Ausbau Weserstadion (Teil 5)

Karsten 13. April 2007 19 Kommentare Drucken

Die Kreiszeitung hat heute auch die geplanten Termine veröffentlicht. Nachfolgend die wichtigsten Eckpunkte für den Ausbau des Weserstadions.

  • ab Ende 2007: Arbeiten im Inneren des Stadions
  • ab Februar 2008: Rückbau des Dachs
  • in der Sommerpause 2008: Hauptarbeiten
  • bis Ende 2008: Umbau abgeschlossen

In der selben Zeitung bestätigte Werder-Geschäftsführer Manfred Müller ein weiteres Mal, dass Werder zur Finanzierung der Kosten, die sich zwischen 40 und 50 Millionen belaufen werden, den Verkauf des Stadionnamens erwägt. Müller diesbezüglich: „Wir werden eine intelligente Lösung finden.“.

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 0)
Loading...

19 Kommentare »

  • lars sagt:

    So lange sie sich kein Beispiel am HSV nehmen…ich möchte ehrlich gesagt gar nicht anfangen, darüber nachzudenken, was es werden könnte. Schon der Sponsor kik (und irgendwie auch bwin) war ja nicht grad die beste Wahl…

  • Karsten sagt:

    Sehe ich ähnlich. Allerdings wird es für mich IMMER das Weserstadion heißen. Von daher ist es mir relativ egal, wie der Sponsor heißen wird. Wenn wir den Namen schon verkaufen müssen, dann für das meiste Geld!!

  • Leuchturm sagt:

    Als eine intellegente Lösung würde ich das „Becks-Weserstadium“ halten.
    Natürlich ist es für einen altBremer ein Traum, wenn Becks als Sponsor mit Werder zusammengehen würde.
    Und wenn Werder den hohen Herren immernoch ein zu sehr „Dorf-Club“ ist, weiß ich auch nicht mehr !!!

  • Philipp sagt:

    Allofs sagte irgendwann mal, dass in den kommenden Jahren viele Verträge von Finanzunternehmen bei anderen Stadien/Arenen/Hallen auslaufen würden und dass diese dann auf der Suche nach neuen Arenen wären. Daher denke ich, dass es beim Verkauf des Stadionnamens mehr in Richtung Finanzunternehmen gehen wird, als in Richtung Brauerei. Ist aber auch nur eine Vermutung. Ich bin mir aber gerade auch nicht mehr 100%ig sicher, ob er das wirklich so gesagt hat?!

  • Karsten sagt:

    Das wäre in der Tat eine der Ideallösungen. Allerdings ist Becks auch nicht mehr in Bremer Hand und die Marke Haake Beck ist bei Werder schon stark engagiert.

  • lars sagt:

    Wie wär’s denn dann mit Jacobs Kaffee? Die sitzen doch noch in Bremen oder? Vielleicht gehören die ja auch einem Finanzunternehmen und dann wären zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

    Und Wachsamkeit kann einem Fußballclub ja auch nicht schaden…

  • Philipp sagt:

    Jacobs ist letztlich auch nur eine Marke von Kraft Foods. Demnach könnnte das Stadion dann auch „Milka-Arena“ heißen. ;)

  • Karsten sagt:

    Warum eigentlich nicht Kraft Foods Weserstadion?

  • bisselbock sagt:

    Dann bin ich aber doch eher für „MilkArena“, „Kraft-Weser-Kampfbahn“ oder mein persönlicher Favorit: WesArena. Allerdings wäre da der Name ja nicht verkauft, es wäre nur eine ziemlich coole Wortschöpfung :-). Was ist eigentlich mit der Faninitiative Weserstadion? Hat die überhaupt eines ihrer Ziele durchsetzen können?

  • Karsten sagt:

    Im Moment konzentrieren sich die Jungs anscheinend eher um den Informationsfluss (ich lass mich gerne eines besseren belehren). Welche Forderungen wirklich umgesetzt werden, kann ich nicht sagen. Allerdings sind die Pläne ja schon recht fortgeschritten. Von daher stehen die Chance wohl eher schlecht.

  • bisselbock sagt:

    Um nicht zu sagen beschissen, denn so ziemlich mit die wichtigste Forderung, der Erhalt der Flutlichtmasten, ist ja schonmal vom Tisch, wennn ich die richtigen Pläne richtig kenne ;-)

  • Philipp sagt:

    In dem Dokument finden sich noch ein paar intessante Infos zum Umbau. Am Ende der Datei sind außerdem noch ein paar Bauzeichnungen zum Umbau.

  • Karsten sagt:

    Philipp, ich musste deinen Kommentar anpassen, weil der Link meine Sidebar gesprengt hat :). Der Inhalt ist aber ja der gleiche.

  • Philipp sagt:

    Kein Problem. Das sah vorhin wirklich sehr bescheiden aus. ;)
    BTW: Kann man hier eigentlich BB-Code oder ähnliches nutzen?

  • Karsten sagt:

    Ich könnte es einrichten. HTML tut es aber doch auch, oder?

  • Philipp sagt:

    klar reicht das! Man muss nur wissen, dass es funktioniert.

  • Karsten sagt:

    Eigentlich haste recht. Ich werde mir diesbezüglich etwas einfallen lassen.

  • Karsten sagt:

    So ist es schon besser, oder?

  • Philipp sagt:

    Jepp! Sieht schick aus und man weiß, wie man den Text/Hyperlinks … formatieren kann.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.