Alles vorbei…oder doch nicht?

Karsten 5. Juli 2006 16 Kommentare Drucken

Deutschland ist raus…

Deutschland ist rausKann das wirklich wahr sein? Nach drei Wochen WM-Party schießen uns ausgerechnet die Italiener in der 118. Minute aus dem Turnier und reißen aus allen Träumen. Eigentlich hatten wir uns schon mit dem Elfmeterschießen abgefunden. Und vielleicht war auch das der Fehler. Die Italiener haben ihre Chance gewittert und sind – nach zwei Pfostenschüssen in der Verlängerung – auch verdient ins Finale eingezogen.

Müssen wir traurig sein? Müssen wir enttäuscht sein? ICH bin es nicht. Ich habe (aus aufrechter Überzeugung) immer gesagt, dass wir den Titel nach Good Old Germany holen. Wir haben uns wie erwartet von Spiel zu Spiel gesteigert. Haben Sicherheit in der Abwehr gewonnen. Haben ein variables Mittelfeld aufgebaut – ob Frings, Boro, Schneider, Odonkor oder der heute überragende Kehl, alle haben ihre Aufgabe grandios ausgefüllt und ihren Beitrag zu diesem Erfolg geleistet. Und dem Sturm um Weltspieler Klose kann man auch keinen Vorwurf machen. Klinsis Mannen haben das gezeigt, was sie können. Gegen ausgebuffte Italiener hat das heute leider nicht ganz gereicht. Punkt.

Um Weltmeister zu werden, muss alles passen: Teamgeist, Fitness, Leidenschaft, Kampfgeist, Fan-Unterstützung und auch ein wenig Glück. Von allem hatten wir ne Menge. Ich bin mir sicher, dass wir das Elfmeterschießen gewonnen hätten, aber das spielt keine Rolle. Jetzt holen wir die Bronze-Medaille und greifen in zwei Jahren neu an. Der deutsche Fußball ist wieder wer. Und auch das Land hat sein Image grundlegend aufpoliert. Alleine das sollte uns stolz machen und Mut geben, nach vorne zu schauen.

Danke Deutschland! Danke Klinsi! Ich war dabei!!

>> Bildquelle: spiegel.de <<

Keine Tags zu diesem Beitrag vorhanden.
gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 0)
Loading...

16 Kommentare »

  • T-Time sagt:

    Genauso sehe ich es auch! Hoffentlich kommen nicht jetzt wieder ein paar Pessimisten und Nörgler – so typisch Alt-Deutsche Spinner. Mir gefällt das NEUE Deutschland (auf der Straße! – die Politik muss noch nachziehen; die bräuchten mal einen wie Klinsi, der den Laden aufräumt!!!).
    Ich kann nur sagen: Danke Klinsi und Co., Danke ans Deutsche Team! Danke an die Menschen, die gute Gastgeber und Freunde waren und sind(!) und sich mitreißen haben lassen und tolle Feste zelebriert haben (am Samstag hoffentlich noch einmal!). Danke an die Besucher aus aller Welt, die sich hoffentlich wohl gefühlt haben und sich immer noch wohl fühlen!
    Ich hoffe sehr, dass Klinsi weiter macht.

  • Stefan sagt:

    Auch ich schliesse mich dem an. Die bessere Mannschaft hat heute abend gewonnen. Und besser ist halt auch, wenn es das kleine Quentchen Glück mehr ist, was man aufweisen konnte. Es war ein schönes weil spannendes Spiel und den Schockmoment, als das Runde im „falschen“ Eckigen gelandet war, konnte ich deswegen auch recht schnell wegstecken.

    Ich freue mich auf das Spiel um Platz 3 und möchte einfach noch mal kurz an die Zeit vor der WM erinnern… wer hätte geglaubt, dass Deutschland über das Achtelfinale hinauskommen würde? Und wer hätte geglaubt, dass Deutschland so viele sehenswerte Spiele „abliefern“ würde?

    Es hat Spaß und Freude gemacht – und macht es immer noch.

    Weiter so, Jungs

  • Annika sagt:

    Miro und Co haben sehr schönen und vor allem einsatzfreudigen Fußball gezeigt, sie haben uns mitgerissen und begeistert – Danke!!!
    Die Mannschaft war zwar verständlicherweise enttäuscht und traurig (Kopf hoch), aber sie waren trotzdem faire Verlierer – und das ist auch Dank und Anerkennung wert!

  • Arne sagt:

    so… WM is gelaufen, also Bayern-Brille wieder auf. Zack. Mhhh… also, mal ganz ehrlich: Ich kanns ja verstehen, dass ihr euch freut, dass Klose 5 Buden gemacht hat, aber deswegen ist er in meinen augen noch nicht weltklasse. Um den Status „Weltklasse“ zu erhalten, muss man meiner Meinung nach als Stürmer ein Spiel auch mal alleine gewinnen können. Und von dieser Eigenschaft ist Miro meines Erachtens ganz weit von weg. Wenns bei den anderen nicht läuft, läuft bei ihm noch weniger. Wenn er mal einen einigermaßen starken Gegenspieler hat, ist sein Leistungsvermögen sofort um 50% gesunken. Die Bude gegen Argentinien, einen sog. „Großen“, hätte glaub ich fast jeder aus dem Nationalteam gemacht. Daher gehe ich mit der Meinung konform, dass „er gegen die großen einfach nicht trifft“.

    Ein Top-Stürmer ist er natürlich. Nur das Prädikat Weltklasse kann ich persönlich bei ihm nicht erkennen. Im Spiel gegen Argentinien war er so gut wie gar nicht zu sehen, gegen Italien noch viel viel weniger. Gegen Schweden hat er ein Top-Spiel gemacht. Da gabs aber auch nicht viel Gegenwehr.

    Der absolute Obergau war für mich bei der ganzen WM aber Mr. „Wieso schnell, wenns auch langsam geht“ Ballack. Einfach nur überbewertet der Typ. Ohne Ende. Viel Spaß bei Chelsea. Kleiner Tipp: In England pfeifen die Schiris nicht so schnell.

    Aber ansonsten: Geile Sache, so eine WM. Schade, sehr sehr schade, dass es nicht ganz gereicht hat. Das gute ist aber: Die Truppe ist jung. Wenn sie so zusammenbleibt, kann da in den nächsten 4 Jahren ne ganze Menge gehen. Packen wir es an.

  • T-Time sagt:

    Hallo Arne. Bisschen zu viel unausgewogener Medienkonsum? Liest zuviel „BLÖD“ oder andere „Meinungsmacher“? Deine Argumente klingen jedenfalls sehr populistisch.
    zu Klose: Viele meinen, Stürmer werden an Toren gemessen. Er hat fünf. Mehr als jeder andere bei dieser WM. Es gab viele Stürmer bei dieser WM, die mit dem Prädikat Weltklasse behaftet sind. Wo waren/sind die? Wie viele Tore haben die? Welche Spiele haben Sie entschieden? Fußballfachleute sagen auch, Stürmer sollte man nicht nur an Toren messen. Und wenn man meint, er sei nicht zu sehen gewesen, hat man eben doch nur auf Torszenen geschaut (obwohl er auch welche hatte). Hast Du gesehen, was Klose defensiv wegräumt? Siehst Du seinen läuferischen Einsatz? Übrigens: Stürmer sind auch von ihren Mitspielern abhängig.
    zu Ballack: Da scheinst Du einfach nur enttäuscht zu sein, dass Bayern ihn nicht halten konnte. Nun haust Du in die selbe Kerbe wie Rummenigge und Co., die auch einfach nur enttäuscht sind. Ich bin mir sicher, dass Du früher, als es um Ballack noch keine ernsthaften Wechselgerüchte gab, anders über ihn geredet hast. Hör Dir die Meinung von Fachleuten(!) weltweit an. Die sagen, Ballack ist ein Spitzenmann. Außerdem: Er hat sich mit Klinsmann positiv auseinander gesetzt, mehr Defensive gefordert, sich in den Dienst der Mannschaft gestellt und auf Ego-Geschichten (Hauptsache ich mach Tore) verzichtet. Stattdessen einen sehr guten Part im Wechsel mit Frings gespielt. Im Übrigen hatte er auch sehr viel Pech, dass es mit dem Torerfolg nicht klappte (wobei: er hat einen sehr guten Elfer geschossen).

    Ich glaube, Dir täte ein wenig mehr Objektivität und Erweiterung Deines Sachverstandes gut (nicht böse gemeint).

  • Arne sagt:

    ooooooooooookay. „Ego-Geschichten“ glaube ich von Ballack sehr wohl gesehen zu haben, z.B. im Spiel gegen Schweden, in dem er in der zweiten Halbzeit einfach aus jeder Position wie wild aufs Tor gedübelt hat. Und wenn du Karsten fragst, wird der dir (hoffentlich) bestätigen können, dass ich noch nie der große Ballack-Fan war. Wie gesagt, ich bin froh, dass der Weg ist, jetzt kanns auch wieder etwas schneller nach vorne gehn.
    In den Dienst der Mannschaft hat sich bei dieser WM jeder gestellt, selbst Olli Kahn. Ballack MUSS sich als Kapitän nunmal auch mit Klinsmann auseinander setzen etc. Aber: Er muss auch auf dem Platz eine Führunspersönlichkeit sein. War mehr von ihm zu sehen, als wir gegen die Albiceleste hinten lagen? Nein! Hat er gegen Italien mal wirklich gezeigt, was er (angeblich) kann? Nein! Ich wiederhole mich gerne: Der wird sich in London noch wundern.

    Und zu Klose: Zu Klose in der Defensive fällt mir zu aller erst sein Fehler gegen Argentinien ein, der zum Gegentor führte. Natürlich hängt ein Stürmer von den Mitspielern ab. Aber ich glaube, dass ein Ronaldo / Henry / van Nistelrooy (Bayern-Spieler in spe ;) ) / Drogba sehr viel weniger von seinen Mitspielern abhängt, als Miro Klose Fussballgott. Ich bezweifle ja gar nicht, dass Klose Deutschlands bester Stürmer ist und auf jeden Fall ein Top-Mann ist. Aber ich sehe ihn einfach nicht als Weltklasse-Stürmer. Vor Spielen gegen Brasilien, Holland, Frankreich haben die Leute Angst, dass ihnen die Stürmer die Bude volldübeln könnten, vor Klose hat international noch längst nicht jeder Angst. Liegt vielleicht auch einzig und allein nur daran, dass er bei einem Klub spielt, dessen internationales Renomee (noch) nicht das höchste ist.
    Natürlich sind viele (auch große) Vereine an ihm interessiert. Aber die sehen wahrscheinlich, ähnlich wie ich, noch Potenzial in ihm. Haben wohl also auch nicht so viel Sachverstand wie ich.

    Und bitte entscheide dich. In der Bild steht auch ständig, dass Ballack n toller Typ ist. Also ist meine Meinung da eher weniger populstisch, als du denkst. Selbst die Bild schrieb irgendwann die Tage, dass Miro nun endlich Weltklasse ist. Also noch ein Minuspunkt für meinen Populismus. Ausserdem: Mit Gerüchtem im Fussball liegt die Bild selten daneben…

  • marcobode sagt:

    Die Bremer haben mich allesamt bei der WM überzeugt. Miro ist nicht zu Unrecht (bisher) der beste Torschütze des Turniers. Seine Defensiv- und Laufarbeit war wie auch bei Werder klasse.
    Frings hat eine solide 6 gespielt wie ihm das wohl die wenigsten voir der WM zugetraut hätten.
    Boro hat sich, immer wenn er ran durfte, gut offensiv eingebracht. Insbesondere in der 1. Halbzeit gegen Italien hat er mir sehr gut gefallen.

    Ich hätte auch mehr von Ballack erwartet oder besser gesagt erhofft. Dennoch glaube ich, dass er wichtig für das deutsche Spiel war/ ist.

    Ich kann mich mit den Stimmen derer, die meinen, Deutschland hätte nur so tolle Spiele abgeliefert, weil die anderen Mannschaften so schlecht waren, nicht anfreunden. Ich bin begeistert von der Moral und mannschaftlichen Geschlossenheit. Genauso gewinnt man nämlich. Da hilfts auch nich, 11 der besten Spieler der welt in gelbe Trikots zu stecken und einfach mal machen zu lassen.

    Und da wären wir auch bei Klose, der „auf seine Mannschaft angewiesen ist“. Eben weil er die meiste Zeit von einem echten Team umgeben war, hat er seine Tore geschossen und somit dem Team etwas zurückgegeben (dem Poldi zb). Als Kontrast zu dieser Mentalität seh ich zb Ronaldo beim 0:1 gegen Frankreich neben 4 Kollegen am 16er aus purer Arroganz verharren.

  • Der Fussball Wetten Gott sagt:

    Auch von hier dickes Lob an alle Werderaner auf dem Platz, in der Bundesliga macht es schon am meisten Spaß Werder zuzuschauen und in der Nationalelf war`s nicht viel anders. Die machten mir auch irgendwie einen fitteren Eindruck zum Schluß.

  • Karsten sagt:

    Manmanman, da ist man mal ne Woche nicht da und schon hauen sich die Leute die Köppe ein ;). Nee, im Ernst, ich freue mich natürlich über die angeregte Diskussion.

    @ Arne und alle sonst noch Interessierten:
    Klose hat vor allem für Bremen in der Bundesliga und Champions League gezeigt, dass er Spiele alleine entscheiden kann – auch wichtige (siehe gegen HSV am letzten Spieltag). In der Nationalmannschaft mangelt es meiner Meinung nach an einem echten Spielmacher, wie Klose ihn in Micoud hatte. Er muss sich noch mehr – als sonst auch schon – die Bälle selber erarbeiten. Das Tor gegen Argentinien hätte nicht jeder gemacht. Man muss erst mal dort stehen und den Ball so erwarten. Außerdem glaube ich nicht, dass jeder Stürmer sich so gegen Sorin durchsetzen kann.
    Klose ist unter die besten elf Spieler der WM gewählt worden. Von daher würde ich ihm das Prädikat „Weltklasse“ auf jeden Fall zusprechen. Wo waren denn die Van Nistelroys, Drogbas und Rooneys?? Wenn sie Spiele alleine gewinnen könnten, wären ihre Mannschaften nicht so früh ausgeschieden.
    Natürlich ist Klose kein Gerd Müller oder Ronaldo, aber mit einem Henry kann er es ohne weiteres aufnehmen. Alle Welt spricht vor der WM von Christiano Ronalda und anderen „Stars“, doch durchgesetzt hat sich keiner von denen….

  • Arne sagt:

    Lu Lu Lu.

  • Arne sagt:

    Siehste… kaum is Ballack mal (wieder) nich dabei, läuft das SPiel ma richtig geil schnell nach vorn.

  • Karsten sagt:

    Portugal ist auch nicht Argentinien oder Italien

  • Arne sagt:

    … hat aber England und Holland rausgeschmissen.

  • T-Time sagt:

    Bezüglich Ballack verlasse ich mich auf meinen Fußballverstand und auf den zahlreicher Fachleute (Rummenigge, Hoeneß, Beckenbauer & Co. zähle ich zwar eigtl. dazu aber die waren in dem Fall etwas neben der Spur, d.h. angefressen, weil Bayern einen Star nicht halten konnte.) Er IST Weltklasse. Und heute bzw. gestern kam in der TV-Nachbetrachtung auch gut raus, dass er die ganze Zeit mit Verletzungen zu kämpfen hatte. Und wie er sich in den Dienst der Mannschaft stellte etc.. Und bezüglich Klose hat Karsten gute Argumente geliefert, warum man ihn auch zur Weltklasse zählen muss. Wo war Henry heute Abend? Also Arne. Ich kann nur sagen, jeder soll seine Meinung haben und vertreten… Von Deiner halte ich nichts. (Wieder nur sachlich gemeint, nicht persönlich) ;-)

  • Arne sagt:

    OK. Ich halt mich raus und such mir ne neue Sportart.

  • T-Time sagt:

    Nein. So isses nicht gemeint. Aber feile doch ein wenig an der Überzeugungskraft Deiner Argumente ;-) War neulich schon ein guter Anfang. Musste mich anstrengen, um dagegen zu halten ;-))

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.