Review Deutschland – Costa Rica

Karsten 9. Juni 2006 Keine Kommentare Drucken

Puuuuh, das ist ja noch mal gut gegangen. Der Bundespräsident hat die FIFA Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland eröffnet und der Ball rollt. Ob er auch für uns rollen wird, war lange Zeit nicht sicher. Im Eröffnungsspiel gegen Costa Rica sah es zuerst nicht ganz so rosig aus, wie das Ergebnis im Endeffekt scheint. Mit etwas Pech hätten die fest eingeplanten drei Punkte auch noch weggeschenkt werden können. Am Ende hieß es dann 4 zu 2.

Klose gegen Costa RicaDie Tore für Deutschland erzielten 2mal das Geburtstagskind Miro Klose und – mit zwei Traumtoren – Philipp Lahm und kurz vor Schluss „Lutscher“ Frings aus 25 Metern in den Willi. Die beiden herausragenden Charaktere im deutschen Team waren meiner Meinung nach Sebastian Schweinsteiger und Philipp Lahm. Die beiden bildeten die linke Seite und waren DER zentrale Baustein zum Erfolg, da sie auf ihrer Seite immer wieder für Gefahr sorgen konnten. Damit haben sie gerade Schneider und Friedrich gezeigt, was man alles auf den Außenpositionen im 4-4-2-System machen kann und MUSS.

Negativ aufgefallen ist mal wieder das Defensivverhalten der Mannschaft. Besonders die rechte Seite mit Arne Friedrich brachte sich durch ihr schlechtes Stellungsspiel und zum Teil unmotiviertes Zweikampfverhalten immer wieder in Bedrängnis und ermöglichte den Gegner ihr schnelles Passspiel, was zu den beiden Toren führten. Lehmann war wohl an beiden Toren machtlos, wirkte mir aber ein wenig unmotivert. Dazu trug auch seine dubiose Verletzung am rechten Knöchel bei.

Was ich nicht verstanden habe, ist die Auswechselpolitik vom deutschen Trainerstab. Der Ballack-Vertreter Tim Borowski machte zwar keine überragende Partie, sorgte aber schon für die Abstimmung im Mittelfeld. Warum gerade dieser zentrale Part des deutschen Spiels in der 70. Minute ausgewechselt werden muss, leuchtet mir nicht ganz ein. Prompt fiel daraufhin auch der Anschlusstreffer zum 3 zu 2. Dazu kommt die Auswechslung von Miro Klose. Wer hätte das Tor schießen sollen, wenn Costa Rica den Ausgleich erzielt hätte? Die Zeit des Ausprobierens und Schongangs ist eindeutig vorbei. Ich hoffe, dass diese „Spielchen“ im folgenden Turnierverlauf eingeschränkt werden, denn das trägt mit Sicherheit nicht zur allgemeinen Sicherheit bei…

Ansonsten zählt das Ergebnis. Für ein Eröffnungsspiel ist ein 4 zu 2 in Ordnung. Zumal die Mannschaft von der „reichen Küste“ nicht so schlecht waren, wie sie im Vorfeld von der Öffentlichkeit gemacht wurde.

>> Bildquelle: kicker.de <<

Keine Tags zu diesem Beitrag vorhanden.
gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 0)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.