und nicht, dass Spieler nur versuchen Elfer zu schinden (ja, genau so sehe ich Tonis Aktion). Aber leider weiss ich auch, dass so etwas im Fussball sehr selten ist. :(
    Ansonsten: Die Saison ist noch sau lang und jetzt ist noch nix entschieden. Auch wenn ich gestehen muss, dass ich die Tage vor dem Rückspiel gegen Zagreb ein nervliches Wrack sein werde…

  • Karsten sagt:

    Ich kann gw-xberger nur zustimmen: oberflächlich betrachtet ist da kein großer Unterschied zwischen Inzaghi und Toni: beide sind sie schmierige Idioten. Aber wenn man genauer hinsieht, erkennt man, dass Toni den besseren Zahnarzt hat.

  • lars sagt:

    Passt mal auf, was Ihr sagt, sonst kommen noch die Ausländerdiskriminierungsvorwürfe der bayerischen Blogderwische.

    Das wäre es dann endgültig mit den Bremer Gutmenschen…

  • Joern sagt:

    Was für ei Spiel….
    Das 0:4 habe ich nicht mehr mit ansehen können weil wie Karsten schon richtig schreibt: Wie kann amn dann 2 Tore nach EIGENEN Ecken kassieren?
    Gut, die Topspieler fehlen, aber gerade von der zweiten Garde hätte ich dann doch wesentlich mehr erwartet, gerade von einem wie Schulz: Ich frage mich wo der denn mit so einer Leistung hin will?
    Unseren Kapitän habe ich in der ersten Halbzeit auch so gut wie nie gesehen, außer wenn er mal gefoult hat…
    Und Pasanen? Prinzipiell war das nicht so schlecht – wenn da nicht der Elfmeter gewesen wäre. War schon etwas arg unbeholfen und dann auch noch gegen Toni, der natülich seine „italienischen Tugenden“ noch schön einsetzt. War aber definitiv kein unberechtigter Elfmeter.
    Was mich noch gestört hat:
    Warum wechselt Schaaf erst in der 61. Minuten aus. Es stand schon zur Halbzeit 0:2 und meiner Meinung nach hätte man da früher reagieren müssen.
    Und nchwas zu meinem Lieblingsthema: Rosenberg.
    Es dürfte ja mittlerweile bekannt sein, dass ich ein Fan von Rosenberg bin. Was hat den der Junge getang bzw. sezt der sich im Training einfach nur auf den Platz so dass er eine Nichtberücksichtigung rechtfertig? Klar, das Spiel gegen Bochum war nicht sonderlich gut, aber das CL-Quali-Spiel war ja auch nicht unbedingt eine Glanzleistung von Schindler, der ab der 61. Minute aber wieder ran durfte…

  • Kristijan sagt:

    Ich finde jedenfalls, das hier war der beste Artikel den ich bisher hier gelesen habe.

    Ich stimme hier mit allem 100%ig ueberein
    Weiter so :-)

  • Stephen sagt:

    @lars: Ich sehe das ja auch so. Also, die Aussage stammt von Allofs gestern im „Doppelpass“. Der meinte (sinngemäß), dass halt 7-8 Leute fehlen würden und dass macht sich bemerkbar. Und das fand ich ein bißchen blöde.
    Ansonsten bin ich ja voll bei Dir und dem Umstand, dass sich gerade die Jungs, die am lautesten rumheulen wegen mangelnder Chancen im Team, gerade jetzt sich mal so gar nicht aufdrängen. Finde es nebenbei bemerkt immer noch lustig, dass der Andreasen zu Schalke wollte, die im defensiven Mittelfeld ja auch genug Leute haben.
    Auf kicker.de steht, dass sich Werder erstmal durchwursteln muss, bis sich die Lage entspannt. Hoffentlich dauert das nicht soo lange.

  • lars sagt:

    Ich bin auch gespannt, ob Werder nochmal jemanden verpflichtet. Was Allofs dazu gesagt im Doppelpass gesagt hat, war ja sehr interessant. Einerseits möchte er nicht ausschließen, dass noch mal was transfermäßig passiert, andererseits sprach er davon, dass solche Käufe kurz vor Schluss eigentlich nix bringen und eher Panikkäufe sind.

    Ich denke, dass eigentlich genug gute Leute da sind, auch derzeit. Sie müssen halt einfach nur besser spielen…

    Durchwursteln trifft es aber wohl ganz gut. Das Problem ist nur, dass sie das schon irgendwie die Rückrunde der letzten Saison gemacht haben. Obwohl derzeit ein dritter Platz ja ein echter Traum wäre. (und spätestens jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem ich mir wieder sagen muss, dass es erst der zweite Spieltag ist…)

  • Stephen sagt:

    Ja, das stimmt, ich muss mich und meinen Pessimismus auch immer wieder einbremsen. Sehe schon die düstere Vision der Hinrunde des HSV letzte Saison. Aber dann fällt mir immer wieder ein, dass Stuttgart ja auch schwer in die Saison gestartet ist.
    Neuverpflichtungen machen nur dann Sinn, wenn es eben kein Panikkauf ist, sondern ein Spieler, der schon vorher gewollt war, wo man jetzt eben die Bemühungen intensiviert. Aber auch dann dauert es ja eine Weile, bis sich der „Neue“ wieder akklimatisiert hat und dann auch wirklich die Leistungen bringen kann, die man sich erhofft. Sieht man ja schon bei Carlos Alberto, der ja auch noch den Erwartungen hinterherhinkt. Und wo bessert man nach? Im Moment wohl vor allem in der Innenverteidigung, um Naldo zu entlasten. Würde ich jetzt sagen. Mal schauen, was da noch geht.

  • catenaccio » Blog Archive » Das Spieltag-Fazit: Teil II sagt:

    […] schlecht die Bremer. Bei Bayern liegts an den Neuzugängen Toni, Ribéry und Altintop. Bei Bremen liegts laut Verantwortlichen nur an der langen Verletztenliste. Bremen hielt eine Halbzeit gut mit, dann siegt Tonis Cleverness, der einen Elfmeter rausholt Ende […]

  • Oliver (Breitnigge) sagt:

    @gw-xberger: Du gestehst mir aber zu, dass ich persönlich trotzdem einen Unterschied zwischen Toni und Inzaghi mache? ;-)

    Ob (einzelne) Werder-Fans sich verhalten wie Schalker, denen ich derlei eher zugetraut hätte (aufgrund eigener Live-Erfahrungen), ist mir eigentlich wurscht. Wichtig war nur, ob Premium-Blogger wie Karsten und andere Meinungsführer nicht dieser Meinung sind…

    @Karsten: „Schmierige Idioten“… ;-) Gestehst Du mir zu, dass ich derlei über Spieler wie „den Lutscher“ denke? Mit meiner Vita als Bayern-Fan?

    @Lars: Fühlst Du Dich nach Argumentationen mit mir und allgemeinen Äußerungen von mir immer persönlich angegriffen?! ;-)

  • lars sagt:

    Oliver, diese kleine Spitze sei mir doch erlaubt… Ich fühle mich natürlich nicht persönlich angegriffen, gebe aber gerne zurück. Ich kann mit Deiner Art sehr gut leben, nur ein bisschen weniger Kursivität und Smileys würden nicht schaden… :)

    Ansonsten können wir Bremer derzeit halt nicht so gut einen auf dicke Hose machen, aber das kommt wieder. Es gibt ja noch ein Rückspiel und vielleicht sieht man sich ja auch im DFB-Pokal einmal wieder. Ein paar Möglichkeiten also (und ich möchte von Dir jetzt NICHT die Möglichkeit UEFA-Cup hören!!!).

  • Oliver (Breitnigge) sagt:

    @Lars: Dir sei alles erlaubt, wie jedem anderen (meine Wenigkeit eingeschlossen) auch. ;-)

    Wenn ich nix über den U**A-Pokal sagen darf, dann sag‘ ich halt nix mehr…

  • Leuchtturm sagt:

    Ich bin ja schonmal froh, daß hier keiner von Abstieg geschrieben hat.
    Die Einschätzung von Schaaf & Allofs finde ich absolut richtig und so unaufgeregt, wie sie es rüberbringen., auch.
    Natürlich war das ein Fehlstart, der aber alles andere als überraschend kam. Aber ich denke, daß in den nächsten Wochen sich wieder Frings, Fritz und Co zurück sind, kommt das Aufbauspiel und die Sicherheit wieder.

    Ich hoffe nur das die CL-Qalli nicht versaubeutelt wird, das wäre schon bitter auf die sechs schönen Gruppenspile zu verzichten und auf das UEFA-Cup Viertelfinale gegen die Bayern … -OK, das hat noch was Zeit!

  • Jörg sagt:

    Fand Werder so schlecht nicht. Die besseren Individualisten haben halt den Ausschlag gegeben. Punkt.

  • Andre sagt:

    Dig this:
    Nun ist also auch schon die Blöd drauf angesprungen. Ob nun was wahres dran ist an den „Spielern die aus Angst den Namen nicht sagen wollen“ oder nicht, dies ist zweifelsohne die nächste Stufe der Eskalation, steigt doch damit der Druck und das Warten auf weitere Ausrutscher seitens der Medien.

  • Stephen sagt:

    @Andre: War doch klar, dass das kommen würde. Der Erfolg der letzten Jahre sorgt halt dafür, dass Bremen auch für solche Dinge interessant wird. Ist doch bei den Bayern oder auf Schalke auch nicht anders. Mal sehen, was da noch nachkommt.

  • lars sagt:

    Ich glaube auch, dass der Bild-Artikel hauptsächlich (um mal Big Lebowski zu zitieren) Stressgequatsche ist. Es kann ja gut sein, dass Spieler unzufrieden sind, aber das ist bei sportlicher Leitung und vor allem den Fans auch nicht anders.

    Wenn es erstmal wieder läuft, wovon wir doch jetzt mal ausgehen, dass das irgendwann passieren wird, werden solche Sachen auch wieder weniger.

  • Yalcin [Fehlpass.com] sagt:

    @Arne: Diese „Kreischliesel“ hat vor dem Anpfiff bestimmt nicht mal gewusst, wer Naldo ist :->

    @Bisselbock: Wenn es schmierige Schönlinge geht, seid ihr mit Schmierlappen Wiese auch _ganz_ weit vorne.

    Aber mal ganz allgemein: Bremens zweite Garde sollte es zumindest in die Champions League schaffen, denn ansonsten stehen mit Schalke und Stuttgart zwei Mannschaften in der CL, die nicht viele Punkte für uns holen werden. Bremen ist da um einiges erfahrener, wenn es auf die grossen Bühnen geht.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.