Spielsystem #3: 4-4-2

Karsten 29. Mai 2006 2 Kommentare Drucken

Nachdem ich die zwei möglichen neuen Spielsysteme 4-5-1 und 4-1-4-1 vorgestellt habe, fällt es mir jetzt wirklich schwer ein weiteres erfolgsversprechendes Konzept aus dem Ärmel zu schütteln. Schließlich bleibt auch nicht mehr ganz viel übrig, da wir uns wohl einig sind, dass Werder auf jeden Fall weiterhin die 4er-Abwehrkette spielen muss. Die einstudierte Abseitsfalle funktioniert in den meisten Fällen ganz gut und außerdem kommt die Spielweise dem Offensivdrang der Mannschaft entgegen. Und seien wir mal ehrlich: zurzeit haben die Verteidiger nicht die Form (oder Klasse?!), um wirklich Mann-gegen-Mann verteidigen zu können.

Bliebe also noch die Variante mit drei Stürmern zu spielen. Aber Erstens würden wir damit unser Übergewicht im Mittelfeld verschenken und Zweitens brauchen wir unbedingt den defensiven Part zur Verstärkung der Abwehr. Da ich nichts von abenteuerlichen Gedankenspielen halte, bliebe als drittes in Frage kommende Spielsystem also nur noch die altbekannte Werder-Raute. Und sollte uns Le Chef tatsächlich schon zur nächsten Saison verlassen, werden Diego oder Tim Borowski (wie zuletzt im Nationaldress gegen Luxemburg) seine Position mit Sicherheit auf kurz oder lang beerben können.

Ich denke, ich konnte mit dieser Serie verdeutlichen, dass Werder im taktischen Bereich sehr flexibel aufgestellt ist. Besonders das offensive Spiel kann den jeweiligen Gegebenheiten angepasst werden. Der Trainerstab um Thomas Schaaf muss nur den Mut dazu aufbringen. Die benötigten Spielertypen kann Werder auf jeden Fall aufweisen. Und letztlich ist es doch so: ich kann die Mannschaft taktisch noch so gut auf meinen Gegner einstellen, wenn die Spieler nicht den nötigen Kampfgeist und die Klasse aufbringen, werden sie trotzdem als Verlierer vom Platz gehen.

Keine Tags zu diesem Beitrag vorhanden.
gar nichtnicht so gutdurchschnittlichguthervorragend (Stimmen: 0)
Loading...

2 Kommentare »

  • T-Time sagt:

    Valdez ist weg. Und ich habe momentan das Gefühl, Micoud bleibt doch. Vander wird leihweise bei Werder bleiben, Hunt evtl. nach Bochum ausgeliehen, Mosquera nach Jena. Vielleicht kommt noch ein neuer IV und ein neuer Stürmer?
    Meine erste Elf fürs 4-4-2:
    Wiese – Womé, Naldo, Pasanen, Owomoyela – Baumann – Borowski, Frings – Micoud – Klose, Klasnic.
    Alternativ-Elf: Reinke / Vander – Schulz, Fahrenhorst, NEUER, Fritz – Andreasen – Vranjes, Jensen – Diego – NEUER / Polenz, Zidan.
    Vor der vergangenen Saison, wurde über ein 4 – 2 – 2 – 2 nachgedacht: Wiese – Womé, Naldo, Pasanen, Owomoyela – Baumann, Frings – Micoud, Borowski / Diego – Klose, Klasnic.
    Wie wärs mit einem 3 – 4 – 3: Wiese – Naldo, Fahrenhorst, Pasanen – Borowski, Baumann, Micoud / Diego, Frings – Zidan, Klasnic, Klose.
    Oder 3 – 5 – 2: Wiese – Naldo, Fahrenhorst, Pasanen – Baumann – Borowski, Frings – Micoud, Diego – Klose, Klasnic.
    Oder bei dem Mittelfeld mit 3 – 6 – 1 ;-) Wiese – Naldo, Fahrenhorst, Pasanen – Womé, Baumann, Owomoyela – Borowski, Micoud / Diego, Frings – Klose.
    Langsam wird es schwer, jemanden draußen zu lassen, bei der Qualität. Meine Lieblingsaufstellung: Wiese – Womé, Naldo, Pasanen, Owomoyela – Baumann – Borowski, Frings – Micoud, Diego – Zidan, Klasnic, Klose. Aber das sind 13…. ;-) Und Schulz und Fahrenhorst waren stark in der Rückrunde. Und Andreasen hat gut begonnen und Jensen kam in Tritt und Vranjes hatte gute Kritiken und man darf Reinke nicht vergessen…. Polenz wird mal ein Guter…
    Den besten Trainer haben wir eh. Also: Das wird schön 2006/2007. Was passiert wohl, wenn Micoud bleibt und noch z.B. Metzelder oder Mertesacker dazukommt und vorne noch einer….??
    Arme Bayern. Armer HSV. Schalke? Wer ist Schalke? ;-)

  • Stefan (Weltsicht Südtribüne) sagt:

    Aber die Tatsache, dass Ihr Valdez abgegben habt, spricht doch ein wenig für 4-5-1 oder?

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen, registrieren Sie sich bei Gravatar.