Torsten Frings bleibt bei Werder

Karsten 9. Mai 2007 9 Kommentare Drucken

Was haben wir gerätselt, spekuliert und geschimpft?! Selbst seine Frau Petra wurde mit einbezogen. Doch am Ende bleibt alles wie es war: nachdem Diego einen Wechsel kategorisch ablehnte und Miro Klose seinen Abgang um ein Jahr verschoben hat, entscheidet sich jetzt auch für . Er verlängert seinen Vertrag vorzeitig bis zum Jahr 2011. Damit können die Wechselgerüchte um Juventus Turin endgültig ad acta gelegt werden.

Lutscher begründet seine Entscheidung mit den Worten: „Ich hatte ein tolles Angebot von Juventus, aber ich habe gemerkt, dass Werder für mich eine Herzensangelegenheit ist“. Gegenüber dem kicker fügte er hinzu: „Ich habe lange genug überlegt und mit mir gerungen“. Frings wird bei Werder wohl ein ungefähres Jahresgehalt von 4 Millionen Euro bekommen.

Wenn ich ehrlich bin, habe ich nicht mehr damit gerechnet. Nach Frings Auftreten in den letzten Wochen (vor allem neben dem Platz) war ich überzeugt, dass er sich gegen Werder entscheiden würde. Aber vielleicht haben wir ja alle zu dieser Entscheidung beigetragen. Trotz der Querelen der letzten Wochen und der damit verbundenen Unruhe, wurde Frings nach der Auswechslung im Rückspiel gegen Espanyol Barcelona mit stehenden Ovationen vom Publikum verabschiedet (übrigens ebenso wie Miro Klose nach seiner roten Karte). Und wer weiß? Vielleicht guckt er beim werderblog ja auch das ein oder andere Mal vorbei und ist über diesen Absatz ins Grübeln gekommen:

Ob der Werderblog das richtige Instrument ist, einem gestandenen Weltspieler wie Torsten Frings einen Spiegel vor Augen zu halten, gilt es zu bezweifeln. Dafür gibt es andere Instanzen. Vielleicht erkennt Lutscher ja aber auch selber, was für ihn das Beste ist. Werder wäre ohne ihn auf jeden Fall ein großes Stück ärmer. Und Frings ohne Werder wahrscheinlich auch…

Ich freu mich auf jeden Fall über diese Entscheidung. Das könnte genau das Signal sein, das wir brauchen, um die Schale nach Bremen zu holen…

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 1, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

9 Kommentare »

  • bisselbock sagt:

    Coole Sache!

    Aber Werder braucht kein „Signal“, um Meister zu werden, sondern zwei Sieg bei gleichzeitigem Punktverlust der beiden anderen. So einfach ist das ;-)

  • Hinnerk sagt:

    Und wer hats erfunden..? Miro!

  • Joern sagt:

    Ja, wie ja schon im anderen Beitrag geschrieben! Sehr schön dass Frings bleibt! Im gegensatz zu manch anderen lief bei Frings ja auch alles korrekt, der Verein wurde über Juventus informiert…

    Meine Meinung zu Klose ändert sich aber nicht: Mir wäre es lieber er würde besser gleich nach Ende DIESER Saison gehen und nicht noch ein Jahr bei Werder rumeiern.

  • Karsten sagt:

    Vielleicht verlängert er ja auch?!

  • kurtspaeter sagt:

    Eine sehr angenehme Überraschung für Werder. Hätte ich nicht gedacht.
    In meinen Augen die wichtgste Nachricht für Bremen der letzten Wochen, weit vor Kloses Verbleib.

  • Stephen sagt:

    Ja, ich bin auch überrascht gewesen. Wo wir schon bei der Personalpolitik sind: Albert Streit bringt sich selbst bei den Grün-Weißen ins Gespräch.
    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/sport/aktuell/?em_cnt=1131538

  • Karsten sagt:

    Seit wann bringen sich Spieler selber ins Gespräch?!

  • Stephen sagt:

    Geil ist auch, das der Streit damit vor dem Spiel in Bremen anfängt. Allofs wurde dazu auch befragt und meinte nur, dass er da mit Rücksicht auf das kommende Spiel nichts zu sagen möchte. Sieht der Streit wohl anders. Tja, und wahrscheinlich will er da unbedingt weg.

  • Auch Naldo bleibt Bremer » WERDERBLOG.NET sagt:

    […] 09. Mai 2007:Torsten Frings bleibt bei Werder […]

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.