(fast) CL-Sieger Besieger

Karsten 28. September 2006 11 Kommentare Drucken

Review Werder vs. BarcaViel hat nicht gefehlt und wir hätten tatsächlich die Sensation wahrgemacht. Bis zur 89. Minute hatten das kleine bremische Dorf und seine unbeugsamen Bewohner die Übermacht aus Barcelone am Rande einer Niederlage. Doch dann war es leider wie immer. Und das Spiel endete 1 zu 1 Unentschieden.

Vor dem Spiel hätte ich ein Remis-Angebot ohne zu Zögern angenommen. Schließlich waren die Vorzeichen alles andere als gut. Nach dem Spiel sehe ich dieses Ergebnis sehr bitter und es reift die Erkenntnis, dass wir eben doch noch nicht ganz in den erlauchten Kreis der Spitzenmannschaften aufgestiegen sind. Die Bazis hätten das Ding wohl nach Hause gebracht.

Aber Schluss mit dem Jammern: auf DIESE Mannschaft bin ich stolz. Auch wenn es nicht ganz geklappt hat. Das war ein gänzlich anderes Team im Vergleich zu den letzten Auftritten. Dazu trug mit Sicherheit die Motivation durch den großen Namen des Gegners bei, aber meines Erachtens auch die veränderte Aufstellung. Der zuletzt erschreckend schwache Wome musste für Schulle weichen. Und den Sturm bildeten Miro Klose und Aaron Hunt. Letzter machte eine Wahnsinnspartie (was wohl Rouven erfreuen wird) mit sehr starker Laufbereitschaft und einem guten Flügelspiel. Zweite Umstellung: für den unglücklichen Pasanen kam zum ersten Mal Per Mertesacker zum Einsatz, der eine solide Leistung in der Innenverteidigung zeigte. Gefreut hat mich vor allem der Leistungsschub von Tim Borowski, der langsam wieder zur alten Form rangiert. Ich schließe mich Thomas Schaaf an („Ich sehe elf ‚men of the match‘ auf unserer Seite, denn sie alle haben etwas Besonderes geboten und gut ineinander gearbeitet.“) und verzichte daher auf weitere Bewertung einzelner Akteure.

Zum Schluss drängt sich die Frage auf: was bleibt? Fällt die Mannschaft gegen Gladbach zurück in ihr Loch, weil sie das Last-Minute-Tor wie „eine Niederlage“ (Christian Schulz) ansehen. Ich hoffe nicht, obwohl die Gefahr schon recht groß ist. Ein Sieg wäre verdammt wichtig gewesen. Weniger für das Weiterkommen in der Königsklasse, da ich denke, dass wir mit 10 Punkten Gruppenzweiter werden (2x Sieg gegen Sofia, 1x Sieg gegen Chelsea), sondern eher für die Psyche und das Mannschaftsgefüge. Auffällig war erneut das vermehrte Beschweren von Klose, nachdem Diego oder auch Boro den Abschluss suchten, obwohl er sich in aussichtsreicher Position befand. Ich persönlich hätte auch draufgehalten, schließlich wirkten seine vorhergehenden Versuche eher wie kraftlose Schüsschen.

gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 0)
Loading...

11 Kommentare »

  • Stephen sagt:

    War echt ein großes Spiel. Schaaf muss sich vielleicht ein bißchen vorwerfen lassen, nicht schon früher frische Leute für die Defensive gebracht zu haben. Denn so ab der 75. gingen Boro, Frings und Schulz schon ganz schön am Stock. Und leider scheint es den Tim erwischt zu haben, was nach seiner Leistungssteigerung wirklich bitter wäre: http://www.kicker.de/fussball/chleague/startseite/artikel/355567/
    Wenn die Mannschaft jetzt so weitermacht, dann ist mir am Samstag nicht mehr so mulmig vor dem Spiel gegen Gladbach. Weiter so!

  • Arne sagt:

    Naja, ich bezweifle aber, dass die „Bazis“ das nach Hause geschaukelt hätten… die sind für sowas auch immer gut.

  • Karsten sagt:

    Arne, do you know Bavarian understatement?! Ich kenn dich ein bißchen zu lange, um dir das abzunehmen ;)

  • Markus sagt:

    Es war auf jeden Fall ein gutes Spiel. Schön anzusehen.

  • Rouven sagt:

    Klar freut es mich das Aaron so ein Spiel gemacht hat. Aber nicht um des Recht habens willen, sondern weil es für Werder gut ist.
    Miros „Kritik“ kann ich ein wenig verstehen es gab einige Situationen in denen Diego lieber quer gespielt hat anstatt ihm den Ball in die Gasse durchzustecken. Aber das wird auch noch.

  • Karsten sagt:

    Obwohl ich ihm nur selten zustimme, muss ich in diesem Fall Udo Lattek einmal Recht geben. Diego ist dann stark, wenn er sich frei entfalten kann. Ich denke nicht, dass es der richtige Weg ist, ihn dauerhaft zu kritisieren. So wird er schnell maulig werden und da hat keiner was von.

    In den ersten Spielen hat er gezeigt, was er kann. Auch da hat er einige Male den Ball zu lange gehalten, aber wenn er 2-3 Geistesblitze pro Spiel hat, muss das einfach reichen. Da sind dann die Stürmer (vor allem) Klose gefragt, die Dinger zu verwerten.

    Aber ansonsten bin ich Rouvens Meinung: das wird schon noch.

  • WERDERBLOG.NET - Werder Bremen Weblog » Werder wieder auf Kurs sagt:

    […] (fast) CL-Sieger Besieger […]

  • WERDERBLOG.NET - Werder Bremen Weblog » Pflicht getan, Kür kommt später sagt:

    […] Mit dem Dreier gestern gegen Sofia und der zeitgleichen Niederlage Barcas gegen die Millionäre aus London können die Rechenschieber wieder hervorgeholt werden. Vor diesem Spieltag rechnete ich eigentlich mit einem Zweikampf Chelsea vs. Werder um den zweiten Qualifikationsplatz in der Gruppe. Jetzt sieht das Ganze dann doch etwas anders aus und wir müssen uns wohl gegen den Titelverteidiger behaupten. Aber es ist alles möglich!! […]

  • WERDERBLOG.NET - Werder Bremen Weblog » Werder erzwingt das Endspiel sagt:

    […] Lange Zeit erinnerten die Geschehnisse an das unglückliche Last-Minute-Unentschieden vor ein paare Wochen gegen Barcelona, doch dieses Mal konnte Werder den Sieg nach Hause bringen. 1 zu 0 gegen die russischen Millionäre aus London und damit kommt es in zwei Wochen zum Endspiel um den Einzug ins Achtelfinale. Werder reicht im Spiel gegen Titelverteidiger Barca ein Remis für Platz 2 in der so genannten Todesgruppe A. […]

  • WERDERBLOG.NET - Werder Bremen Weblog » The same procedure as … sagt:

    […] Es hat schon etwas von “Täglich grüßt das Murmeltier”: vor einem Spitzenspiel gegen einen Großen des Weltfußballs stolpern sich die Bremer in der Liga von Match zu Match. Dann folgt eine beeindruckende Leistung wie vor einigen Wochen gegen Barcelona oder vergangenen Mittwoch gegen Chelsea und anschließend das nächste Heimspiel, das die Grün-Weißen mit 3 zu 0 gewinnen. Das war schon gegen Gladbach so und jetzt auch gegen Bielefeld. […]

  • WERDERBLOG.NET - Werder Bremen Weblog » Tor- und chancenlos in Alkmaar sagt:

    […] Vielleicht sollte man das Ganze wirklich positiv sehen. Der Kicker schreibt zumindest: “Gute Ausgangslage für Werder” und Werder Online spricht von einem “vielversprechenden 0:0″. Wenn man aber bedenkt, dass wir uns vor nicht allzu langer Zeit mit Mannschaften wie Chelsea London und dem FC Barcelona (fast) auf Augenhöhe duelliert haben, kann und will ich mit einem 0 zu 0 gegen (who the fuck is?) Alkmaar nicht zufrieden geben. […]

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.