Werder ist in

Karsten 7. Juni 2006 3 Kommentare Drucken

Werder Bremen ist nach dem Rekordmeister Bayern München die zweit-attraktivste Mannschaft der Bundesliga. Gemessen wurde dies in einer Studie der DFL, in der die Zuschauerzahlen bei Auswärtsspielen verglichen wurden. Im Durchschnitt kamen zu Werders Spielen auf fremden Plätzen rund 41.000 Zuschauer. Diese Zahl wurde nur durch die Bayern übertroffen, zu denen über 44.000 Zuschauer pro Partie pilgerten.

So, ihr Bazis, jetzt folgt eine Kampfansage: dieses Jahr habt ihr die Titel geholt und hattet mehr Zuschauer, obwohl wir den schöneren Fußball geboten haben. In kommenden Jahr spielt ihr etwas attraktiver und werdet wohl nach wie vor mehr Leute in die Stadien ziehen, dafür holen wir das Triple (Meisterschaft, Pokal und Ligapokal).

Keine Tags zu diesem Beitrag vorhanden.
gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 0)
Loading...

3 Kommentare »

  • Arne sagt:

    „In kommenden Jahr spielt ihr etwas attraktiver und werdet wohl nach wie vor mehr Leute in die Stadien ziehen, dafür holen wir das Triple (Meisterschaft, Pokal und Ligapokal).“
    ja. genau.

  • Oliver (Breitnigge) sagt:

    *prust*

  • WERDERBLOG.NET - SV Werder Bremen Weblog » Werder verliert gegen Pirmasens sagt:

    […] Es wird wohl doch nichts mit dem prognostizierten Triple. Werder scheidet in der ersten Runde des DFB-Pokals nach hartem Kampf gegen den Regionaligisten FK Pirmasens mit 4 zu 2 nach Elfmeterschiessen aus, nachdem sie in der regulären Spielzeit mit Ach und Krach ein 1 zu 1 erringen konnten. […]

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.